Bilder Upload Bilder Upload Bilder Upload

SG Ober-/Unterhausen - SC Vöhringen

#1 von albrandfichte , 23.02.2012 09:51

Quelle: www.sgou.de

Kann die SG neue Heimserie starten?

Kategorie: M1-Vorschau
SG Ober-/Unterhausen - SC Vöhringen

Nach drei Niederlagen in Folge, darunter auch die erste Heimpleite, sollte das Breitzke-Team so schnell wie möglich wieder in die Erfolgsspur zurück kehren. Der SC Vöhringen liegt derzeit 3 Punkte hinter der SG auf dem 9. Platz, letzte Woche verloren die Gäste aus Bayern etwas überraschend zu Hause gegen die HSG Schönbuch.

Im Oktober letzten Jahres zog die SG im Vöhringer Sportpark deutlich mit 23:31 den kürzeren, wobei man bis zur Halbzeit noch gut mitgehalten hatte. Nach der Pause traten aber wieder altbekannte Schwächen auf, in dem die Wurfausbeute einfach zu schwach war. Zu Hause ist die Mannschaft von Trainer Holger Breitenbacher aber bis auf eine Ausnahme gegen Weilstetten eine Macht. Man ist gewillt, wieder eine neue Heimserie zu starten, wobei die hoffentlich wieder zahlreichen Zuschauer ihren Teil dazu beitragen sollten.

Das Spiel wird am Samstag, 25.02.12 um 20 Uhr in der Ernst-Braun-Halle angepfiffen.

gek


 
albrandfichte
Beiträge: 3.532
Registriert am: 16.09.2011

zuletzt bearbeitet 24.02.2012 | Top

RE: SG Ober-/Unterhausen - SC Vöhringen

#2 von guru , 24.02.2012 12:17

Quelle: Homepage SC Vöhringen

Nur die Außenseiterrolle bleibt den Vöhringer Württembergliga-Handballern am Samstag bei ihrem Gastspiel bei der SG Ober-/Unterhausen.
Die Gastgeber sind nach Primus MTG Wangen das heimstärkste Team der Liga, und zudem das einzige Team, das den Tabellenführer bisher schlagen konnten. Mit 23:17 Punkten steht das Team von Holger Breitenbacher auf dem siebten Platz, sicherlich eine gute Platzierung, wurde der ohnehin schon schmale Kader doch immer wieder von verletzungsbedingten Ausfällen gebeutelt. Die SGOU verfügt über eine eingespielte und routinierte Mannschaft. Torhüter Michael "Jimmy" Schröter ist ein starker Rückhalt, und mit Imer Zhabeli, Tiago Azevedo, Björn Brodbeck, Steffen Buck sowie "Wurfmaschine" Daniel Schaal hat man exzellente Spieler im Aufgebot.
Auch wenn die Spielgemeinschaft die letzten drei Partien verloren hat, und der TV Weilstetten gezeigt hat, dass die Ernst-Braun-Halle nicht uneinnehmbar ist, dürften die Trauben für die Wielandstädter dort sehr hoch hängen. Linksaußen Benjamin Prinz fehlt aus beruflichen Gründen, die Rückraumspieler Sandro Jooß und Alexander Henze sind zumindest angeschlagen. Während Linkshänder Jooß wohl auflaufen wird, ist der Einsatz von Alex Henze fraglich, der Abwehrchef musste mit einer starken Erkältung während der Woche das Bett hüten. Dennoch möchten die Vöhringer ihre Haut so teuer wie möglich verkaufen und hoffen auf die lautstarke Unterstützung der mitreisenden Vöhringer Fans.

Der Fanbus fährt um 17.00 Uhr in Vöhringen am Wielandparkplatz, sowie um 17.20 Uhr in Ulm an der Tankstelle ab. Spielbeginn ist um 20.00 Uhr


guru  
guru
Beiträge: 736
Registriert am: 20.09.2011

zuletzt bearbeitet 24.02.2012 | Top

RE: SG Ober-/Unterhausen - SC Vöhringen

#3 von Wielandstädter XL , 26.02.2012 10:01

Quelle: www.scvoehringen-handball.de

Einen wichtigen Auswärtssieg feierten die Handballer des SC Vöhringen am Samstagabend. Bei der heimstarken SG Ober-/Unterhausen gewannen die Wielandstädter in einer äußerst intensiven und kampfbetonten Partie am Ende hauchdünn mit 22:21 (9:9).
Die Hausherren erzielten rasch das 1:0, doch dieses Ergebnis stand lange auf der Anzeigetafel. Der SCV tat sich ungemein schwer im Angriff, scheiterte gleich mit einem Gegenstoß und zwei weiteren "Freien" an SG-Hüter "Jimmy" Schröter und hatte auch sonst große Mühe gegen den kompakten Defensivverbund der Lichtensteiner. Doch auch die Rot-Weißen legten in der Abwehr ein völlig anderes Auftreten an den Tag als beim Debakel vor Wochenfrist gegen Schönbuch, motiviert und leidenschaftlich wurden der Gegner attackiert, und auch Torwart Manuel Neckermann hatte einen sehr guten Tag erwischt. Ober-/Unterhausen erhöhte nach sieben Minuten auf 2:0, und in der zehnten Spielminute brach Christian Bucher endlich den Bann und traf von Rechtsaußen zum 2:1, dem Michael Schramm den Ausgleich folgen ließ. Da beide Torhüter weiterhin beste Chancen vereitelten, waren mehrere Zeigerumdrehungen später erste sechs Tore gefallen - 3:3, 16. Spielminute. Die Spielgemeinschaft konnte sich dann etwas absetzten, auch weil der SCV eine Überzahlchance ungenutzt ließ, über 5:3 erhöhte das Breitenbacher-Team auf 7:4. Die Illertaler schlugen allerdings zurück, Jähn, Hermann und Scholz glichen wieder aus, und nach dem 8:7 gingen die Gäste ihrerseits erstmals in Führung. Der SG Ober-/Unterhausen gelang kurz vor der Pause allerdings noch das 9:9, trotz der Torarmut sahen die Zuschauer ein interessantes Spiel zweier gleichwertiger Teams.
Nach dem Seitenwechsel war dann der SCV am Drücker. Über 10:9 konnte man die Führung beim 12:10 und 13:11 halten, vor allem Manuel Scholz und Michael Schramm zeigten sich nun sehr torgefährlich. Beim 14:11 und 15:12 führte man sogar erstmalig ein wenig deutlicher und hatte mehrmals die Gelegenheit, sogar weiter davon zu ziehen. Leider ließ man in dieser Phase gleich drei Gegenstoßmöglichkeiten ungenutzt, Michael Schröter blieb gegen Sandro Jooß, Michael Schramm und Christian Bucher jeweils Sieger im Duell "eins gegen eins". Aber auch "Tui" Neckermann konnte das hohe Niveau aus der ersten Spielhälfte halten und parierte etliche schwere Bälle. Über 16:13 hatte die Vöhringer Führung auch beim 17:15 noch Bestand, der starke Steffen Buck sorgte mit einem seiner schnellen, kraftvollen Antritte für das Anschlußtor. Als SC-Linksaußen Tobias Hermann am Tor vorbei warf, glich Ober-/Unterhausen erstmals in der zweiten Hälfte aus, Rechtsaußen Timo Pfeiffer traf aus schwierigem Winkel mit einem feinen Wurf. Tobi Hermann tat es ihm im Gegenzug gleich, ließ sich durch den voran gegangenen Fehlwurf nicht beirren und markierte das 18:17 für seine Farben. Erneut glich Steffen Buck aus, beide Teams leisteten sich nun das ein oder andere schlechte Abspiel sowie sonstige technischen Fehler, der Sportclub konnte zuerst Kapital daraus schlagen und durch Schramm und Scholz wieder zum 20:18 vorlegen. Nun profitierten die Hausherren von einem Vöhringer Fehlpaß, markierten im Gegenstoß das 20:19, und nach einer Schröter-Parade gegen Michael Schramm gelang ihnen beim 20:20 der erneute Ausgleich. Die erstmalige Führung der Einheimischen in der zweiten Spielhälfte verhinderte Manuel Neckermann zwei Minuten vor Spielende, als er den Gegenstoß Timo Pfeiffers parierte. So legte der SCV durch Michael Schramm wieder zum 21:20 vor. Die letzte Spielminute war angebrochen, Vöhringen verteidigte mit Mann und Maus, dennoch gelang es dem SG-Spielmacher, den Ball seinem Kreisläufer zu servieren, der nur regelwidrig gestoppt werden konnte. "Tui" Neckermann parierte den fälligen Strafwurf von Imer Zhabeli, dem der Abpraller allerdings genau in die Hände fiel, und der im Nachwurf zwanzig Sekunden vor dem Ende den Ausgleich herstellte. Die Wielandstädter hatten noch einen Angriff, und wie schon im Heimspiel gegen Zizishausen erwies sich Sandro Jooß als "Mann der letzten Sekunden": im bisherigen Spielverlauf nicht mit Wurfglück gesegnet, fasste sich der Linkshänder vier Sekunden vor der Sirene ein Herz und traf zum umjubelten und vom lautstarken Vöhringer Fanblock frenetisch gefeierten 22:21-Auswärtssieg. Eine ganz ausgezeichnete Leistung bot das Schiedsrichtergespann König/Leykauf, das die harte, aber nie unfaire Partie souverän und unaufgeregt leitete.

SG Ober-Unterhausen: Michael Schröter, Patrick Bader; Daniel Kania (1), Daniel Schaal (1), Imer Zhabeli (4/3), Tiago Azevedo (3), Daniel Jungel (1), Lars Lieberknecht, Timo Pfeiffer (4), Steffen Buck (6), Björn Brodbek (1).

SC Vöhringen: Adrian Pitschen, Manuel Neckermann; George Stanciu, Tobias Hermann (3), Philipp Ostheimer (3), Sven Schröder, Alexander Henze, Christian Bucher (2), Kevin Jähn (1), Manuel Sailer, Sandro Jooß (2), Michael Schramm (6), Manuel Scholz (5).

Siebenmeter:

SGOU: 5/3 (Neckermann pariert gegen Kania und Zhabeli)
SCV: keine

Zeitstrafen:

SGOU: Pfeiffer, Buck, Brodbeck
SCV: Ostheimer, Henze, Jooß


Zwei kleine Worte lassen alle LOCOS nachts nicht schlafen: SCV auswärts!

 
Wielandstädter XL
Beiträge: 730
Registriert am: 18.09.2011


RE: SG Ober-/Unterhausen - SC Vöhringen

#4 von guru , 26.02.2012 19:06

Quelle: Homepage SG Ober-/Unterhausen

4.Niederlage in Folge auf Grund schwacher Angriffsleistung.

Eine unnötige Niederlage hat sich die Mannschaft von Trainer
Breitenbacher gegen einen sicherlich nicht übermächtigen Gegner
aus Vöhringen eingeholt. Mit einem stark haltenden Torwart Michael
Schröter im Rücken gelang der SG ein guter Start in die Partie.
Über die Spielstände 2 : 0, 5 : 3 und 7 :4 wurde der Gegner stets
beherrscht. In der 26.Spielminute kam es jedoch zur Wende. Den
Gästen aus Vöhringen gelang der Führungstrefferzum 8 : 9. Daniel
Jungel êrzielte danach der Treffer zum Halbzeitstand von 9 : 9.
Die zweite Halbzeit begann so wie es sich bereits Ende der ersten
Halbzeit abzeichnete. Die Angriffsleitstung stockte und durch viele
technische Fehler und Einzelaktionen gelang den Rot/Blauen nicht mehr
viel. Die Gäste übernahmen das Zepter und führten über die Stände
10 : 13 und 14 : 16. Beim Stand von 18 : 18 keimte jedoch wieder Hoffnung
auf in der gut gefüllten Ernst-Braun-Halle. Viele Anwesende hatten
das Gefühl das Spiel könnte noch kippen bzw. es könnte zu einem
Unentscheiden reichen. Beim Stand von 21 : 21 kurz vor Schluß
erkämpfte sich Imer Zhabeli den Ball, wurde aber leider zu unrecht
zurück gepfiffen. Danach hatten die Vöhringer in Spielminute 59.57
nochmals Ballbesitz den sie zum glücklichen Siegtreffer nutzten.


Mannschaftsaufstellung:

Michael Schröter, Patrick Bader, D.Kania (1), D.Schaal (1),
I.Zhabeli (4/3), T.Azevdo (3), D.Jungel (1), L.Lieberknecht ,
T.Pfeiffer (4), S.Buck (6), B.Brodbeck (1)


Schiedsrichter: Kai König und Thomas Leykauf (hatten das Spiel
jederzeit im Griff)

guru  
guru
Beiträge: 736
Registriert am: 20.09.2011


   

**
SG Ober-/Unterhausen - TV Weilstetten

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen