Bilder Upload Bilder Upload Bilder Upload

TV Steinheim-TV Gerhausen

#1 von albrandfichte , 03.02.2012 08:52

Quelle: Südwestpresse/Heidenheimer-Zeitung

Nach sechs Siegen hat es den TV Steinheim am vergangenen Wochenende erstmals wieder erwischt: Das 24:30 gegen die SG Kuchen/Gingen bedeutete die zweite Saisonniederlage. „Kuchen/Gingen spielt zurzeit sehr gut. Hätten wir dort etwas holen wollen, dann hätte alles für uns laufen müssen. Aber an diesem Tag ist alles gegen uns gelaufen“, meinte Trainer Dietmar Kässer. Unter anderem gab's rote Karten für Klaus Nißle und den Trainer, die aber ohne Konsequenzen für das morgige Spiel bleiben.

Gegen Gerhausen (20 Uhr, Wentalhalle) geht's für die Steinheimer nun darum, sofort in die Erfolgsspur zurückzukommen. „Wir setzen auf unsere Heimstärke. Wenn wir weiter vorne mitspielen wollen, müssen wir gewinnen“, sagt Kässer. Der TV Gerhausen ist allerdings schwer auszurechnen. „Die können befreit aufspielen“, sagt der Steinheimer Trainer angesichts des sechsten Tabellenranges des morgigen Gegners (18:12 Punkte).

Fraglich ist der Einsatz von Philipp Gaschler, der sich an der Hand verletzte und mit dem Training aussetzen musste. Nach wie vor auf der Ausfallliste stehen Torhüter Timo Schneider und Maximilian Rau, der nach seinem Bänderriss aber jetzt wieder ins Training einsteigen konnte.

Was die Steinheimer Aufstiegsambitionen anbelangt, hält sich Kässer nach wie vor zurück: „Man muss sehen, dass wir das schwerste Restprogramm der Mannschaften haben, die auf den ersten drei Plätzen stehen.“

 
albrandfichte
Beiträge: 3.532
Registriert am: 16.09.2011


RE: TV Steinheim-TV Gerhausen

#2 von albrandfichte , 06.02.2012 09:39

Quelle: Südwestpresse/Heidenheimer-Zeitung

Handball-Landesliga: Steinheim spielt unentschieden



Die Steinheimer Handballer tun sich noch schwer im Jahr 2012: Im Heimspiel gegen einen leidenschaftlich kämpfenden TV Gerhausen musste sich der Landesliga-Zweite mit einem am Ende leistungsgerechten 26:26 begnügen.

In einem von beiden Seiten sehr verbissen und teilweise überhart geführten Match hätten in den dramatischen Schlussminuten sogar beide TV-Teams das Spielfeld als Sieger verlassen können, mit der Punkteteilung waren daher beide Lager nicht wirklich glücklich.

Die Kässer-Schützlinge schienen von ihrer empfindlichen Niederlage in Gingen/Fils noch etwas verunsichert, bis zum 0:3 waren die Gäste vom Blautopf in Abwehr und Angriff wesentlich präsenter. Winter-Neuzugang Lukas Konkel markierte von der Siebenmeterlinie den ersten Steinheimer Treffer, trotz weiterer Fehlwürfe waren die Hausherren nach einem schönen Treffer des jungen Wittlinger und zwei gekonnten Einzelaktionen des wieselflinken Kieser beim 4:4 endlich im Spiel.

Der zu Recht gefürchtete TVG-Torjäger Bux taute langsam auf und erzielte den ersten seiner insgesamt neun Treffer, auf der anderen Seite ließen die Schwarz-Weißen gegen den phasenweise überragenden Gästekeeper Schönefeldt viel zu viele hochkarätige Chancen leichtfertig liegen. So konnten die zweikampfstarken Blautäler meist einen Treffer vorlegen, bis zum Pausenpfiff hielt das Albuchteam vorwiegend durch Einzelaktionen aus dem Rückraum dagegen.

Die routinierten Nißle-Brüder Klaus und Thomas steuerten bis zum 11:11-Pausenstand die meisten Treffer bei, aber auch dem unermüdlich anrennenden Dennis Wurelly, der trotz eines schon im ersten Angriff zugezogenen Nasenbeinbruchs bis zum Spielende weder sich noch seine Gegner schonte, gelang das erste Erfolgserlebnis.

Das TVS-Kraftpaket bescherte seinem Team auch mit seinem ersten Distanzwurf nach dem Seitenwechsel die erste Führung, doch auch der ersatzgeschwächte Namensvetter aus Blaubeuren blieb in jedem Angriff brandgefährlich. Linkshänder Thomas Nißle nutzte nun mehrfach die Abwehrlücke auf halbrechts, nach zwei tollen Tempogegenstößen von Ali Kieser schien der Gastgeber beim 17:14 zehn Minuten vor Schluss endlich die Kurve gekriegt zu haben.

Doch die Hektik wurde nicht abgelegt: Nach zwei Zeitstrafen gegen die Einheimischen – das nicht immer sattelfeste Schiedsrichtergespann hatte bei den vielen versteckten Fouls aber auch keinen einfachen Job – war Gerhausen beim 18:18 wieder im Geschäft. Kreisläufer Müller legte nun wieder zwei Treffer vor, doch der auch physisch bärenstarke Bux war selbst mit einer engen Deckung nicht auszuschalten und sorgte bis zum 24:24 fast im Alleingang für ein Herzschlag-Finale.

Nach dem dritten verwandelten Strafwurf des nervenstarken Konkel hätte Kieser die Partie wohl für den TVS entscheiden können, doch sein Ball fiel von der Lattenunterkante vor die Torlinie. Auf der anderen Seite hatten die Gäste beim 25:26 in Ballbesitz alle Trümpfe in ihrer Hand, der 26:26-Ausgleichstreffer von Klaus Nißle wenige Sekunden vor der Schlusssirene war dann aber wohl der gerechte Endstand nach einem packenden und harten Schlagabtausch.

Steinheim – Gerhausen 26:26 (11:11)

TV Steinheim: Maier, Schustek; Wittlinger (1), Gaschler (1), Konkel (3/3), Wurelly (4), K. Nißle (4), Zeiher, T. Nißle (6), Müller (3), Kieser (4), Mack und Rau Siebenmeter: TVS: 4 (3 verwandelt) – TVG: 4 (alle verwandelt) Zeitstrafen: TVS: 3 (Gaschler, Wurelly, Zeiher) – TVG: 5 Schiedsrichter: Henschel und Merk aus Backnang Zuschauer: 350

 
albrandfichte
Beiträge: 3.532
Registriert am: 16.09.2011


   

**
TV Steinheim-TSG Schnaitheim

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen