Bilder Upload Bilder Upload Bilder Upload

TSV Zizishausen - HC Wernau

#1 von albrandfichte , 19.11.2011 09:11

Quelle: www.tsv-zizis.de

Zizishausen empfängt den HC Wernau

Bereits am Freitagabend bestreitet der TSV Zizishausen sein Heimspiel in der Württembergliga gegen den HC Wernau. Alle anderen Teams des TSV sind dann am Samstag und Sonntag auf Reisen. Die 2.Männermannschaft trifft im Verfolgerfeld der Kreisliga A auf den Lokalrivalen TSV Wolfschlugen 3 und sollte dort siegreich bleiben, wenn man an der Tabellenspitze dran bleiben will. Die Damen thronen mit 16:0 Punkten einsam am Platz an der Sonne in der Bezirksliga, diesen gilt es nun bei der HSG Ebersbach/Bünzwangen 2 zu verteidigen.

Nach den beiden Niederlagen gegen die MTG Wangen und den TSV Blaustein gibt mit dem HC Wernau die nächste Topmannschaft ihr Gastspiel in der Eisenlohr-Halle. Wernau gelang in der vergangenen Saison als Tabellenzweiter der Einzug in die Play-offs um den Aufstieg, und auch in der neuen Saison steht man bereits wieder auf Platz 2 hinter dem Primus MTG Wangen. Die einzigen Niederlagen kassierte der HC in Ober/Unterhausen und daheim gegen Blaustein, diese Erfahrung machten auch bereits die Zizishäuser. Die routinierte Mannschaft des HC Wernau geht sicherlich als Favorit in dieses Lokalderby, verfügt man doch über einen starken Rückraum mit Oliver Beiser und Ladislav Goga, sowie eines der besten Torhüterpaare der Liga. TSV-Trainer Vasile Oprea hatte unter Woche einige Sorgen, was Verletzungen seiner Spieler angeht, zudem konnten Tobias Fromhold, Maik Zimmermann und Zeljo Klaric berufsbedingt nicht trainieren. Dennoch hofft er, dass sein Team dem HC Wernau spielerisch Paroli bieten kann und die Zuschauer eine interessante und spannende Partie geboten bekommen.


 
albrandfichte
Beiträge: 3.532
Registriert am: 16.09.2011

zuletzt bearbeitet 13.02.2012 | Top

RE: TSV Zizishausen - HC Wernau

#2 von guru , 24.11.2011 18:05

Quelle: Homepage HC Wernau

Dritte Niederlage der Männer 1

Freitag abends, zu ungewohnter Zeit, gastierte der HC Wernau beim TSV Zizishausen. Schon vor der Partie wussten alle, dass dies keine leichte Aufgabe werden würde, dennoch wollte man den 5. Derbysieg der Saison erkämpfen.
Die Abwehr des HCW stand an diesem Abend sicher, doch im Angriff fehlte die nötige Präzision. Das Team des Trainergespanns Abele/Ziehfreund agierte zu statisch und konnte seinen starken Angriff nicht wie gewohnt auf dem Feld präsentieren. Als dann auch noch kurz vor der Halbzeitpause Oliver Beiser bei einem Konter nur durch ein hartes Foul gestoppt werden konnte und anschließend mit einer Schulterverletzung ausfiel, lief nicht mehr viel zusammen. Die gesamte Mannschaft konnte an diesem Abend nicht ihre gewohnte Stärke abrufen um einen Sieg gegen den TSV Zizishausen einfahren zu können. Lediglich Torhüter Marco Schwarz hielt gewohnt stark und bewahrte die Mannschaft des HCW dank seinen tollen Paraden vor einer höheren Niederlage.

Schwarz; Langjahr, Goga (7), Tremmel (1), Götz, Deggelmann, Traub (2), Leuze, Beiser (2), Benignus (4), Hesping (1), Gerdes-Röben (5/3), Bristle (1)


guru  
guru
Beiträge: 736
Registriert am: 20.09.2011

zuletzt bearbeitet 13.02.2012 | Top

RE: TSV Zizishausen - HC Wernau

#3 von guru , 24.11.2011 18:06

Bericht der Nürtinger Zeitung

Ein Zwischenspurt nach der Pause ebnet Zizishausen den Weg zum 27:23-Sieg über Wernau

Der TSV Zizishausen hat seine Derby-Bilanz in der Württembergliga Süd auf 6:2 Punkte ausgebaut. Nach der Schlappe in Deizisau zu Saisonbeginn gelang dem Aufsteiger gestern Abend nach vorherigen Erfolgen über Nürtingen und in Plochingen der dritte Sieg in einem Lokalkampf. Mit 27:23 behielten die „Schnaken“ die Oberhand gegen den Tabellenzweiten HC Wernau.

VON JENS S. VÖHRINGER

Der erste Auftritt verlief nicht nach Plan. Um Punkt 20 Uhr stellten die Zizishäuser den 450 Zuschauern in der Theodor-Eisenlohr-Halle ihr neues Fan-Lied vor. Doch so ganz wollte es nicht klappen. Die Klänge von Slades „My oh my“ hallten aus den Boxen, kurz nach den ersten Textzeilen des Sängers war aber das Mikrofon tot. Kurz darauf klappte es dann aber doch. Genauso wie Minuten später auf dem Feld. Von all dem ließen sich die Spieler des TSV Zizishausen nämlich gar nicht beeindrucken. Auch vom 0:1-Rückstand kurz nach Anpfiff nicht. Ebenso wenig wie ihr Trainer.

„Ich hatte von vorneherein ein gutes Gefühl“, meinte Vasile Oprea nach der Partie und verteilte im nächsten Atemzug artig Lob. „Es ist all das aufgegangen, was wir unter der Woche trainiert haben.“ Und das machte ihn sichtlich stolz. „Es war unsere bisher disziplinierteste Saisonleistung“, fuhr er fort. Die Gastgeber glichen aus, gingen in Führung und lagen beim 2:3 (7.) wieder zurück. Nach einem tollen Anspiel des wieder einmal sehr umsichtigen Spielmachers Mark Reinl zu Kreisläufer Georgios Chatzigietim stand es 3:3 – und dann legte der „Schnaken“-Express erstmals los. Toptorjäger Maximilian Baum traf aus dem Rückraum (11.), Niklas Minsch kurz darauf per Konter und Chatzigietim auf Zuspiel von Max Geißler zum 6:3 (12.).

Im Angriff zeigten sich die Hausherren gewohnt variabel und vor dem eigenen Kreis spielten sie das gekonnt herunter, was ihren Trainer hinterher so schwärmen ließ. Die 3:2:1-Defensive funktionierte glänzend. Zudem wurde der einstige Bundesligaspieler Oliver Beiser bei Ballbesitz sofort attackiert und dadurch zu schwierigen Würfen aus der Bedrängnis gezwungen.


Nach einer Viertelstunde war der Vorsprung auf 8:4 angewachsen, doch dann ließen die TSVler etwas nach. Zumal sich Wernaus Torhüter Marco Schwarz ein ums andere Mal auszeichnete. In der 23. Minute hieß es lediglich noch 9:8. Angst, der Anfangsschwung könnte nun dahin sein, hatte Oprea auch da nicht. Obwohl sein Team fast sechs Minuten kein Tor warf. „Nein, nein“, winkte er ab, „die Jungs hatten das Spiel im Griff.“

Es blieb eng. 27 Sekunden vor der Pause ereignete sich dann eine vielleicht spielentscheidende Szene. Bei einem Gegenstoß der Gäste rannte Julian Baum den aufs TSV-Tor zustürmenden Beiser ungestüm um und sah dafür die Rote Karte. „Ich bin zum Ball gegangen“, meinte Baum. Dennoch hatte es den HCler so schwer erwischt, dass er einige Zeit liegen blieb und nicht mehr weiterspielen konnte. „Das war unsportlich“, wetterte Wernaus Trainer Michael Abele. „Beiser hat uns im zweiten Durchgang gefehlt.“ Oprea wollte dem Ganzen die Brisanz nehmen. „So spielen wir nicht Handball, aber Beisers Ausfall war für Wernau natürlich schon bitter“, meinte er.

Nach dem Wechsel glichen die Gäste aus, zum 12:12 (32.) und zum 13:13 (34.). Daraufhin folgte die wohl spielentscheidende Phase. Angeführt von Maik Zimmermann erhöhten die TSVler auf 16:13 (36.) und 21:15 (43.). Zwar leisteten sich die Gastgeber erneut eine „Auszeit“ und führten nach 48 Zeigerumdrehungen nur noch 22:19, doch dann platzierte Reinl eine Rückraumgranate zum 23:19 im Winkel.

Wernau ließ nicht locker. Wieder kamen die Gäste heran – nach 53 Minuten sogar erstmals wieder auf zwei Treffer (23:21), ehe ein weiteres Zizishäuser Rückraumgeschoss, diesmal von Zimmermann, im Gäste-Kasten einschlug. Die TSVler hatten außer ihrem tollen Rückhalt Tobias Fromhold (15 Paraden) in den entscheidenden Momenten stets die richtige Antwort parat. Spätestens beim 26:21 durch Maximilian Baum (56.) war die Messe gelesen.

TSV Zizishausen: Fromhold (57. Goldfuß); Reinl (3), M. Baum (6/2), Minsch (4), Zimmermann (5), Geißler, Schorr (1), Müller (1), Wurster (1), J. Baum (1), Chatzigietim (5), Steinhauser.

HC Wernau: Schwarz, Langjahr n.e.; Goga (7), Tremmel (1), Götz, Deggelmann, Traub (2), Lenze, Beiser (2), Benignus (4), Hesping (1), Gerdes-Röben (5/3), Brüstle (1)

Schiedsrichter: Banzhaf/Ernst (TSV Eningen u.A.)

Zuschauer: 450.

Rote Karte: J. Baum (30., grobes Foulspiel).

Zeitstrafen: Minsch (2), Wurster, Steinhauser, Zimmermann – Goga, Geerdes-Röben, Brüstle.

Siebenmeter: TSV 3/2 (M. Baum scheitert an Schwarz) – HC 4/3 (Tremmel scheitert an Fromhold).


guru  
guru
Beiträge: 736
Registriert am: 20.09.2011

zuletzt bearbeitet 13.02.2012 | Top

   

**
TSV Zizishausen - TSV Blaustein

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen