Bilder Upload Bilder Upload Bilder Upload

HC BW Feldkirch-TV Brenz

#1 von albrandfichte , 29.02.2012 09:36

Quelle: www.handball-feldkirch.at

Verlieren verboten!

Feldkirch empfängt den TV Brenz



Am kommenden Samstag empfangen die Feldkircher Handballer den TV Brenz. Die Mannschaft von Trainer Richard Moser steht mitten und Abstiegskampf und wird mit allen Mitteln versuchen, den Feldkirchern das Leben so schwer wie möglich zu machen. Das Hinspiel war eine klare Angelegenheit für die Montfortstädter - damals leuchtete ein 25:42 von der Anzeigetafel - was die Favoritenrolle klar nach Feldkirch schiebt.


Feldkirch hat immer noch Chancen auf den vor Saisonbeginn angepeilten zweiten Tabellenplatz, weshalb ein Sieg Pflicht ist, um mit dem entsprechenden Rückenwind in die nächsten Partien zu gehen. Coach Markus Satzinger stehen bis auf den Langzeitverletzten Hannes Khüny alle Spieler zur Verfügung; lediglich hinter Philipp Franz (Adduktorenprobleme) steht noch ein Fragezeichen. Die Mannschaft hofft, diese Pflichtaufgabe souverän zu meistern und zählt wieder auf das Feldkircher Handballpublikum. Spielbeginn ist am kommenden Samstag um 18.00 Uhr.





19. Runde Landesliga Staffel 4

HC MGT BW Feldkirch - TV Brenz

Sporthalle Reichenfeld, Feldkirch



Datum: Samstag, 03.03.2012

Spielbeginn: 18.00 Uhr

 
albrandfichte
Beiträge: 3.532
Registriert am: 16.09.2011


RE: HC BW Feldkirch-TV Brenz

#2 von albrandfichte , 05.03.2012 11:33

Quelle: www.handball-feldkirch.at

Eine Partie zum Vergessen!

Unentschieden gegen Brenz

Die vermutlich schlechteste Saisonleistung erlebten die knapp 200 ZuschauerInnen am vergangenen Samstag in der Sporthalle Reichenfeld - der als Aufstiegsaspirant geltende Gastgeber erreichte gegen die abstiegsbedrohten Gäste aus Brenz nur ein glückliches 20:20 Unentschieden.


Viel vorgenommen hatten sich die Jungs vom HC MGT BW Feldkirch, die ohne den beruflich verhinderten Burki Veit auskommen mussten, für das Spiel gegen Brenz. Mit Kampf, Leidenschaft und Teamplay wollte man den ZuschauerInnen schönen Handballsport bieten - doch am gestrigen Samstag ging im wahrsten Sinne des Wortes wirklich alles daneben. Brenz startete wach in die Partie und lag schnell mit 3:6 in Front. Die Abstimmung der Feldkircher Defensive mit Goalie Alex Hintringer passte überhaupt nicht und im Angriff wurden Fehler produziert, die normalerweise für vier Spiele reichen. Nichts desto trotz kämpften die Feldkircher weiter und lagen beim 10:9 das erste Mal in Front. Als beim Stand von 11:10 für Feldkirch Spielertrainer Bernhard Grissmann den Abpraller sicherte, passierte eine für dieses Spiel typische Szene: völlig hektisch spielte er den Bal dem Gegner in die Hand und ermöglichte den Gästen so mit der Halbzeitsirene das 11:11.



Die zweite Hälfte begann dann so wie die erste geendet hatte. Ein Fangfehler ermöglichte den Brenzern die neuerliche Führung zum 12:11 und die Feldkircher Nerven schienen blank zu liegen. Unkonzentriert, überhastet und fehlerhaft - so präsentierten sich Flo Hintringer & Co und spielten alles andere als ein Aufstiegsaspirant. Brenz spielte munter mit und lag beim 17:18 immer noch einen Treffer vorne. Als die Montfortstädter in dieser Phase eine doppelte Überzahl hatten, konnten sie die Partie drehen und Baris Kutluana erzielte die 20:18 Führung. Nun schien der Knoten geplatzt; auch deshalb, weil Stephan Hämmerle im Tor der Feldkircher einige gute Paraden hatte und seine Vorderleute bestens unterstützte. Doch der Knoten blieb zu: Abspielfehler, Stürmerfouls und Fehlwürfe führten dazu, dass Brenz kurz vor Schluss den 20:20 Ausgleich erzielte. Brisant war in dieser Phase, dass die Schiedsrichter Platz auf dem Feld schufen und drei Feldkircher sechs Brenzern gegenüberstanden. Bei 59:52 auf der Hallenuhr kam dann der junge Patrick Chaudhari am rechten Flügel frei zum Wurf - und wurde Beute vom starken Stephan Hämmerle. Zugleich zückte Coach Satzinger die grüne Karte und Feldkirch war bei 59:53 in Ballbesitz. Stephan Hämmerle ging auf die Bank und David Erlacher kam als fünfter Feldspieler, da eine Zeitstrafe bereits abgelaufen war. David Erlacher spielte einen Pass auf Valentin Büchele - er dribbelte aufs Tor zu und konnte im letzten Augenblick noch von Andreas Höfel gestoppt werden - Spielende! Die Brenzer lagen sich in den Armen und Feldkirch frustete - eine derartig schwache Leistung hat es in der Reichenfeldhalle selten gegeben!



Die (wenn überhaupt) zwei positiven Aspekte dieser Partie waren zum einen die Spannung und zum anderen das Bewußtsein, dass es nur noch besser werden kann. Besser wurde die Stimmung dann zusätzlich noch, als die Nachricht vom Sieg Bartenbachs gegen Steinheim eintraf. Dadurch haben es die Feldkircher selbst in der Hand, den für die Relegation notwendigen zweiten Platz zu erreichen. Dafür braucht es jedoch eine Leistungsexplosion, denn mit einer solchen Leistung wie gestern ist Feldkich für jeden Gegner schlagbar.


19. Runde Landesliga Staffel 4

HC MGT BW Feldkirch - TV Brenz 20:20 (11:11)

Sporthalle Reichenfeld, Feldkirch

ZS: 200


HC MGT BW Feldkirch: Hämmerle, Hintringer A.; Hintringer Chr. 4, Hintringer F. 3, Büchele 2, Grissmann 7/5, Erlacher 1, Brunner, Xhemaj, Kutluana 2, Franz 1, Obradovic.


TV Brenz: Linder, Benz; Röhm 2, Mäck M. 5, Chaudhari 4, Rube 1, Eisenring, Betzholz 2, Marek 1, Scholz, Schreitt, Bürger, Walczew 1, Höfel 4/1.


Links

HVW Homepage

TV Brenz


04.03.2012

 
albrandfichte
Beiträge: 3.532
Registriert am: 16.09.2011


   

**
HC BW Feldkirch-TS Göppingen

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen