Bilder Upload Bilder Upload Bilder Upload

TV Gerhausen-TSV Blaustein

#1 von albrandfichte , 09.10.2014 23:39

Quelle: www.handball-blaustein.de

Vorbericht TV Gerhausen - Männer 1
08.10.2014 13:17 (191 x gelesen)

Endlich ist es soweit! Mit dem ersten Highlight der noch jungen Saison wird die „Derby-Saison“ ihrem Namen gerecht. Der TSV Blaustein reist ins benachbarte Blaubeuren, um dort gegen den TV Gerhausen zum ersten Derby anzutreten.





Der TV Gerhausen steht aktuell mit 0:4 Punkten auf dem 11. Tabellenplatz. Nachdem Gerhausen zum Auftakt der Saison mit 22:20 in Langenau denkbar knapp unterlag, wurde nach ebenfalls dreiwöchiger Spielpause auch das erste Heimspiel gegen Wolfschlugen mit 31:35 verloren. Auch wenn der TSV Blaustein nach den zwei Auftaktsiegen mit 4:0 Punkten in der Tabelle vor Gerhausen steht, gibt es keine klare Favoritenrolle. Ein Derby hat nun mal stets seine eigenen Gesetze, und so wird es für den TSV mit Sicherheit eine sehr schwierige Aufgabe, im Hexenkessel der Dieter-Baumann-Sporthalle zu bestehen. An erster Stelle sollte eine kompakte Abwehr stehen, um den Rückraum, allen voran den Rückraumrechts Daniel Bux, in den Griff zu bekommen, und um über Ballgewinne zu schnellen Gegenstoßtoren zu kommen. Die Abwehr des TSV muss sich also im Vergleich zu den letzten beiden Spielen noch bedeutend steigern, um in Gerhausen erfolgreich sein zu können.

Bei den Blausteinern wurde nach dem Sieg in Zizishausen der Fokus schnell wieder auf die neue Aufgabe gelenkt. Auf den Sieg in Zizishausen ließe sich zwar aufbauen, allerdings sei es noch lang kein Erfolg, und die Mannschaft müsse weiter fokussiert bleiben, da ein Derby immer eine schwierigere Aufgabe sei, ließ Coach Stefan Grenda verlauten. Auf Blausteiner Seite sind, bis auf ein paar Blessuren, alle Spieler fit. Allerdings wird der Langzeitverletzte André Möller dem Team weiterhin fehlen; sein Ausfall kann nur durch eine engagierte und kämpferische Blausteiner Teamleistung aufgefangen werden.

Ein Derby ist natürlich auch für die Zuschauer etwas ganz besonderes. WIR brauchen so viele Blausteiner Fans wie nur möglich in Blaubeuren! Werdet Teil des Hexenkessels und unterstützt Eure Mannschaft bei dieser schwierigen Aufgabe. Denn nur gemeinsam werden wir das Derby rocken und die zwei Punkte mit nach Blaustein nehmen.

Die Partie wird am Freitag, den 10. Oktober 2014, um 20.00 Uhr in der Dieter-Baumann-Halle in Blaubeuren angepfiffen. Da mit einem großen Zuschaueraufkommen gerechnet wird, sichert rechtzeitiges Erscheinen die besten Plätze!

 
albrandfichte
Beiträge: 3.532
Registriert am: 16.09.2011


RE: TV Gerhausen-TSV Blaustein

#2 von albrandfichte , 09.10.2014 23:41

Quelle:www.handball-gerhausen.de

Bereits am Freitag um 20 Uhr findet das Blautal Derby gegen den TSV Blaustein statt.

ACHTUNG!!! Einlass ist bereits um 18:30 Uhr !!!



Nach den beiden Niederlagen gegen die Spitzenteams aus Langenau und Wolfschlugen kommt ein weiterer Geheimfavorit mit Blaustein in die Dieter-Baumann Halle. Für die Mannschaft vom Blautopf gibt es nur ein Ziel. Die Abwehr und Torhüterleistung aus dem Langenau Spiel und die Angriffsleistung aus dem Wolfschlugen Spiel auf die Platte zu bringen. Sollte dies gelingen steht dem ersten Derbysieg gegen den TSV nichts mehr im Wege.



Ein Blick auf die aktuelle Tabelle zeigt, dass für beide Teams doch einiges auf dem Spiel steht. Der Nachbar aus Blaustein steht nach 2 Siegen ganz vorne und kann die Sache relativ locker angehen, der heimische TVG hat nach den beiden Niederlagen gegen die Top-Teams von Langenau und Wolfschlugen noch keinen Punkt auf der Habenseite.



Trainer Weberruss hat alle Spieler an Bord.

 
albrandfichte
Beiträge: 3.532
Registriert am: 16.09.2011


RE: TV Gerhausen-TSV Blaustein

#3 von albrandfichte , 11.10.2014 11:53

Quelle:Südwestpresse/Ulm



Gerhausen
Gerhausen schlägt Blaustein mit 29:28

Der TV Gerhausen hat in der Handball-Württembergliga das Derby gegen den TSV Blaustein mit 29:28 (10:13) gewonnen. Dabei hatte das bislang sieglose Team von Trainer Thomas Weberruß in der ersten Hälfte mit den Gästen so seine Probleme.
EB/PF/AKÄ | 11.10.2014


Peter Schnepf leitete die Aufholjagd ein und führte Gerhausen zum Derbysieg.

Foto: TVG





Der TV Gerhausen hat in der Handball-Württembergliga das Derby gegen den TSV Blaustein mit 29:28 (10:13) gewonnen. Dabei hatte das bislang sieglose Team von Trainer Thomas Weberruß in der ersten Hälfte mit den Gästen so seine Probleme. Erst nach dem 10:13-Halbzeitrückstand kam Gerhausen besser ins Spiel und konnte in der 36. Minuten ausgleichen (15:15). Angetrieben von Peter Schnepf zog der TVG auf 28:24 davon. Als Blaustein auf Manndeckung umstellte, wurde es noch einmal eng, doch die Hausherren retteten den Sieg über die Zeit.

 
albrandfichte
Beiträge: 3.532
Registriert am: 16.09.2011


RE: TV Gerhausen-TSV Blaustein

#4 von albrandfichte , 12.10.2014 00:24

Quelle: www.handball-blaustein.de

TV Gerhausen - TSV Blaustein 29-28
11.10.2014 21:09 (30 x gelesen)

Der TSV Blaustein hat es im ersten Derby der Saison trotz starker erster Halbzeit nicht geschafft, sich zu belohnen und zwei Punkte aus Gerhausen zu entführen. Vor atemberaubender Kulisse konnte der TSV in der zweiten Halbzeit nicht mehr an die Leistung der ersten Halbzeit anknüpfen.





Von Beginn an zeigte sich, dass es in diesem Spiel um mehr als nur die offiziell zu vergebenden zwei Punkte ging. Die Verteidigungen beider Seiten setzten dem Spiel in der ersten Halbzeit ihren Stempel auf, wobei der TSV, im Vergleich zu den vorangegangenen Spielen, mit der Abwehrleistung mit nur zehn Gegentoren in 30 Minuten mehr als zufrieden sein kann. Allerdings wurden im Angriff zu viele hundertprozentige Chancen liegengelassen, was die Blausteiner daran hinderte, zur Halbzeit einen noch größeren Vorsprung herauszuspielen. Die Vorgabe des Trainers, den herausragenden Rückraumshooter der Gerhausener, Daniel Bux, in den Griff zu bekommen, wurde konsequent umgesetzt. Auch wurde, mit nur zwei Zeitstrafen in der ersten Halbzeit, äußerst fair verteidigt. So konnte der TSV schnell eine Drei-Tore-Führung herausspielen, welche aber aufgrund der Abschlussschwäche bis zur Halbzeit nur gehalten und leider nicht ausgebaut werden konnte. So ging es mit einer 10:13-Führung vor lautstark jubelnden Blausteiner Fans in die Kabinen.


Doch nach der Halbzeitpause zeigte der TSV plötzlich ein völlig verändertes Gesicht. In der Abwehr bekam man vor allem die linke Angriffsseite der Gerhausener um Peter Schnepf und Simion Buck nicht mehr in den Griff, und im Angriff wurde viel zu überhastet der Abschluss gesucht. So schaffte es Gerhausen, bis zur 41. Minute aus einem Drei-Tore-Rückstand eine Drei-Tore-Führung zum 19:16 zu machen und hatte somit das Spiel gedreht. Im Angriff funktionierte bei den Blausteinern das Angriffsspiel um den zwar angeschlagenen, aber dennoch aufopfernd kämpfenden und stark spielenden Kreisläufer Tobias Meiners. Dennoch gelang es dem TSV nicht, das Spiel wieder zu seinen Gunsten zu drehen, da die Trefferquoten insgesamt doch zu schwach waren. Oftmals war es Adi Konkel im Tor, der die Blausteiner vor einem höheren Rückstand bewahrte. Bekam Gerhausen in der ersten Halbzeit noch vier Zeitstrafen und der TSV nur zwei, war es in der zweiten Halbzeit genau umgekehrt. So konnten selbst die zwei Disqualifikationen auf Gerhausener Seite nicht genutzt werden, da man ebenfalls zu oft in Unterzahl spielen musste. In den letzten drei Minuten stellte der TSV auf eine offene Manndeckung um, um beim Spielstand von 28:24 wenigstens noch eine kleine Chance zu haben. So musste man den Gegner zwar oft zu freien Würfen kommen lassen, welche aber stark von Adi Konkel pariert wurden. So ging man mit 29:28 in die letzte Spielminute. Auf Gerhausener Seite wollte sich nun auch der Torhüter Jan Schönefeldt in die Torschützenliste eintragen, scheiterte aber auch frei vor dem Tor und so hatte der TSV drei Sekunden vor dem Ende noch einen Freiwurf in der eigenen Hälfte. Allerdings konnte daraus kein Erfolgserlebnis mehr erzielt werden, und so musste man dem Gegner den Derbysieg überlassen. Als Fazit aus der Derbyniederlage lässt sich auf positiver Seite die Abwehrleistung der ersten Hälfte und die Torhüterleistung des Spiels ziehen. Allerdings muss überdacht werden, woran es lag, dass die Abwehr in der zweiten Hälfte nicht mehr an die Leistung anknüpfen konnte und wieso im Angriff zu überhastet abgeschlossen wurde. Auch wenn nach einer Derbyniederlage sowohl die Köpfe der Spieler als auch der Verantwortlichen und Fans hängen, gilt es, den Blick so schnell wie möglich auf die nächste Aufgabe zu lenken. Das Spiel sollte spätestens zum ersten Wochentraining am Montag komplett aus den Köpfen der Spieler verschwunden sein, um sich mit voller Konzentration und vollem Engagement auf die schwierige Aufgabe gegen den, mit 8:0 Punkten, noch ungeschlagenen Tabellenführer vorzubereiten.
Ein riesengroßer Dank der Mannschaft gilt den Fans! Zu sehen, dass sich einige schon fünf Stunden vor Spielbeginn treffen und mit dem Zug anreisen, um die Mannschaft zu unterstützen, zeigt, dass ihr voll und ganz hinter uns steht und WIR einfach die geilsten Fans der Welt haben. DANKE für diesen Support!


Es spielten: Adi Konkel, Yannik Ruhland; Steffen Spiß (8), Tobias Meiners (7), Niklas Kiechle (5), Tim Graf (4/3), Christoph Spiß (3), Janos Csele (1), Markus Hellmann, Matthias Baumann, Kay Rosenkranz, Michael Kling, Benjamin Prinz, Sebastian Kiem.


Schiedsrichterinnen: Sonja Lenhardt/Katharina Heinz

Zeitstrafen:
TV Gerhausen 6 (P. Maier Disqualifikation; U. Mayer 3 x & Disqualifikation; Droxner, Vögtlin) TSV Blaustein 6 (Rosenkranz 2 x; Kiem 2 x; Prinz; Graf)


Siebenmeter:

TV Gerhausen 5/4 (P. Mayer trifft 4 x, Buck wirft an die Latte) TSV Blaustein 5/3 (Graf trifft 3 x, Schönefeldt hält gegen Graf und Csele)

 
albrandfichte
Beiträge: 3.532
Registriert am: 16.09.2011


RE: TV Gerhausen-TSV Blaustein

#5 von albrandfichte , 13.10.2014 19:18

Quelle: www.handball-gerhausen.de

Zwei unterschiedliche Gesichter sahen die Zuschauer am letzten Freitag in der ausverkauften Dieter Baumann Halle vom TV Gerhausen.

In der ersten Halbzeit merkte man der Mannschaft um Kapitän Simion Buck die Unsicherheit im Angriff deutlich an. Die Mannschaft spielte ohne „Mumm“, geschuldet sicherlich doch die ersten zwei Niederlagen gegen die Top-Teams aus Langenau und Wolfschlugen.

Hier spielte man sehr gut, stand am Ende aber mit leeren Händen da!





Die Blautopf Sieben konnte in Durchgang eins durch die Treffer von Patrick Maier, Simion Buck und Uwe Mayer bis zum 4 zu 5 das Spiel noch offen gestalten, danach zog Blaustein, bedingt durch viel zu ängstliches Angriff- und Abwehrspiel auf 6 zu 10 davon. Gerhausen konnte zur Halbzeit auf 10 zu 13 verkürzen und hatte sogar die Möglichkeit den Abstand zu egalisieren, jedoch lies man diverse sehr gute Chancen ungenutzt.

Die erste Halbzeit war eine der schlechtesten der letzten Jahre! Trainer Weberruss fand jedoch in der Halbzeit die richtigen Worte.

Nach der Pause kam eine Mannschaft die ein anderes Gesicht zeigte! Beim Spielstand von 16 zu 16 kippte die Partie zu Gunsten des TVG. Herzuheben in dieser Phase waren Peter Schnepf der mit seinen Rückraumtoren erfolgreich war und Torhüter Schönefeldt. Der nach einer schwachen ersten Halbzeit mit tollen Paraden die Mannschaft zurück ins Spiel brachte. Gerhausen führte ab dann immer mit 2-3 Toren. Das Spiel drohte beim 21 zu 20 nochmals zu kippen, der TVG muss zu diesem Zeitpunkt bereits auf seinen etatmäßigen Abwehrmittelblock (P.Maier/ U.Mayer) verzichten, da beide mit rot vom Feld mussten.

Die anderen Spieler kämpften aber aufopferungsvoll und erhöhten auf 25 zu 21. In dieser Phase war es Fabian Dubb der mit seinem schnellen Antritt die Blausteiner Abwehr immer wieder schlecht aussehen ließ. Den schönsten Treffer des Tages zum 24 zu 21 erzielte Simion Buck mit einem herrlichen Dreher von außen, die Zuschauer waren begeistert.

Gerhausen ging mit 28 zu 24 drei Minuten vor dem Ende in Führung! Alle dachten die Partie wäre entschieden. Aber Handball wäre nicht Handball, denn 4 Tore sind bekanntlicher weiße nichts! Blaustein stellte auf offene Manndeckung um und schaffte 1. Minute vor dem Ende den Anschlusstreffer, erst Patrick Vögtlin mit seinem Treffer zum 29 zu 27 erlöste die Zuschauer.

Als Mann des Tages muss Patrick Vögtlin bezeichnet werden, der Mittelmann, nicht nur wegen seines Siegtreffers, zeigte eine klasse Partie und führte sehr klug Regie.

Als Resümee musst gesagt werden: In Halbzeit eins zeigten die Jungs nicht ihr eigentliches Können! Disziplinlosigkeiten werden im Handball immer bestraft und müssen abgestellt werden. In hektischen Phasen muss die Mannschaft lernen einen kühlen Kopf zu bewahren.

Die 2. Halbzeit zeigt Gerhausen als Mannschaft, mit ihrem unermüdlichen Kampf –und Teamgeist.





Tore TVG:

Droxner (2); Bux (1); Dubb (3); Maier (2); U. Mayer (2); Schnepf (6); Buck (4); Deckwitz (3); Vögtlin (1). P.Mayer (5/1)



Tore TSV:

S.Spiss (8); Meiners (7); Graf (4/1); Kiechle (5); C.Spiss (3); Csele (1)



2 Min. TVG:

Droxner (1); Maier (1x und Disqualifiaktion 35. Minute); U. Mayer (3x2), Vögtlin (1)



2 Min TSV:

Meiners (1); Graf (1); Prinz (1), Kiem (2); Rosenkranz (1)

 
albrandfichte
Beiträge: 3.532
Registriert am: 16.09.2011


   

TV Gerhausen-TSV Wolfschlugen

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen