Bilder Upload Bilder Upload Bilder Upload

News des TSV Blaustein 2012/2013

#1 von Fan ( Gast ) , 25.04.2012 07:32

Quelle: http://www.swp.de

TSV Blaustein mit Transfer-Coup

Dem Handball-Württembergligisten TSV Blaustein ist ein echter Coup gelungen: Der drei Klassen höher spielende Linkshänder Jeremias Rose wechselt vom Zweitligisten TV Neuhausen/Erms an die Blau. Dass der 1,90 Meter große Modellathlet freiwillig in die Württembergliga absteigt, kommt nicht von ungefähr.

Zum einen sind die Freundinnen von TSV-Torwart Michael Schuler und dem Zweitliga-Torschützenkönig von 2006/2007 Schwestern. Zum anderen organisierte der Verein dem 29-Jährigen eine Praktikantenstelle bei Daimler. Nach einem Besuch von Rückraumspieler Rose bei einem Blausteiner Heimspiel und Gesprächen mit TSV-Abteilungsleiter Joachim Gerstlauer war der Deal perfekt.

Rose hat das Handballspielen in Schnaitheim gelernt, ehe er mit der SG Bietigheim-Metternzimmern bis in die zweite Liga aufstieg. Dann folgten zwei Profi-Spielzeiten bei Eintracht Hildesheim, vor zwei Jahren kam Rose nach Neuhausen. Da die aktuelle Zweitligarunde bis Juni läuft und Rose noch umziehen muss, steigt der Neuzugang erst zum zweiten Vorbereitungsteil bei den Blausteinern ein.

Fan

RE: News des TSV Blaustein 2012/2013

#2 von Geldesel ( Gast ) , 25.04.2012 09:19

geld schießt Tore was.....................

Geldesel

RE: News des TSV Blaustein 2012/2013

#3 von guru , 26.04.2012 11:51

Quelle: Homepage TV Neuhausen/Erms

Jeremias Rose nach Blaustein

Jeremias Rose wechselt zum TSV Blaustein in die fünfthöchste Handball-Liga und sagt damit dem höherklassigen Handball ade. Bereits vor Wochen gab Jeremias Rose, der Linkshänder beim Handball-Zweitligisten TV Neuhausen, seinen Abschied zum Saisonende bekannt. Rose will sich künftig in erster Linie auf sein Studium konzentrieren. Ganz an den Nagel hängt der 29-jährige seine Handballschuhe aber noch nicht. Wie jetzt bekannt wurde, schließt sich der ehemalige Torschützenkönig der Zweiten Bundesliga (74 Tore in der aktuellen Saison) dem Württembergligisten TSV Blaustein an.

Die Blausteiner, ein Verein aus der Ulmer Peripherie, werden nach Lage der Dinge in der Saison 2012/13 auf Aufsteiger TSV Grabenstetten treffen, sodass interessierte Neuhäuser Fans in der Grabenstetter Falkensteinhalle Roses Leistung begutachten können.

guru  
guru
Beiträge: 736
Registriert am: 20.09.2011


RE: News des TSV Blaustein 2012/2013

#4 von Fan ( Gast ) , 26.04.2012 17:09

Quelle: www.handball-blaustein.de

Aktueller Bundesligaspieler wechselt zu Blaustein

Still verliefen die Personalplanungen beim TSV Blaustein. Nach wochenlangen Gsprächen kann jetzt aber endlich Vollzug gemeldet werden. Jeremias Rose, 1.90 m großer Linkshänder wechselt in der kommen Runde vom Zweitligisten Neuhausen/Erms, der immer noch auf den Aufstieg in die erste Liga hofft, an die Blau.


Der 29jährige Modellathlet, der in der Saison 2006/2007 in der damaligen Zweiten Bundesliga Süd mit 266 Treffern Torschützenkönig wurde, verabschiedet sich aus dem Hochleistungssport und stellt fortan sein Studium in den Vordergrund. Außerdem zieht es ihn wieder in Richtung Heimat, wo er bei der TSG Schnaitheim dereinst das Handballspielen erlernte. Der Kontakt zum TSV Blaustein kam über Torwart Michael Schuler zustande. Beider Freundinnen sind Schwestern. Natürlich war es trotz Michael Schulers Empfehlungen nicht einfach einen starken Zweitligaspieler ausgerechnet nach Blaustein zu lotsen. Es musste ein komplexes Paket geschnürt werden, in dessen Mittelpunkt eine begehrte Praktikantenstelle bei der Firma Daimler stand, die dann letzte Woche endlich unterschriftsreif vorlag. Jeremias Rose überzeugte sich auch vor Ort bei einem Heimspiel vom Leistungsvermögen des Blausteiner Umfeldes und seiner Mannschaft. Alles zusammen, auch etliche Telefonate und Treffen mit Abteilungsleiter Gerstlauer überzeugten dann. Und ein spektakuärer Neuzugang war perfekt!

Nach seiner Handballjugendzeit in Schnaitheim wechselte der mittlerweile Routinier zur SG Bietigheim-Metternzimmer, mit der er von der Verbandsliga bis in die zweite Bundesliga aufstieg. Dann folgten zwei Profi-Spielzeiten bei der Eintracht Hildesheim, bevor er die letzten beiden Spielzeiten beim württembergischen Vorzeigeclub TV Neuhausen verbrachte.

Abteilungsleiter Joe Gerstlauer blickt damit nicht nur auf ein überaus gelungenes erstes Württembergligajahr zurück, sondern kann auch mit der Personalentwicklung sehr zufrieden sein. Trainer Hofmeister freut sich, dass gerade die vielen jungen Spieler im Team mit einem echten sportlichen Vorbild in einer Mannschaft spielen können und dass im Training fortan neben dem gesprochenen Wort auch die praktische Demonstration durch einen Könner angeboten werden kann..

Da die Zweitligarunde bis in den Juni geht, ein Umzug auf dem Programm steht und sicher auch Abstand zu all der jahrelangen Bundesligahetze gewonnen werden muss, beginnt der spektakuläre Neuzugang erst im zweiten Vorbereitungsteil.

Fan

RE: News des TSV Blaustein 2012/2013

#5 von albrandfichte , 25.06.2012 14:30

Vorfreude auf heiße Derby-Zeiten
21.06.2012 18:47 (145 x gelesen)

Die Handballer befinden sich in der Sommerpause - aber die Vorbereitungen auf die neue Runde laufen bereits. Im Blickpunkt: Die Württembergliga.


Selten war wohl eine Handball-Liga in der Region derart attraktiv, weil mit Lokal-Kolorit versehen, wie die künftige Württembergliga. Nach dem Viertliga-Abstieg der Ludwigsfelder Frauen kämpfen neben den TSF mit der SG Burlafingen/Ulm und dem SC Lehr ebenso gleich drei Bezirksvertreter in derselben Etage wie auch bei den Herren: Absteiger HSG Langenau/Elchingen muss sich - zum ersten Mal nach zwei Dekaden - wieder fünftklassig messen und zwar mit den Nachbarn TSV Blaustein und dem SC Vöhringen.

So ganz haben sich die Ballwerfer von der Nau wohl noch nicht an die neue Umgebung gewöhnt, erwarten sie doch laut vereinseigener Homepage ein Nachbarschaftsduell gegen Laupheim - der Klub von der Rottum freilich spielt noch eine Liga tiefer in der Landesliga. Oje, vielleicht war die HSG in diesem Punkt lediglich ein klein wenig ihrer Zeit voraus. . .

Wie auch immer, der Rahmenspielplan der Württembergliga (ohne RW Laupheim) ist seit gestern raus - und da überrascht es aufgrund der Konstellation keineswegs, dass die kommende Runde unter dem spannenden Aspekt der Nachbarschaftsduelle steht. Derby-Zeiten sind angesagt. Das verspricht sowohl in Langenau wie in Blaustein und Vöhringen jeweils nicht nur prächtige Stimmung, sondern auch sportliche Höhepunkte.

Die Württembergliga der Männer startet am Wochenende des 8./9. September in die Punktspielrunde (die Frauen sind eine Woche später dran), die Saison endet am 27./28. April 2013.

Die Vereine sind bereits in die Vorbereitung eingestiegen. Beim TSV Blaustein fehlt Trainer Stephan Hofmeister noch Neuzugang Jeremias Rose, der nach seiner anstrengenden Saison beim Erstliga-Aufsteiger TV Neuhausen/Erms erst zum zweiten Trainingsvorbereitungsblock erwartet wird. Auf dem Linkshänder ruhen große Hoffnungen. Im Ermstal hat sich der Rückraumspieler mit einem Eintrag in die Vereinschronik verabschiedet. Rose erzielte im Aufstiegsjahr gegen Tusem Essen das 1000. TVN-Tor der Saison.

Abschließender Höhepunkt der langen Blausteiner Vorbereitung ist ein eigenes Turnier am 25. August mit Zusagen aus Ottobeuren, Haunstetten, Altenstadt, Saulgau und Wangen. Zuvor gibt es unter anderem zwei direkte Vergleiche gegen die Langenauer Mannschaft um das Trainergespann Peter Kief/Hartwig Schenk am 5. Juli in der Lixpark-Halle und am 10. Juli in der Pfleghofhalle.

Womit wir wieder bei den heißen Derby-Zeiten sind: Mit Spannung blicken die Langenauer auf den vierten (29. September) und fünften Spieltag (6. Oktober), wenn es direkt hintereinander zum TSV Blaustein und dann nach Vöhringen geht.

Ein Derby-Auswärts-Doppelpack - da kommt Vorfreude auf. Buntes Treiben herrscht direkt nach dem Faschings-Wochenende, denn dann steht in der Rückrunde in der Pfleghofhalle der Nachbarschafts-Zwie-Pack an: Am 16. Februar 2013 kommt Blaustein an die Nau, eine Woche später die Vöhringer Truppe um Coach Lutz Freybott.

Quelle: SWP

 
albrandfichte
Beiträge: 3.532
Registriert am: 16.09.2011


RE: News des TSV Blaustein 2012/2013

#6 von albrandfichte , 25.08.2012 10:01

Quelle: www.handball-blaustein.de

Olympia Fitnessgroup Cup 2012 Vorbericht
24.08.2012 18:53 (87 x gelesen)

Schon traditionell findet am Samstag das Vorbereitungsturnier der Olympia-Fitnessgroup statt. Ab 11.00 Uhr messen sich starke Mannschaften der Region. Das Eröffnungsspiel bestreiten der Bayernligist TSV Haunstetten, dessen A-Jugend letzte Saison Bundesligaluft schnuppern durfte und der Nord-Württembergligist TV Altenstadt.


Die Dreiergruppe wird durch das Bezirks-Aushängeschild MTG Wangen komplettiert, die bekanntermaßen in die BWOL aufstieg und den gleichen Coup nur knapp mit den Damen verpasste. Und das nahezu Alles mit selbst ausgebildeten Spielern.



Der TSV Blaustein, der neun harte Wochen Saisonvorbereitung in den Knochen hat, steigt ab 14.00 Uhr gegen den heutigen Bayernligisten TSV Ottobeuren ein, dabei gibt es ein Wiedersehen mit dem ehemaligen Blausteiner Spielertrainer Harald Michaeler. Im Tor wird der Ex-Vöhringer Stefan Albrecht stehen und auf Rückraumlinks wurde Daniel Berkessel, der seine Handballbrötchen schon einmal bei der TSG Söflingen verdiente wieder verpflichtet. Der TSV Blaustein wird mit etlichen Spielern aus der letztzjährigen A-Jugend antreten. Auch Standby-Torwart Michael Schuler wird mit von der Party sein, da Adalbert Konkel beruflich verhindert ist. Um 16.00 Uhr findet dann das zweite Blausteiner Match gegen den WL-Absteiger TSV Bad Saulgau statt.



Darauf folgen die Platzierungsspiele und ab 19.00 Uhr das Endspiel. Danach wird auf Ingo Behrs Geburtstagsparty auch das Ende einer langen, körperbetonten Saisonvorbereitung gefeiert.

 
albrandfichte
Beiträge: 3.532
Registriert am: 16.09.2011


RE: News des TSV Blaustein 2012/2013

#7 von albrandfichte , 26.08.2012 15:07

Quelle: www.handbal-blaustein.de

Olympia Fitnessgroup Cup 2012


Der Klassenhöchste MTG Wangen gewann die dritte Auflage des Vorbereitungsturnieres der Olympia Fitnessgroup nach einem Endspielsieg gegen Gastgeber TSV Blaustein:




Der BWOL-Ligist zeigte sich auch ohne Spielertrainer Feistle sehr souverän und körperlich am frischesten. In der Gruppe gelang den Ällgäuern gegen die hoch eingeschätzen Haunstettener (Bayernliga), die später noch Dritter wurden ein 28:19-Kantersieg. Nord-Württemberligist Altenstadt wurde dann noch mit 25:21 besiegt.

Die Blausteiner gewannen ihre Vorrundenspiele gegen das neue "Michaeler-Team" vom TSV Ottobeuren mit 22:15 und gegen den TSV Bad Saulgau mit 19:15 einfacher als gedacht.

Im Endspiel wirkte der Gastgeber müder und wurde dem ebenso durchdachten wie druckvollem Angriffspiel der Wangener nicht Herr.Gut sah es bis zur 6:4-Führung aus als es der Abwehr vorübergehend gelang Überhand zu gewinnen, die schnellen Gegenstöße über Wowra und Kiechle waren die Belohnung. Doch Wangen blieb cool (wie immer) und führte zur Halbzeit mit 12:10. Ein Zwischenspurt von 15:13 auf 18:13 erbrachte die Vorentscheidung. 24:20 lautete das gerechte Endergebnis.

Auffällig beim TSV Blaustein, dass Kay Rosenkranz auf Hinenmitte zu einer echten Alternative zum letztjährigen Abwehrchef Tobias Meiners geworden ist, der wegen einer OP fast die gesamte Vorbereitung ausfiel, aber kampfstark zeigte, dass er zu Rundenbeginn top-fit sein möchte. Jeremias Rose quälte sich mit einem Schulterproblem durch das Tunrier, machte aber seinen Anspruch das Team führen zu wollen deutlich. Die verändete Blausteiner Spielanlage trägt seine Handschrift. Als Torschütze musste sich der prominente Neuzugang fast komplett zurücknehmen, was ihn selbst am meisten ärgerte. Torwartneuling Patrick Bieber zeigte in den ersten beiden Spielen eine starke Leistung, dann verlor er etwas an Konzentration und Standby-Keeper Michael Schuler brachte die erwartet gute Leistung.

Insgesamt waren die Blausteiner zufrieden. Jetzt wird das Trainingspensum heruntergefahren und in zwei Wochen kann es gerne losgehen.

Die Blausteiner Spieler: Bieber, Schuler; Kiechle (12), Wowra (11), Christoph Spiß (8/5), Steffen Spiß (8), Rose (7), Rapp (5/1); Meiners (3), Tress (2), Behr (2), Beschoner (1), Baumann (1), Komprecht (1) und Weiler.

 
albrandfichte
Beiträge: 3.532
Registriert am: 16.09.2011


RE: News des TSV Blaustein 2012/2013

#8 von guru , 27.12.2012 17:44

Quelle: Südwestpresse Ulm


Hofmeister verlässt Blaustein

Schöne Bescherung: Trainer Stephan Hofmeister, der die Blausteiner Handballer in die Württembergliga geführt hat, hat zum Saisonende gekündigt.
Autor: EB | 27.12.2012


Gibt in Blaustein nur noch bis Saisonende Anweisungen: Trainer Stephan Hofmeister. Foto: Rudi Apprich

Aktuell befinden sich zahlreiche Blausteiner Jugend-Handballer auf großer Fahrt - zum wiederholten Male nehmen Nachwuchsmannschaften unter der Leitung Stephan Hofmeisters bei den "Lundaspelen" in Schweden teil. Mit im Reisebus ist auch eine Abordnung der AH-Mannschaft. Für Gesprächsstoff dürfte auf der langen Fahrt nach Skandinavien jedenfalls reichlich gesorgt sein.

Nach Informationen der SÜDWEST PRESSE hat Trainer Stephan Hofmeister, nicht nur im Jugendbereich tätig, sondern auch verantwortlich für die Württembergliga-Mannschaft, zum Saisonende gekündigt.

Der ehemalige Zweitliga-Coch betreute damit den TSV insgesamt drei Jahre. Aktuell liegt Blaustein auf Rang fünf der fünften Liga. Nach dem Aufstieg aus der Landesliga, stiegen die Erwartungen weiter - mit denen freilich konnten einige unter dem erfolgsorientierten Trainer nicht mehr Schritt halten. Unterschiedliche Auffassungen wurden bereits im Spät-Herbst deutlich, als einigen das Weinfest wichtiger war, als das anstehende Spitzenspiel beim Zweiten Zizishausen (wir berichteten).

Auf Blaustein könnten schwierigere Zeiten zukommen, denn zahlreiche Akteure waren vor allem wegen Hofmeister nach Blaustein gewechselt. Aufgrund der aktuellen Schweden-Reise konnte gestern nicht nachgefragt werden, Abteilungsleiter Jo Gerstlauer jedenfalls wird bemüht sein, alsbald einen Ersatz zu finden.

guru  
guru
Beiträge: 736
Registriert am: 20.09.2011


RE: News des TSV Blaustein 2012/2013

#9 von guru , 28.01.2013 12:55

Quelle: Südwestpresse Ulm

Der Hofmeister-Ersatz
In der Handball-Württemberg-Liga ist Blaustein auf Schlagdistanz zum Relegationsplatz. Trainer Hofmeister hat gekündigt, Zaiser soll Nachfolger werden.

Autor: THOMAS GRUBER | 28.01.2013


Die Handballer der HSG Langenau/Elchingen waren am Wochenende spielfrei. Ein Glück. Mehrere Verletzungen sollten auskuriert werden, daher konnte aus der Ferne beobachtet werden, wie sich die Verfolger schlagen würden. Erst am 16. Februar gehts für Langenau, den Spitzenreiter der Württembergliga, im Punktspiel-Betrieb weiter - ausgerechnet im Derby gegen den TSV Blaustein.

Die Mannschaft aus dem Blautal hat unterdessen Rückenwind durch den 31:25-Erfolg über Plochingen im Freitag-Spiel (wir berichteten) und schnuppert als ambitionierter Verein nach wie vor am Relegationsplatz. Gegen Ende einer turbulenten Hinrunde hatte Erfolgscoach Stephan Hofmeister wie länger bekannt gekündigt, nun waren die Blausteiner Verantwortlichen um Abteilungsleiter Joe Gerstlauer emsig bemüht, einen Nachfolger zu finden. "In der kommenden Woche können wir den neuen Trainer vorstellen", erklärte Gerstlauer, wollte aber keinen Namen nennen.

Aber: Nach Recherchen der SÜDWEST PRESSE soll Alexander Zaiser das schwere Hofmeister-Erbe antreten. Der Coach des Frauen-Württembergligisten SG Burlafingen/Ulm bestätigte gestern: "Ja, wir stehen in Kontakt. Es ist noch nicht alles gesprochen." Er ergänzte vielsagend: Wenige Kleinigkeiten seien noch zu regeln.

Den Abschied von seinem Frauen-Team könnte sich Zaiser nach eigener Aussage mit einem Erfolg im HVW-Pokal vorstellen. Am 9. Februar geht es gegen den Drittligisten TG Nürtingen, "unser primäres Ziel ist das Final Four", erklärte der frühere Trainer der Ludwigsfelder Handball-Frauen, die sich ihrerseits nach wie vor auf Talfahrt befinden.

guru  
guru
Beiträge: 736
Registriert am: 20.09.2011


RE: News des TSV Blaustein 2012/2013

#10 von guru , 09.02.2013 14:33

Quelle: Südwestpresse Ulm

Zaiser fix, Rose weg, neue Option für Hofmeister

Der Nachfolger für den scheidenden Blausteiner Handball-Trainer Stephan Hofmeister ist endgültig fix. Wie sich bereits angedeutet hatte, wird Alexander Zaiser in der kommenden Saison das Zepter beim Württembergligisten übernehmen.
Autor: SEB | 09.02.2013


Der Nachfolger für den scheidenden Blausteiner Handball-Trainer Stephan Hofmeister ist endgültig fix. Wie sich bereits angedeutet hatte, wird Alexander Zaiser in der kommenden Saison das Zepter beim Württembergligisten übernehmen. "Wir sind überglücklich, dass das geklappt hat", sagte Abteilungsleiter Joachim Gerstlauer. Mit Zaiser, der momentan noch die Württembergliga-Damen der SG Burlafingen/Ulm betreut, kehrt ein Blausteiner Urgestein nach zehn Jahren zum TSV zurück. Im Team stehen in Ingo Behr, Michael Beschoner und Kay Rosenkranz drei Spieler, die Zaiser bereits in der Jugend betreut hat. Der mittlerweile 44-Jährige spielt bis auf vier Jahre, die er in Brasilien verbrachte, seit der E-Jugend in Blaustein und ist auch in der laufenden Saison in der dritten Mannschaft des TSV aktiv.

Die meisten Spieler werden in der kommende Runde unter Zaiser weitermachen und haben Gerstlauer zugesagt. Sicher ist aber auch, dass Jeremias Rose nach einer Saison Blaustein bereits wieder verlassen wird. Der Linkshänder ist als Spielertrainer beim abstiegsbedrohten Landesligisten TSG Schnaitheim im Gespräch.

Eine interessante Option hat sich derweil für Hofmeister aufgetan. Nachdem der ehemalige Langenauer Trainer Hartmut Mayerhoffer den Drittligisten TSV Friedberg zum Saisonende verlässt und zum Zweitligisten Bietigheim wechselt, wird eine Trainerstelle frei. Hofmeister, der als ausgezeichneter Nachwuchstrainer gilt, würde in Friedberg neben der ersten Herrenmannschaft auch ein A-Jugend-Bundesliga-Team vorfinden. Mit Miro Ilic und Jan-Marco Behr spielen zudem zwei ehemalige Hofmeister-Schützlinge bei den Bayern.

guru  
guru
Beiträge: 736
Registriert am: 20.09.2011


RE: News des TSV Blaustein 2012/2013

#11 von guru , 16.02.2013 08:51

Quelle: Südwestpresse Ulm

Hofmeister nach Günzburg

Nun ists offiziell: Trainer Stephan Hofmeister, der den TSV Blaustein nach der Saison verlässt, kehrt zu seinen sportlichen Wurzeln zurück: Er geht zum VfL Günzburg, den er schon zu Bundesliga-Zeiten betreute.
Autor: SWP | 16.02.2013


Nun ists offiziell: Trainer Stephan Hofmeister, der den TSV Blaustein nach der Saison verlässt, kehrt zu seinen sportlichen Wurzeln zurück: Er geht zum VfL Günzburg, den er schon zu Bundesliga-Zeiten betreute. Er übernimmt dort die D- und A-Jugend, die für die Bundesliga-Qualifikation gemeldet ist. Außerdem ist er für die Anschlussförderung in den Aktivenbereich zuständig. Das derzeitige Bezirksoberliga-Team soll erst einmal in die Landesliga

guru  
guru
Beiträge: 736
Registriert am: 20.09.2011


RE: News des TSV Blaustein 2012/2013

#12 von guru , 20.03.2013 07:17

Quelle: Südwestpresse Ulm

Blaustein holt Graf zurück, Michaeler nach Wiblingen
Das Wechselkarussell im Handballbezirk dreht sich: Rückraumspieler Tim Graf verlässt Viertligist TSG Söflingen nach nur einjährigem Gastspiel und schließt sich wieder dem Württembergligisten TSV Blaustein an.
Autor: MHA | 20.03.2013



Das Wechselkarussell im Handballbezirk dreht sich: Rückraumspieler Tim Graf verlässt Viertligist TSG Söflingen nach nur einjährigem Gastspiel und schließt sich wieder dem Württembergligisten TSV Blaustein an. Dafür haben die Söflinger schnell reagiert und den 22-jährigen Marcel Planitz vom TSV Heiningen verpflichtet. Der linke Rückraumspieler soll auch auf Grafs Position in der Mitte einsetzbar sein. Auch die Suche nach einem Ersatz für den scheidenden Kreisläufer Alexander Schmid (zum TSB Horkheim) soll noch in dieser Woche beendet sein.
Tim Graf hat aber noch an anderer Stelle für eine Lücke gesorgt: Der 27-jährige Medizinstudent gab aus zeitlichen Gründen auch seinen Job als Bezirksliga-Trainer bei der SG Ulm/Wiblingen auf. Ihn beerbt ein alter Bekannter: Harald Michaeler, der bereits in Vöhringen und Blaustein sowie bei den Frauen der TSF Ludwigsfeld engagiert war, übernimmt nun Grafs Traineramt.
"Das Gesamtkonzept mit Schwerpunkt auf die Integration der Jugendspieler in die erste Mannschaft hat mich einfach überzeugt", erklärt Michaeler den Grund für seine Vertragsunterschrift für die kommende Saison. Langfristiges Ziel sei der Landesliga-Aufstieg. Aktuell rangiert die SG Ulm/Wiblingen auf dem neunten Tabellenplatz. Zuletzt trainierte Michaeler die Männer den TSV Ottobeuren, ist zurzeit jedoch vereinslos.

guru  
guru
Beiträge: 736
Registriert am: 20.09.2011


RE: News des TSV Blaustein 2012/2013

#13 von guru , 28.03.2013 12:49

Quelle: Südwestpresse Ulm

Wowra von Blaustein nach Söflingen
Handball-Viertligist TSG Söflingen ist auf der Suche für einen Nachfolger für den scheidenden Alexander Schmid beim Nachbarn TSV Blaustein fündig geworden. Vom Württembergligist wechselt Adrian Wowra zur Mannschaft von Trainer Gabor Czako, wo er einen Zweijahresvertrag unterschrieb.


Adrian Wowra wird zukünftig für Söflingen auflaufen.
Zusammen mit Philipp Eberhardt und Lukas Baumgarten bildet Wowra das neue Kreisläufer-Trio der TSG, nachdem Schmid zum Drittligisten TSB Horkheim wechselt.

Der 21-jährige Neuzugang der TSG hat es künftig nicht weit zum Training. Wowra, der eine Ausbildung zum Physiotherapeuten absolviert, wohnt nur 100 Meter vom Sportzentrum der Söflinger entfernt. Es ist der zweite Wechsel zwischen den beiden Vereinen, nachdem Tim Graf von der TSG nach Blaustein zurückkehrt.

guru  
guru
Beiträge: 736
Registriert am: 20.09.2011


   

**
TSV Blaustein-HC Wernau

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen