Bilder Upload Bilder Upload Bilder Upload

SG Ober-/Unterhausen - HV RW Laupheim

#1 von guru , 17.11.2011 12:55

Quelle: Homepage SG Ober-/Unterhausen

SG Ober-/Unterhausen – HV Rot-Weiß Laupheim

In die gleiche Richtung entwickelten sich die beiden samstäglichen Kontrahenten in den letzten beiden Jahren. Miteinander ist man vor zwei Jahren in die Württembergliga aufgestiegen, in der ersten Saison belegte die SGOU als Neuling den 9. Platz in der Abschlusstabelle, die Rot-Weißen aus Laupheim den 10. Rang. Dem Breitzke-Team gelang es allerdings, in der Vorsaison alle 4 Punkte gegen die Oberschwaben zu ergattern.

Laupheim verzeichnete 2 studienbedingte Abgänge, bekam dafür zwei Neuzugänge aus der eigenen Jugend und stattete zudem noch 3 A-Jugendliche mit einem Doppelspielrecht aus. Der Saisonstart ist ihnen aber deutlich misslungen, nach 7 Spielen standen magere 3:11 Punkte zu Buche, die SGOU war da mit 10:4 Punkten wesentlich erfolgreicher. Diese Konstellation hat sich nach den letzten beiden Spielen deutlich verändert. Die SGOU kassierte auswärts 2 Niederlagen, die Laupheimer dagegen fuhren 2 Siege ein (in Saulgau und gegen Schönbuch), so dass der Abstand im Moment nur noch 3 Punkte beträgt.

Obwohl es gegen die Gäste am Samstag mit Sicherheit schwer wird, die Punkte im Echaztal zu behalten, steht die SG vor einem Pflichtsieg. Zum einen hat man in der heimischen Ernst-Braun-Halle noch keinen einzigen Punkt abgegeben, zum andern gilt es , zwei äußerst wichtige Zähler auf der Habenseite zu verbuchen. Trotz der Verletzungen hat die Mannschaft so viel Potenzial, gegen Laupheim zu bestehen. Ein Selbstläufer wird es aber ganz bestimmt nicht, dafür wird schon der ehemalige Pfullinger Bundesligatorwart Helge Stührmann sorgen, der in den letzten Wochen wieder herausragende Leistungen gezeigt hat und letzten Samstag gegen die HSG Schönbuch im gesamten Spiel nur 16 Tore zuließ. Mit entscheidend wird sein, dass sich die Abwehr wieder stabilisiert und die „Freien“ auch gegen Stührmann eiskalt verwertet werden.

Das Spiel findet am Samstag, 19.11., in der Ernst-Braun-Halle statt und wird um 20 Uhr angepfiffen. Lasst Euch dieses wichtige Spiel nicht entgehen und unterstützt die Mannschaft zahlreich und lautstark.


guru  
guru
Beiträge: 736
Registriert am: 20.09.2011

zuletzt bearbeitet 13.02.2012 | Top

RE: SG Ober-/Unterhausen - HV RW Laupheim

#2 von albrandfichte , 18.11.2011 09:34

Quelle: www.hvrw-laupheim.de

Für den HRW zählt jeder Punkt


Nicht verstecken will sich der HRW (hier Andreas Kloss) im Auswärtsspiel

(mal) – Die Württembergliga-Handballer des HRW Laupheim treten am Samstag im Auswärtsspiel gegen die SG Ober-/Unterhausen an. Anpfiff der Partie ist um 20 Uhr in der Ernst-Braun-Halle in Lichtenstein-Unterhausen.

Mit den zwei Siegen in den letzten beiden Spielen gegen Saulgau und Schönbuch machte sich der HRW ein wenig Luft zum direkten Tabellenende. Der entwickelte Aufwärtstrend soll anhalten, so wünscht sich das sowohl jeder Spieler inklusive Trainerteam als auch jeder HRW-Anhänger. Denn die Rot-Weißen stecken weiterhin im erweiterten Keller der Württembergliga und benötigen jeden Punkt um das Saisonziel Neunter zu werden zu erreichen. Der TV Plochingen und die HSG Ostfildern stehen mit jeweils 6:14 Punkten – ein Punkt weniger als der HRW – in den Startlöchern den Laupheimern den derzeitigen 11 Rang abzulaufen. Der Sprung aus dem Abstiegskampf ist wahrlich noch nicht getan.

An den aktuellen Gegner, den Tabellensiebten aus Lichtenstein-Unterhausen, haben die HRWler schlechte Erinnerungen: In der Saison 2010/2011 gewann die SG O.-/U.-hausen Hin- und Rückspiel. In der heimischen Halle sind die Ober-/Unterhausener zudem in der laufenden Saison ungeschlagen. Die Favoritenrolle steht also nicht nur dank des Tabellenstandes den Gastgebern am Samstag zu. HRW-Trainer Thomas Hafner plagt zudem die Ungewissheit um den Einsatz von Spielmacher Tim Rodloff. Gerade deswegen fahren die Rot-Weißen hochmotiviert auf die Alb, um mit einer kampfbetonten Spielweise diesen Widrigkeiten zu trotzen und einen durchaus möglichen Punktgewinn zu erringen. Spätestens nach der erfolgreichen Abwehrschlacht vom vergangen Wochenende gegen Schönbuch sollte sich Lichtenstein auf eine starke Abwehr mit einem hoffentlich erneut glänzenden Torhüter einstellen.

Mit einem Punktgewinn würde der HRW den Pfad Richtung Mittelfeld der Württembergliga weiter bestreiten. Zusammen mit der Unterstützung der Laupheimer Fans – für die ein Fanbus um 17 Uhr an der Herrenmahdhalle abfährt – soll dieser Schritt gemacht werden, sodass der Blick auf die Tabellensituation noch etwas erträglicher wird.


 
albrandfichte
Beiträge: 3.532
Registriert am: 16.09.2011

zuletzt bearbeitet 13.02.2012 | Top

RE: SG Ober-/Unterhausen - HV RW Laupheim

#3 von albrandfichte , 20.11.2011 16:07

Quelle: www.hvrw-laupheim.de

Bittere Pille in Ober-/ Unterhausen



Mit einer enttäuschenden Niederlage im Gepäck mussten die Handballer des HRW ihre Heimreise aus Oberhausen antreten. HRW unterliegt gegen Ober-/ Unterhausen mit 31:24.

Mit hohen Erwartungen fuhren die Handballer des Rot- Weiß Laupheim zum Auswärtsspiel nach Ober-/ Unterhausen. Nachdem man in den beiden letzten Spielen punkten konnte, wollte man die kleine Siegesserie auch in Oberhausen weiterführen. „Ein Sieg wäre sehr wichtig gewesen, um aus dem Tabellenkeller langsam aber sicher zu entfliehen“, so Trainer Thomas Hafner. Doch diesem Unterfangen waren die Hausherren nicht besonders wohlgesonnen. Wie von Coach Hafner erwartet, spielten die Oberhauser eine kompakte und aggressive 3-2-1 Abwehr. Auf Laupheimer war man bestrebt, den Aktionsradius des Linkshänders, Daniel Schaal, einzudämmen. Jedoch wurde das Oberhauser Spiel vor allem vom von den beiden anderen Rückraumspielern gesteuert. Immer wieder konnte sich der Halblinke, Tiago Azevedo, gegen die HRW Defensive durchsetzen und trotz späterer Manndeckung, acht Treffer erzielen.

Bereits von Beginn an waren dir SG´ler die spielbestimmende Mannschaft. Mit schnellen Kontern konnten sie sich bereits früh in Führung bringen und diese auch während des gesamten Spielverlaufs verwalten. Zwar blieben die Rot- Weißen immer dran, waren aber in den entscheidenden Situationen nicht in der Lage, das Blatt zu wenden. Kurz vor der Halbzeit, beim Stand von 13:12, ließen die Gäste eine Chance zum Ausgleich aus und mussten dann auch noch im direkten Gegenzug einen Treffer zum 14:12 Halbzeitstand hinnehmen.

Die zweite Halbzeit war vom Ablauf ähnlich der Ersten. Immer wieder Konnten sich die Gastgeber absetzen, doch waren sie zunächst nicht in der Lage den Sack zuzumachen. Der HRW war in der Lage, sich Mitte der zweiten Hälfte auf 24:23 und kurz danach auf 25:24 heranzukämpfen. Nachdem ein Siebenmeter zum Ausgleich nicht genutzt wurden konnte, begann nach und nach das Schaulaufen der Ober-/ Unterhauser. Zum Ende der zweiten Halbzeit fehlte im Laupheimer Spiel völlig der Pathos und letztlich musste man sich mit 37:29 geschlagen geben. „Wir waren heute nicht in der Lage die Marschroute des Trainers umzusetzen. Zu wenig Emotionen und zu wenig Teamgeist kosteten uns zwei Punkte“, so die Bilanz von Außenspieler Daniel Amann.

Es spielten Stührmann und Krämer im Tor; Rodloff(4/1), Dirnagel(3), Nothelfer(1), Kloss(2/1), Zodel(5), Amann(3), Laatsch(4), Beljic(1), Geiß, Beschoner, Hartmann.


 
albrandfichte
Beiträge: 3.532
Registriert am: 16.09.2011

zuletzt bearbeitet 13.02.2012 | Top

RE: SG Ober-/Unterhausen - HV RW Laupheim

#4 von albrandfichte , 20.11.2011 21:51

Quelle: www.sgou.de


M1 | SGOU behält zu Hause seine „weiße Weste!“
20-11-2011 21:10
SG Ober-/Unterhausen – HV Rotweiß Laupheim 37:29 (14:13)

Ca. 350 Zuschauer sahen wieder einmal alles, was der Handballsport so bietet. Besonders die letzten 15 Minuten hatten es in sich und die zahlreichen Laupheimer Fans wurden immer ruhiger. Bis zur 48. Minute sah es bei weitem nicht nach einem so deutlichen Heimsieg aus, stand es doch zu diesem Zeitpunkt 25:24 für die Gastgeber. Einige Schiedsrichterentscheidungen waren wahrscheinlich der Auslöser, dass das Breitzke-Team in der Schlussviertelstunde richtig heiß lief und eine Serie von 13:6 Toren hinlegte.

Was war passiert? Imer Zhabeli erhält in der 45. Minute (Spielstand 24:23) eine Zeitstrafe und einen 7m gegen sich. Der erstmalige Gleichstand nach dem 1:1 droht. Der Laupheimer Strafwurfschütze trifft Torwart Jimmy Schröter voll im Gesicht, Tiago Azevedo beschwert sich beim Schiedsrichter und erhält dafür ebenfalls 2 Minuten aufgebrummt. Dadurch erhalten die Gäste wieder Ballbesitz. Bei diesem Laupheimer Angriff kassiert Lars Lieberknecht eine Zeitstrafe und es gibt erneut 7m. Aber auch diesmal pariert Schröter, die SGOU steht aber nur noch mit 3 Mann auf dem Parkett. Irgendwie plagt das SR-Gespann dann das Gewissen, schickt auch zwei Laupheimer auf die Strafbank und es gibt reichlich Platz auf dem Spielfeld: 3 gegen 4 sieht man sicher nicht alle Tage bei einem Handballspiel. Und genau diese Phase bringt dann die SGOU-Maschine ins Rollen. Auch der in der 2. Halbzeit zwischen den Pfosten stehende Helge Stührmann, zu Pfullingens Bundesligazeiten ein Meister seines Fachs, flößte den Rot-Blauen keine Furcht mehr ein. Selbst Jungtalent Daniel Jungel als Rechtshänder auf Rechtsaußen düpierte den fast 40-jährigen Stührmann ein ums andere Mal. Und die sehenswerten Kreisläuferanspiele durch Lieberknecht und Zhabeli verwertete Björn Brodbeck mit einer stoischen Ruhe, die typisch für ihn sind. In der 55. Minute hatte dann Stührmann anscheinend genug, „meckerte“ den Schiedsrichter an und „verschwand“ dann für den Rest des Spiels auf der Straf- bzw. Auswechselbank.

Tiago Azevedo hatte in der 1. Halbzeit Torwart Krämer sicher im Griff und schenkte ihm
6 Knaller ein, bis er dann kurz gedeckt wurde. Über 4:2, 9:5 und 11:7 steuerte der SG-Express einem sicheren Sieg entgegen, vergaß aber in dieser Phase den Sack zuzumachen. Beim 13:12 nach 28 Minuten hatten die Oberschwaben den Anschluss geschafft und deren Anhänger bestimmten immer mehr die Szenerie. Nur dem nunmehr auftauenden Daniel Schaal war es zu verdanken, dass man nicht in Rückstand geriet.
Beim Stand von 13:12 versuchte Daniel Kania seinen 7m mit einem „Kopfleger“ am eingewechselten Stührmann vorbei zu bringen, aber der Ball ging über das Tor. Gleich im Anschluss machte er es bei seinem Konter besser und erhöhte auf 14:12. Durch einen Strafwurf gelang den Gästen aber noch der Anschlusstreffer. Nach der Pause konnte sich die SG mehrmals auf 3 Tore absetzen (19:16, 21:18, 23:20), schaffte aber nie so richtig den Durchbruch, die Rot-weißen aus Laupheim blieben dran. Bis dann die 45. Minute kam!!!

Stehende Ovationen gab es für die Heimmannschaft, die Zuschauer waren richtig begeistert vom Kampfgeist der derzeit durch Verletzungen arg dezimierten Truppe!

SGOU: Michael Schröter (1. bis 56.), Patrick Bader (ab 57. Min.), Daniel Kania (4/1), Björn Brodbeck (7), Tiago Azevedo (8), Imer Zhabeli (6/5), Daniel Schaal (6), Daniel Jungel (4), Lars Lieberknecht (1), Timo Pfeiffer (1).

Laupheim: Stührmann, Krämer, Rodloff (4/1), Dirnagel (3), Nothelfer, Kloss (1/1),
Zodel (4), Amman (3), Laatsch (4), Beljic (1), Geiß, Beschoner (4), Hartmann (5),
Werner

Zeitstrafen: SGOU 7
Laupheim 8

Siebenmeter: SGOU: 7/6
Laupheim: 4/2


 
albrandfichte
Beiträge: 3.532
Registriert am: 16.09.2011

zuletzt bearbeitet 13.02.2012 | Top

   

**
SG Ober-/Unterhausen - TSV Bad Saulgau

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen