Bilder Upload Bilder Upload Bilder Upload

[7. Spieltag] SG Kuchen/Gingen - TV Brenz

#1 von albrandfichte , 28.10.2011 09:21

Quelle: Heidenheimer-Zeitung

Etwas mehr unter Druck stehen die Brenzer, die ebenfalls morgen (20 Uhr, Hohensteinhalle) bei der SG Kuchen/Gingen antreten müssen. Von der Spielgemeinschaft aus dem Filstal hatten die Experten nach einer guten Saison 2010/11 sowie weiteren Verstärkungen (vor allem dem Oberligaspieler Boris Ambrosch) mehr erwartet. „Es ist die Mannschaft mit dem vielleicht besten individuellen Potenzial der Liga, die bislang wohl mit der Favoritenrolle und vielleicht auch der neuen Teamstruktur noch nicht ganz zurecht kommt“, so der Brenzer Trainer Richard Moser, der erneut einige Ausfälle zu beklagen hat.

Unter anderem ist Patrick Chaudhari verletzt, Torsten Eisenring fehlt schon seit Saisonbeginn, und nun hat sich auch noch Lukas Konkel aus privaten Gründen aus der Mannschaft verabschiedet. Vielleicht gelingt es Mosers Team aber doch, die aktuelle Verunsicherung der SG auszunützen, dann könnten nach diesem Wochenende


 
albrandfichte
Beiträge: 3.532
Registriert am: 16.09.2011

zuletzt bearbeitet 03.11.2011 | Top

RE: [7. Spieltag] SG Kuchen/Gingen -TV Brenz

#2 von albrandfichte , 29.10.2011 10:26

Quelle: www.sg-kugi.de

SG Kuchen/Gingen – TV Brenz

Die SG Kuchen/Gingen steht in der Landesliga momentan auf Platz acht in der Tabelle und darf am Samstag ab 20 Uhr in der Hohensteinhalle gegen den Tabellennachbarn TV Brenz (Platz 9) antreten.

GÜNTER HOFER

Der Gast vom TVB hat für die laufende Saison enorme personelle Veränderungen hinnehmen müssen und als Saisonziel den Klassenerhalt ausgegeben. Leistungsträger und torgefährliche Spieler sind zum Saisonstart abgesprungen oder haben sich in „Dauerurlaub“ verabschiedet. Brenz knappert an einer dünnen Spielerdecke und an einer löchrigen Abwehr. Mit Ausnahme von Bartenbach (178 Tore) und Göppingen (176) hat der TV Brenz bisher mit am meisten Gegentreffer (173) kassiert. Genau auf diese Kerbe will Trainer Rolf Kölle sein Team von der SG Kuchen/Gingen ansetzen und auf Torjagd schicken. Der harmlose KuGi Angriff vom letzten Spieltag gegen Schnaitheim soll der Vergangenheit angehören. Von jedem Spieler wird Einsatz bis zur letzten Minute gefordert. Am Abbau der vielen technischen Fehler wurde im Training konzentriert gearbeitet. Die Geheimwaffe, die Trainer Kölle gegen TV Brenz einsetzten wird, liegt auf der mentalen Seite. Die Köpfe der Spieler müssen frei von Aufstiegsgedanken sein und jeder Spieler muss es verstehen, seine Leistung die er drauf hat, auch zeit- und zielgerecht abzurufen. Noch sieht der SG Coach keine Gefahr an dem von ihm selber gesteckten Ziel, schnellsten 18 Punkte zu erreichen. Seiner Meinung nach hinkt die SG lediglich mit drei Punkten hinter dem Ziel drein. In Anbetracht der zwei kommenden Spieltage (am Dienstag geht’s gleich weiter beim Schlusslicht Lustenau) plant der Trainer mit vier Pluspunkten.
Über die zwei vergangenen Niederlagen will Rolf Kölle nichtmehr so gerne sprechen. Die in Steinheim geht nach Ansicht des Trainers, abgesehen von der Höhe (24:34) in Ordnung. Die letzte gegen Schnaitheim (23:27) verzeiht der Trainer seiner Mannschaft allerdings nicht. Dort wurde phasenweise sehr schlechter Handball mit vielen Abspielfehlern gespielt. Noch nicht in Hochform läuft immer wieder Boris Ambrosch auf, dem man aber nach Meinung des Trainers nach seinem Wechsel zur SG noch Zeit geben muss. Bleibt aber zu hoffen, dass diese Zeit nicht eine Ewigkeit sein wird. Unbedingt werden seine früher geworfenen Tore, die oft sogar zweistellig waren, bitter benötigt. Benötigt werden am Samstag in der Hohensteinhalle auch die beiden Spieler Patrick Gehrke und Sebastian Steck. Beide sind angeschlagen und konnten die Woche über nicht trainieren. Dafür aber wird das Loch im SG Kasten wieder gestopft sein. Beide Leistungsträger im Tor, Heiko Elischer und Bernd Frey sind wieder Einsatzfähig. Mit einem Sieg in der Tasche, will die SG Kuchen/Gingen bereits drei Tage später zum Punktesammeln nach Lustenau reisen.


 
albrandfichte
Beiträge: 3.532
Registriert am: 16.09.2011

zuletzt bearbeitet 03.11.2011 | Top

RE: [7. Spieltag] SG Kuchen/Gingen - TV Brenz

#3 von albrandfichte , 03.11.2011 09:06

Quelle: www.sg-kugi.de

SG Kuchen/Gingen - TV Brenz 29:28 (17:12)

Henning und Frey retten knappen Sieg
Nichts für schwache Nerven war die Begegnung am Samstag in der Gingener Hohensteinhalle gegen den Tabellenneunten TV Brenz. Ein schon sicher geglaubter deutlicher Sieg wurde auf unerklärliche Weise fast noch verschenkt. Bis zur 37. Min. bot der Gastgeber in Abwehr und Angriff eine starke Vorstellung und hatte sich dadurch einen sicheren Acht-Torevorsprung erarbeitet. Danach wurden die vielen Zuschauer allerdings auf eine harte Probe gestellt. Die SG Kuchen/Gingen verlor völlig den Faden und der TV Brenz startete eine Aufholjagd die ihm am Ende fast noch den Sieg bescherte. Der Nervenstärke von Markus Henning und Bernd Frey im Tor war es letztendlich zu verdanken das dieser wichtige Sieg, der am Ende durch den bedingungslosen Einsatz des Teams doch noch verdient nach Hause gebracht werden konnte.

Es spielten: Bernd Frey (1.-60.), Heiko Elischer (ein 7m) im Tor, Boris Ambrosch (7/1), Sebastian Steck (6), Klaus Plettinger (6/2), Nico Schraml (4), Markus Henning (4), Cetin Pozan (1), Andres Hagmann (1), Dennis Brentrup, Benjamin Heikamp, Christoph Kruschina.


 
albrandfichte
Beiträge: 3.532
Registriert am: 16.09.2011

zuletzt bearbeitet 03.11.2011 | Top

RE: [7. Spieltag] SG Kuchen/Gingen - TV Brenz

#4 von albrandfichte , 03.11.2011 09:08

Quelle: www.tv-brenz.de

Keine Punkte trotz guter Leistung

Der TV Brenz unterlag am vergangenen Samstagabend bei der favorisierten SG aus Kuchen und Gingen denkbar unglücklich mit 29:28 und konnte seine wohl beste Saisonleistung leider nicht mit einem Punktgewinn krönen.
Zum Ausfall wichtiger Spieler im Brenzer Kader, gesellte sich kurzfristig auch noch Leistungsträger Nico Marek (Grippe) hinzu – die Vorzeichen zur Eroberung erster Punkte in fremder Halle verschlechterten sich somit für den TVB empfindlich. Zumal von den heimstarken Hausherren eine klare Antwort auf deren unerwartet blassen Saisonstart zu erwarten war. So führte dann die furios startende SG nach nicht mal einer Spielminute mit 2:0. Zum Glück hatte aber der letzte verbliebene Haupttorjäger der vergangenen Spieljahre im Brenzer Lager, Bobby Höfel, einen Glanztag erwischt. Er sorgte mit einer Reihe spektakulärer Treffer in Folge zunächst fast allein dafür, dass der enorme Druck der Gastgeber, nicht in eine klare Dauerführung mündete. Brenz schloss auf und war bis zum 6:6 gleichauf. Dann aber eröffneten einige Konzentrationsmängel, die erste Spielpause Höfels und eine unnötige Zeitstrafe für den TVB, den Gastgebern die unerwiderte Gelegenheit, überdurchschnittliche spielerischer Qualität vorzuführen. Mühelos erschien der anschließende Spielstanddurchmarsch auf 12:7 der in Folge, vor allem Dank einer mutigen Schützenleistung und geschickten Regievorstellung von Philipp Betzholz, aber aufgehalten wurde. Beim 14:11 erreichte Brenz eine gute Phase im Defensivspiel und wäre das rustikale Abwehrwerk der Hausherren besser erkannt worden, vielleicht wäre die Aufholjagd deutlich besser gelungen. So aber mussten die Moserjungs mit 12:17 in die Kabine.
In Halbzeit zwei legte wieder die SG Kuchen/Gingen besser los, den Gästen gelang wenig. Nach 10 Minuten stand es 22:14 und so manche Debakelvision machte sich bei den Brenzer Anhängern auf der Tribüne breit. Torwart Andi Biller stemmte sich aber mit einigen klasse Paraden als Erster dagegen, Höfel nahm die Fortsetzung des persönlichen Schützenfestes wieder in Angriff und auch der Rest der Mannschaft zeigte nun viel Biss und brachte durchgehend eine geschlossene Leistung auf das Spielfeld. Rube, Heinle, Röhm, und Andi Schreitt sorgten mit ihren Torerfolgen fortan für wenig Berechenbarkeit des Angriffsspieles, Keller und die Brüder Burger machten die Abwehrreihen dicht. Es gelang daraufhin eine Aufholjagd, die an beste Brenzer Handballabende erinnerte. Unwiderstehlich schmolz der Vorsprung der SG und 4 Minuten vor Spielende gelang der beinahe unfassbare 25:25 Ausgleich, der sogar noch vom anschließenden Führungstreffer zum 26:25 überboten wurde.
Dann aber ging ein Bruch durch die unerfahrenen Brenzer Spielerreihen. Die Aussicht auf die plötzlich absolut reale Siegchance lähmte sichtlich alle Spieler. Es folgten viel zu hastig vorgetragene Angriffsaktionen. Die spielstarken Gastgeber wussten das nutzen, konterten erfolgreich und legten 25 Sekunden vor Schluss den Führungstreffer zum 29:28 vor. Leider gelang es dann den aufopferungsvoll kämpfenden Moserschützlingen, trotz einer guten Torchance fünf Sekunden vor Abpfiff, nicht mehr, den verdienten Ausgleich zu erzielen.

Es spielten: Benz / Biller, Rube (3); Höfel (9/1); David Burger; Kevin Burger; Scholz; Keller (1); Heinle (2), Walczer (3); Betzholz (5/2); Andi Schreitt (2); Markus Schreitt; Röhm (2).


 
albrandfichte
Beiträge: 3.532
Registriert am: 16.09.2011

zuletzt bearbeitet 03.11.2011 | Top

   

**
[3. Spieltag] SG Kuchen/Gingen - TV Weingarten

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen