Bilder Upload Bilder Upload Bilder Upload

SG Herbrechtingen/Bolheim-TV Gerhausen

#1 von albrandfichte , 03.11.2012 10:44

Quelle: Südwestpresse/Heidenheimer-Zeitung

Nach der Niederlage im Derby gegen Steinheim steht die SG Herbrechtingen/Bolheim, die am Mittwoch im Bezirkspokal bei Jahn Göppingen klar mit 34:27 gewonnen hat, immer noch auf einem guten Mittelfeldplatz. Wohin die Reise für den Aufsteiger geht, wird sich vielleicht schon am Sonntag (17 Uhr) in der Partie gegen Gerhausen– eine Mannschaft aus dem erweiterten Favoritenkreis– zeigen.


Die Handballer der SG Herbrechtingen/Bolheim erwarten am Sonntag zum dritten Heimspiel in Folge das Team aus Gerhausen und können sich mit einem Sieg in der Verfolgergruppe behaupten.

Bei einem Sieg würde die SHB den Kontakt zur den vorderen Teams wahren.„Das ist schon ein wichtiges Spiel, wir hatten uns ja auch vorgenommen, von den drei Heimspielen in Serie mindestens zwei zu gewinnen“, meint Trainer Sandro Jooß, der den TV Gerhausen– bei dem er selbst schon aktiv spielte– allerdings zu den Topteams der Liga rechnet. Die Mannschaft verfüge über einen guten Kader und habe mit Daniel Bux, der schon für Söflingen in der 3. Liga am Ball war, einen herausragenden Rückraumspieler.„Insgesamt haben die wie wir eine eher junge Mannschaft, spielen mit viel Tempo. Das könnte ein interessantes Spiel geben, bei dem am Ende vielleicht die bessere Bank den Ausschlag gibt“, sagt Jooß, der am Sonntag voraussichtlich auf seine komplette Truppe zurückgreifen kann.

Mit dem bisherigen Abschneiden ist der SHB-Coach zufrieden.„Die Punkteausbeute stimmt, auch wenn vielleicht noch der eine oder andere Sieg mehr drin gewesen wäre.“ Vor allem das Abwehrverhalten seiner Truppe funktioniere gut, im Angriff müsse man sich noch etwas einspielen.„Und wahrscheinlich müssen wir auch lernen, uns in den engen Spielen weniger mit den Schiedsrichtern zu beschäftigten“, erklärt Jooß.

 
albrandfichte
Beiträge: 3.532
Registriert am: 16.09.2011


RE: SG Herbrechtingen/Bolheim-TV Gerhausen

#2 von albrandfichte , 05.11.2012 09:50

Quelle: Südwestpresse/Ulm

TVG machts spannend, SCV II verliertdenFaden

Zu einem 24:23-Auswärtssieg kam Handball-Landesligist TV Gerhausen bei der SG Herbrechtingen. In einer teilweise zerfahrenen Partie kam die Mannschaft von Trainer Thomas Weberruß besser zurecht und führte 10:5 (21. Minute) und auch zur Halbzeit (11:8).
Autor: EB | 05.11.2012

Zu einem 24:23-Auswärtssieg kam Handball-Landesligist TV Gerhausen bei der SG Herbrechtingen. In einer teilweise zerfahrenen Partie kam die Mannschaft von Trainer Thomas Weberruß besser zurecht und führte 10:5 (21. Minute) und auch zur Halbzeit (11:8). Der Gastgeber schaffte dann den 11:11-Ausgleich, ehe der TVG mit einem Zwischenspurt auf 18:13 (42.) davonzog. Bis zur 55. Minute (22:17) wirkte die Blautal-Truppe souverän, vor allem die Defensive überzeugte. Durch unglückliche Einzelaktionen brachte sich Gerhausen beinahe noch um den Erfolg. Herbrechtingen gelang der 21:22-Anschluss. Simion Buck schaffte mit einem ungewöhnlichen "Dreher" das vorentscheidende 23:21. Die Gastgeber mühten sich noch zum 23:24-Anschluss, ihr letzter Versuch landete im TVG-Tor - allerdings erst nach Ablauf der regulären Spielzeit. So bliebs beim Arbeitssieg.

 
albrandfichte
Beiträge: 3.532
Registriert am: 16.09.2011


RE: SG Herbrechtingen/Bolheim-TV Gerhausen

#3 von albrandfichte , 07.11.2012 09:26

Quelle: Südwestpresse/Heidenheimer-Zeitung

SG Herbrechtingen/Bolheim unterliegt dem TV Gerhausen

Ein spannendes Handballspiel sahen die Zuschauer in der Bibrishalle am Sonntagabend zwischen der SG Herbrechtingen/Bolheim und dem TV Gerhausen. Nach schwachem Start startete die SHB eine Aufholjagd, doch in einer dramatischen Schlussphase reichte es nicht mehr zum Punktgewinn.
Autor: Jochen Gerstlauer | 05.11.2012



Foto: Foto: rw

Kein Durchkommen trotz verbissenen Kampfes: Christian Huth versucht sich hier gegen zwei Gerhausener Kontrahenten zu behaupten, am Ende musste sich die SHB knapp geschlagen geben.

Erneut war die Abwehr der Hausherren zu Beginn noch unsortiert, was Gerhausen zu einer schnellen Zwei-Tore-Führung nutzte. In der Folge stellte sich die SHB besser auf die flinken Angreifer der Gäste ein und Kling verkürzte per Strafwurf. Die nächsten Minuten waren von vielen Fehlwürfen und technischen Fehlern auf beiden Seiten geprägt. Erst in der zehnten Minute war es Wurelly, der mit einem wuchtigen Rückraumwurf den 2:2-Ausgleich besorgte.

Die SHB versuchte immer wieder, die flinke und gut gestaffelte Abwehr der Gerhausener durch Anspiele auf Kreisläufer Hofmann zu knacken. Dies mündete aber immer wieder in Ballverlusten. Die Gäste ihrerseits konnten aus den Fehlpässen noch kein Kapital schlagen, weil auch die SHB-Abwehr nun besser stand und der gefürchtete Gästespieler Bux nicht zur Entfaltung kam. Mitte der ersten Halbzeit riss bei derSHB aber unerklärlicher Weise der Faden. Gerhausen spielte seine Angriffe lange aus und zog dank Bux sowie dem sicheren Siebenmeterschützen Mayer bis zum 4:8 etwas davon.

Die Herbrechtinger agierten in dieser Phase meist plan- und hilflos, oft wurde von den guten Schiedsrichtern Zeitspiel angezeigt. Nach dem ersten geglückten Anspiel an den Kreis von Adam verkürzte Hofmann auf 6:10 und der ebenfalls sichere Strafwurfschütze Kling schaffte gleich im Anschluss das 7:10. Zur Pause war man beim Stand von 9:11 wieder einigermaßen dran.

Für die zweiten 30 Minuten brachte das Trainerteam Jooß/Sigl inklusive Torhüter gleich drei neue Kräfte. Die Abwehr wurde von 6:0 auf 5:1 umgestellt, um die schnellen Angriffsvarianten der Gäste früh zu stören. Dies gelang anfangs sehr gut, durch Klotzbücher und zweimal Lindner schaffte die SHB den 11:11-Ausgleich. Eine Überzahl brachte dann aber keinen Vorteil, Gerhausen fing sich wieder, traf sogar zweimal in Unterzahl. Klotzbücher und Adam hielten die Hausherren zwar zunächst im Spiel, aber dann steigerte sich auch Gerhausens Torhüter immer mehr und nach drei schnellen Treffern der Gäste stand es 13:18.

Bei der SHB kam Torhüter Stängle wieder für Jaros und leitete nach einer Parade gleich den Kontertreffer durch Adam ein. Die Gastgeber kämpften sich auf 17:20 heran, ehe nach einer Rangelei zwischen Kling und einem Gästespieler beide eine Zeitstrafe erhielten. Gerhausen kam mit dieser Situation besser zurecht undzog sechs Minuten vor Schluss wieder auf 17:22 davon.

Somit schien die Begegnung endgültig entschieden, doch gerade jetzt begann die stärkste Phase der SHB. Eine offensive Abwehr zwang die Gäste zu technischen Fehlern und nach vier Treffern in Folge war plötzlich wieder ein Punktgewinn möglich. Unter dem Jubel der SHB-Fans nahm Gästetrainer Weberruß eine Auszeit, um seine Mannschaft zu beruhigen.

Trotz Unterzahl erhöhte Gerhausen wieder auf 21:23, eine Minute vor Ende erzielte Kling das 22:23 und es gab eine weitere Zeitstrafe gegen die Gäste. Mit einer offenen Manndeckung versuchten die Herbrechtinger, die Gäste zu einem Ballverlust zu zwingen. Torhüter Stängle parierte toll, doch landete der Abpraller bei Gerhausen, das seinen 24. Treffer erzielte. Postwendend traf Kling nach schnellem Anspiel. Im nächsten Angriff verwarfen die Gäste überhastet, Stängle passte zum freistehenden Schweigardt, aber die Zeit war schon abgelaufen und der vermeintliche Ausgleichstreffer zählte nicht mehr.

SG Herbrechtingen/Bolheim– TV Gerhausen 23:24 (9:11) SHB: Stängle und Jaros im Tor; Lindner (3 Tore), Adam (2), Wurelly (3), Schweigardt (1), Kling (8/6), Klotzbücher (2), Messner, Bayik, Hofmann (1), Mailänder, Kovacs (3), Huth Zeitstrafen: SHB 3 (Messner, Wurelly, Kling)– Gerhausen 7

Strafwürfe: SHB 6/alle verwandelt)– Gerhausen 4/4 Zuschauer: 400 Schiedsrichter: Gebrüder Treetz aus Mundelheim

 
albrandfichte
Beiträge: 3.532
Registriert am: 16.09.2011


   

**
SG Herbrechtingen/Bolheim-TV Steinheim

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen