Bilder Upload Bilder Upload Bilder Upload

HSG Kuchen/Gingen-TV Steinheim

#1 von albrandfichte , 27.01.2012 10:09

Quelle: www.hsg-kugi.de

M1 Vorbericht SG KuGi - TV Steinheim

Nach dem deutlichen 36:20 Sieg über Weingarten, darf die SG Kuchen/Gingen ab heute Abend 20 Uhr dreimal in Folge zu Hause antreten. Der heutige Gast TV Steinheim wird ein gewaltiger Brocken.
GÜNTER HOFER. Die Gäste von der Ostalb liegen mit guten 25:3 Punkten auf Platz zwei in der Tabelle und warten auf ihre Chance um Platz eins übernehmen zu können. Entsprechend den Zahlen auf dem Papier, hat es den Anschein, dass Steinheim über eine souveräne Abwehr verfügt und auch gute Leute zwischen den Torpfosten stehen hat. In allen vergangenen Spielen hat Steinheim bisher nur 341 Gegentreffer kassiert. Hier muss man allerdings zur Ehrenrettung der SG Kuchen/Gingen auch erwähnen, dass der Gastgeber nicht schlecht da steht. Mit 368 kassierten Toren heißt es für Kuchen/Gingen Platz drei. Nicht zu hoch darf Kuchen/Gingen auch das vergangene Ergebnis beim TV Weingarten bewerten. Der deutliche Sieg ist sicherlich keine Messlatte für den momentanen Leistungsstand des heutigen Gastgebers.

In der Hinrunde in Steinheim hat Kuchen/Gingen ein sehr schlechtes Bild abgegeben und verloren. Trainer Rolf Kölle ist sich darüber nun allerdings sicher, dass sich die Zeiten bei seinem team geändert haben. Die Mannschaft hat dazugelernt, kompakter geworden und endlich hat auch Boris Ambrosch voll ins Spiel gefunden. Seine Spielweise wird von seinen Mitspielern nun angenommen und kann im Team gesehen als Leistungssteigerung angenommen werden. Auch in Sachen Zweikampf kann Trainer Kölle einen Leistungssprung bei seiner Mannschaft sehen. Nicht glücklich ist der SG Coach über das Freitagsspiel. Dies ist nur dann gerechtfertigt, wenn sein Team einen Sieg einfahren kann. Ein solcher ist allerdings nicht leicht. Steinheim liebäugelt mit der Tabellenspitze und wird alles daran setzen, dass Kuchen/Gingen nicht ins Spiel findet. Vielleicht aber machen die Ostälbler dabei die Rechnung ohne der engen Hohensteinhalle und dem fanatischen Publikum. Die enge der Halle könnte eventuell der Heimmannschaft zu Gute kommen. Ein Spiel am Sonntag wäre zum momentanen Zeitpunkt dem Trainer lieber gewesen. Durch ein solches hätte der verletzte Sebastian Steck noch zwei weitere Tage der Genesung. Durch die Freitagsbegegnung steht nun noch ein Fragezeichen hinter dem Einsatz von Steck. Eine Schulterverletzung auskuriert hat dagegen Torwart Heiko Elischer. Er wird heute auf jeden Fall mit all seinen anderen Mannschaftskameraden mit auflaufen.

 
albrandfichte
Beiträge: 3.532
Registriert am: 16.09.2011


RE: HSG Kuchen/Gingen-TV Steinheim

#2 von albrandfichte , 28.01.2012 10:23

Quelle: Südwestpresse/Heidenheim

Bereits am Freitag (20 Uhr in der Hohensteinhalle in Gingen/Fils) kann der TV Steinheim vorlegen. Der „heimliche Spitzenreiter“ (nur drei Minuspunkte) will seine Siegesserie bei der SG Kuchen/Gingen ausbauen. Ende Oktober vergangenen Jahres (Derby-Niederlage gegen die HSG) bezog der TV seinen bislang einzigen doppelten Punktverlust. Nur beim 28:28 gegen Bartenbach musste anschließend nochmals ein Zähler abgegeben werden. Seitdem siegten die Steinheimer sechs Mal hintereinander.

Ziel sei es, „weiterhin so diszipliniert“ aufzutreten, sagt Trainer Dietmar Kässer, der mit der Vorstellung beim jüngsten 31:21-Sieg gegen Schnaitheim zufrieden war: „Das Ergebnis war okay, der Spielverlauf wie erwartet.“

Im Hinspiel bezwang der TV die SG Kuchen/Gingen klar mit 34:24, aber die Erinnerungen daran sind nicht nur positiv. Teilweise gingen die Filstäler überhart zur Sache, was vor allem Thomas Nißle büßen musste, der sich eine Verletzung am Daumen zuzog. Die zunächst als Aufstiegsfavorit gehandelte Spielgemeinschaft mit dem aus Langenau zurückgekehrten Rückraum-Bomber Boris Ambrosch ist nach schwachem Start inzwischen besser eingespielt und landete zuletzt einen klaren Sieg bei Abstiegskandidat Weingarten.

Personell muss Kässer weiter auf die Verletzten Schneider und Rau verzichten. „Die Vorbereitung war nicht optimal. Einige Spieler konnten nicht trainieren, weil im Studium Prüfungen zu absolvieren waren“, berichtet der Trainer.

 
albrandfichte
Beiträge: 3.532
Registriert am: 16.09.2011


RE: HSG Kuchen/Gingen-TV Steinheim

#3 von albrandfichte , 30.01.2012 15:27

Quelle: www.sg-kugi.de

SG Kuchen/Gingen - TV Steinheim 30:24 (17:10)

Geglückte Revanche

Von Beginn an war die Mannschaft von Trainer Rolf Kölle, die sich für die hohe Auswärtsniederlage in Steinheim revanchieren wollte hellwach. Abwehr, Angriff und die Torhüter waren in der Begegnung, in der es für die Gäste drei Rote Karten hagelte in Bestform. Hinzu kam , das der ehemalige KuGi-ler Volker Kissling , der beim TSV Heiningen spielte und auf Grund seines Studiums ein Jahr nicht mehr spielte in seine alte Heimat zurückkehrte , die Abwehr sichtlich verstärkte . Nach dem Boris Ambrosch nun wieder voll im Team integriert ist, ist es bei ihm nur eine Frage der Zeit das es bei ihm auch im Angriff wieder läuft. Die Männer ersten dreizehn Minuten waren Boris Ambrosch und Klaus Plettinger. Ambrosch erzielte die ersten beiden Treffer zum 2:0 und nach dem Ausgleich brachte er sein Team wieder mit 3:2 in Führung. Nach dem 4:3 das Andy Hagmann gelang war das 4:4 der letzte Einstand des TV Steinheim. Kuchen/Gingen übernahm in der voll besetzten Gingener Hohensteinhalle fortan das Kommando. Beim 6:5 in der 12. Min. war nach einer Tätlichkeit an Sebastian Steck für den Spielmacher der Gäste, der darauf die Rote Karte sah schon frühzeitig Schluss. KuGi setze sich nach einem Doppelpack von Plettinger auf 8:5, das Nico Schraml, der zudem noch durch hervorragende Anspiele glänzte auf 9:5 ab. Nur noch einmal kam der Tabellenzweite auf zwei Tore heran (9:7). Die sicher und bestens eingestellte Abwehr ließ bis zum Wechsel ab der 18. Min. nur noch drei Gegentreffer zu. Was dennoch durchkam war zumeist Beute von Bernd Frey im Tor. Mit schön herausgespielten Treffern von allen Positionen wurde bis zur Halbzeitpause der Abstand auf 17:10 erhöht. Nahtlos knüpften die Jungs nach der Pause an die gute Leistung der ersten dreißig Minuten an. Cetin Pozan, Sebastian Steck und Markus Henning trafen zum 20:10 (33.), sorgten schon zu diesem frühen Zeitpunkt für die Vorentscheidung und ließen die Befürchtungen nach einem Einbruch im zweiten Durchgang auf ein Minimum sinken. Für Steinheim gab es bei der bestens aufgestellten Abwehr der Filstäler kaum mehr ein Durchkommen. Der Angriff traf vorne nach belieben und baute seinen Vorsprung dreimal auf 11 Tore Unterschied aus. Letztmalig durch Dennis Brentrup der seinen ehemaligen Mannschaftskameraden in der 49. Min. mit 28:18 und 29:18 den Gnadenstoß gab. Im sicher Gefühl das Spiel nach Hause gebracht zu haben ließ es die Mannschaft dann zu locker angehen. Die technischen Fehler und vergebenen Torchancen nutzte der TV um innerhalb fünf Minuten auf 29:22 (54.) zu verkürzen. Doch Heiko Elischer , der zwar immer noch Probleme mit seiner Schulter hat ersetzte den hervorragend aufgelegten Frey im Tor und fügte sich mit einem gehaltenen 7m und vier Paraden nahtlos an die Leistung seiner Kameraden ein . Plettinger traf zum 30:22 (55.) und die Gäste, die auf ihren Trainer, der durch wiederholtes Meckern von der Bank verwiesen wurde verzichten mussten, konnten lediglich noch auf 30:24 verkürzen. Mit diesem wichtigen Sieg gegen den Favoriten und dem gewonnenen Selbstvertrauen der letzten beiden Spiele können die Jungs den nächsten Heimspielen gegen Lustenau und Schnaitheim nun mit Zuversicht entgegen sehen

Es spielten: Bernd Frey, Heiko Elischer im Tor, Boris Ambrosch (8), Klaus Plettinger (7/2), Sebastian Steck (4), Nico Schraml (3), Dennis Brentrup (3), Cetin Pozan (2), Markus Henning (2/1), Andreas Hagmann (1/1), Benjamin Heikamp, Maurizio Mauro, Volker Kissling .

 
albrandfichte
Beiträge: 3.532
Registriert am: 16.09.2011


   

**
[10. Spieltag] SG Kuchen/Gingen - HSG Oberkochen/Königsbronn

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen