Bilder Upload Bilder Upload Bilder Upload

TSV Blaustein - HSG Schönbuch

#1 von Sirene , 26.10.2012 19:44

Quelle: Hompage TSV Blaustein

Am Samstag um 20.00 Uhr empfangen die Blausteiner Handballer den aktuellen Tabellenletzten HSG Schönbuch. Neu-Trainer Carsten Schmidmeister musste insgesamt sechs Neuzugänge integrieren.
Trotz vorbildlichen Kampfes sprangen dabei bislang lediglich zwei Unentschieden heraus, dem TSV Grabenstetten und der Drittliga-Reserve von H2Ku konnte jeweils ein Punkt abgerungen werden. Am letzten Wochenende setzte es eine chancenlose 22:30-Heim-Packung gegen die routinierten Langenauer, denen Energiesparmodus genügte.

Die Gefahr, dass die junge Blausteiner Mannschaft um Kapitän Tobias Meiners den Gegner unterschätzt besteht nicht. Zweimal wurde die HSG beobachtet, so dass man Tabellenplatz hin oder her um die Stärken des Gastes weiß. Da man sich an der Blau im oberen Tabellendrittel festsetzen will, gilt es in jedem Spiel unabhängig von der Tabellenempfehlung des Gegners Vollgas zu geben. Wer Ambitionen äußert, muss Taten folgen lassen. Da trifft es sich gut, dass alle Spieler kerngesund und top-fit sind.


Sirene  
Sirene
Beiträge: 181
Registriert am: 21.09.2012

zuletzt bearbeitet 26.10.2012 | Top

RE: TSV Blaustein - HSG Schönbuch

#2 von albrandfichte , 28.10.2012 08:02

Vorbericht 2012 Männer 1 gegen TSV Blaustein

Erstellt am Samstag, 27. Oktober 2012 16:07

maenner1 neu HSG Schönbuch in Blaustein
Weiterlesen

Böblinger Bote:

"Ich erwarte eine volle Halle mit einem enthusiastischen Publikum", prophezeit HSG-Trainer Carsten Schmidmeister. Ihm geht es in diesem Spiel vordergründig darum, sich für die kommenden Aufgaben einzuspielen. "Bis auf Wolfschlugen haben wir dann alle Teams der oberen Tabellenhälfte hinter uns", begründet Schmidmeister seine Marschroute. Nach der Partie gegen Wolfschlugen kommen Vöhringen, Plochingen, Weilstetten und Wernau - alles Mannschaften, gegen die die HSG Schönbuch Punkte holen muss, will sie am Ende der Runde nicht in den sauren Apfel des Abstiegs beißen.

"Wenn es die Situation ergibt, wollen wir natürlich auch in Blaustein und daheim gegen Wolfschlugen etwas Zählbares erreichen", gibt sich Schmidmeister kämpferisch. Für ihn steht in Blaustein dennoch die Einstellung der Mannschaft und ihre Spielweise im Vordergrund. "Wenn das stimmt, wird auch das Ergebnis passen", ist sich der HSG-Trainer sicher. Seine Mannschaft erwartet in Blaustein ein körperlich starkes Team. Prominentester Akteur bei den Gastgebern ist sicherlich Linkshänder Jeremias "Jerry" Rose, der schon in Bietigheim, Kornwestheim, Hildesheim und Neuhausen/Erms Zweitligaluft geschnuppert hat. Notfalls kann der eine Partie auch ganz alleine entscheiden. Vor allem auf ihn muss Schmidmeister seine Akteure einstellen.

"Zum Glück können wir vollzählig antreten", freut sich der Trainer.

 
albrandfichte
Beiträge: 3.532
Registriert am: 16.09.2011


RE: TSV Blaustein - HSG Schönbuch

#3 von albrandfichte , 29.10.2012 11:16

Quelle: Südwestpresse/Ulm

Mit 31:29 (13:11) besiegte der TSV Blaustein seine Gäste von der HSG Schönbuch in der Handball-Württembergliga. Beim 6:1 waren sich alle sicher, dass es die Blausteiner trotz des zerissenen Spielplanes geschafft hatten, den Schwung aus den letzten Partien mitzunehmen. Doch der gute Eindruck sollte trügen. Das Team von TSV-Trainer Stephan Hofmeister stand nicht mehr so kompakt in der Deckung und verlor auch im Angriff den taktischen Faden. Der Blausteiner Vorsprung war beim 10:9 fast verspielt. Wäre nicht der starke Patrick Bieber zwischen den Pfosten gestanden, der dank guter Leistung 60 Minuten durchspielte, hätte das 13:11-Halbzeitergebnis auch anders aussehen können.

In der zweiten Hälfte blieb Schönbuch bis zum 17:16 dran. Dann drehten die Blausteiner erneut auf. Angetrieben von Jeremias Rose hatte sich der TSV beim 19:16 den ersten Drei-Tore-Vorsprung erarbeitet. Beim 29:22 sah alles nach einem deutlichen Heimsieg aus, doch in den letzten fünf Minuten wurde das Spielsystem erneut verlassen.

Statt die Fans mit einem hohen Ergebnis zu erfreuen, wurde für die Galerie gespielt - und das ging wie schon in der gesamten vergangenen Saison gehörig schief. Am Ende blieb ein nur im Ergebnis knapper 31:29-Erfolg. Damit ist der 10:2-Saisonstart des TSV Blaustein perfekt.

 
albrandfichte
Beiträge: 3.532
Registriert am: 16.09.2011


RE: TSV Blaustein - HSG Schönbuch

#4 von Wielandstädter XL , 29.10.2012 11:20

Quelle: www.szbz.de

Den Start völlig verschlafen
29.10.2012 - Von unserem Mitarbeiter Joachim Gröser

Für ihre „kämpferisch beste Saisonleistung“ (Trainer Carsten Schmidmeister) hat sich die HSG Schönbuch am Samstagabend beim Favoriten TSV Blaustein nicht belohnt. Die HSG unterlag knapp 29:31.

Den Beginn der Partie hatten die Gäste total verschlafen. Fehlwürfe und Fehlabgaben ließen den TSV Blaustein schnell auf 8:2 davonziehen, danach kam bei den Gastgebern Sand ins Getriebe.

Dies lag aber auch an der HSG, die die Hausherren nach dem hohen Vorsprung nicht mehr wie gewohnt zum Zuge kommen ließ. „Unsere Deckung stand nach der ersten Viertelstunde sehr gut“, lobte HSG-Coach Schmidmeister. Und die Abwehr zwang die Blausteiner mit ihrem couragierten Eingreifen immer wieder zu Fehlern. Und auch im Angriff lief es bei den Gästen von nun an immer besser. „Wir kamen erst spät ins Spiel. Schade, dass wir dennoch hier keine Punkte mitgenommen haben“, haderte HSG-Spielmacher Michael Starke. Bis zum 10:9 verkürzte die HSG Schönbuch, verpasste aber den Ausgleich knapp. Zur Halbzeit hieß es dann 13:11.

Den Gastgebern merkte man beim Kabinengang den Frust über den knappen Spielstand deutlich an. Dennoch hinterließen nicht sie, sondern die HSG Schönbuch zu Beginn der zweiten Spielhälfte den motivierteren Eindruck. Durch Treffer der wiederum sehr engagierten Stefan Appelrath, Frank Herold und Michael Starke verkürzten die Gäste auf 15:16. Doch der Ausgleich wollte nicht fallen. Fehlwürfe ließen die Gastgeber in der Folgezeit auf 23:19 erhöhen. „Unsere Wurfquote war eher durchwachsen“, kritisierte Schmidmeister hinterher. Doch selbst ein 29:23-Vorsprung reichte dem Favoriten nicht, um sein Spiel zu beruhigen. Die HSG nahm noch einmal Fahrt auf und kam in den Schlussminuten wieder vielversprechend heran. Und plötzlich waren die Gäste beim 28:30 wieder im Spiel. Erst der 31. Blausteiner Treffer bedeutete für die HSG Schönbuch das endgültige Aus.

HSG Schönbuch: Gebel, Marks, Hillinger; Zegledi (1 Tor), Schmid, Elsäßer (3), Wild (1), Appelrath (7), Beer (3), Großmann (3), Blume, Schenk, Herold (3), Starke (8/davon 5 Siebenmeter)


Zwei kleine Worte lassen alle LOCOS nachts nicht schlafen: SCV auswärts!

 
Wielandstädter XL
Beiträge: 730
Registriert am: 18.09.2011


   

**
TSV Blaustein - SC Vöhringen

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen