Bilder Upload Bilder Upload Bilder Upload

TSV Wolfschlugen-HC Wernau

#1 von albrandfichte , 12.03.2012 14:39

Quelle: www.tsv-wolschlugen.de/handball

Montag, den 12. März 2012 um 13:40 Uhr PDF Drucken E-Mail
[Christoph Massong (am Ball) setzt sich durch und trifft fünf Mal. Foto: Christoph Balz]

Christoph Massong (am Ball) setzt sich durch und trifft fünf Mal. Foto: Christoph Balz
Hexabanner lassen Wernau keine Chance
TSV Wolfschlugen – HC Wernau 28:20 (16:11)

Im Nachbarschaftsduell der beiden punktgleichen Teams vom TSV Wolfschlugen und dem HC Wernau gehen die Hexabanner als souveräner 28:20-Sieger hervor und überholen damit die Gäste in der Tabelle der Württembergliga. Die Heimmannschaft bestimmte das Geschehen auf dem Spielfeld ganz klar und ließ nie einen Zweifel aufkommen, wer das bessere Team war. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung und einer tadellosen Abwehr, sowie einem bärenstarken Benjamin Hauptvogel im Tor der Hexabanner waren die Weichen bereits früh auf Sieg gestellt. Die Abwehr hatte den Gästeangriff um Oliver Beiser und Dennis Ulbrich im Griff, sodass lediglich Ladislav Goga mit seiner Erfahrung für Gefahr sorgen konnte.

Die rund 420 Zuschauer im Wolfschlugener Hexenkessel waren gespannt, wie sich die beiden punktgleichen Kontrahenten präsentieren würden. Der TSV Wolfschlugen ging sofort durch den stark aufspielenden Fabian Sokele mit 1:0 in Front, ehe der HC Wernau den Ausgleich und die einzige Führung zum 1:2 durch Sascha Leuze markierte. Dann kamen die Hexabanner ins Spiel und ergatterten durch Christoph Massong und Steffen Stoll die Führung zurück (5:3). Mit einer guten Abwehr und einem starken Torhüter Benjamin Hauptvogel blieben die Gastgeber weiterhin spielbestimmend und Henning Richter und Sokele hatten den 10:7-Zwischenstand sichergestellt (20. Minute). Nico Hiller lässt gegen seinen Heimatverein einige Chancen vom Kreis liegen, sodass der HC Wernau durch Sven Traub vom Kreis nochmals verkürzen konnte, ehe die starken Gastgeber kurz vor der Pause durch Massong, Sokele und dann zwei Mal Hiller vier Tore in Folge zum 14:8-Zwischenresultat erhöhten. Die Heimmannschaft steigerte sich mächtig und ließ den HC Wernau in dieser Phase schlecht aussehen. Das Angriffsspiel war viel schneller und druckvoller und im Deckungsverband war man aggressiv und einsatzfreudig. Damit kamen die Gäste nicht zurecht. Die letzten beiden Treffer des TSV Wolfschlugen in der ersten Häfte erzielte Rechtsaußen Henning Richter und nur Ladislav Goga war es auf Wernauer Seite zu verdanken, dass der Rückstand bis zum Pausenpfiff der gut leitenden Schiedsrichter nicht noch grösser wurde (16:11).

Wer auf eine Wende des Spielverlaufes wartete, sah sich getäuscht, denn die Gastgeber zogen ihr Spiel weiterhin durch. Der erste Treffer im zweiten Spielabschnitt gelang zwar den Gästen doch dann waren die Hexabanner wieder am Zug. Tobias Schmieder, Sokele und Stoll erhöhten auf 19:13 und nach weiteren Hauptvogel-Paraden konnten Hiller und Christoph Wiesinger zum 22:13 vollenden (40.). Mit einem weiteren Treffer von Hiller in Überzahl leuchtete einen 23:13-Zwischenstand auf der Anzeigetafel. Der HC Wernu wirkte hilflos, vorallem die TSV-Abwehr Wernaus Torjäger Oliver Beiser kontrollierte und ausschaltete. Bis zum 25:16 fielen die Treffer nun abwechselnd (47.) Der TSV wolfschlugen ließ jetzt nichts anbrennen, Sokele und Massong trafen für die Hexabanner, Bristle und Ulbrich für die Gäste zum 27:18 (51.). In den letzten Minuten ließ bei den Hexabannern dann etwas die Konzentration nach, und ließen vorallem im Angriff die Konsequenz vermissen, sodass der Vorsprung nicht weiter anwuchs. Nach einem weiteren Siebenmetertor von Gerdes-Röben stellte Wiesinger mit dem 28:20 den verdienten Wolfschlugener Heimsieg fest.

Der TSV Wolfschlugen konnte klar überzeugen und bot in allen Mannschaftsteilen eine der stärksten Vorstellungen der Saison. Vorallem die aggressive Abwehr und der ausgezeichnet haltende Hauptvogel waren die Erfolgsgaranten. Auf dieser Spielweise können die Trainer weiter aufbauen. Immerhin hat man sich jetzt den vierten Tabellenplatz geholt, den es jetzt zu verteidigen gilt.
Aufstellungen:
TSV Wolfschlugen: Benjamin Hauptvogel, Manuel Lunz (Tor); Fabian Sokele (8), Dominik Merkle, Peter Sadowski (2), Henning Richter (3), Christoph Massong (5), Steffen Stoll (2), Nico Hiller (4), Christoph Wiesinger (2), Jona Schoch, Samuel Kurz, Tobias Schmieder (2)
Trainer: Lars Schwend und Michael Kutschbach

HC Wernau: Marco Schwarz, Thomas Holl (Tor); Ladislav Goga (6), Manuel Tremmel, Sven Traub (2), Sascha Leuze (1), Oliver Beiser (1), Daniel Benignus (1), Kai Hesping (1), Hannes Gerdes-Röben (5/4), Denis Ulbrich (1), Senedi Radosic, Mathias Bristle (2)
Trainer: Mario Scheerer

Schiedsrichter: Stephan Fähnle / Stephan Müller ( HSG Oberkochen-Königsbronn )
Zuschauer: ca. 420
Verwarnungen: Sokele, Sadowski, Massong / Goga, Gerdes-Röben, Bristle
Zeitstrafen: Sadowski (2x), Sokele, Hiller (2x) / Tremmel, Ulbrich (2x), MV Scheerer
Siebenmeter: - / Gerdes-Röben trifft 4x und scheitert 1x an Hauptvogel

 
albrandfichte
Beiträge: 3.532
Registriert am: 16.09.2011


   

**
Sailer?

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen