Bilder Upload Bilder Upload Bilder Upload

TSV Wolfschlugen-HSG Ostfildern

#1 von albrandfichte , 24.03.2012 09:43

Quelle: www.tsv-wolfschlugen.de

Heimspiel-Derby gegen abstiegsbedrohte HSG Ostfildern
TSV Wolfschlugen – HSG Ostfildern

Samstag, den 24.03.12 um 19:30 Uhr im Hexenkessel Wolfschlugen

Am Samstagabend erwartet der TSV Wolfschlugen um 19:30 Uhr die HSG Ostfildern im heimischen Hexenkessel. Die Vorzeichen für diese Begegnung könnten kaum unterschiedlicher sein, denn die Hexabanner wollen ihre Erfolgsserie unter allen Umständen fortsetzen und den vierten Tabellenplatz absichern, und die HSG Ostfildern kämpft ums Überleben in der Württembergliga. Im Hinspiel konnten die Rot-Weißen die Punkte aus der Körschtalhalle entführen, aber jetzt sind eben ganz andere Voraussetzungen gegeben, was auf ein spannendes Spiel schließen lässt.

Mit zuletzt zwei Siegen konnte sich die HSG Ostfildern zwar die Punkte sichern, aber die Situation im Tabellenkeller hat sich nicht wesentlich geändert. Mit 16:30-Punkte steht man aktuell auf dem zwölften Platz, der zur Relegation berechtigt, aber mit dem HV RW Laupheim und dem TV Plochingen wird man sich um die Plätze elf, zwölf und 13 streiten und auseinandersetzen. Für das Gästeteam um Trainer Frank Illi stehen also nur noch Endspiele an. Man hat nun auch reagiert und den Kader mit den routinierten Spielern wie Daniel Weith, Heiko Kuhnhäuser und Tobias Bühner verstärkt. Dies zeigt, dass man mit aller Macht den Klassenerhalt anstreben will. Die Filderallianz mit ihrem Spielerkader ist sicherlich weit stärker einzuschätzen als der aktuelle Tabellenplatz widerspiegelt. Die aktuelle Situation wurde durch unglückliche Niederlagen und einige Verletzungsausfälle verursacht. Mit den Brüdern Patrick und Dominik Ehrlich, den drei Grundler-Brüdern, Marc Schwöbel und Florian Falk wird die HSG alle Waffen aufbieten, um beim TSV Wolfschlugen zwei wichtige Punkte zu holen. Gästetrainer Illi kennt die Hexabanner bestens, sodass auch die Taktik und Tagesform eine entscheidende Rolle spielen wird.

Das Wolfschlugener Team lebt momentan natürlich von der Euphorie der letzten Wochen und diese will man nun auch gegen die HSG in die Waagschale werfen, um erfolgreich zu sein. Das Trainerteam Zeiler/Kutschbach wird die TSV-Spieler sicher an die guten Tugenden der letzten Woche, vor allem an die positive Defensivarbeit erinnern. So wie es aktuell aussieht kann der komplette Kader eingesetzt werden, zumal auch die A-Jugendlichen jetzt ein paar Wochen spielfrei sind. Lediglich Jannik Lorenz und Chris Rieke werden mit ihren Verletzungen ausfallen. In der Trainingswoche stand natürlich der Spaß im Vordergrund auch wegen der starken Belastungen in den vorhergehenden Wochen. Sicher wird man nochmals konzentrierter und einsatzfreudiger als beim Auswärtsspiel in Ober/Unterhausen oder gegen den HC Wernau auftreten müssen, weil der Gegner mehr Widerstand leisten wird. Sicher ist, dass das Heimteam die Punkte nicht verschenken wird, sondern einen Prestigeerfolg landen will. Aufgrund der Tabellenlage werden die Gastgeber als Favorit die Begegnung angehen, und auch dementsprechend auftreten.

 
albrandfichte
Beiträge: 3.532
Registriert am: 16.09.2011


RE: TSV Wolfschlugen-HSG Ostfildern

#2 von albrandfichte , 24.03.2012 09:44

Quelle: www.hsg-ostfildern.de

Nächstes Derby

Am kommenden Samstag tritt die HSG auswärts beim TSV Wolfschlugen an.

Die „Hexabanner“ stehen aktuell mit 31:17 Punkten nach 24 Spielen auf dem vierten Tabellenplatz. Die starke Mannschaft der Nachbarn verstärken zusätzlich die vielen gut ausgebildeten A-Jugendlichen, die derzeit in der A-Jugend-Bundesliga auflaufen und dort sogar auf dem dritten Tabellenplatz stehen. Demnach wird es für die HSG nicht leicht.

Nachdem die Filderallianz jedoch die letzten beiden Partien für sich entscheiden konnte, ist die Mannschaft guter Dinge, diese „Serie“ fortzusetzen.

Die Begegnung beginnt am Samstag, dem 24. 3. 2012 um 19.30 Uhr in der Sporthalle beim Sportzentrum in Wolfschlugen.

 
albrandfichte
Beiträge: 3.532
Registriert am: 16.09.2011


RE: TSV Wolfschlugen-HSG Ostfildern

#3 von albrandfichte , 26.03.2012 10:51

Quelle: www.hsg-ostfildern.de

M1-WL: TSV Wolfschlugen – HSG Ostfildern 32:38 (18:17) PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von Max Osswald
Samstag, 24. März 2012
M1 gewinnt Derby

Im Spiel gegen den TSV Wolfschlugen konnte sich die HSG durchsetzen und zwei wichtige Punkte mit nach Hause nehmen.

Zu Beginn der Partie agierte man in der Abwehr souverän gegen den stehenden Angriff der Wolfschlugener. In der eigenen Offensive machte man jedoch einige technische Fehler, sodass die Gastgeber zu einigen einfachen Toren durch Tempogegenstöße kamen. Trotzdem stand es in der 14. Spielminute 8:8. Es entwickelte sich hieraus ein offener Schlagabtausch, keine der beiden Mannschaften konnte sich bedeutend absetzen. In der 21. Minute kam für die HSG erschwerend der Ausfall von Dominik Ehrlich hinzu, der sich einen Bänderriss zuzog. Zur hin Pause schaffte es der TSV Wolfschlugen mit 18:17 die Nase vorn zu haben.

Die zweite Halbzeit war bis zur 41. Minute weiterhin ein einziges Hin und Her. Dann schafften es die Gastgeber, sich mit 23:21 abzusetzen. Die HSG ließ sich jedoch nicht beirren, und konnte wiederum zum 23:23 ausgleichen. In der 46. Minute schaffte es die Filderallianz sogar im Gegenzug, selbst in Führung zu gehen (24:26). Diese Führung baute die Mannschaft über 25:29 (49.) auf den zwischenzeitlichen Stand von 28:34 (55.) aus. Die Defensive stand in der zweiten Halbzeit von Anfang bis Ende souverän und agierte konsequent. Die HSG ließ somit nichts mehr anbrennen und konnte beim Endstand von 32:38 den dritten Sieg in Folge feiern.

 
albrandfichte
Beiträge: 3.532
Registriert am: 16.09.2011


RE: TSV Wolfschlugen-HSG Ostfildern

#4 von albrandfichte , 26.03.2012 14:55

Quelle: www.tsv-wolfschlugen.de

Montag, den 26. März 2012 um 11:58 Uhr PDF Drucken E-Mail
[Benjamin Sott (am Ball) setzt zum Wurf an. Foto: Christoph Balz]

Benjamin Sott (am Ball) setzt zum Wurf an. Foto: Christoph Balz
Hexabanner müssen der kampfstarken HSG Ostfildern die Punkte überlassen
TSV Wolfschlugen – HSG Ostfildern 32:38 (18:17)

Im Filderderby müssen die Wolfschlugener Handballer nach einer zuletzt schönen Erfolgsserie nun eine doch recht deutliche 32:38-Heimniederlage gegen die sehr kampf- und spielstarke HSG Ostfildern einstecken. Vor allem in der Endphase Partie konnte die HSG mit dem größeren Siegeswillen zwei wichtige Punkte im Abstiegskampf einheimsen. Die zuletzt gezeigten Stärken der Hexabanner, die Abwehr- und Torhüterleistung, war an diesem Tag beinahe überhaupt nicht vorhanden, wodruch der Sieg der Gäste auch leicht erklärbar wird. Leider geht damit die positive Serie der Hexabanner zu Ende, aber man bleibt auf dem vierten Tabellenplatz.

Die HSG Ostfildern geht durch Florian Falk und Marc Schwöbel sofort mit 0:2 in Führung, wohingegen Fabian Sokele für die Hexabanner den ersten Strafwurf vergab. Auch beim 2:4-Zwischenstand hält der Vorsprung der Gäste an, ehe dann Steffen Stoll und Henning Richter ausgleichen können (4:4) und weitere Chancen der Hexabanner vergeben werden. Die Partie bleibt ausgeglichen und spannend, wobei die Gastgeber nun immer vorlegen, der Ausgleich bis zum 8:8 (13. Minute) aber immer postwendend folgte. Nun legte die HSG vor, und die Hexabanner glichen wieder aus (11:11, 19.). Doch nach einem vergebenen Strafwurf von Stoll zieht die HSG durch Falk und Grundler auf 11:13-Tore weg, doch mit mit drei Toren in Serie durch Richter, Sokele und Nico Hiller konterten die Gastgeber zur 14:13-Führung. Beide Teams schenkten sich nichts. Sokele und Benjamin Sott erhöhten für die Hexabanner zur 16:14-Führung, so schnell man vorlegt, kassiert man dann auch durch den besten Gästeakteur Falk wieder den 16:16-Gleichstand. Schließlich kann der TSV Wolfschlugen durch einen Treffer von Hiller einen knappen 18:17-Vorsprung in die Pause mitnehmen. Mangelnde Chancenverwertung verhinderte einen größeren Vorsprung.

Die zweite Spielhälfte begann dann wieder äußerst ebenbürtig und keines der beiden Teams kam zu einem deutlichem Vorsprung, wobei die Gastgeber leicht spielbestimmend waren, und auch lange Zeit eine knappe Führung für sich verbuchen konnten. Über 19:18 und 21:20 schafften die Rot-Weißen durch Christoph Massong und Christoph Wiesinger sogar die 23:21-Führung (40.). Falk und Grundler ließen dann bei der 24:25-Führung wieder ihre Fans jubeln, und ab jetzt sollte die HSG die Nase vorne haben. Da die Hexabanner zu viele Ballverluste produzierten und nutzte dies vor allem Daniel Weith und Daniel Kögler zur vorentscheidenden 25:29-Führung aus. Dieser Vier-Tore-Vorsprung hatte dann auch in der 52. Minute beim 28:32 noch immer Bestand. Alles Aufbäumen der Hexabanner nutzte nichts gegen die konzentrierte Spielweise der HSG und beim Zwischenstand von 28:34 durch Weith und Schwöbel war die Entscheidung gefallen. In den letzten fünf Spielminuten wurden dann die Treffer abwechselnd erzielt, sodass am Ende ein für die HSG Ostfildern verdienter 32:38-Sieg an der Ergebnistafel leuchtete. Der Sieg und die zwei Punkte gingen verdienter Massen an die HSG Ostfildern, die mehr investierte und den größeren Einsatz an den Tag legten.

Für den TSV Wolfschlugen heißt es jetzt die Spielpause sinnvoll nutzen und die letzten drei Spiele, davon zwei Derbys in Zizishausen und gegen die TG Nürtingen engagiert und konzentriert angehen. Außerdem kann man gegen HV RW Laupheim noch in den Abstiegskampf eingreifen.
Mannschaftsaufstellungen:
TSV Wolfschlugen: Benjamin Hauptvogel, Manuel Lunz (Tor); Fabian Sokele (12/5), Dominik Merkle (1), Peter Sadowski, Henning Richter (4), Max Schlichter, Christoph Massong (3), Steffen Stoll (2/1), Christoph Wiesinger (1), Jona Schoch (1), Benjamin Sott (2), Nico Hiller (4), Tobias Schmieder (2)
Trainer: Gottfried Zeiler und Michael Kutschbach

HSG Ostfildern: Sebastian Dunz, Patrick Ehrlich (Tor); Lukas Grundler, Jan Eglauer, Daniel Weith (3), Nicolai Schneider (2), Heiko Kuhnhäuser (4), Marc Schwöbel (4), Moritz Grimm, Hannes Grundler (7/1), Florian Falk (12/5), Dominik Ehrlich (2), Marc Gladel, Daniel Kögler (3)
Trainer: Frank Illi

Schiedsrichter: Holger Bortot / Andreas Hummel (Großengstingen)
Zuschauer: 450
Verwarnungen: Sokele, Hiller, Schmieder und MV Kutschbach / Schneider, Kuhnhäuser, H. Grundler
Zeitstrafen: Sadowski (2x), Massong / Schneider, Kuhnhäuser, H. Grundler, Ehrlich und Kögler
Strafwürfe: Stoll trifft 1x mal und verwirft, Sokele trifft 5x und verwirft 1x / H. Grundler trifft 1x und Falk 5x

 
albrandfichte
Beiträge: 3.532
Registriert am: 16.09.2011


   

**
TSV Wolfschlugen-HC Wernau

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen