Bilder Upload Bilder Upload Bilder Upload

TV Reichenbach-TSV Wolfschlugen

#1 von albrandfichte , 30.11.2012 10:28

Quelle: www.tvreichenbach-handball.de

Vorbericht 12.Spieltag: TVR – TSV Wolfschlugen

TVR (9., 9:13 Punkte) – TSV Wolfschlugen (3., 15:5 Punkte)

Sonntag, 02.12.12 17 Uhr, Brühlhalle Reichenbach

Nächstes Derby wartet – Aufstiegsaspirant Wolfschlugen zu Gast

Am kommenden Sonntag gastiert der TSV Wolfschlugen in der Reichenbacher Brühlhalle. Der derzeitige Tabellendritte nimmt dabei die Favoritenrolle gegen den TVR ein.

Der TSV Wolfschlugen spielt unter dem neuen Trainer Lars Schwend eine sehr starke Saison und stand lange auf Platz 1 der Tabelle. Der lange Zeit einzige Minuspunkt fügte Grabenstetten den Hexenbannern zu. Doch in den letzten zwei Wochen kam die Mannschaft von den Fildern etwas ins Straucheln und musste sich in den beiden Derbys in Deizisau und vor heimischer Kulisse gegen Zizishausen geschlagen geben, wodurch das Team auf Platz 3 abgerutscht ist. Dennoch verfügt die Mannschaft über einen sehr breiten Kader mit vielen jungen Talenten und mit Fabian Sokele über einen herausragenden Halblinken.

Der TVR machte es am vergangenen Wochenende mal wieder spannend, konnte aber nach einer starken Leistung am Ende verdient beide Punkte aus Blaustein entführen und sich so weiterhin im Tabellenmittelfeld halten. In Blaustein war die Abwehrleistung der ausschlaggebende Faktor für den Sieg und wird es auch gegen Wolfschlugen wieder sein. Arbeitet die Mannschaft so konzentriert wie in der Vorwoche ist eine Überraschung möglich.

Nachdem im ersten richtigen Derby gegen Deizisau bereits eine grandiose Stimmung in der Brühlhalle herrschte, hofft die Mannschaft erneut auf die tolle Unterstützung des Reichenbacher Publikums um gegen die Hexenbanner punkten zu können.

 
albrandfichte
Beiträge: 3.532
Registriert am: 16.09.2011


RE: TV Reichenbach-TSV Wolfschlugen

#2 von Sirene , 03.12.2012 05:40

Quelle: Homepage Wolfschlugen

Wolfschlugen zu Gast beim Aufsteiger aus Reichenbach

Der TSV Wolfschlugen muß versuchen beim aufstrebenden TV Reichenbach wieder in die Spur zu kommen

TV Reichenbach 1 gegen TSV Wolfschlugen 1
Brühl-Sporthalle Reichenbach
Sonntag, den 02.12.2012 um 17.00 Uhr

Am Sonntagabend um 17.00 Uhr muss der TSV Wolfschlugen beim Aufsteiger TV Reichenbach antreten, der zuletzt beim Sieg in Blaustein für eine kleine Sensation sorgte. Natürlich wird das Team um die Trainer Mayr / Masching versuchen auch die „Hexabanner“ in der eigenen Sporthalle in die Schranken zu weisen. Die Voraussetzungen scheinen gut zu sein für dieses Vorhaben. Die Gastgeber konnten zuletzt auftrumpfen und das Team von Lars Schwend muss noch die Niederlage gegen Zizishausen verdauen.


Auch gegen Reichenbach wird Flo Falk und der Mannschaft alles abverlang werden. Archivfoto: Christoph Balz

In Reichenbach müssen die „Rot-Weißen“ konzentriert und engagiert auftreten und über den Kampf wieder in die Erfolgsspur zurückfinden. Dazu muss vor allem die Wolfschlugener Defensive wieder gefestigt und stark verbessert auftreten. Gegen Zizishausen war die Abwehr zu löchrig und unbeweglich. In der Teambesprechung wurde dies ganz klar angesprochen und die Mannschaft daran erinnert wie gut die Abwehrleistung zu Beginn der Saison war. Trainer Lars Schwend wird auf jeden Fall auf Samuel Kurz verzichten müssen, der sich eine Handverletzung zugezogen hat. Ansonsten sollten aber alle Akteure fit sein. Die Mannschaft um Kapitän Fabian Sokele muss mit Selbstvertrauen und voller Engagement in diese Partie gehen.

Unterschätzt werden sollte der Aufsteiger TV Reichenbach auf gar keinen Fall, denn erstens hatten die Gastgeber eine gute Aufstiegsmannschaft und zudem wurden starke Verstärkungen noch an Land gezogen, sodass die Filstäler ganz sicher in der Württembergliga angekommen sind. Bestimmt erwartet die „Rot-Weißen“ ein ganz heißer Tanz in der Brühlhalle. Der TV Reichenbach besitzt mit Stockburger und Bayer zwei sehr starke Torhüter. Im Feld stehen mit Häussermann, Mayr, Masching, Schüder und Radosic gestandene Württembergligaspieler, dazu kommen noch starke, gut ausgebildete und junge Spieler mit Roos, Saulich, Mäntele und Tonn, sodass Reichenbach über einen ausgeglichenen Starken Spielerkader verfügt. Bisher hat die Mayr-Masching Truppe überzeugende Resultate abgeliefert und nur ein paar mal aufgrund von Leichtsinn Punkte abgegeben. Sicherlich wird ein interessantes und umkämpftes Spiel zu sehen sein.

wos


Sirene  
Sirene
Beiträge: 181
Registriert am: 21.09.2012

zuletzt bearbeitet 03.12.2012 | Top

RE: TV Reichenbach-TSV Wolfschlugen

#3 von Sirene , 03.12.2012 05:49

Quelle: Esslinger Zeitung

Ein Klassenunterschied

Der TSV Wolfschlugen setzt sich in der Handball-Württembergliga beim TV Reichenbach klar mit 33:27 durch


Die Abwehr um Wolfschlugens Henning Richter (links) steht kompakt und macht es Fabian Tonn und den Reichenbachern schwer, zum Torerfolg zu kommen. Foto: Rudel

Reichenbach - Eine kleine Durststrecke lag hinter dem Handball-Württembergligisten TSV Wolfschlugen vor der Partie beim TV Reichenbach. Beim Aufsteiger setzte sich die ambitionierte Mannschaft dann aber deutlich mit 33:27 (20:13) durch. Die Wolfschlugener bestimmten über weite Strecken die Begegnung - beim TVR lief hingegen nur wenig zusammen.

Das hatten sich die Reichenbacher nach dem Überraschungserfolg beim TSV Blaustein (27:24) anders erhofft. Stattdessen war gegen die überlegenen Wolfschlugener schnell klar, dass die Heimmannschaft nur mit einer nahezu fehlerfreien Leistung Chancen auf einen Punktgewinn oder einen Sieg haben würde. Die Mannschaft von Trainer Daniel Mayr agierte häufig unkonzentriert, ließ zu viele Chancen ungenutzt und verteidigte zu zaghaft. „Wir hatten uns viel vorgenommen. Aber die Aggressivität in der Abwehr hat gefehlt. Wir haben nie ins Spiel gefunden“, sagte Mayr, der neidlos anerkannte: „Wolfschlugen war einfach besser. Über weite Strecken war es ein Klassenunterschied.“ Der TVR machte es den Gästen einfach. Die Wolf-schlugener spielten ihre Angriffe konsequent zu Ende und bauten so in Hälfte eins den Vorsprung kontinuierlich auf acht Treffer zum 19:11 (26. Minute) aus. Reichenbach hatte wenig entgegenzusetzen, scheiterte am eigenen Unvermögen, an Pfosten und Latte oder an TSV-Schlussmann Benjamin Hauptvogel. „In Durchgang eins haben wir uns den Vorsprung erarbeitet und mit einer guten Abwehrarbeit den Grundstein für diesen Sieg gelegt“, sagte Wolfschlugens Coach Lars Schwend. Nach dem Seitenwechsel bot sich ein ähnliches Bild. Es dauerte über zehn Minuten, ehe die Reichenbacher wieder ein Tor erzielten. Und das war bezeichnenderweise ein Siebenmeter, verwandelt von Heiner Mayer zum 14:25 (41.). Auf der Gegenseite machten die Wolfschlugener nahezu aus jeder Möglichkeit einen Treffer und zogen so auf zwischenzeitlich zwölf Tore davon (14:26/43.). In dieser Phase des Spiels war es TVR-Torhüter Jonas Bayer, der zwei Siebenmeter von Wolfschlugens Dominik Merkle parierte und so einen noch größeren Rückstand seines Teams verhinderte. Wolfschlugen nahm etwas das Tempo raus, ließ die Reichenbacher aber nicht mehr näher als auf fünf Tore herankommen. „Die Verteidigung war gut, aber wir hätten auch unter 25 Gegentoren bleiben können. Das waren insgesamt zu viele Gegenstoßtore“, bemängelte Schwend und ergänzte: „Man hat gemerkt, wie schnell es gehen kann.“ Der TVR verkürzte zwischen der 43. und 52. Minute von zwölf Toren Rückstand auf sechs. Wirklich in Gefahr war der TSV-Sieg aber auch in dieser Phase nicht. „Ich bin stolz auf die Mannschaft. Sie hat nach den zwei Niederlagen Charakter gezeigt und ist sehr kompakt aufgetreten“, lobte Schwend. Sein Gegenüber Mayr will die Begegnung nun schnell abhaken und weiterhin von Spiel zu Spiel denken. In der kommenden Partie erhofft sich der Trainer dann eine bessere Einstellung und erneut Punkte für den Klassenverbleib. Die Wolfschlugener verteidigten mit diesem Erfolg den dritten Platz.

Statistik:

TV Reichenbach: Stockburger, Bayer; Schulze, Roos (3), Mäntele (2/1), Strohmaier (2), Heiner Mayr (2/1), Bartl, Masching, Schüder (8), Saulich, Tonn (5), Häußermann (5), Woischke.

TSV Wolfschlugen: Hauptvogel, Funk; Sokele (5), Merkle (3/2), Sailer (1), Richter (4), Falk (6), Rapp (2), Massong, Falkenburger (1), Rieger, Lorenz (1), Schmieder (8), Klimmer (2).

Schiedsrichter: Bortot / Hummel (Großengstingen).

Zuschauer: 300.

Zeitstrafen: 12:4 - drei Mal zwei Minuten für Bartl (Reichenbach), ein Mal zwei Minuten für Schüder, Saulich, Tonn (Reichenbach), Merkle, Schmieder (Wolfschlugen).

Rote Karte:Bartl (42./Reichenbach).

Beste Spieler: Richter, Sokele / Tonn.


Sirene  
Sirene
Beiträge: 181
Registriert am: 21.09.2012

zuletzt bearbeitet 03.12.2012 | Top

RE: TV Reichenbach-TSV Wolfschlugen

#4 von albrandfichte , 03.12.2012 16:29

Quelle: www.tvreichenbach-handball.de

Spielbericht 12. Spieltag: TVR – TSV Wolfschlugen 27:33 (13:20)

TVR ohne Chance gegen Wolfschlugen – deutliche 33:27-Schlappe

Eine Woche nach dem Auswärtssieg in Blaustein zeigte der TVR im Derby gegen den TSV Wolfschlugen eine schwache Leistung und verlor verdient mit 27:33 (13:20).

Im Verlauf der ersten Halbzeit zeigte sich bereits welche Mannschaft an diesem Tag die nötige Bereitschaft gefunden hatte den Kampf für die zwei Punkte anzunehmen und dies waren leider die Gäste aus Wolfschlugen. Zwar hielt der TVR bis zum 10:12 noch einigermaßen mit, doch dies war mehr mit Nachlässigkeiten der Gäste verbunden. Reichenbach agierte in der Defensive ohne Aggressivität, in der Offensive behäbig und im Rückzug mangelhaft. So erhöhte Wolfschlugen bis zur Pause durch schnelle Konter vorentscheidend auf 20:13.

Auch in Halbzeit zwei war zunächst wenig aufbäumen zu erkennen. Technische Fehler und Fehlwürfe luden die Hexenbanner zu Tempogegenstößen ein, bei denen die Reichenbacher Torhüter immer wieder allein gelassen wurden. Erst als die Gäste munter durchwechselten kam ein leichter Bruch in deren Spiel, zu diesem Zeitpunkt lag der TVR jedoch bereits 16:27 im Rückstand. Die Hausherren konnten zwar noch ein wenig Ergebniskosmetik betreiben und bis zum Ende auf 27:33 verkürzen, hatten jedoch zu keiner Zeit eine reelle Chance auf einen Punktgewinn.

Wolfschlugen wurde in diesem Spiel seiner Favoritenrolle gerecht, doch der TVR fand nur selten die nötige Einstellung und Einsatzbereitschaft um das Spiel offen halten zu können und war in allen Bereichen an diesem Tag nicht konkurrenzfähig. Dies muss sich in den kommenden zwei Spielen vor der Winterpause gegen Deizisau und Zizishausen dringend ändern um nicht auch in diesen Spielen chancenlos zu sein.

Es spielten: Nico Stockburger, Jonas Bayer; Timo Häußermann (5), Florian Mäntele (2/1), Marcel Schulze, Christian Bartl, Heiner Mayr (2/1), Matthias Woischke, Fabian Tonn (5), Daniel Roos (3), Jochen Masching, Frederik Saulich, Chauncey Strohmaier (2), Bastian Schüder (8)

 
albrandfichte
Beiträge: 3.532
Registriert am: 16.09.2011


   

TV Reichenbach-TV Plochingen
TV Reichenbach-HSG Langenau/Elchingen

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen