Bilder Upload Bilder Upload Bilder Upload

HSG Friedrichshafen-Fischbach-TG Biberach

#1 von albrandfichte , 12.03.2012 09:44

Quelle: www.handball-tgbiberach.de

Herren 1 kehren mit leeren Händen vom Bodensee zurück
Sonntag, 11. März 2012 (11:51:12 Uhr)

Die erste Herrenmannschaft hat am Samstagabend ihr wichtiges Auswärtsspiel bei der HSG Friedrichshafen-Fischbach verloren. Mit 24:34 gab es eine deutliche, in dieser Höhe nicht erwartete, Niederlage. Biberach hat damit die große Chance verpasst, am Tabellenzweiten der Bezirksliga, dem TV Langenargen vorbeizuziehen. Das Ziel Relegationsplatz ist damit wieder weiter weggerückt. Am nächsten Wochenende geht`s zum direkten Konkurrenten Langenargen. Bei einer erneuten Niederlage ist der zweite Platz endgültig weg.

Die Mannschaft wusste also um die Bedeutung des Spiels gegen die Häfler am frühen Samstagabend. Doch leider konnten die eigenen Vorsätze nicht umgesetzt werden. Außer beim 1:0 für Biberach gleich zu Beginn des Spiels, lief die TG ständig einem Vorsprung der Gastgeber hinterher.

Die TG traf, wie im Hinspiel in Biberach, auf einen hochmotivierten und spielstarken Gegner. Und während Friedrichshafen ein gutes Spiel machte und vor allem in 1:1-Situationen immer wieder die Biberacher Abwehr vor große Probleme stellte, gelang der TG am Samstagabend nicht viel. Keiner der Spieler erreichte Normalform. Die Abwehr stand schlecht, die Torhüter hatten auch kein Glück und im Angriff lief nicht viel zusammen. Ergebnis dieses Spiels war der Halbzeitstand von 16:8 für die Gegner. Nur acht eigene Tore in einer Halbzeit ist natürlich viel zu wenig und zeigt die ganze Misere des Samstagspiels. Für die zweite Halbzeit nahm sich die Mannschaft vor, noch mal Gas zu geben und alles zu versuchen, das Spiel zumindest etwas freundlicher aus Biberacher Sicht zu gestalten. Doch am Samstag wollt einfach nichts klappen. Näher als sieben Tore kam die TG nie an Friedrichshafen heran. So gab es am Ende eine deftige 24:34-Niederlage. Zwar konnte die zweite Halbzeit mit 18:16 etwas erfreulicher gestaltet werden, von einer Wende konnte jedoch nie die Rede sein.

Trainerin Silli Herth konnte sich die schwache Leistung ihrer Mannschaft nicht erklären: „Was wir auch probiert haben an taktischen und personellen Änderungen, heute hat einfach nichts gefruchtet“, so eine enttäuschte Silli Herth nach dem Spiel.

Die TG liegt nun mit einem Punkt weniger als Langenargen, auf Platz drei der Bezirksliga und muss noch auswärts gegen genau diesen TV Langenargen und den zukünftigen Meister der Bezirksliga, den SC Vöhringen antreten. Es kommen also noch zwei richtig schwere Spiele auf die Mannschaft zu.

Für die TG spielten: Alexander Bruckmaier (Tor), Simon Ellek (Tor), Tobias Baumgart 4, Markus Braun 1, Dominic Ellek, Lukas Fimpel 2, Konstantin Giese 3, Fabian Hermann, Timo Jans 1, Florian Kraft 2, Simon Krais 2, Simon Kruse 4, Florian Nowack 2 und Stefan Nowack 3.


News hinzugefügt von: Thomas Kehm


 
albrandfichte
Beiträge: 3.532
Registriert am: 16.09.2011

zuletzt bearbeitet 13.03.2012 | Top

RE: HSG Friedrichshafen-Fischbach-TG Biberach

#2 von albrandfichte , 13.03.2012 09:02

Quelle: Schwäbische-Zeitung

TG-Handballer können auf Platz zwei springen

Von Thomas Kehm

Biberach Der Countdown läuft: Im drittletzten Spiel der Saison treffen die Bezirksliga-Handballer der TG Biberach auswärts auf die HSG Friedrichshafen-Fischbach. Dort kann die TG mit einem Sieg nach langer Zeit wieder auf Aufstiegs-Relegationsplatz zwei springen, da der direkte Konkurrent, der Zweite Langenargen, spielfrei hat. Die Partie in Fischbach beginnt am Samstag, 10. März, um 18.15 Uhr

Zu unterschätzen sind die Häfler trotz des klaren Abstands in der Tabelle nicht. Als Aufsteiger aus der Bezirksklasse haben sie sich gut eingefunden und belegen mit aktuell 16 Punkten den siebten Tabellenplatz. Im Hinspiel in Biberach gab es einen denkbar knappen 30:29-Sieg für die TG. Wie in der Partie gegen Lehr vor zwei Wochen, war auch damals Simon Kruse der Matchwinner. Er versenkte Sekunden vor Spielschluss den Ball zum Biberacher Sieg in die gegnerischen Maschen.

Biberach ist also gewarnt. Die HSG hat mit Patrick Winghardt einen überragenden Spieler im linken Rückraum. Der brachte die Biberacher Abwehr im Hinspiel ein ums andere Mal in ernste Schwierigkeiten. Erst durch eine konsequente Manndeckung ab der zweiten Spielhälfte konnte er gebremst werden, was die Wende zum letztlich glücklichen Biberacher Sieg bedeutete.

Nach vier Siegen in Folge müsste die TG genug Selbstvertrauen für die schwierige Aufgabe getankt haben. Bis auf Ante Kovacevic, der beruflich verhindert ist, sind alle Spieler dabei.

(Erschienen: 09.03.2012 12:45)


 
albrandfichte
Beiträge: 3.532
Registriert am: 16.09.2011

zuletzt bearbeitet 13.03.2012 | Top

   

**
HSG Friedrichshafen/Fischbach - SC Vöhringen

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen