Bilder Upload Bilder Upload Bilder Upload

News der TSG Ehingen 2012/2013

#1 von albrandfichte , 12.06.2012 08:58

Bernhard Zeiler übernimmt TSG-Handballer
Ehinger Bezirksligist setzt auf den Nachwuchs – Der Ehinger war zuletzt Co-Trainer der TSG Söflingen

Bernhard Zeiler übernimmt TSG-Handballer (Foto: Privat)

Von Andreas Pfeffer

Ehingen Lange Zeit war es ruhig um die Handballer der TSG Ehingen nach dem Abstieg in die Bezirksliga. Zum Trainingsstart am morgigen Mittwoch präsentiert die TSG nun einen neuen Trainer – dieser ist in Ehingen kein Unbekannter: Bernhard Zeiler.

Kurze Verhandlungen

Der 59-Jährige Ehinger war zuletzt Co-Trainer bei der TSG Söflingen, die jüngst aus der 3. Liga abgestiegen ist. Trainererfahrung sammelte er zudem höher klassig bei HRW Laupheim und dem TV Gerhausen. Dazu sprang er vor sieben Jahren schon einmal bei der TSG als Trainer ein.

Entwicklung nicht dramatisch

Die Verhandlungen mit TSG-Abteilungsleiter Jürgen Prang gestalteten sich relativ einfach. „Er hat mich gefragt und ich habe zugesagt“, sagt Bernhard Zeiler, der in Ehingen einen Computerladen betreibt. Ganz so schnell ging seine Verpflichtung dann noch nicht über die Bühne. „Klar haben wir einige Gespräche geführt. Das hörte sich alles sehr vernünftig an und so gab es für mich keinen Grund, die Mitarbeit zu verweigern“, so Zeiler. Für ihn ist eine vernünftige Trainingsarbeit der wichtigste Aspekt, um den Weg der TSG wieder nach oben zu lenken. Diese soll möglichst schon im Jugendbereich beginnen. Die Entwicklung bei der TSG, die nach zwei Abstiegen in Folge von der Oberliga in die Bezirksliga führte, hat Zeiler in den vergangenen Jahren mit Interesse verfolgt. „Es gibt im Sport auch schlechtere Jahre, nach denen man nicht aufgeben muss. Nun liegt es an uns, sich der neuen Herausforderung zu stellen“, sieht Zeiler die Entwicklung als weniger dramatisch an.

Manz und Drenovak wechseln

Der neuen Herausforderung werden sich Steffen Manz und Philipp Drenovak nicht stellen. Sie spielen künftig in Laupheim. Verstärken werden das Team einige Spieler aus der eigenen A-Jugend. Bis zum Saisonstart im September, der genaue Beginn steht noch nicht fest, hat Bernhardt Zeiler viel Zeit, um seine Mannschaft kennen zu lernen. „Es werden durch Urlaub jedoch immer wieder einige Spieler fehlen“, so Zeiler .

(Erschienen: 11.06.2012 20:35) Schwäbische-Zeitung,Ehingen

 
albrandfichte
Beiträge: 3.532
Registriert am: 16.09.2011


RE: News der TSG Ehingen 2012/2013

#2 von albrandfichte , 12.06.2012 09:17

Quelle: Südwestpresse/Ehinger-Tagblatt

Bernhard Zeiler neuer TSG-Trainer


Bernhard Zeiler (rechts) wird sein Engagement als Assistent in Söflingen reduzieren und künftig als neuer Trainer bei der TSG Ehingen auf der Bank Buch führen. Links der Söflinger Trainer Gabor Czako. Archivfoto

Bernhard Zeiler wird neuer Trainer bei der ersten Handballmannschaft der TSG Ehingen. Er löst Peter Prinz ab. Zeiler erwartet seine Schützlinge am morgigen Mittwoch zum Trainingsauftakt.

Bei den Handballern der TSG Ehingen brechen neue Zeiten an. Der Absteiger aus der Landesliga und künftige Bezirksligist wird ab sofort von Trainer Bernhard Zeiler betreut. Er kennt nicht nur das Ehinger Umfeld, sondern auch die Spieler, vor allem diejenigen aus der A-Jugend, die er bisher trainiert hat.

Der eigene Nachwuchs soll weitaus stärker bei den Aktiven integriert werden. Gut, dass Zeiler gleich sieben Akteure, die aus der A-Jugend kommen, zur Verfügung hat. Dies sind die Torhüter Daniel Geyer und Dennis Schneider sowie Tobias Harant, Lukas Fiesel, Tim Dittrich, Felix Duschler und Lukas Klein. Bei Klein hängt der Verbleib im Team davon ab, ob er in der Nähe einen Studienplatz bekommt. "Es geht in Richtung Neuaufbau", sagt Bernhard Zeiler, "wir müssen langfristig denken."

Vom bisherigen Team bleiben Patrick Vögtlin, Nico Dietz, Fabian Deckwitz, Sebastian Kiem, Rainer Mall und Adnan Bulat. Aus Schemmerhofen stößt Burin Kryezin als bislang einziger Neuzugang zu den Ehingern. Er war dort Spielmacher, wie Abteilungsleiter Jürgen Prang sagte.

Torhüter Michael Matranga erweitert nach Bernhard Zeilers Angaben seinen Aufgabenbereich bei der TSG Ehingen und übernimmt das Torwarttraining. Zudem steht Matranga als dritter Schlussmann der Mannschaft weiterhin zur Verfügung. "Ich bin sicher, dass dies ganz gut funktioniert", sagt Zeiler. Nicht mehr an Bord ist dagegen Steffen Mantz, der wie berichtet zum Nachbarn Laupheim wechselte. Dort zieht es auch Philipp Drenovak hin, wie Zeiler sagte. Drenovak hat in Laupheim bereits das Training aufgenommen. Ob David Drenovak weiter für Ehingen spielen wird, ist noch offen. Winfried Biberacher hört altershalber auf, wie Prang berichtete.

"Es ist eine Zwölferstaffel, in der wir im vorderen Feld landen wollen", gab der Abteilungsleiter schon mal die erste Zielsetzung für die neue Saison in der Bezirksliga aus.

Zeilers bisherige Arbeit bei den A- und B-Jugendlichen der TSG Ehingen wird auf drei Schultern verteilt. Heinz Binnig, Adnan Bulat und Marco Gegic übernehmen die beiden Nachwuchsmannschaften.

Der 58-jährige Bernhard Zeiler reduziert als neuer Ehinger Cheftrainer sein Engagement bei der TSG Söflingen, wo er bislang als Assistent von Trainer Gabor Czako auf der Bank saß. Dies sei mit Söflingen so vereinbart. Die Söflinger sind in die Baden-Württemberg Oberliga abgestiegen.

Info Bernhard Zeiler erwartet seine Mannschaft am morgigen Mittwoch zum ersten Training. Beginn ist um 20 Uhr in der Längenfeldhalle.

 
albrandfichte
Beiträge: 3.532
Registriert am: 16.09.2011


RE: News der TSG Ehingen 2012/2013

#3 von albrandfichte , 14.06.2012 09:30

Quelle: Südwestpresse/Ehinger-Tagblatt

Trainingsauftakt bei den TSG-Handballern



15 Spieler hatte Bernhard Zeiler, der neue Handball-Trainer der Bezirksliga-Mannschaft TSG Ehingen, zum Trainingsauftakt um sich versammelt. Vorne, von links: Daniel Geyer, Dennis Schneider, Ivan Neimann, Erich Müller; Mitte, von links: Peter Meier, Nico Dietz, Lucas Fiesel, Nico Frasch, Burim Kryeziu, Trainer Zeiler; hinten, von links: Tobias Harant, Lukas Klein, Patrick Vögtlin, Achim Unsöld, Christoph Bachmann und Sebastian Kiem. Es fehlten Alexander Seewald, Fabian Deckwitz, Adnan Bulat, Tino John und Michael Matranga. Foto: Gallbronner

 
albrandfichte
Beiträge: 3.532
Registriert am: 16.09.2011


RE: News der TSG Ehingen 2012/2013

#4 von albrandfichte , 22.08.2012 08:48

Quelle: Südwestpresse/Ehinger-Tagblatt


Bernd Zeiler: Mitten in der Vorbereitung Handball: TSG-Testspiel in Gerhausen

Der 1. EVFH-Cup ist Geschichte, das Augenmerk gilt wieder den Handballern der TSG Ehingen. Sie bestreiten am Sonntag das erste Testspiel in Gerhausen.
Autor: ROLAND FLAD | 22.08.2012

Foto: SWP

Ein Wiedersehen mit Ex-Trainer Thomas Weberruß gibt es am Sonntag in Gerhausen.

Der internationale Handball-Hauch ist mit dem 1. EVFH-Cup verflogen, die Längenfeldhalle gehört wieder den Handballern der TSG Ehingen, die am heutigen Mittwoch das Training wieder aufnehmen. Trainer Bernd Zeiler hofft, dass er bis zum Saisonstart in der Bezirksliga seinen Kader vollends beisammen und dass sich die Mannschaft beziehungsweise Startformation herauskristallisiert hat. "Der Kader steht noch nicht endgültig fest", sagt Zeiler, "wir stecken noch mitten in der Vorbereitung. Das Training absolviert der Coach mit den Spielern der ersten und zweiten Mannschaft; hinzu kommen "die Spieler, die aus der A-Jugend geschlüpft sind", wie Zeiler sagt.

Fest steht, dass Spieler wie Rainer Mall und Lukas Klein ihr Studium in Bamberg beziehungsweise Freiburg beginnen. Ob die beiden Linkshänder der TSG dann noch zur Verfügung stehen werden, ist fraglich. Klar ist aber auch, dass Steffen Mantz und Philipp Drenovak der TSG in Richtung Laupheim verlassen haben (wir haben berichtet).

Die Termine bis zum ersten Spieltag am 15. September stehen ebenfalls schon fest. Am kommenden Sonntag bestreiten die Ehinger ihr erstes Vorbereitungsspiel beim TV Gerhausen. Von dort kam die Anfrage von Trainer Thomas Weberruß, der sich mit seinen Schützlingen im Trainingslager befindet. Das Testspiel in Gerhausen wird um 13 Uhr angepfiffen.

Auch die ersten Pflichtspiele im Pokal nutzt Zeiler zur Vorbereitung, und um seine Mannschaft zusammenzuschweißen. Am Samstag, 1. September, trifft die TSG Ehingen im HVW-Pokal daheim auf den TSV Blaustein (20 Uhr). Eine Woche später treten die Ehinger im Bezirkspokal beim SV Uttenweiler an (16 Uhr). Und am Samstag, 15. September, beginnt dann in der Bezirksliga der Alltag. Zum Auftakt erwartet der Absteiger den SC Lehr (20 Uhr).

 
albrandfichte
Beiträge: 3.532
Registriert am: 16.09.2011


RE: News der TSG Ehingen 2012/2013

#5 von albrandfichte , 15.09.2012 11:05

Quelle: Südwestpresse/Ehinger-Tagblatt

Das sollte der letzte Neuanfang der Ehinger Handballer sein. Nach dem Schreckensjahr 2010/11 mit dem blamablen Abstieg aus der Württembergliga mit null Punkten auf dem Konto, wollten die TSG-Handballer unter Trainer Peter Prinz in der Landesliga einen Neustart wagen. Dies ging gehörig schief. Jetzt ist das einstige Flaggschiff in den niederen Gewässern der Bezirksliga angekommen und will dort nicht schon wieder auf Grund laufen.

Im Gegenteil, die Ehinger haben viel vor. "Wir wollen im oberen Tabellendrittel mitspielen", lautet die Vorgabe von Trainer Bernhard Zeiler. Der Übungsleiter der Ehinger hat allerdings in puncto Topteams "ein paar Unbekannte" auf der Rechnung. Dennoch rechnet er mit Mannschaften wie Bregenz II, Dornbirn und Lustenau; das Trio aus dem österreichischen Vorarlberg will ebenfalls im oberen Bereich mitmischen. Respekt hat Zeiler vor Wiblingen, das von Tim Graf, einem Spieler der TSG Söflingen, trainiert wird. Bei den Söflingern ist Zeiler nach wie vor Co-Trainer, wenn auch nicht mehr mit voller Präsenz - man kennt sich also.

Der Kader der TSG Ehingen ist ziemlich verjüngt worden. Als "Oldie" kann allenfalls noch Torwarttrainer Michael Matranga durchgehen. Das 35-jährige Urgestein der Ehinger soll nach den Vorstellungen der Abteilungsspitze nicht nur die jungen Schlussleute Daniel Geyer und Giulio Cicchese auf Topniveau bringen, sondern selbst ab und zu als dritter Torhüter im Kasten stehen - "wenn Not am Mann ist", wie Zeiler sagt.

Aufgerückt in die "Erste" sind die jungen Eigengewächse Lukas Fiesel, Tobias Harant, Lukas Klein und Daniel Geyer. Nico Frasch kommt aus der TSG II, vom SV Schemmerhofen stammt Kryezin Burim. "Alte Hasen" sind Patrick Vögtlin, Nico Dietz, Sebastian Kiem, Alexander Seewald, Fabian Deckwitz und natürlich Spielmacher Adnan Bulat. Fragezeichen stehen hinter dem Einsatz der Studenten Lukas Klein und Rainer Mall, die auswärts studieren.

Mit einer 6:0-Deckung will der Ehinger Übungsleiter "ein Bollwerk" aufbauen. Mit schnellen Angriffen soll dann die gegnerische Defensive aus den Angeln gehoben werden. "Viel Tempo" lautet Zeilers Rezept. Dies soll der SC Lehr zuerst zu spüren bekommen. Lehr ist der Auftaktgegner der TSG Ehingen am heutigen Samstagabend um 20 Uhr in Längenfeldhalle. "Das wird ein flottes Spiel", prophezeit Zeiler, "denn auch die Gäste aus Lehr lieben das schnelle Spiel."

TSG Ehingen - Torspieler: Daniel Geyer, Giulio Cicchese, Michael Matranga. Feldspieler: Fabian Deckwitz (Kreis), Adnan Bulat, Patrick Vögtlin (beide Rückraum Mitte), Sebastian Kiem, Kryezin Burim (beide Rückraum rechts), Alexander Seewald (Rückraum links/rechts), Tino John (Rückraum links/Linksaußen), Nico Dietz, Erich Müller (beide Linksaußen), Lukas Fiesel (Linksaußen), Tobias Harant (Rechtsaußen), Nico Frasch (Linksaußen), Lukas Klein, Rainer Mall (beide Rechtsaußen).

 
albrandfichte
Beiträge: 3.532
Registriert am: 16.09.2011


RE: News der TSG Ehingen 2012/2013

#6 von albrandfichte , 17.10.2012 09:01

Lucas Fiesel hat den Wurf raus
18-jähriger Handballer avanciert bei der TSG Ehingen zum besten Torjäger

Lucas Fiesel hat den Wurf raus (Foto: apf)

Von Andreas Pfeffer

Ehingen Acht Tore gegen Lehr, vier gegen Weingarten, elf gegen Hohenems, acht gegen Dornbirn und zuletzt zehn gegen die SG Ulm & Wiblingen – Handballer Lucas Fiesel hat seine Torjägerqualitäten in seiner ersten kompletten Saison im Erwachsenenbereich bei der TSG Ehingen im bisherigen Saisonverlauf eindrucksvoll bewiesen. Viermal war der 18-Jährige bester Torschütze und hat damit maßgeblich zum gelungenen Auftakt der TSG in der Bezirksliga beigetragen. Die Ehinger liegen nach dem fünften Spieltag mit nur einer Niederlage und einem Unentschieden alleine an der Tabellenspitze.

Bereits seit 14 Jahren spielt Lucas Fiesel bei der TSG Handball. In den vergangenen zwei Jahren spielte er bereits in der zweiten Herrenmannschaft. „Dabei habe ich mich an die Härte im Aktivenbereich gewöhnt und der Schritt in die Bezirksliga war kleiner“, sagt Lucas Fiesel. Zu seiner Torflut in der laufenden Saison gibt er sich äußerst bescheiden: „Aus dem Spiel heraus erziele ich wenige Tore, mehr bei Gegenstößen. Als Rechtsaußen laufe ich viel und habe das Glück, dass meine Mitspieler mich mit guten Pässen versorgen.“ Das Spielsystem des neuen Trainers Bernhard Zeiler, der viel Wert auf ein schnelles Spiel und viele Konterattacken legt, komme ihm und seiner Spielweise zudem sehr gelegen.

Der Abiturient am Johann-Vanotti-Gymnasium des Jahrgangs 2012 macht derzeit ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) beim Heggbacher-Werkstatt-Verbund in Ehingen. „Das war mein Plan“, so Fiesel, der im Anschluss ein Studium der Sporttechnologie plant und falls dies nicht klappt „mache ich eben eine Ausbilddung.“

Trotz seiner guten Leistungen auf dem Handballfeld wirkt er nicht abgehoben: „Klar will ich mal höherklassiger spielen. Am liebsten wäre mir das in Ehingen. Ich plane schon noch ein paar Jahre bei der TSG zu spielen.“ Die Entwicklung bei der TSG in den vergangenen Jahren mit drei Abstiegen in Serie hat Lucas hautnah miterlebt. „Nachtrauern bringt nichts mehr. Wir müssen nach vorne schauen und vielleicht spielen wir bald wieder höher“, sagt er, der der jungen TSG-Mannschaft in dieser Saison zumindest einen Platz im oberen Tabellendrittel zutraut.

In seiner wegen des FSJ, dem Training und den Spielen knapp bemessenen Freizeit nimmt Handball einen wichtigen Platz ein. Wenn es die Zeit erlaubt, schaut er sich dienstags die Spiele der Handball-Bundesliga auf Sport 1 an und seit einem halben Jahr trainiert er zusammen mit Johannes Prang die gemischte E-Jugend der TSG. „Das macht Spaß. Die kleinen sind witzig und freuen sich, wenn man ihnen etwas beibringt. Vielleicht kann ich in ein paar Jahren mal sagen: Schaut, das hat er bei mir gelernt“, so Fiesel schmunzelnd. Anschauungsunterricht bei den Stars der Szene nimmt Lucas Fiesel am liebsten beim Ehinger EVFH-Cup (ehemals Schlecker-Cup), bei dem er seit Jahren als Wischer oder beim Getränkeverkauf mithilft. „Ich bin Fan von THW Kiel und mein Lieblingsspieler ist Uwe Gensheimer. Der kann gute Trickwürfe“, so Fiesel, der es sehr bedauern würde, falls das bestbesetzte Vorbereitungsturnier der Welt zukünftig nicht mehr in Ehingen stattfinden würde (wir berichteten).

Bedauern würde es auch TSG-Trainer Bernhard Zeiler, wenn Lucas nicht in seinem Team stünde: „Er ist ein Super-Teamspieler. Seine Stärken sind seine Ausdauer und seine Geschwindigkeit. Er ist wichtig für uns. Auch wegen seiner Tore.“

(Erschienen: 16.10.2012 21:00) Schwäbische-Zeitung/Ehingen

 
albrandfichte
Beiträge: 3.532
Registriert am: 16.09.2011


RE: News der TSG Ehingen 2012/2013

#7 von albrandfichte , 31.10.2012 09:50

HVW-Pokal: Ehinger Handballer sind krasser Außenseiter
Im HVW-Pokal empfängt die TSG morgen das Württembergliga-Spitzenteam TSV Wolfschlugen

Die TSG Ehingen (blau) trifft im HVW-Pokal auf Wolfschlugen. (Foto: mas)

Von Andreas Pfeffer

Ehingen Der Pokal hat seine eigenen Gesetze und die vermutlich kleinen können dort dem klassenhöheren Verein des Öfteren ein Bein stellen. Hinter dieser Binsenweisheit verstecken sich die Handballer der TSG Ehingen vor der Heimpartie am Donnerstag in der Längenfeldhalle (Beginn 17 Uhr) der 2. Runde im HVW-Pokal nicht. Gegen den Württembergligisten TSV Wolfschlugen dürfte dem Bezirksligisten nur schwer eine Sensation gelingen.

„Wir haben uns darauf vorbereitet, dass wir ausscheiden werden“, sagt denn auch TSG-Trainer Bernhard Zeiler. Zu groß sei der Unterschied, vor allem im körperlichen Bereich, zwischen seiner Mannschaft und dem bisher ungeschlagenen – nur ein Unentschieden gegen die HSG Langenau/Elchingen in sechs Spielen – Württembergligisten und seiner Mannschaft. „Wir sind klarer Außenseiter und gehen ohne große Ambitionen an die Aufgabe heran. Wir werden unser schnelles Spiel und Kampf anbieten“, sagt Bernhard Zeiler.

Wegen eines spielfreien Wochenendes hatte er mit seiner Mannschaft etwas Zeit, um intensiv im Training zu arbeiten, so beispielsweise in Kleingruppen das Spiel über die Kreisläufer. Gegen die „Hexabanner“ – so nennen sich die Wolfschlugener Handballer – wird dies schwer umzusetzen sein. „Wolfschlugen greift den Aufstieg an und werden das Spiel gegen uns eher als Trainingspartie sehen“ so Zeiler. Ihm steht Tino John (privat verhindert) nicht zur Verfügung. Auf den Einsatz angeschlagener Spieler verzichtet er.

(Erschienen: 30.10.2012 19:25) Schwäbische-Zeitung/Ehingen

 
albrandfichte
Beiträge: 3.532
Registriert am: 16.09.2011


RE: News der TSG Ehingen 2012/2013

#8 von albrandfichte , 31.10.2012 09:59

Quelle:Südwestpresse/Ehinger-Tagblatt

Nichts zu verlieren

Die Bezirksliga-Handballer der TSG Ehingen haben morgen, an Allerheiligen, eine Mammutaufgabe zu bewältigen. In der zweiten Runde des HVW-Pokals empfangen sie in der Längenfeldhalle den zwei Klassen höher spielenden TSV Wolfschlugen (17 Uhr).
Autor: CI | 31.10.2012

Mit elf Treffern war Adnan Bulat beim Erstrundensieg der Ehinger über Blaustein der überragende Mann. Gegen Wolfschlugen ist sein Einsatz fraglich. Foto: Archiv

Die Bezirksliga-Handballer der TSG Ehingen haben morgen, an Allerheiligen, eine Mammutaufgabe zu bewältigen. In der zweiten Runde des HVW-Pokals empfangen sie in der Längenfeldhalle den zwei Klassen höher spielenden TSV Wolfschlugen (17 Uhr). Die Gäste sind derzeit Tabellenzweiter in der Württemberg-Liga Süd und in dieser Saison noch ungeschlagen. Sie gelten als heißer Aufstiegskandidat.

Dementsprechend kleinlaut gibt sich Ehingens Trainer Bernd Zeiler vor der Begegnung: "Wir gehen voller Freude und Schwung in das Spiel, weil wir krasser Außenseiter sind und gar nichts, aber auch rein gar nichts zu verlieren haben." Die Gäste aus Wolfschlugen würden die Partie vermutlich als Training sehen, sagt Zeiler, und wenn sein Team überhaupt eine minimale Chance habe, dann nur deswegen, weil sie der Kontrahent unterschätze. Immerhin haben die Ehinger bereits in der ersten Pokalrunde für eine Überraschung gesorgt, als sie Anfang September den favorisierten TSV Blaustein aus dem Wettbewerb warfen (34:31).

Fehlen wird der TSG gegen Wolfschlugen aus privaten Gründen Tino John. Fraglich ist der Einsatz von Adnan Bulat, der zuletzt an einer Schulterverletzung laborierte. Ob er zum Einsatz kommt, wird das Training heute Abend zeigen.

 
albrandfichte
Beiträge: 3.532
Registriert am: 16.09.2011


RE: News der TSG Ehingen 2012/2013

#9 von albrandfichte , 02.11.2012 10:12

HVW-Pokal: Gegen Wolfschlugen gibt es nichts zu holen
TSG Ehingen spielt mit Verstärkung aus der „Zweiten“

Nichts zu holen gab es gestern für die Handballer der TSG Ehingen: Sie verloren (im Bild Rainer Mall, blaues Trikot) im HVW-Pokal mit 30:45 gegen Wolfschlugen. (Foto: mas)

Von Melanie Maunz

Ehingen Die Überraschung blieb aus: Mit 30:45 (13:23) verloren die Handballer der TSG Ehingen am Donnerstag im HVW-Pokal gegen den Tabellenführer der Württemberg-Liga, den TSV Wolfschlugen.

Natürlich waren die „Hexabanner“ aus Wolfschlugen das bessere Team, natürlich zeichnete sich schon bald die Heimniederlage für die TSG Ehingen ab. Dennoch: 30Tore gegen einen zwei Klassen höher spielenden Gegner möchten auch erst einmal geworfen werden. Jürgen Prang, der für den verhinderten TSG-Trainer Bernhard Zeiler an der Seitenlinie stand, machte deswegen seinem Team auch keinen Vorwurf, im Gegenteil: „Die Leistung war ok gegen einen Gegner, der an der Württembergliga an erster Stelle steht. Wir haben das Spiel als Trainingsspiel angesehen. Die Partie gegen Bregenz am Samstag ist wichtiger.“

Bei der TSG fehlten mit Adnan Bulat und Patrick Vögtlin die zwei Spielmacher der Mannschaft, außerdem war Timo John verhindert. Dafür durften Ivan Neimann, Deniz Uzmann und Kujtim Kryeziu aus der zweiten Mannschaft ran. „Die haben ihre Sache gut gemacht“, lobte Prang nach dem Spiel.

(Erschienen: 01.11.2012 19:10) Schwäbische-Zeitung/Ehingen

 
albrandfichte
Beiträge: 3.532
Registriert am: 16.09.2011


RE: News der TSG Ehingen 2012/2013

#10 von albrandfichte , 02.11.2012 10:30

Quelle: Südwestpresse/Ehinger-Tagblatt

Ehinger ohne Chance

Klar und deutlich sind die Ehinger Handballer gestern Abend aus dem HVW-Pokal ausgeschieden. Gegen Wolfschlugen gab es für die TSG nichts zu holen.
Autor: CHRISTIAN IPPACH | 02.11.2012

Auch die etablierten TSGler, wie hier Alexander Seewald, hatten es gegen die hochgewachsenen Gäste schwer. Foto: Ippach

Ehingens Trainer Bernd Zeiler hatte es am Dienstag bereits geahnt, als er seinem Team kaum Erfolgsaussichten gegen den zwei Klassen höher spielenden Pokalgegner aus Wolfschlugen attestierte. Und so sollte es am Donnerstag dann auch kommen: In der heimischen Längenfeldhalle hatten die Ehinger gegen den Tabellenzweiten der Württemberg-Liga Süd nicht den Hauch einer Chance. Zeiler selbst war verhindert und bekam die 30:45 (13:23)-Niederlage seiner Truppe nicht mit. Stattdessen an der Seitenlinie stand Jürgen Prang, Leiter der TSG-Handballabteilung,, der vor allem in der ersten Hälfte auf die Jugend setzte. In Deniz Uzmann, Ivan Neimann und Kujtim Kryeziu standen vor der Pause teilweise gleich drei Spieler aus der zweiten Ehinger Truppe zusammen auf dem Spielfeld, während Leistungsträger wie Lukas Fiesel oder Fabian Deckwitz anfangs auf der Bank schmorten. Die angeschlagenen Adnan Bulat (Schulter) und Patrick Vögtlin (Sprunggelenk) wurden geschont.

Dementsprechend einseitig verlief die Begegnung: Nach einer Viertelstunde war der TSV Wolfschlugen bereits auf fünf Tore davon gezogen und baute den Vorsprung anschließend bis zum Pausenpfiff auf zehn Treffer aus. Insbesondere Daniel Geyer im Tor der Ehinger war nicht zu beneiden. Immer wieder tauchten frei vor ihm die schnellen und großgewachsenen Wolfschlugener auf, die zeitweise mit einem siebten Feldspieler agierten, und ließen ihm keine Chance. Vorne hingegen hatte die TSG zu wenig Durchschlagskraft, als dass sie ihren Kontrahenten ernsthaft hätte in Gefahr bringen können. "Man hat halt doch gemerkt, dass wir zwei Klassen tiefer spielen", sagte Prang im Anschluss an die Partie. Dennoch sei er mit der Leistung seiner Mannschaft zufrieden.

Nach dem Pokalaus gegen Wolfschlugen können sich die Ehinger nun voll und ganz auf das nächste Liga-Heimspiel am Samstag gegen Bregenz II konzentrieren (20 Uhr).

TSG Ehingen: Fiesel (7), Dietz (6), Deckwitz (5), B. Kryeziu (4), K. Kryeziu (3), Kiem (2), Mall (1), Seewald (1), Uzmann (1), Neimann, Cicchese, Geyer.

 
albrandfichte
Beiträge: 3.532
Registriert am: 16.09.2011


RE: News der TSG Ehingen 2012/2013

#11 von albrandfichte , 21.03.2013 15:45

Quelle: Südwestpresse/Ehinger-Tagblatt

Zeiler und TSG trennen sich

Drei Spieltage vor Saisonende haben sich die Ehinger und Trainer Bernhard Zeiler getrennt. In Langenargen wird wohl Patrick Vögtlin das Team betreuen.
Autor: CHRISTIAN IPPACH | 16.03.2013


Bernhard Zeiler ist nicht länger Trainer der TSG Ehingen. Foto: H. Geiger

Die Bezirksliga-Handballer der TSG Ehingen haben sich in den vergangenen Wochen zwar nicht mit Ruhm bekleckert, die Trennung von Trainer Bernhard Zeiler kam dann aber doch überraschend. In einer Krisensitzung habe man sich zu diesem Schritt entschlossen, sagte Zeiler gestern Abend. Stein des Anstoßes war laut seiner Schilderung Kritik, die er gegenüber der Mannschaft öffentlich geäußert hatte. "Vielleicht ist die ein bisschen härter ausgefallen als ich wollte", sagte Zeiler. Zuletzt hatte er den fehlenden Willen seiner Spieler bemängelt. Einen Streit habe es aber nicht gegeben, so Zeiler. "Die Trennung ist im Guten verlaufen."

Nicht ganz klar ist, wer heute im Spiel beim TV Langenargen (20 Uhr) und in den restlichen Saisonpartien als Trainer auf der Ehinger Bank sitzt, vermutlich wird es aber der verletzte Patrick Vögtlin sein, wie aus TSG-Kreisen zu erfahren war. Abteilungsleiter Jürgen Prang, der in der Vergangenheit übergangsweise als Coach eingesprungen war, ist beruflich verhindert.

Klar ist indes, dass die Ehinger gegen Langenargen gewinnen sollten, denn der Vorletzte der Tabelle hat nur sechs Zähler weniger auf dem Konto als die TSG. Bei einer Niederlage könnte es ansonsten ein heißes Saisonfinale werden.

 
albrandfichte
Beiträge: 3.532
Registriert am: 16.09.2011


RE: News der TSG Ehingen 2012/2013

#12 von albrandfichte , 21.03.2013 15:46

Zeiler ist nicht mehr Trainer der TSG-Handballer
Bernhard Zeiler ist nicht mehr Coach der Ehinger Bezirksliga-Handballer – Jürgen Prang übernimmt für die letzten Saisonspiele

Von Markus Riedl

Ehingen Bernhard Zeiler ist nicht mehr Trainer der Ehinger Bezirksliga-Handballer. Die Mannschaft sprach sich nach öffentlicher Kritik des Trainers in einem Artikel der Schwäbischen Zeitung dafür aus, die restliche Saison ohne ihn zu bestreiten. Das sagte Zeiler der SZ. In den letzten drei Spielen betreut laut Zeiler Co-Trainer und Abteilungsleiter Jürgen Prang das Team, das am heutigen Samstag um 20 Uhr beim TV Langenargen antreten muss.

Vergangenen Mittwoch war es zu einer Aussprache zwischen Zeiler und der Mannschaft gekommen, bei der von Seiten des Teams offenbar ein Vertrauensbruch beklagt wurde, weil Zeiler über die Presse seinen Unmut geäußert hatte („Zeiler bemängelt fehlenden Willen“, SZ Ehingen vom 9. März). „Ich stehe nach wie vor zu dieser Kritik“, sagte Zeiler nun. „Wir haben uns jetzt aber ohne Ärger getrennt.“

Er bedauere, dass es in Ehingen nicht auf Dauer geklappt habe, sagt Zeiler. „Aber mir hat auch die Doppelbelastung zu schaffen gemacht.“ Zeiler ist parallel zu seinem Engagement in Ehingen auch Co-Trainer beim Oberligisten TSG Söflingen. „Ich hatte mir die Arbeit in Ehingen anders vorgestellt“, sagt er. „Aber man darf nicht alles auf den Schultern der Spieler abladen, denn wir hatten auch Pech mit Verletzungen.“ Zwischen dem Coach und der Mannschaft kriselte es dem Vernehmen nach allerdings schon länger. Richtig warm wurden Coach und Team jedenfalls nie miteinander.

Dass Zeiler, der diese Option vergangene Woche noch offengehalten hatte, auch in der nächsten Saison noch Trainer der TSG sein könnte, ist damit vom Tisch. Gegen Langenargen (Hinspiel: 30:31) wird Abteilungsleiter Jürgen Prang auf der Ehinger Bank sitzen. Der befand sich am Freitag beruflich im Ausland und war für eine aktuelle Stellungnahme deshalb nicht zu erreichen. Nur ein Sieg am Bodensee würde die TSG-Werfer im oberen Bereich der Tabelle halten.

(Erschienen: 15.03.2013 18:05)Schwäbische-Zeitung/Ehingen

 
albrandfichte
Beiträge: 3.532
Registriert am: 16.09.2011


RE: News der TSG Ehingen 2012/2013

#13 von albrandfichte , 21.03.2013 15:49

Die Trainersuche läuft
Ein Nachfolger für Bernhard Zeiler ist bei den Handballer der TSG noch nicht gefunden – Deckwitz und Vögtlin wechseln nach Gerhausen



Fabian Deckwitz (r., hier gegen den TV Weingarten) wird die TSG Ehingen in Richtung Gerhausen verlassen. (Foto: mas)

Von Markus Riedl

Ehingen Nach der Trennung von Bernhard Zeiler suchen die Handballer der TSG Ehingen nach einem neuen Trainer. „Er muss das übliche Handwerkszeug mitbringen und eine Mannschaft einfach begeistern können“, beschreibt TSG-Abteilungsleiter Jürgen Prang das Profil des Neuen. Laut Prang steht der Verein in Gesprächen mit Kandidaten, konkrete Namen gibt es aber noch nicht.

Den plötzlichen Abschied von Zeiler noch vor Saisonende bezeichnete Prang als schade. „Aber wir sind nicht im Negativen auseinandergegangen“, sagte Prang. Die Mannschaft hatte sich nach einem Artikel in der Schwäbischen Zeitung gegen den Coach ausgesprochen und einen Vertrauensbruch beklagt. „Wenn die Chemie zwischen Trainer und Mannschaft nicht stimmt und es im Team Tendenzen gegen den Trainer gibt, dann macht es keinen Sinn, zusammen weiterzuarbeiten“, sagte Prang. Nun sei man aber in der Situation, sich etwas früher als geplant um einen neuen Trainer kümmern zu müssen.

Indes bestätigte Prang, dass Kreisläufer Fabian Deckwitz und Rückraum-Mitte-Spieler Patrick Vögtlin nach Saisonende zum Landesligisten TV Gerhausen wechseln. Damit verlassen zwei zentrale sportlichen Figuren die TSG, die eine Lücke hinterlassen werden. „Die anderen Spieler bleiben aber nach jetzigem Stand“, sagte Prang. Entsprechende Gespräche seien schon geführt worden.

Der Abteilungsleiter und bisherige Co-Trainer Prang wird auch bei den letzten beiden Saisonspielen der TSG gegen die TG Biberach und die MTG Wangen 2 – beide auswärts – auf der Bank sitzen. „Wir brauchen da zwei bis vier Punkte“, sagte Prang. Nachdem die TSG lange Zeit den dritten Tabellenplatz belegt hatte, steht derzeit Rang sechs zu Buche, und ganz theoretisch könnte in Sachen Abstiegsrelegation noch Gefahr drohen, wenn es in den letzten Spielen mit dem Teufel zugehen sollte. „Wir schauen am Ende, wo wir stehen, und vom Ligaverbleib hängt letztlich auch ab, wie die Mannschaft in der kommenden Saison aussieht“, sagte Prang. „Aber die beiden letzten Spiele sind für uns absolut machbar.“

Nach dem Doppelabstieg aus der Württemberliga und der Landesliga hatten sich die TSG-Handballer vor Saisonbeginn eigentlich vorgenommen, in der Bezirksliga oben mitzuspielen. Dieses Ziel wurde nicht erreicht. Jetzt geht es darum, für die nächste Saison eine schlagkräftige Mannschaft zusammenzustellen.

(Erschienen: 20.03.2013 16:25)Schwäbische-Zeitung

 
albrandfichte
Beiträge: 3.532
Registriert am: 16.09.2011


RE: News der TSG Ehingen 2012/2013

#14 von albrandfichte , 21.03.2013 15:54

Quelle: Südwestpresse/Ehinger-Tagblatt


Doppelwechsel nach Gerhausen Handball: Deckwitz und Vögtlin gehen

Die TSG-Handballer befinden sich erneut im Umbruch. Fabian Deckwitz und Patrick Vögtlin wechseln nach Gerhausen. Die Zeiler-Nachfolge ist noch offen.
Autor: ROLAND FLAD | 20.03.2013


Gerhausens Trainer Thomas Weberruß freut sich auf die Neuen aus Ehingen.Foto: Archiv/Emmenlauer

Bei den Handballern der TSG Ehingen zeichnen sich weitere personelle Veränderungen ab. Zur kommenden Saison verlassen Fabian Deckwitz und Patrick Vögtlin den Bezirksligisten und schließen sich dem TV Gerhausen an. Der TVG, der vom früheren Ehinger Trainer Thomas Weberruß betreut wird, befindet sich als Tabellenführer der Landesliga auf Aufstiegskurs. Gerhausen kann die Meisterschaft schon im letzten Heimspiel gegen Steinheim vorzeitig klar machen.

"Ich möchte noch etwas Gas geben", sagte Deckwitz, "Gerhausen ist für mich eine neue sportliche Herausforderung". Der 20-jährige Kreisläufer spielt jetzt das zweite Jahr bei den TSG-Aktiven, er kommt aus der Ehinger Jugend.

Auch Vögtlin ist ein Ehinger Eigengewächs, das seit drei Jahren bei den Aktiven der TSG spielt. Er ist auf der Position in der Rückraum-Mitte eine Bank. "Mich reizt das Angebot und die Chance, höherklassig zu spielen", sagte Vögtlin, "ich möchte noch einmal angreifen".

"Wir haben uns um sie bemüht und sind froh, dass sie kommen", sagte TV-Trainer Weberruß. Gerhausen brauche gute Alternativen am Kreis und in der Mitte. Deckwitz und Vögtlin haben in Gerhausen ein Probetraining absolviert und ihre Wechselabsichten mit der Ehinger Abteilungsführung besprochen.

Unterdessen zeichnet sich noch kein Nachfolger für TSG-Trainer Bernhard Zeiler ab. Die restlichen beiden Begegnungen am 6. April in Biberach und am 13. April in Wangen sitzt voraussichtlich Jürgen Prang, der auch Co-Trainer ist, auf der Bank. Der verletzte Vögtlin will bis dahin wieder spielen.

 
albrandfichte
Beiträge: 3.532
Registriert am: 16.09.2011


   

News TSG Ehingen Saison 2013/2014
TSG Ehingen-HC Lustenau

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen