Bilder Upload Bilder Upload Bilder Upload

SG Herbrechtingen/Bolheim-BW Feldkich

#1 von albrandfichte , 14.02.2013 10:14

Quelle: www.handball-feldkirch.at

Generalprobe!

Feldkirch erneut auswärts



Ein schweres Spiel erwartet Feldkirchs Handballer am kommenden Sonntag, denn dann geht es für Flo Hintringer & Co. zum starken Aufsteiger nach Herbrechtingen-Bolheim. Die Mannschaft um Routinier und Goalgetter Dennis Wurelly steht im oberen Mittelfeld der Tabelle und will sich zuhause sicherlich von seiner besten Seite präsentieren.



Für die Montfortstädter stellt dieses Spiel die Generalprobe vor den "Wochen der (Vor-)Entscheidung" dar, in denen mit Gerhausen, Laupheim und Steinheim die drei Top-Teams der Liga warten. Doch auch Herbrechtingen-Bolheim gehört laut Spielertrainer Bernhard Grissmann zu den besseren Teams der Liga, da sie mit Sebastian Adam und dem zuvor erwähnten Dennis Wurelly zwei routinierte und starke Einzelkönner aufbieten, die zusammen mit den vielen jungen Talenten eine gefährliche Mischung ergeben. Der wurfstarke Daniel Kovacs und Herbrechtingens starker Torhüter komplettieren die Truppe von Coach Sandro Jooß. Vor allem zuhause ist die Ex-Mannschaft von Ex-Feldkirch Trainer Gyula Csuti eine Macht: bisher konnten nur die beiden Top-Teams Steinheim und Gerhausen mit viel Glück knapp zwei Punkte aus der Bibrishalle entführen.



Die Mannschaft ist gewarnt und wird mit voller Konzentration in Herbrechtingen antreten, um nicht ein blaues Wunder zu erleben. Bis auf die verletzten Akos Balogh, Hannes Khüny und Stephan Hämmerle stehen Coach Satzinger alle Spieler zur Verfügung. Und diese wollen zeigen, wieso sie noch mitten im Aufstiegskampf stecken. Spielbeginn in der Bibrishalle zu Herbrechtingen ist am Sonntag um 17.00 Uhr.




15. Runde Landesliga Staffel 4

SG Herbrechtingen-Bolheim - HC JCL BW Feldkirch

Bibrishalle, Herbrechtingen



Datum: Sonntag, 17.02.2013

Spielbeginn: 17.00 Uhr


Links

HVW Homepage

SG Herbrechtingen-Bolheim


06.02.2013

 
albrandfichte
Beiträge: 3.532
Registriert am: 16.09.2011


RE: SG Herbrechtingen/Bolheim-BW Feldkich

#2 von albrandfichte , 15.02.2013 09:22

Quelle: Südwestpresse/Heidenheimer-Zeitung

SG Herbrechtingen kann entspannt in die Partie gegen Feldkirch gehen

Recht entspannt kann die SG Herbrechtingen/Bolheim am Sonntag (17 Uhr, Bibrishalle) ins Heimspiel gegen BW Feldkirch gehen. Mit 19:11 Punkten hat die SHB keinerlei Abstiegssorgen, vielleicht kann der Aufsteiger sogar noch zum Führungsquartett aufschließen. Dementsprechend ist ein Sieg gegen die zum absoluten Favoritenkreis zählenden Österreicher das Ziel. „Wir haben dieses Jahr erst einen Punkt abgegeben und auch schon in Feldkirch ein gutes Spiel gemacht und nur unglücklich verloren – deshalb denke ich schon, dass am Sonntag etwas drin ist“, sagt Trainer Sandro Jooß, der allerdings mit Sorgen in die Partie geht. Wegen Verletzungen, Grippe und Krankheiten mussten sich diese Woche immer wieder Spieler abmelden, dazu kommt, dass die zweite Mannschaft gleichzeitig im Einsatz ist. „So werden wir wahrscheinlich mit eher kleinem Kader und nur einem Torwart antreten“, meint Jooß.

Dennoch sieht er sein Team besser als beim Duell in der Hinrunde aufgestellt, als die SHB ohne den derzeit in Topform befindlichen Dennis Wurelly auskommen musste. Auf die in früheren Jahren öfters zu beobachtende Auswärtsschwäche der Feldkircher darf man in dieser Runde nicht hoffen. Das Team vom Vorarlberg will's nach eigenem Bekunden wissen, investiert alles für einen Aufstieg und kann auch wieder auf sein sehr starkes Torhüter-Duo zurück greifen. Gegen die für ihr Tempospiel bekannten Feldkircher wollen die SHBler kontrolliert spielen und die Angriffe sicher abschließen. „Wenn das gelingt und wir unsere eigenen Stärken im schnellen Spiel einbringen können, ist durchaus etwas drin“, so Jooß.

 
albrandfichte
Beiträge: 3.532
Registriert am: 16.09.2011


RE: SG Herbrechtingen/Bolheim-BW Feldkich

#3 von albrandfichte , 18.02.2013 11:55

Quelle: www.handball-feldkirch.at

Punktelose Heimfahrt

Feldkirch verliert auswärts

Ohne Punkte musste die Mannschaft vom HC JCL BW Feldkirch ihre Heimreise aus Herbrechtingen antreten. Nach 60 stets engen Spielminuten unterlagen die Montfortstädter beim spielstarken Aufsteiger mit 29:27, Daniel Kovacs mit 9 und Florian Hintringer mit 11 Toren waren dabei die erfolgreichsten Torschützen ihrer Mannschaften.


Von Beginn an wirkten die Gastgeber hungriger und siegeswilliger und lagen schnell mit 3:1 Führung. Der Aufsteiger spielte im Gegensatz zu Feldkirch eine starke Abwehr und agierte auch im Angriff überlegt. Manuel Brunner & Co. hatten öfters Probleme mit den gegnerischen Angreifern und auch Alex Hintringer war noch nicht auf Betriebstemperatur. Trotzdem kamen die Blau-Weissen zurück und setzten durch den starken Florian Hintringer den 6:6 Ausgleichstreffer, dem Burki Veit gleich die erstmalige Führung zum 7:6 folgen ließ. Doch anstatt nun konzentriert weiterzuspielen produzierten die Feldkircher Fehler um Fehler und brachten die Hausherren, bei denen Daniel Kovacs nie richtig zu stoppen war, zurück: zwei schnelle Angriffe bedeuteten einen erneuten Führungswechsel. Die Truppe von Coach Satzinger konnte zwar nochmals ausgleichen, doch die Fehleranzahl blieb ungewohnt hoch und Herbrechtingen verabschiedete sich mit einer 15:13 Führung in die Halbzeitpause.


Zu Beginn der zweiten drehten die Hausherren erneut auf und lagen beim 17:13 erstmals vier Tore in Front. Feldkirch gab sich jedoch und stand jetzt auch sicherer in der Abwehr. Vor allem die Hereinnahme von Valentin Büchele brachte frischen Wind ins Feldkircher Angriffsspiel und beim 20:20 war die Partie wieder offen. Nach dem 20:20 war für Herbrechtingens Hamza Bayik die Partie vorbei, denn nach einem groben und unnötigen Foul gegen Flo Hintringer zeigten ihm die beiden Unparteiischen die rote Karte. Feldkirch hatte dadurch Oberwasser, doch es widerrum Daniel Kovacs, der bei Zeitspiel und in ärgster Bedrängnis den 21:20 Treffer setzen konnte. Dieser Treffer wurde jedoch auf der Gegenseite von Burki Veit schnell egalisiert. Knackpunkt der Partie waren zwei Tore von Herbrechtingens Daniel Ruoff, der von Feldkirchs Mannschaft komplett vergessen wurde und die 24:22 Führung für seine Mannschaft erzielen konnte. Diesen Vorsprung gaben die an diesem Abend einfach kampfstärkeren Gastgeber nicht mehr her und feierten schlussendlich einen verdienten Heimsieg über Feldkirch.


Aufgrund der viel zu hohen Anzahl an technischen Fehlern und überhasteten Abschlüssen geht dieser Erfolg für Herbrechtingen-Bolheim klar in Ordnung. Diese Niederlage scheint zwar ein erster Dämpfer der Feldkircher Aufstiegsträume zu sein, doch es sind noch sieben Runden zu spielen und 14 Punkte zu vergeben. Schon am kommenden Samstag können die Montfortstädter im Spitzenspiel zuhause gegen den Tabellenzweiten Gerhausen zeigen, was wirklich in ihnen steckt.



15. Runde Landesliga Staffel 4

SG Herbrechtingen-Bolheim - HC JCL BW Feldkirch 29:27 (15:13)

Bibrishalle, Herbrechtingen



ZS: 300



SG Herbrechtingen-Bolheim: Jaros, Mitmann; Wurelly 5, Kloßbühler, Bayik, Kling 2, Schweigardt 4/2, Ruoff 2, Huth, Kovacs 9/5, Adam 1, Messner 5, Mailänder 1.



HC JCL BW Feldkirch: Hintringer A., Lipp; Grissmann 1, Büchele 2, Xhemaj, Ditzer 1, Veit 5, Hintringer F. 11/5, Hintringer Chr. 1, Balogh, Erlacher 3, Franz 2, Kutluana, Brunner 1.

 
albrandfichte
Beiträge: 3.532
Registriert am: 16.09.2011


RE: SG Herbrechtingen/Bolheim-BW Feldkich

#4 von albrandfichte , 19.02.2013 09:40

Quelle: Südwestpresse/Heidenheimer-Zeitung

Herbrechtingen/Bolheim schlägt Titelaspiranten Feldkirch mit 29:27

Das Handball-Märchen der Spielgemeinschaft Herbrechtingen/Bolheim (SHB) geht weiter: Auch den selbsternannten Meisterschaftsanwärter BW Feldkirch besiegte der Aufsteiger 29:27.
Autor: Jochen Gerstlauer | 18.02.2013



Foto: Rudi Weber 1 von 6 Ab durch die Mitte: Die Landesliga-Handballer der SHB (Sebastian Adam beim Wurf) behielten mit 29:27 die Oberhand über Feldkirch.
Vor

Die Spielgemeinschaft Herbrechtingen/Bolheim ging mit der Gewissheit, den Klassenerhalt sicher in der Tasche zu haben, ins Heimspiel gegen den Titelaspiranten BW Feldkirch. Mit der „Erfolgsformel“ einer offensiven 6:0-Abwehr sollten die spielstarken Gäste um die quirligen Hintringer-Brüder früh gestört werden.

Und im Angriff wartete die SHB geduldig auf Chancen, wobei die Gastgeber oft nur durch Fouls gestoppt werden konnten. Das Spiel war zunächst sehr ausgeglichen und die Führung wechselte mehrmals. Nach einem zwischenzeitlichen 9:10 erzielte Dennis Wurelly zwei Tore innerhalb von 30 Sekunden – und Feldkirch war sichtlich beeindruckt.

Beim 15:13 wurden bei dem Spiel auf hohem Niveau die Seiten gewechselt. Die SHB kam in der zweiten Halbzeit besser aus den Startlöchern, Kling und Messner erhöhten auf 17:13. Beim 20:18 stellte das SHB-Trainergespann Jooß/Sigl den quirligen Bayik wieder auf die vorgezogene Abwehrposition. Dies brachte in den zurückliegenden Spielen den gewünschten Erfolg.

Rote Karte: hart aber berechtigt

Feldkirch beeindruckte dies aber wenig und bei einer Gegenstoßaktion wurde Bayik beim Stand von 20:20 in der 45. Minute direkt mit einer roten Karte zwar hart, aber berechtigt vom Feld gestellt. Das Spiel drohte somit zu kippen. Bis zum 22:22 war es dann aber weiter der offene Schlagabtausch, ehe Wurelly mit einem Dreher von außen zeigte, dass er nicht nur mit Gewalt Tore erzielen kann.

Und als Ruoff per Gegenstoß nach einem tollen Pass von SHB-Torhüter Jaros zum 24:22 traf, verwandelte sich die Bibrishalle in ein Tollhaus. Nach einem zwischenzeitlichen 24:23 erzielte Messner zwei Treffer in Folge zum 27:25 – es war zwei Minuten vor Schluss die Vorentscheidung des Spiels.

Nach dem Erfolg weist die SHB weiterhin eine fast makellose Bilanz im neuen Jahr auf: Es war für den Aufsteiger der fünfte Sieg im sechsten Spiel (bei einem Unentschieden). Am kommenden Samstag ist die SHB als Tabellenfünfter zu Gast beim Neunten, TSG Schnaitheim (19.30 Uhr/Ballspielhalle).

SHB – Feldkirch 29:27 (15:13) SHB: Jaros, Mittmann; Wurelly (5), Klotzbücher, Bayik, Kling (4/2), Schweigardt (2), Ruoff (2), Huth, Kovacs (9/5), Adam (2), Messner (5), Mailänder Rote Karte: Bayik (45. Minute) Zeitstrafen: SHB 5 (Kling 2, Huth 2, Ruoff) – Feldkirch 3 Siebenmeter: SHB 8 (7 verwandelt) – Feldkirch 5/5 Schiedsrichter: Deschler/ Leukhardt aus Schömberg Zuschauer: 200

 
albrandfichte
Beiträge: 3.532
Registriert am: 16.09.2011


   

**
SG Herbrechtingen/Bolheim-SG Kuchen/Gingen

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen