Bilder Upload Bilder Upload Bilder Upload

Relegationsturnier zur Bezirksliga

#1 von albrandfichte , 05.04.2012 14:42

Quelle: www.handball-ailingen.de

Die Relegation der Männer zur Bezirksliga
ist am Sonntag, 22. April in Ravensburg


12:00 TSV Blaustein 2 : TSG Ailingen
14:30 TSG Ailingen : TSB Ravensburg
17:00 TSB Ravensburg : TSV Blaustein 2

Ausrichter: TSB Ravensburg in der Kuppelnauhalle (8066)
Spielzeit: 2 x 30 Min mit 10 Min Pause

 
albrandfichte
Beiträge: 3.532
Registriert am: 16.09.2011


RE: Relegationsturnier zur Bezirksliga

#2 von albrandfichte , 17.04.2012 15:37

www.handball-ailingen.de

Handball-Relegationstermine stehen fest

Jetzt ist es amtlich: Der Handball-Bezirk Bodensee-Donau hat die Relegationstermine zur Auf- und Abstiegsrelegation der Bezirksklasse terminiert.

So sind die Handballer der TSG Ailingen, die als Zweiter die Normalrunde der Bezirksklasse abgeschlossen haben, in der Ravensburger Kuppelnauhalle gefordert.
Dort misst sich die Mannschaft von Trainer Holger Heerdt am Sonntag, 22. April, ab 12 Uhr mit dem TSV Blaustein II sowie dem gastgebenden TSB Ravensburg (ab 14.30 Uhr). Den Abschluss des Dreier-Turniers bildet ab 17 Uhr die Begegnung zwischen Ravensburg und der Blausteiner Reserve.
Gespielt wird jeweils über zweimal 30 Minuten mit zehn Minuten Pause. Bei allen Partien zählen zuerst die Punkte. Bei Punktgleichheit zählt die Tordifferenz aller ausgetragenen Spiele. Liegen danach zwei Mannschaften gleichauf, kommt es direkt nach dem letzten Turnierspiel zu einem Siebenmeterwerfen. Liegen hinterher mehr als zwei Teams gleichauf, entscheidet das Los. Der Sieger der Relegation in die Bezirksliga ist nicht automatisch aufstiegsberechtigt beziehungsweise in der Lage, die Klasse zu halten.

Beim Relegationsturnier der Bezirksklasse beziehungsweise der Bezirksstaffel sind gleich fünf Vereine am Sonntag, 29. April, ab 10 Uhr in der Ochsenhausener Dr. Hans-Liebherr-Halle gefordert. Mit dabei ist auch die HSG Friedrichshafen-Fischbach II, die als Zweiter der Bezirksstaffel den Aufstieg anstrebt. Sie greift ab 10.50 Uhr in der Begegnung gegen die SG Ulm/Wiblingen II in den Wettbewerb ein und muss zudem gegen die HSG Langenau/Elchingen II (12.30 Uhr), den HC Lustenau II (14.10 Uhr) und zum Abschluss gegen den ausrichtenden HSV Reinstetten/Ochsenhausen (17.30 Uhr) antreten. Gespielt wird hier jeweils zweimal 20 Minuten bei einer fünfminütigen Unterbrechung mit gleichen Regeln.

Von Thomas Schlichte



Spiele:

12:00 TSV Blaustein 2 : TSG Ailingen
14:30 TSG Ailingen : TSB Ravensburg
17:00 TSB Ravensburg : TSV Blaustein 2

Spielzeit: 2 x 30 Min mit 10 Min Pause

 
albrandfichte
Beiträge: 3.532
Registriert am: 16.09.2011


RE: Relegationsturnier zur Bezirksliga

#3 von albrandfichte , 20.04.2012 15:04

Quelle: www.tsb-ravensburg.de

Vorbericht zu Relegation am 22. April 2012

Bezirksklasse und Bezirksliga
Sonntag, 22.4.2012
Ravensburg, Kuppelnauhalle
(Niklas Bruder)

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Nach einer langen Saison und dem schmerzlichen Verlust der Meisterschaft wartet nun mit der Relegation der endgültige Saisonabschluss auf das Handballteam des TSB Ravensburg und ihrem Trainerteam Arno Uttenweiler und Robert Langlois. Aber auch mit dem Gewinn der Relegation wäre der Aufstieg noch nicht gesichert, denn aufgrund der relativ komplizierten Modalitäten muss die Bezirksligamannschaft aus Langenargen ihrerseits den Aufstieg in die Landesliga klar machen, um dem Gewinner der Relegation den Platz für den Aufstieg zu bereiten. Langenargen spielt das Hinspiel am gleichen Wochenende, das Rückspiel aber erst eine Woche später, was den Gewinner der Relegation um den Aufstieg in die Bezirksliga noch eine weitere Woche auf die Folter spannen wird.

Mit den Bezirksligisten Ailingen und dem Team aus Blaustein warten zwei sehr starke Gegner auf den TSB. Dabei ist speziell das Team aus Ailingen ein alter Bekannter, da sie bis vor zwei Jahren zusammen mit dem TSB in der gleichen Bezirksklasse waren. Ailingen spielte eine sehr starke Saison und musste sich nur dem klar Meister aus Dornbirn geschlagen geben, die sich den Titel und somit auch den direkten Aufstieg gesichert haben.

Der zweite Gegner aus Blaustein II kämpft dagegen um den Klassenerhalt und kann als höherklassiges Team als Favorit angesehen werden. Blaustein wurde nach einer eigentlich recht ordentlichen Saison und 13 Pluspunkten Drittletzter und verpasste den direkten Klassenerhalt nur um einen einzigen Punkt.

Nach einer langen Spielzeit und dem zusätzlichen Pokal könnte man meinen, dass der TSB körperlich nun etwas nachlässt, doch hat man im Spiel gegen Biberach gemerkt, dass sich die Vorbereitung jetzt so richtig auszahlt, da sich in keinster Weise konditionell eingebrochen sind und sich topfit präsentierten. Nach den vielen Spielen ist das sehr junge Team außerdem gut aufeinander abgestimmt und eingespielt und hat sich die Philosophie von Trainer Uttenweiler Spiele aus der Abwehr heraus zu gewinnen mehr denn je angeeignet. Die Ravenburger können außer auf ihren Rückraum Christian Herter auf den gesamten Kader zurückgreifen und werden am Wochenende auch eine starke Bank haben

Das erklärte Ziel, der Aufstieg in die Bezirksliga, wäre ein Riesenerfolg für die Mannschaft des TSB Ravensburg, doch müsste man zuerst gegen zwei mindestens ebenbürtige Gegner erfolreich sein und dann noch hoffen, dass Langenargen aufsteigt. Doch auch schon jetzt kann man trotz der nicht erreichten Meisterschaft sagen, dass die Beteiligten mit der Saison eine starke Leistung abgeliefert haben und die Spieler durchaus stolz auf sich sein können. Die junge Mannschaft hat es geschafft aus einem wilden Haufen und vielen Einzelspielern eine eingespielte und eingeschworene Mannschaft entstehen zu lassen, die nicht nur auf dem Feld für den anderen den einen wichtigen und anstrengenden Schritt mehr macht. So konnte man zu Beginn nicht erahnen, dass sich die Saison so positiv gestalten würde.

Die Vorfreude auf die Spiele am Sonntag ist deutlich spürbar und der TSB Ravensburg ist sehr froh darüber, dass sie vom Verband ausgewählt worden sind die Frauen- und Männerrelegation für die Bezirksliga und Bezirksklasse austragen zu dürfen. Der TSB freut sich auf hoffentlich zahlreich erscheinende Zuschauer und einen ereignissreichen Sporttag in der Ravensburger Kuppelnauhalle.

 
albrandfichte
Beiträge: 3.532
Registriert am: 16.09.2011


RE: Relegationsturnier zur Bezirksliga

#4 von albrandfichte , 23.04.2012 11:17

Bodensee-Donau
Männer Relegation zur Bezirksliga - Hallenrunde 2011/2012


So, 22.04.12, 12:00h 8066 TSV Blaustein 2 - TSG Ailingen 18 : 25
So, 22.04.12, 14:30h 8066 TSG Ailingen - TSB Ravensburg 25 : 29
So, 22.04.12, 17:00h 8066 TSB Ravensburg - TSV Blaustein 2 28 : 28

Aktueller Tabellenstand

1 TSB 1847 Ravensburg
2 TSG Ailingen
3 TSV 1899 Blaustein 2


 
albrandfichte
Beiträge: 3.532
Registriert am: 16.09.2011

zuletzt bearbeitet 23.04.2012 | Top

RE: Relegationsturnier zur Bezirksliga

#5 von albrandfichte , 24.04.2012 14:48

Quelle: www.handball-ailingen.de

Ailinger Handballer scheitern knapp

Das Relegationsturnier um den Aufstieg in die Handball-Bezirksliga nahm für die TSG-Männer leider kein glückliches Ende.

Im ersten Spiel stand man der klassenhöheren Mannschaft TSV Blaustein 2 gegenüber. Nach ausgeglichenem Beginn setzten sich unsere Herren immer deutlicher ab und gewannen am Ende sehr überlegen mit 25:18. Nach einer 45min-Pause stand das nächste komplette Spiel über 2x30min an. Gegner war hier der TSB Ravensburg 2 aus der Parallelstaffel der Bezirksklasse.

Über die gesamte Begegnung merkte man den Ailingern die schweren Beine an, und bis man überhaupt einigermaßen in die Begegnung fand, lag man bereits mit 3:10 im Hintertreffen.

Gegen einen solide spielenden Gegner, der auch gegen unser sehr starkes Torhüter-Duo Pietsch/Löchle kaum einen Fehlwurf fabrizierte, kämpften sich unsere Jungs immer wieder heran und ließen nie locker. Die hervorragende Moral wurde leider nicht belohnt und die Ravensburger fuhren einen verdienten 29:25-Sieg ein.

Nun war man auf das Ergebnis des dritten Spiels angewiesen, um mit dem Sieg in diesem Turnier die letzte Aufstiegschance zu wahren. Bei einem knappen Blausteiner Sieg wäre das TSG-Glück perfekt gewesen, doch leider trennten sich beide Mannschaften mit 28:28. So gesehen hat uns nur ein Tor der Blausteiner gefehlt ...

Insgesamt konnte das Team von Holger Heerdt die Kuppelnau-Halle jedoch erhobenen Hauptes verlassen, zeigte man doch guten Handball und eine tolle Einstellung.

 
albrandfichte
Beiträge: 3.532
Registriert am: 16.09.2011


RE: Relegationsturnier zur Bezirksliga

#6 von albrandfichte , 24.04.2012 14:50

Quelle: www.handball-blaustein.de

Relegation der Zweiten Mannschaft
23.04.2012 19:40 (118 x gelesen)

Beim Relegationsturnier in Ravensburg verlor die TT den letzten Strohhalm, der ein weiteres Luftschnappen in der höchsten Spielklasse des Bezirkes gerade noch zuließ, aus der Hand. Nun steht es fest: Der letztjährige stolze Aufsteiger muss einen neuen Anlauf zur Bezirkselite nehmen.


Trotz bester Vorsätze verlor die Mannschaft ihre kleine Chance gegen den kampfstarken Außenseiter TSG Ailingen gleich im Auftaktspiel. Man merkte dam Gegner an, dass er seine Aufstiegschance in jeder Körperzelle lebte. Das vermisste man ausnahmsweise bei der Zweiten. Sie spielte gegen irgeneinen unbekannten Tabellenzweiten aus einer Klasse, der man sich überlegen fühlte. Doch das war nicht so. Mit Härte und Tempo wurde besonders den vielen A-Jugendlichen der Schneid abgekauft. Da nach dem ersten Rückstand das vormals erhobene Haupt geduckt in Bodennähe agierte, verlor das Team um Kapitän Marc Schmid deutlich und chancenlos mit 18:25.



Danach musste sich die Mannschaft einiges von Cheftrainer Hofmeister anhören.



Die TSB Ravensburg unterstrich derweilen mit einem 29:25 Erfolg gegen Ailingen seine Ambitionen auf den Gesamttagessieg.



Hobbymathematiker Philpp Weigel errechnete, dass nur ein Sieg mit 11 Toren die Karten ganz neu für sein Team mischte. Und genau so trat das Torwarttalent auch auf. Reihenweise scheiterten die Ravensburger Schützen, die mit einem dünnen Kader angereist waren, an ihm. Das ganze Team trat wie ausgewechselt auf und versuchte mit allen handballerischen Mitteln das Unmögliche zu schaffen. Dafür war der Gegner aber zu stark, mehr als knappe Führungen waren nicht drin. Als dann der bärenstarke Michael Bosch seine dritte, unnötige Zeitstrafe erhielt, kippte das Spiel und der verbliebende Rest ohne die mittlerweile verletzten Tom Anhorn und Simon Pointinger musste sich mit einem Unentschieden (28:28) zufrieden geben.



Das letzte Spiel war ein Spiegelbild der gesamten Saison. Trotz großem Einsatz aller, diesmal musste Kämpfer Chrissi Brauchle trotz erheblicher Schmerzen nach langer Trainingspause ran, reichte es am Ende oft nicht zu einem Punktgewinn. Der Abstieg ist deswegen auch sportlich in Ordnung, so bitter er noch schmeckt. Das Personal war nach vielen Abgängen des Aufstiegsteams zu dünn. Also Danke an die Spieler, besonders an die Älteren, die den jungen den Vorzug nicht neideten und das Team trotz hoher privater und beruflicher Belastungen zusammenhielten.


Ein Beinbruch ist der Abstieg nicht. Der TSV war auch in dieser schweren Runde stolz auf seine Zweite. Nun steht ein Neuaufbau an: A-Jugend und Zweite werden eine feste Trainingsgemeinschaf bilden. Ambitionen der A-Jugend auf eine HVW-Qualifikation wurden hintan gestellt. Paul Semle und Stephan Hofmeister werden in der kommenden Saison gemeinsam versuchen das Schiff Richtung neuerlichen Aufstieg zu lenken und noch stabilere Strukturen im Seniorenbereich zu schaffen. Insgesamt ist der TSV Blaustein auch hier auf einem gut geplanten Weg.

 
albrandfichte
Beiträge: 3.532
Registriert am: 16.09.2011


RE: Relegationsturnier zur Bezirksliga

#7 von albrandfichte , 24.04.2012 14:56

TSB Ravensburg setzt sich im Relegationsturnier durch
Aufstieg hängt von der Landesliga-Relegation ab

Region / sz Relegation zur Handball-Bezirksliga: TSG Ailingen – TSB Ravensburg 25:29 (9:14), TSB Ravensburg – TSV Blaustein II 28:28 (14:14). Durch den Sieg in der Relegation gegen die Teams aus Ailingen und Blaustein darf der TSB Ravensburg weiterhin auf den Aufstieg in die Bezirksliga zu hoffen.

Tags zuvor verlor die Mannschaft aus Langenargen zwar mit 24:29 gegen Trossingen, doch kann Langenargen nächste Woche daheim den Aufstieg in die Landesliga noch schaffen und somit auch den TSB zum Aufsteiger in die Bezirksliga machen.

Im ersten Spiel des Tages gewannen die Ailinger gegen die eigentlich favorisierten und höherklassigen Blausteiner, die einen relativ harmlosen Eindruck machten. So war schnell klar, dass der TSB bereits im ersten Spiel aufs Ganze gehen müsste, denn mit einer Niederlage wäre die TSG bereits der Sieger der Relegation. Deshalb startete das Team von Trainer Uttenweiler sehr engagiert in die Begegnung und erarbeitete sich schon früh einen 10:3-Vorsprung. Der TSB verpasste es allerdings immer wieder, den Vorsprung zu vergrößern. So blieb der Abstand in den zweiten Hälfte konstant und der TSB Ravensburg gewann nur knapp, was bei einer Niederlage gegen Blaustein aufgrund der Tordifferenz noch Folgen hätte haben können. Am Ende gewannen die Gastgeber verdient mit 29:25.

Die Begegnung gegen Blaustein gestaltete sich enger und spannender, denn beide Mannschaften schenkten dem Gegner nichts und legten alles daran, den Sieg zu holen. Zu keinem Zeitpunkt kam eine Mannschaft weiter als drei Tore weg und so trennten sich die Teams nach dreißig Minuten folgerichtig mit 14:14. Die zweite Hälfte und besonders die Schlussminuten gestalteten sich in der fair geführten Partie dramatisch. Kurz vor Schluss lagen die Ravensburger mit zwei Toren zurück und zu diesem Zeitpunkt zeigte sich, dass die Mannschaft in den vergangen Monaten abgeklärter geworden ist und auch in engen Situationen einen kühlen Kopf behalten kann. Mit zwei Toren in Folge sicherte sich Ravensburg ein Unentschieden und mit den Sieg aus der vorhergegangenen Partie den Sieg in der Relegation und die Möglichkeit in die Bezirksliga aufzusteigen.

Positive Saisonbilanz

Auch wenn die erste Mannschaft des TSB noch nicht weiß, ob sie in die Bezirksliga aufsteigen kann, so kann sie doch äußerst zufrieden in die Spielpause gehen, denn das Team zeigte über weite Strecken sehr gute Leistungen und musste sich nur knapp dem Meister aus Ulm/Wiblingen geschlagen geben.

TSB Ravensburg - TSG Ailingen 29:25 (14:9). TSB: Wald, Marcigliano, Gray (Tor), J. Langlois (3/1), Pfluger, Bruder, Schmid, Man (8), T. Langlois (2), Schmiedel (10), Schleenbecker (2), Farkas (4), Brielmeier (1). TSB Ravensburg – TSV Blaustein II 28:28 (14:14). TSB: Wald, Marcigliano, Gray (Tor), J. Langlois (3), Pfluger (4/2), Bruder (1), Schmid (1), Man (5), T. Langlois (3), Schmiedel (3), Schleenbecker, Farkas (3), Brielmeier.

(Erschienen: 23.04.2012 15:25) Schwäbische-Zeitung

 
albrandfichte
Beiträge: 3.532
Registriert am: 16.09.2011


   

**
Bezirkspokal Final Four in Ehingen

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen