Bilder Upload Bilder Upload Bilder Upload

SG Herbrechtingen/Bolheim-TV Steinheim

#1 von albrandfichte , 26.10.2012 15:54

Quelle: www.shb.in

Der Tabellenführer aus Steinheim ist zum Derby zu Gast unterm Buigen!

Am Samstag steht für unser Männer-Landesliga-Team der nächste Kracher ins Haus. Und zwar das nächste Derby! Diesmal kommt der noch ungeschlagene Tabellenführer vom Albuch in die Bibrishalle. Der vorjahres Zweite weißt eine recht spielstarke und eingespielte Truppe vor, die vor allem für ihre gute Abwehrarbeit und ihr schnelles Umschalten bekannt ist.
Ein richtiger Brocken aus Sicht der SHB. Dennoch geht das Team um Sandro Jooß und Mathias Sigl Selbstbewußt in dieses Derby. Denn es ist ein Heimspiel und davon hat man bekanntlichermaßen diese Saison noch keines verloren. Zu dem können die beiden Trainer aus dem Vollen schöpfen. Die Gäste müssen sich ihrerseits mit einem Torwartproblem herumplagen, da die etamäßige Nummer Eins der Mannschaft vom Albuch letzte Woche die Rote Karte sah. Sicher kein Nachteil für das junge SHB-Team, dennoch liegt die Favoritenrolle ganz klar bei den Gästen. Die Marschroute für die SHB ist klar, es gilt das Abwehrbollwerk muss geknackt werden und die leichten Tore der Steinheimer verhindert werden. Dann ist auch am Samstag sicher gegen die noch verlustpunktfreien Steinheimer etwas drin. Wir dürfen uns wieder auf ein tolles Handballspiel freuen.

Außerdem sind am Samstag vor dem Derby noch die Männer 3 gegen die dritte der HG Aalen/Wasseralfingen gefragt. Ehe dann unsere Frauen, die immernoch ungeschlagen von der Tabellenspitze grüßen die dritte Mannschaft der FSG Donzdorf/Geislingen zu Gast hat. Eine Mannschaft aus dem Mittelfeld gegen die unbedingt wieder doppelt gepunktet werden sollte. Das Vorspiel liefert sich dann noch die weibliche B-Jugend die den Tabellennachbarn Heiningen 2 empfängt.

Am Sonntag komplettiert dann noch die weibliche D-Jugend in Geislingen gegen Altenstadt und die männliche C-Jugend beim Spiel in Mögglingen den Spieltag.

Also wie immer, ab in die Halle am Wochenende und unsere SHB anfeuern! Vor allem am Samstag beim Derbyknaller gegen Steinheim!!!

 
albrandfichte
Beiträge: 3.532
Registriert am: 16.09.2011


RE: SG Herbrechtingen/Bolheim-TV Steinheim

#2 von albrandfichte , 26.10.2012 15:57

Quelle: www.handball-steinheim.de

Die Steinheimer Handballer können sich auf ihren Lorbeeren (Landesliga-Tabellenführer mit 12:0 Punkten) nicht lange ausruhen. Am kommenden Samstag kommt es um 19.30 Uhr in der Bibrishalle zu Herbrechtingen zum mit Spannung erwarteten Derby gegen den bisher besten Aufsteiger in dieser Saison. Die SG Herbrechtingen/Bolheim erfüllte als Liganeuling bislang durchaus die hoch gesteckten Erwartungen, mit 8:4 Zählern befindet sich die SGHB im vorderen Mittelfeld der Tabelle in bester Gesellschaft mit den punktgleichen und ambitionierten Teams aus Kuchen/Gingen, Gerhausen oder Feldkirch. Zudem kommt es Samstag unter dem Buigen zu einem Wiedersehen mit vielen guten Bekannten: Das neue SG-Trainerduo Sandro Jooß und Matthias Sigl schnürte ebenso schon in der Steinheimer Kabine ihre Handballschuhe wie die "Herbrechtinger Rückkehrer" Sebastian Adam und Dennis Wurelly. Die beiden Routiniers führen das jüngste Team der Liga (Altersdurchschnitt knapp 21 Jahre), das mit vielen großen Talenten aus der überregional erfolgreichen A-Jugend auch langfristig gut aufgestellt ist. Nach einem Auftaktsieg in Bad Saulgau hat die Spielgemeinschaft zu Hause noch keinen Punkt abgegeben, auch wenn die Heimsiege gegen den starken Mitaufsteiger HSG Winzingen/Wißgoldingen und zuletzt gegen den Kreisrivalen TSG Schnaitheim mit jeweils einem Treffer denkbar knapp ausfielen. Dass sich der Newcomer aber auch vor Spitzenteams nicht verstecken muss, bewies man u.a. bei der unglücklichen Niederlage in Feldkirch, gegen den TVS ist man in der Bibrishalle sowieso immer besonders motiviert - so werden am Samstag schon einige Erinnerungen an so manche heiße Schlacht zwischen den alten Lokalrivalen wach. Das Kässer-Team kann nach einem perfekten Saisonstart natürlich mit breiter Brust anreisen, die einzigen Sorgen muss man sich im TV-Lager derzeit nur in der Torwartfrage machen: Der rot-gesperrte Timo Schneider hätte mit seiner Ausstrahlung gerade in so einem brisanten Match vor ausverkauftem Haus natürlich gut getan. So werden sich seine Vorderleute am Samstagabend noch mehr ins Zeug legen müssen, aber Nißle & Co. sind ja kampferprobt und werden sich - auch ohne Fan-Bus - in Herbrechtingen auf ihren zahlreichen Anhang verlassen können.

 
albrandfichte
Beiträge: 3.532
Registriert am: 16.09.2011


RE: SG Herbrechtingen/Bolheim-TV Steinheim

#3 von albrandfichte , 29.10.2012 09:29

Quelle: Südwestpresse/Heidenheimer-Zeitung

Handball-Landesliga: SG muss sich Steinheim geschlagen geben

Vor stattlicher Kulisse in der Bibrishalle konnten die Gäste aus Steinheim im Landesliga-Derby bei der SG Herbrechtingen/Bolheim ihre weiße Weste wahren. Die Hausherren lagen zur Halbzeit noch in Führung, mussten sich am Schluss aber mit 21:23 geschlagen geben.
Autor: Jochen Gerstlauer | 28.10.2012


Foto: Jennifer Räpple




Das Spiel begann für die Gäste recht furios. Nach einem Rückraumkracher von Gaschler und einem Kontertor von Kieser stand es nach etwas mehr als einer Minute schon 2:0 für den TVS. Den Gastgebern war die Nervosität noch deutlich anzumerken. Diese konnten sie langsam ablegen und zum 3:3 nach fünf Minuten ausgleichen.

Der TV Steinheim baute von Beginn an auf seine starke offensive Deckung, welche bei den Gastgeber desöfteren zu technischen Fehlern führte. Daraus Kapital schlagen konnte Steinheim aber noch nicht, denn SG-Torhüter Stängle parierte einige Male hervorragend.

Jetzt kam die stärkste Phase der Gastgeber. Über Tore durch Ruoff und Kovacs stand es 7:4 und Steinheim gelang in dieser Phase im Angriff überhaupt nichts. Wurelly nutze die erste Überzahl des Spiels mit zwei wuchtigen Knallern aus dem Rückraum gegen seine ehemaligen Kameraden. Steinheims Trainer Kässer nahmbeim Stand von 9:5 für die Hausherren eine Auszeit. Kling seitens der SG hielt jedoch den Vier-Tore-Vorsprung nach 20 gespielten Minuten von der Siebenmeter-Linie. Konkel konnte zwar für den TVS auf 7:10 verkürzen, den Steinheimern fiel im Angriff jedoch weiter recht wenig ein. Die Spielgemeinschaft konnte sogar auf 12:7 erhöhen.

Nach einer Zeitstrafe für Bayik nutze der TVS die Überzahl und die technischen Fehler der SG in dieser Phase gnadenlos durch Wittlinger und Thomas Nissle aus. Statt eines sicheren Vorsprungs seitens der SG zur Pause war Steinheim somit beim Stand von 12:9 aus Sicht der Gastgeber wieder etwas herangekommen.

Zu Beginn der zweiten 30 Minuten schaffte Klaus Nissle gleich nach einer tollen Einzelaktion den 10:12-Anschlusstreffer. Beim Stand von 12:11 verlor die SG etwas den Faden. Wittlinger konnte für Steinheim den Ausgleich aus dem Rückraum erzielen. Erst nach sechs Minuten in Halbzeit zwei schaffte die SG durch Kling den ersten Treffer und brachte damit sein Team zurück ins Spiel. Messner vom Kreis und Kovacs mit einem Dreher von Außen ließen die SG wieder etwas davon ziehen.

Steinheim deckte nun immer offensiver und mit dieser Deckung hatte die SG mehr und mehr zu kämpfen. Zum Teil wurde überhastet aus dem Rückraum verworfen und Steinheim konnte durch Treffer von Gaschler und Klaus Nissle mit 17:15 in Führung gehen. Jetzt schien der SG das Spiel zu entgleiten. Auch Trainer Jooß stellte nun seine Deckung offensiver ein und dies kam Steinheim mit ihren flinken Angreifern entgegen.

Bis zum 18:16 hielt Steinheim seine Führung, ehe Hofmann nach einem Anspiel von Wurelly vom Kreis wieder verkürzen konnte. In der 48. Minute war es dann Mailänder, der den Ausgleich markierte. Jetzt sollte sich ein Kampfspiel in den letzten zehn Minuten entwickeln. Steinheims Torhüter Sapper spielte sich hierbei mit tollen Paradenimmer mehr in den Mittelpunkt. Als Mack und Rau mit zwei Toren in Folge zum 21:18 für Steinheim vorlegen konnten, hatten nicht wenige in der Bibrishalle das Gefühl, dass jetzt die Steinheimer durch ihre Routine das Spiel nach Hause bringen sollten.

SG Trainer Jooß nahm nun noch einmal eine Auszeit, um seine Mannschaft auf die letzten Minuten einzustimmen. Im Anschluss traten die Torhüter beider Mannschaften noch mal in den Vordergrund– ein munteres hin und her ohne Torerfolg war das Ergebnis. Steinheim versäumte es, den„Sack“ zuzumachen und Ruoffs Tor zum 19:21 machte den SG-Fans noch mal Hoffnung, zumal noch vier Minuten zu spielen waren. Wittlinger traf die Latte und die SG hatte noch mal die Möglichkeit, auf ein Tor heran zu kommen. Doch auch Kovacs scheiterte am Pfosten und im Gegenzug war es wieder Klaus Nissle, der zum Steinheimer 22:19 traf. Als Messner mit zwei Toren in Folge für die SG auf 21:22 verkürzen konnte, keimte noch mal Hoffnung bei den Hausherren auf.

Mit einer offensiven Deckung versuchte die SG noch mal alles, um wenigstens einen Punkt– welcher dem Spielverlauf nach verdient gewesen wäre– mit zu nehmen. Doch Thomas Nissle erstickte diese Hoffnung mit einem wuchtigen Wurf aus dem Rückraum im Keim.

Herbrechtingen/Bolheim– Steinheim

21:23 (12:9)

SHB: Stängle, Jaros– Wurelly (2 Tore), Bayik, Kling (2/2 Siebenmeter), Schweigardt (3), Ruoff (2), Huth, Kovacs (3), Hofmann (2), Adam, Messner (6/1), Mailänder (1), Klotzbücher

Steinheim: Sapper, Donato– Wittlinger (3), Konkel (3/2), Mack (1), Gaschler (3), K. Nissle (6), Junginger, Zeiher, T. Nissle (2), Kirschbaum, Rau (3), Kieser (2), Narciß

Zeitstrafen: SHB 5 (Wurelly, Bayik, Kling, Ruoff und Hofmann)/TVS 4 (Konkel, K. Nissle, Kieser, Narciß)

Siebenmeter: SHB 4/3 verwandelt; TVS 3/2 verwandelt

Zuschauer: 650

Schiedsrichter: Brozka und Kauer aus Weingarten

 
albrandfichte
Beiträge: 3.532
Registriert am: 16.09.2011


RE: SG Herbrechtingen/Bolheim-TV Steinheim

#4 von albrandfichte , 29.10.2012 16:52

Quelle: www.handball-steinheim.de

TVS gewinnt Derby gegen starken Aufsteiger

Die TV-Handballer marschieren weiter an der Tabellenspitze der Landesliga, am Samstag bestand das Kässer-Team auch den "Härtetest" beim starken Aufsteiger und alten Lokalrivalen in Herbrechtingen.


Nach den ersten 30 Minuten sah es allerdings noch nicht nach dem siebten Steinheimer Erfolg in Serie aus, doch nach einer Leistungssteigerung nach der Pause verließen die TVler beim 21:23-Endstand einmal mehr als Derbysieger das Spielfeld.
Der Gast in der Bibrishalle kam mit einer 3:1-Führung besser aus den Startlöchern, doch bald bewies die bis in die Haarspitzen motivierte Spielgemeinschaft ihre spielerischen Qualitäten. Technische Fehler und eine temporäre Abschlussschwäche beim TVS gegen Mitte der ersten Hälfte bestraften die jungen Hausherren mit einer 9:5-Führung, nur schwer befreiten sich Nißle & Co. aus dieser schwierigen Situation. Erst kurz vor dem Pausenpfiff fing sich der Spitzenreiter wieder und verkürzte den Rückstand von 12:7 auf 12:9 zum Seitenwechsel, dennoch ärgerten sich viele im Gästeblock über die einseitige Beurteilung vieler Szenen durch das oft uneinige Schiedsrichter-Pärchen.Active Image


Die Kabinenansprache von TV-Coach Didi Kässer trug sofort Früchte: Die noch offensivere Deckung schmeckte den "alten Kameraden" Adam und Wurelly im blauen Trikot nicht mehr - spätestens beim 15:15 hatte das Albuchteam nun auch die bessere Körpersprache. Die "Teenies" Rau und Wittlinger zeigten sich wenig beeindruckt von der großen Kulisse und auch "Leitwolf" Klaus Nißle brachte seine Farben auf die Siegesstraße. Beim 18:21 hätte man den Sack schon zumachen können, so bedarf es nicht nur in der Schlussphase weiterer Paraden des guten Schneider-Ersatzmanns Andi Sapper - am Ende brachten die TV-Jungs auch zur hörbaren Freude ihres zahlreichen Anhangs den 23:21-Auswärtssieg ins Ziel.


TVS: Sapper, Donato; Wittlinger (3), Konkel (3/2), Mack (1), Gaschler (3), K.Nißle (6), Junginger, Zeiher, T.Nißle (2), Rau (3), Kieser (2), Narciß und Kirschbaum.

 
albrandfichte
Beiträge: 3.532
Registriert am: 16.09.2011


   

**
SG Herbrechtingen/Bolheim-TSG Schnaitheim

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen