Bilder Upload Bilder Upload Bilder Upload

SC Vöhringen - TV Plochingen

#1 von guru , 18.11.2011 07:32

Quelle: Homepage SC Vöhringen

Nachdem man im letztwöchigen Auswärtsspiel beim Spitzenreiter MTG Wangen ohne Siegchance war, dürfen sich die Württembergliga-Handballer des SC Vöhringen am Wochenende wieder in heimischer Halle versuchen.
Die Illertaler empfangen den TV Plochingen, jahrelang ein Top-Kandidat auf die vorderen Tabellenränge. Heuer läuft es für die Mannschaft von Volker Greiner allerdings noch überhaupt nicht nach Wunsch. Obwohl man schon traditionell über einen sehr starken Kader verfügt, kommt der TVP bisher einfach nicht so recht in die Gänge. 6:14 Punkte und Tabellenplatz 12, das hat man sich bei den Weiß-Blauen sicher anders vorgestellt.
Mit Kreisläufer Alexis Gula und Rückraumbomber Julian Heimsch stehen zwei langjährige Regionalligaspieler im Aufgebot der Gäste, auch Spielmacher Marko Neusser agierte beim Nachbarn TSV Deizisau schon höherklassig. David Kübler, Jochen Neusser, Sascha Hutter, Bastian Schüder oder Timo Häußermann sind exzellente Akteure, die trotz ihres noch jungen Alters allesamt schon einige Jahre Württembergliga-Erfahrung aufweisen können.
Die Vöhringer scheiterten in Wangen vor allem an ihrer Abschlußschwäche. Wieder einmal ließ man beste Gelegenheiten liegen und brachte sich so selbst um ein besseres Ergebnis. Trainer Lutz Freybott bat seine Mannen deshalb Anfang der Woche außerhalb des Handballfelds zum "Visier justieren" - Schützenkönig wurde Tobias Hermann vor Sven Schröder...
Bessere Treffsicherheit, gepaart mit Kampfkraft und Spielwitz wird gegen die starken Plochinger gefragt sein, will man das Spiel erfolgreich gestalten. Zwei Punkte wären extrem wichtig, vor allem im Hinblick auf die kommenden Wochen - da stehen dann nämlich gleich drei Auswärtsspiele in Serie an.
Auf die Unterstützung des Vöhringer Publikums kann die Mannschaft sicher auch am Wochenende wieder bauen, liebe SCV-Fans, unterstützt die Mannschaft wieder wie gewohnt lautstark!


guru  
guru
Beiträge: 736
Registriert am: 20.09.2011

zuletzt bearbeitet 13.02.2012 | Top

RE: SC Vöhringen - TV Plochingen

#2 von guru , 18.11.2011 21:20

Quelle: Homepage TV Plochingen

Den Bus zum Auswärtsspiel nach Vöhringen am Samstag sponsert die EnBW Regional AG, die sich bekanntlich auch in zahlreichen anderen Bereichen
(Grundschulaktionstag etc.) für den Handball in Plochingen engagiert. Hierfür ein herzliches Dankeschön! Sich nicht in Spendierlaune zeigen sollte sich im Sportpark allerdings die erste Mannschaft, auch wenn es dort bisher für die Gastmannschaften wenig bis nichts zu erben gab. Lediglich Bad Saulgau erkämpfte sich im Illertal einen Punkt, die restlichen Teams schickte der Sportclub mit seinem lautstarken Publikum im Rücken deutlich geschlagen nach Hause. Blitzschnell vorgetragene Angriffe aus einer starken Abwehr heraus sind das Markenzeichen der Gastgeber, die zwar zuletzt eine klare Niederlage in Wangen verkraften mussten, mit 13:7-Punkten aber immer noch Kontakt zu Platz zwei halten. Für den TVP wird es daher von elementarer Wichtigkeit sein, den SC nicht zu einfachen Treffern kommen zu lassen. Nur wenn die Mannschaft das schafft, kann gegen den favorisierten Tabellenfünften eine Überraschung gelingen. David Kübler (Bronchitis) und Marko Kugler (Knöchel) konnten unter der Woche nicht trainieren, sie sind aber einsatzfähig. Ausfallen wird jedoch weiterhin Sascha Hutter, der im Dezember am Meniskus operiert wird. Die Handballschuhe ganz an den Nagel hängen muss leider
der in der Defensive so schmerzlich vermisste Jörg Ulmer, dessen anhaltende Rückenprobleme Leistungshandball nicht mehr zulassen. Im Bus besteht Mitfahrgelegenheit für Fans. Abfahrt ist um 16.30 Uhr an der Schafhausäckerhalle. (Anpfiff am Samstag, 19.11.2011 – 19.30 Uhr Sportpark Vöhringen)


guru  
guru
Beiträge: 736
Registriert am: 20.09.2011

zuletzt bearbeitet 13.02.2012 | Top

RE: SC Vöhringen - TV Plochingen

#3 von guru , 20.11.2011 13:28

Quelle: Homepage SC Vöhringen

Eine enttäuschende 28:30 (10:16)-Heimniederlage kassierten die Württembergliag-Handballer des SC Vöhringen gegen den TV Plochingen. Mit einem furiosen Lauf in der zweiten Halbzeit hätte man einen 9-Tore-Rückstand beinahe noch aufgeholt, am Ende reichte es dann doch nicht ganz, und die Gäste entführten verdient beide Zähler aus dem Sportpark.
Es begann schon nicht gut für die SCVler. Gleich im ersten Angriff produzierte man einen technischen Fehler, dem noch etliche folgen sollten. Plochingen führte schnell mit 1:3, doch der SCV glich zum 4:4 aus. Bis zum 5:7 blieb man auf Tuchfühlung, doch dann nahm das Uhheil seinen Lauf. In der Abwehr wirkte man seltsam passiv und zaghaft, viel zu einfach ließ man Gästespielmacher Timo Häußermann, sowie den Halblinken Julian Heimsch gewähren. Duch die mangelnde Defensivarbeit konnten auch beide Torhüter nicht glänzen und hatten meist das Nachsehen gegen die Plochinger Werfer.
Genauso schwach agierte man im Angriff. Viel zu selten wurde der Weg in die Tiefe gesucht, beinhahe konnte man den Eindruck haben, die Rot-Weißen wären durch die bissige und aggressive Gästedeckung beeindruckt und wollten sich vor allem nicht weh tun. Gefahr ging im Angriffsspiel der ersten Halbzeit eigentlich nur von Manuel Scholz aus, fast alle anderen SCV-Spitzen blieben stumpf. So war das kontinuierliche Anwachsen des Rückstandes die logische Konsequenz. Schnell erhöhte Plochingen über 7:5 auf 11:6, der SCV fand einfach nicht statt. Über 6:13 wuchs der Abstand beim 7:16 auf deprimierende neun Tore, ein übles Debakel bahnte sich an. Manuel Scholz und zweimal Benjamin Prinz erzielten noch drei Tore zum ernüchternden 10:16-Halbzeitstand.
Mit einer anderen Einstellung kamen die Vöhringer zurück aufs Parkett. Zwar lag man nach dem zwischenzeitlichen 12:17 beim 13:20 immer noch aussichtslos im Rückstand, aber nun stimmten Kampfgeist, Moral und Körpersprache. Plochingen konservierte seine Führung jedoch vorerst noch, lag beim 21:15 und 23:17 immer komfortabel vorn. Doch die Wielandstädter kämpften sich heran, vor allem Christian Bucher, der in der zweiten Halbzeit einen Superlauf hatte und acht Tore erzielte, traf nach Belieben. 19:24, 21:25, 22:25, die Illertaler waren wieder dran. Als Benjamin Prinz, ebenfalls mit sehr guter zweiter Hälfte den Anschluß zum 24:25 markierte, tobte der erneut gut besetzte Sportpark. Plochingen konterte, traf zum 24:26 und - mit etwas Glück im Nachwurf nach einem parierten Neckermann-Siebenmeter sogar zum 24:27. Die Rot-Weißen kämpten mit dem Mut der Verzweiflung, Jooß, Prinz und Bucher holten das 27:27. Plochingen geriet in Zeitspielnot, doch der abgefälschte Wurf von Julian Heimsch trudelte zur erneuten Führung ins Netz. Auf der Gegenseite machte es Ales Henze genauso, bei angezeigten Zeitspiel traf er exakt in den Winkel. Die Gäste schlossen auch ihren nächsten Angriff erfolgreich, Philipp Ostheimer kassierte zudem noch eine Zeitstrafe. Im folgenden Angriff hoben die Unparteiischen überraschend schnell den Arm, diesmal war Alex Henze das Glück nicht Hold, der Gästekeeper konnte parieren, und Julian Heimsch das entscheidende 30:28 für seine Farben erzielen. Anschließend herrschte natürlich Enttäuschung bei den Vöhringern und ihrem Anhang, eine tolle Aufholjagd in der zweiten Spielhälfte hatte 20 Minuten Blindflug zu Beginn diesmal leider nicht kompensieren können.

SC Vöhringen: Adrian Pitschen, Manuel Neckermann; Tobias Hermann (1), Philipp Ostheimer, Sven Schröder (1), Alexander Henze (2), George Stanciu, Christian Bucher (9), Kevin Jähn, Manuel Sailer, Sandro Jooß (2/2), Michael Schramm (1), Benjamin Prinz (6), Manuel Scholz (6).

TV Plochingen: Nico Stockburger, Denny Spiller; Alexis Gula (4/1), Julian Heimsch (5), Bastian Nagel, Marko Neusser (1), David Kübler, Jochanan Hermann (2), Jochen Neusser (2), Bastian Schüder (3/1), Timo Häußermann (6), Chauncey Strohmaier, Marco Kugler (7).


Siebenmeter:

SCV: 4/2 (Jooß verwandelt 2x, Jooß an die Latte, Schramm übers Tor)
TVP: 6/3 (Gula verwandelt 1x, Schüder verwandelt 2x, Neckermann pariert 1x, 2x neben das Tor)

Zeitstrafen:

SCV: 9 (Neckermann, Ostheimer 2x, Henze, Bucher, Sailer, Schramm, Scholz 2x)

TVP: 4 (Nagel 2x, M. Neusser 2x)


guru  
guru
Beiträge: 736
Registriert am: 20.09.2011

zuletzt bearbeitet 13.02.2012 | Top

RE: SC Vöhringen - TV Plochingen

#4 von guru , 21.11.2011 08:03

Quelle: Homepage TV Plochingen

SC Vöhringen – TVP 28:30 (10:16): TVP kann noch siegen!

Nach sechs Spielen ohne doppelten Punktgewinn gelang dem TVP ausgerechnet in Vöhringen, wo man in den letzten Jahren stets ohne zwei Punkte im Gepäck die Heimreise antreten musste, der erhoffte Erfolg. Bis zum 4:4 sahen die Zuschauer im Sportpark noch eine ausgeglichene Partie, dann dominierte zunächst eine psychisch und physisch höchst präsente Plochinger Mannschaft. Während der TV-Defensive allein die
linke SC-Angriffsseite Probleme machte, überzeugte der TVP- Angriff kollektiv und ließ sich auch in Unterzahl nicht von der Verteidigung der Illertaler stoppen. Der Lohn war eine 16:7-Führung, die Vöhringen mit einem Dreierpack kurz vor der Pause noch auf 16:10 verkürzen konnte.

Nach der Pause agierte Blau-Weiß zunächst weiter auf hohem Niveau, spulte konsequent sein Programm herunter und hielt die Gastgeber bis zum 23:17 (42.) deutlich auf Distanz. Dann verlor man allerdings weitestgehend seine spielerische Linie und die Geduld, schloss einige Male überhastet ab und brachte so den SC zurück ins Spiel. Vor allem Rechtsaußen Bucher traf nach Belieben und bescherte seinem Team quasi im Alleingang den 28:28-Ausgleich (56.). Der TVP blieb in der dramatischen Schlussphase vor den lautstarken Vöhringer Fans im Sportpark jedoch cool, erzielte zwei Treffer zur 30:28-Führung und erzwang so die Entscheidung. Ein als Mannschaft überzeugender TV durfte so überschwänglich einen verdienten und lang ersehnten Sieg feiern.

SCV: Pitschen, Neckermann; Ostheimer, Schröder (2), Henze (1), Stanciu, Bucher (9), Jähn, Sailer, Jooß (2/2), Prinz (6), Scholz (6), Schramm (1), Hermann (1).

TVP: Stockburger, Spiller; Gula (4), Heimsch (5), Nagel, Hermann (2), Kübler , J. Neusser (2), M. Neusser (1) Häußermann (6), Strohmaier, Kugler (7), Schüder (3/3).

Zuschauer: 500

Siebenmeter: 4/2 – 6/3

Zeitstrafen: Neckermann, Ostheimer (2), Henze, Bucher, Sailer, Schramm, Scholz (2) – Nagel (2), M. Neusser (2)

Schiedsrichter: Hirneise/Kehr


guru  
guru
Beiträge: 736
Registriert am: 20.09.2011

zuletzt bearbeitet 13.02.2012 | Top

RE: SC Vöhringen - TV Plochingen

#5 von guru , 21.11.2011 12:22

Quelle: Esslinger Zeitung

TVP gewinnt trotz Schwankungen

Vöhringen (red) - Mit 30:28 (16:10)bescherte der TV Plochingen dem SC Vöhringen die erste Heimniederlage der Saison. Der Handball-Württembergligist verpasste es wegen einer Schwächephase in der zweiten Hälfte, den Sieg höher ausfallen zu lassen. „Wir haben aber Ruhe bewahrt“, war Volker Greiner dennoch zufrieden.

Vor allem die ersten 30 Minuten des TVP haben dem Trainer gefallen: „Da haben wir sehr gut und auf hohem Niveau gespielt.“ Nach dem 4:4 nach zehn Minuten zogen die Gäste „mit einer geistig und körperlich soliden Abwehrleistung und einer guten Wurfausbeute“ (Greiner)kontinuierlich bis auf 16:7 davon. Doch bevor es in die Kabine ging, landete der Ball noch drei Mal im Plochinger Tor.

Bis zur 42. Minute hielt der TVP den Sechs-Tore-Vorsprung. „Dann haben wir etwas die Linie verloren und unsere Angriffe zu schnell abgeschlossen“, bemängelte Greiner. bis zur 57. Minute hatte Vöhringen aus dem 23:17 ein 27:27 gemacht und die Plochinger fürchteten um ihre schon sicher geglaubten Lorbeeren. Das 30:28 von Julian Heimsch brachte dann die Entscheidung. „Wir noch haben noch nicht diese absolute Stabilität“, gab Greiner zu. Dieses Mal ist es ja gut gegangen.

TV Plochingen: Stockburger, Spiller; Strohmaier, Nagel, Kübler, Schüder (3/3), Häußermann (6), Hermann (2), Jochen Neusser (2), Gula (4), Heimsch (5), Kugler (7), Marco Neusser (1).


guru  
guru
Beiträge: 736
Registriert am: 20.09.2011

zuletzt bearbeitet 13.02.2012 | Top

RE: SC Vöhringen - TV Plochingen

#6 von guru , 22.11.2011 07:30

Quelle: Illertisser Zeitung

Arroganz und Hochnäsigkeit

Die stolze Heimserie endet ausgerechnet gegen den TV Plochingen

Vor allem in der ersten Halbzeit gab es kaum ein Durchkommen für die Vöhringer Rückraumschützen.

Die Vöhringer Handballer boten im letzten Vorrunden-Heimspiel der Württemberg-Liga ihre bisher schwächste Saisonleistung und kassierten mit 28:30 (10:16) gegen den zuvor auswärts sieglosen TV Plochingen eine überraschende Niederlage. „Das ist sehr bitter. Die Mannschaft hat sich eine hervorragende Ausgangslage durch eigene Arroganz und hochnäsiges Auftreten in der ersten Halbzeit selber kaputtgemacht“, kommentierte ein enttäuschter SCV-Trainer Lutz Freybott den Auftritt seiner Schützlinge. Die haben nicht nur zwei Punkte verloren, sondern sich auch ihre stolze Heimserie mit vier Siegen und einem Unentschieden kaputtgemacht und nun warten in der Vorrunde nur noch drei schwere Auswärtsspiele.

Mit der richtigen Einstellung und hoch motiviert legte dagegen der TV Plochingen im Vöhringer Sportpark Tor um Tor vor, während die Hausherren überhaupt nicht ins Spiel fanden. Lediglich Manuel Scholz demonstrierte mit seinem dritten Treffer zum 4:4-Ausgleich beispielhaft, dass in diesem Spiel gegen die abstiegsbedrohten Gäste bedingungsloser Einsatz gefragt gewesen wäre. Doch nach 20 Minuten führte Plochingen bereits mit 11:6. Freybott versuchte in einer Auszeit seine Spieler vor noch größerem Unheil zu bewahren, doch zwei Vöhringer Zeitstrafen nutzte der TV Plochingen, um seinen Vorsprung sogar auf 16:7 auszubauen. Den schier uneinholbaren Neuntore-Rückstand konnten Michael Schramm sowie Benjamin Prinz mit zwei Treffern bis zum 10:16-Pausenstand immerhin ein wenig erträglicher gestalten.

Im zweiten Spielabschitt verstanden es die Gäste zunächst bestens, ihre Führung weiter zu verwalten. Als SCV-Rechtsaußen Christian Bucher mit drei Treffern in Folge aber eine Viertelstunde vor Spielende zum 20:24 verkürzt hatte, wurde es wieder laut auf den Tribünen und nachdem Benjamin Prinz gar der Anschlusstreffer zum 24:25 (50) gelungen war, schien die Aufholjagd tatsächlich noch ein glückliches Ende zu nehmen. Doch zwei Vöhringer Zeitstrafen in der Schlussphase nutzten die cleveren Gäste. Auch durch die Ausgleichstreffer des neunfachen Torschützen Christian Bucher zum 27:27 in der 56. Minute und von Alexander Henze zum 28:28 in der 58. Minute ließ sich Plochingen nicht mehr von der Siegerstraße abbringen.

„Es hat bei einigen Spielern an der richtigen Einstellung gefehlt. Dafür müssen wir uns bei unseren Zuschauern entschuldigen“, gestand Lutz Freybott ein


guru  
guru
Beiträge: 736
Registriert am: 20.09.2011

zuletzt bearbeitet 13.02.2012 | Top

   

HVW Pokal
SC Vöhringen - TG Nürtingen

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen