Bilder Upload Bilder Upload Bilder Upload

Männer Landesliga Aufstiegsrelegation zur WL - Hallenrunde 2011/2012

#1 von albrandfichte , 05.04.2012 17:04

Männer Landesliga Aufstiegsrelegation zur WL - Hallenrunde 2011/2012

Spiel A: 2. Staffel 1 - 2. Staffel 3

Staffel Nr. Wann H-Nr. Heim Gast Ergebnis Bem.

M-LL-AUF 96911 Sa, 21.04.12, 19:30h 2048 SKV Oberstenf. - HSG Riet-Weil 25:21
M-LL-AUF 96913 So, 29.04.12, 16:00h 7044 HSG Riet-Weil - SKV Oberstenf.


Spiel B: 2. Staffel 4 - 2. Staffel 2

Staffel Nr. Wann H-Nr. Heim Gast Ergebnis Bem.

M-LL-AUF 96912 Sa, 21.04.12, 20:00h 5043 TV Steinh./A. - TV Reichenbach 21:27 .
M-LL-AUF 96914 So, 29.04.12, 17:00h 4041 TV Reichenbach - TV Steinh./A.


 
albrandfichte
Beiträge: 3.532
Registriert am: 16.09.2011

zuletzt bearbeitet 22.04.2012 | Top

RE: Männer Landesliga Aufstiegsrelegation zur WL - Hallenrunde 2011/2012

#2 von albrandfichte , 20.04.2012 09:09

Quelle: Südwestpresse/Heidenheimer-Zeitung

Um den Aufstieg von der Landes- in die Württembergliga kämpfen die Steinheimer, die sich mit einem starken Schlussspurt noch den zweiten Platz gesichert hatten. In der Relegation trifft die Mannschaft des Trainerduos Kässer/Pharion nun auf den Vizemeister der Staffel 2, der TV Reichenbach. Das Hinspiel wird am Samstag (20 Uhr) in der Steinheimer Wentalhalle ausgetragen, zum Rückspiel treffen sich die Mannschaften am Sonntag, 29. April, ab 17 Uhr in der Reichenbacher Brühlhalle.

Die Mannschaft aus dem Landkreis Esslingen spielte als Aufsteiger eine starke Saison, profitierte am Ende von zwei Niederlagen der Schmidener Oberligareserve und kann nun den Durchmarsch perfekt machen. Mit 31:13 Punkten und 647:582 Toren weist Reichenbach eine ähnliche Bilanz wie Steinheim (34:10/628:557) auf, dabei sind die beiden Landesliga-Staffeln natürlich schwer miteinander zu vergleichen.

Auf jeden Fall dürften die Aussicht auf den zweiten Aufstieg in Folge sowie das glückliche Saisonende die Filstäler beflügeln. Die noch recht junge Mannschaft verfügt über einen gut eingespielten Rückraum und erzielte in der Punkterunde im Schnitt fast 30 Treffer. Bis auf einen im Urlaub befindlichen Spieler kann das Trainerteam Mayr/Lenz/Masching auf alle Akteure zurückgreifen.

Aber auch der TV Steinheim geht mit Schwung in die Relegation und würde die HSG Oberkochen/Königsbronn gern in die höhere Spielklasse begleiten. „Schade, dass die Relegation so spät kommt, es ist schwierig so lange die Spannung zu halten“, beklagt Trainer Dietmar Kässer, der gegen Reichenbach ein „Spiel auf Augenhöhe“ erwartet.

Die Stärken des Gegners sieht der TV-Coach vor allem im Angriff. Zuerst zu Hause spielen zu müssen, betrachtet Kässer nicht als Nachteil, setzt sich dabei auch kein Ziel betreffs eines Torepolsters fürs Rückspiel. „Wir müssen zu Hause auf jeden Fall gewinnen, dann sehen wir weiter, ich baue da auf meine erfahrenen Spieler“, sagt der Trainer, der personell weitgehend aus dem Vollen schöpfen kann. Thomas Nissle hatte zwar Probleme mit der Schulter und konnte nur eingeschränkt trainieren, wird aber ebenso wie alle anderen Feldspieler zur Verfügung stehen. Mit Philipp Junginger und Mathias Klaiber, der nach langer Pause wieder mittrainiert, kamen sogar noch zwei Akteure hinzu.

Einen großen Nachteil müssen die Steinheimer allerdings in Kauf nehmen: Torwart Timo Schneider, der nach seiner Augenverletzung in der Schlussphase der Saison zurückkehrte und mit großartigen Leistungen viel zum Erreichen des Relegationsplatzes beitrug, hat erneut Probleme mit seinem Auge und muss passen. Die Aufgabe im Tor des TV werden sich Steffen Maier und Andreas Sapper teilen.

 
albrandfichte
Beiträge: 3.532
Registriert am: 16.09.2011


RE: Männer Landesliga Aufstiegsrelegation zur WL - Hallenrunde 2011/2012

#3 von albrandfichte , 20.04.2012 09:40

Quelle: www.tvreichenbach-handball.de

Vorbericht Relegationshinspiel Aufstieg Württembergliga: TV Steinheim a.A. - TVR

TVR kämpft um den zweiten Aufstieg in Folge – Steinheim Gegner in der Relegation

Samstag, 21.04.12 20Uhr, Wentalhalle Steinheim am Albuch

Nach einer bärenstarken Saison darf der TVR nun endlich in die Verlängerung und muss im Hinspiel der Relegation zum TV Steinheim am Albuch reisen.

Der TV Steinheim ist für den TVR kein gänzlich unbekannter Gegner. Vor zwei Jahren war die Mannschaft beim Reichenbacher Blitzturnier zu Gast und siegte in der Brühlhalle, in der Vorbereitung zu dieser Saison trafen die Mannschaften beim Turnier in Heidenheim aufeinander, bei dem der TVR als Sieger vom Feld ging. Steinheim ist eine ausgeglichene, körperlich sehr robuste Mannschaft. Mit Wurelly und den Nüßle-Brüdern verfügen sie über einen torgefährlichen Rückraum, der sich aber auch immer wieder auf Kreisläufer Müller verlassen kann. In der Defensive steht das Team mit seinen großgewachsenen Spielern sehr kompakt und legt eine gesunde Härte an den Tag. In der Liga musste man sich nur ganz knapp der Mannschaft aus Oberkochen/Königsbronn geschlagen geben, die sich den Titel sicherte.

Der TVR hat sich mit einer tollen Saison nun die Möglichkeit auf den zweiten Aufstieg in Folge. Nach einer langen Spielzeit sicherte man sich am letzten Spieltag noch den zweiten Platz. Die Pause tat der Mannschaft sehr gut, so konnten sich einige Spieler wieder etwas erholen und ihre Blessuren auskurieren, so geht das Team bestens vorbereitet in die Partie gegen die Mannschaft vom Albuch, die von Trainerteam Mayr/Lenz/Masching nochmals beobachtet und analysiert wurde. Verzichten müssen die Filstäler auf Kim Nestel, der beruflich in Singapur ist, dafür sind Patrick Hammann, Kai Glatzel und Geheimwaffe Boris Rehn wieder mit an Bord.

Mit viel Unterstützung im Rücken möchte die Mannschaft sich eine gute Ausgangslage für das Rückspiel erarbeiten. Die zwei vom TV eingesetzten Busse sind beinahe komplett ausgebucht. Wer noch mitfahren möchte kann sich schnell noch melden. Zusätzlich werden sicher auch noch Fans, die vorher die zweite Mannschaft bei deren Aufstiegspiel um 17 Uhr in Stuttgart-Vaihingen unterstützen, nachreisen. Die Mannschaft brennt auf das erste Spiel!

 
albrandfichte
Beiträge: 3.532
Registriert am: 16.09.2011


RE: Männer Landesliga Aufstiegsrelegation zur WL - Hallenrunde 2011/2012

#4 von albrandfichte , 26.04.2012 10:08

Quelle: www.handball-steinheim.de

Hinspiel Aufstiegs-Relegation zur Württemberg-Liga:TV Steinheim - TV Reichenbach 21:27 (9:17) PDF Drucken E-Mail
Der Aufstieg in die Württemberg-Liga ist für die Steinheimer Handballer nach einer 21:27-Heimniederlage im Relegations-Hinspiel gegen den TV Reichenbach in weite Ferne gerückt. Mit einer schweren Hypothek in Form eines 6-Tore-Rückstandes reisen die Kässer-Schützlinge am Sonntag zum Rückspiel ins Filstal.
Dabei begann die Partie vor 600 Zuschauer in der Wentalhalle ganz nach dem Geschmack der Gastgeber: Bis zum frühen 6:1 schloss der TVS jeden Angriff mit einem Treffer ab, die überrumpelten Gäste hingegen fanden in den Anfangsminuten überhaupt nicht ins Spiel und scheiterten zunächst an Torhüter Maier und an den eigenen Nerven. Bis zum 7:3 schien das Albuchteam alles unter Kontrolle zu haben, doch der tolle Auftakt brachte keine Sicherheit - im Gegenteil: Im Angriff verloren Nißle & Co. nun völlig den Faden und die Gäste aus dem Landkreis Esslingen wurden mit jedem ihrer schön heraus gespielten Treffer immer selbstbewusster. Lautstark unterstützt von ihrem in zwei Bussen angereisten Anhang glichen die Blauen bald aus und spielten sich mit blitzsauberen Kontern in einen wahren Spielrausch. Mit acht Toren in Folge überrollten sie die ratlosen Hausherren bis zum 8:17, an der haushohen Überlegenheit der Reichenbacher in fast allen Belangen konnte auch der Steinheimer Verlegenheitstreffer zum 9:17-Pausenstand nichts mehr beschönigen.
Die zweite Spielhälfte konnten die Schwarz-Weißen zwar wieder ausgeglichen gestalten, der Schock über den fatalen Einbruch zuvor konnten die einheimischen Spieler und Fans aber nur schwer verdauen. Der TVS bemühte sich zweifelsohne um eine bessere Ausgangsposition für das alles entscheidende Rückspiel, doch näher als auf fünf Tore Differenz (19:24) kam der Vizemeister der Landesliga-Staffel 4 nicht mehr heran. Dazu waren die spielfreudigen Senkrechtstarter von TVR-Trainer Mayr einfach zu stark, beim ernüchternden 21:27-Endstand war in der Wentalhalle natürlich nur noch den Gästen von der Fils zum Feiern zu Mute. So sind die Chancen für einen Steinheimer Aufstieg am kommenden Sonntag nur noch von theoretischer Natur - nichts desto trotz wird und muss das Kässer-Team in Reichenbach alles versuchen, um diese erste Scharte wieder auszumerzen.
TVS: Maier, Blessing; Wittlinger (1), Klaiber (1), Junginger, Gaschler, Wurelly (2), K.Nißle (4), Zeiher (2), T.Nißle (3), Müller (2), Konkel (4/2) und Kieser (2).

 
albrandfichte
Beiträge: 3.532
Registriert am: 16.09.2011


   

**
Wer landet wo? Auf gehts zum Endspurt

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen