Bilder Upload Bilder Upload Bilder Upload

TSV Wolfschlugen-HC Wernau

#1 von albrandfichte , 07.09.2012 09:10

Quelle: www.tsv-wolfschlugen.de/Handball/

TSV Wolfschlugen startet mit Heimspiel gegen den HC Wernau in die neue Saison
Damen zu Hause im Pokal gegen Nordheim – A-Jugend gegen Topfavorit SG Kronau-Östringen

Die Saison beginnt für die Wolfschlugenr Handballer gleich mit einem vollem Programm in der heimischen Sporthalle. Die Herren 1 empfangen am Samstag-abend um 20.00 Uhr im Derby den HC Wernau. Im Vorspiel gastiert im HVW-Pokal bei den Wolfschlugener Damen um 17.45 Uhr der Württembergligist aus der Nordstaffel TSV Nordheim. Das kleine Vorspiel im Bezirkspokal bestreiten um 15.45 Uhr der TSV Wolfschlugen 4 gegen den TSV Zizishausen 2.

Am Sonntag um 15.00 Uhr ebenfalls im Bezirkspokal trifft das zweite Damen-team der „Hexabanner-Mädels“ auf den Landesligisten SV Vaihingen. Das Topspiel steigt dann um 17.00 Uhr mit dem Start der A-Jugend Bundesliga. Die junge und unerfahrene Wolfschlugener Mannschaft empfängt den absoluten Topfavoriten SG Kronau-Östringen in der heimischen Sporthalle.


Tobi Schmieder durfte schon einige Lokalderbys gegen den HC Wernau bestreiten. Archivfoto: Christoph Balz

Die Wolfschlugener Herren starten gegen den HC Wernau in die Saison. Ein span-nungsgeladenes Derby wird we in der Vergangenheit zu erwarten sein. Der TSV Coach schiebt der Kiener-Truppe die Favoritenrolle zu, aber sicher sind die Gastgeber nicht chancenlos in dieser Partie. Bereits beim Turnier in Wolfschlugen gab es einen sehr engen Spielausgang und auch ausgeglichenen Verlauf der Begegnung. Die Vorteile der Gäste liegen sicher in der Erfahrung von Torhüter Kehle, Spielertrainer Kiener und der Routine von Benignus. Die Gäste konnten am Wochenende im Pokal bei einem klaren Auswärtssieg gegen Klassenkonkurrent SG H2KU 2 überzeugen.

Trainer Lars Schwend wird mit seiner jungen Mannschaft auf Tempo setzen und vollen Kampfgeist einfordern. Der ausgeglichene Spielerkader wird sicher ein Vorteil für Wolfschlugen sein, auch wenn der TSV Coach auf den neuen Kapitän und stärksten Rückraumspieler Fabian Sokele aufgrund seiner Schulterverletzung für ein
paar Wochen verzichten muss. „Außerdem sollte man die Euphorie und den Heimvorteil nutzen, um die ersten Punkte ergattern zu können. Man wird sehen wie es mit der Nervosität und der Tagesform aussehen wird bzw. welches Team zuerst frei aufspielen kann und die gewohnte Leistung bringen kann.“ sagt Abteilungsleiter Wolfgang Stoll vor dem ersten Saisonspiel der „Rot-Weißen“

Sicherlich werden einige Zuschauer den Weg in die Wolfschlugener Sporthalle finden um das Team im ersten Saisonspiel gegen einen attraktiven Gegner zu unterstützen.


 
albrandfichte
Beiträge: 3.532
Registriert am: 16.09.2011

zuletzt bearbeitet 19.09.2012 | Top

RE: TSV WolfschlugenHC Wernau

#2 von albrandfichte , 10.09.2012 10:10

Quelle: www.tsv-wolfschlugen.de/handball/

TSV Wolfschlugen entscheidet Lokalderby gegen HC Wernau klar für sich
Starke Wolfschlugener Leistung beim deutlichen 34:26 Heimsieg


Dominik Merkle wie auch der gesamten Mannschaft ist der Einsatzwillen anzusehen. Foto: Christoph Balz

Man war gespannt auf den Saisonauftakt in der Württembergliga. Noch dazu ein schon immer brisantes Duell zwischen dem TSV Wolfschlugen und dem HC Wernau. Die „Hexabanner“ bestimmten vor heimischem Publikum klar und souverän mit 34:26 Toren diese Partie. Trainer Lars Schwend hatte sein Team sehr gut eingestellt. Aus einer aggressiven Abwehr heraus überfiel der TSV die Wernauer immer wieder mit einem schnellen Angriffsspiel. Die Gäste vom Neckartal konnten nur zu Beginn noch etwas mithalten. Bereits zur Halbzeit lag Wolfschlugen mit 18;12 in Front. Die „Rot-Weißen“ waren einfach viel ausgeglichener besetzt, sodass der Wernauer Spielertrainer Nico Kiener zusammen mit Hannes Gerdes-Röben zu viel auf sich allein gestellt waren. Vor allem Florian Falk und Marcel Rieger bestimmten das hohe Tempo beim Heimteam. Die Wolfschlugener Torhüter Benny Hauptvogel und Manuel Lunz zeigten starke Vorstellungen und standen ihrem Gegenüber und zweit-ligaerfahrenen Fabian Kehle in überhaupt nichts nach. Insgesamt gesehen war es ein sehr gutes Württembergligaspiel. Die Gastgeber lieferten mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung eine Top Leistung ab. Jetzt heißt es für die Schwend-Truppe die Form zu konservieren und beim Meisterschaftsfavoriten TV Weilstetten ähnlich couragiert aufzutreten.

Die Gastgeber legten sofort ein hohes Tempo vor und Marcel Rieger und Florian Falk waren sofort für die 2:0 Führung verantwortlich. Doch der Stärkste Gästespieler Hannes Gerdes-Röben traf aus dem Rückraum zum 2:2 Gleichstand. Bis zum 4:4 hatte dann das ausgeglichene Zwischenresultat Bestand. Langsam konnten sich jetzt die „Rot-Weißen“ absetzen. Durch einen Siebenmetertreffer von Marci Rieger und einem Treffer von Henning Richter zum 6:4 in der 8.Spielminute ging Wolfschlugen wieder mit zwei Toren in Führung. Nochmals war der Wernauer Ausgleich beim 7:7 durch Gerlich fällig, ehe dann drei Treffer von Rapp, Falk und Richter zum 10:7 Zwischenstand für den TSV führten. Diese Führung der „Hexabanner“ hatte dann auch beim 14:11 und beim 15:12 in der 25. Minute noch Bestand, wobei sich zwischendurch immer wieder die gut haltenden Torhüter Auszeichnen durften. Bis zum Halbzeitpfiff der jungen Schiris von der SG Degmarn-Oedheim zogen die Wolfschlugener Akteure das Tempo nochmals an und Massong, Richter und Rieger per Strafwurf erhöhten zum 18:12 Pausenstand.

In der zweiten Spielhälfte sorgten dann sofort die beiden Außenspieler Flo Falk und Micha Klimmer für die 21:13 Führung, wobei der eingewechselte Manuel Lunz im Tor sofort mit guten Paraden glänzte. Jetzt zeigten sich die Gastgeber klar spielbestimmend und mit einer guten Abwehr und konzentrierten Angriffen erhöhte Wolfschlugen innerhalb weniger Minuten dann zum 25:15 Zwischenergebnis durch Dominik Merkle nach 42 Spielminuten. Nach dem Treffer zum 26:16 ließen es dann die „Hexabanner“ auch etwas schleifen. Dies nutzte der HC Wernau dann auch sofort mit drei Treffern in Serie aus, vor allem durch Gerdes-Röben zum 26:19. Dies veranlasste Lars Schwend nun sofort eine Auszeit zu nehmen, um sein Team nochmals für die letzte Spielphase auszurichten. Beim 30:21 hatten dann Rieger und Bene Rapp wieder für klare Verhältnisse gesorgt, sodass die restlichen Minuten dann in Ruhe heruntergespult wurden. Schließlich konnte Tobi Schmieder mit seinem Treffer zum Endstand von 34:26 die Begegnung beenden und die „Hexabanner“ konnten den ersten verdienten Sieg der Saison einfahren.

Auch Gästetrainer Gernot Rohr konnte dem verdienten Wolfschlugener Erfolg nur zustimmen. Auch TSV Coach Lars Schwend feierte einen gelungenen Einstand.

TSV Wolfschlugen gegen HC Wernau ( 18:12 ) 34:26

Mannschaftsaufstellungen:

TSV Wolfschlugen: Dominik Merkle (3), Marc Sailer, Henning Richter (5), Benedikt Rapp (4), Christoph Massong (2), Steffen Stoll, Marcel Rieger (10/5), Manuel Lunz (TW),Samuel Kurz, Jannik Lorenz, Tobias Schmieder (1), Michael Klimmer (2), Florian Falk (7/1), Benny Hauptvogel (TW)
Trainer: Lars Schwend

HC Wernau: Stephan Schaller (TW), Sven Langjahr, Nico Kiener (5/2), Manuel Tremmel (1), Alexander Götz (4), Marco Melo (1), Fabian Kehle (TW), Sascha Leuze (2), Michael Gerlich (1), Daniel Benignus, Kai Hesping, Hannes Gerdes-Röben (10/2), Matthias Bristle (2), Raphael Kehle;
Trainer: Gernot Rohr, Nico Kiener

Schiedsichter: D.Loydl / T.Gärttner ( SG Degmarn –Oedheim )

Zuschauer: ca. 500

Verwarnungen: TSV Wolfschlugen ( Richter, Rieger, Falk )
HC Wernau ( Melo, Gerlich, Gerdes-Röben )

Zeitstrafen: TSV Wolfschlugen (4) ( Richter 2 mal, Massong und Falk )
HC Wernau (7) ( Tremmel, Götz, Benignus, Hesping, Bristle, Gerdes-Röben 1 mal und Disqual. )

Siebenmeter: TSV Wolfschlugen ( 6/6)
( Falk trifft 1 mal, Rieger 5 mal )

HC Wernau (7/4)

( Kiener 2 mal und trifft den Pfosten und Lunz hält,
Gerdes-Röben trifft 2 mal und scheitert an Hauptvogel )

Wos

 
albrandfichte
Beiträge: 3.532
Registriert am: 16.09.2011


   

**
News des TSV Wolfschlungen Saison 2012/2013

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen