Bilder Upload Bilder Upload Bilder Upload

TV Plochingen - SC Vöhringen

#1 von Wielandstädter XL , 07.11.2013 21:33

Quelle: www.scvoehringen.de

TV Plochingen - SC Vöhringen

Die Serie der schweren Auswärtshürden für den SC Vöhringen geht weiter: am Samstag (20.00 Uhr, Schafhausäckerhalle) gastieren die Wielandstädter beim TV Plochingen, mit 14:4 Punkten momentan Tabellenführer der Württembergliga Süd. Die Gastgeber waren im Vorjahr auf Augenhöhe mit unserer Mannschaft, eine solide Platzierung im Mittelfeld schien am Saisonende herauszuspringen, bis dann kurz nach der Beginn der Rückrunde der "Hammer" kam: Plochingen wurde auf Grund eines Formfehlers sämtliche Punkte aberkannt, das Team rutschte logischer Weise ans Tabellenende und stand als Absteiger fest. Doch die Blau-Weißen nahmen dies nicht kampflos hin zogen vor Gericht und erstritten sich so die Spielberechtigung für Württembergs höchste Klasse. Traditionell bekam man auch heuer wieder ein gutes Team zusammen, mit Spielertrainer Daniel Brack dürfte man zudem den spektakulärsten Transfer der Liga getätigt haben, der 32jährige war schließlich vor nur wenigen Jahren noch ein erfolgreicher Bundesligaspieler. Dass er in der fünften Liga eigentlich unterfordert ist, zeigte er in etlichen Partien bereits eindrucksvoll. Auch Johannes Hablizel hat gut eingeschlagen, der Allrounder kam vom TSV Deizisau. Mit Michael Schramm treffen die Rot-Weißen zudem auf einen bestens bekannten Akteur, "Micha" schloß sich auf Grund seines Referendariats in Stuttgart dem TVP an und dürfte, so er seine Kreuzbandverletzung vollständig auskuriert hat, sicher eine große Verstärkung sein. Neben einigen jungen Talenten stehen mit David Kübler, Sascha Hutter, Johannes Negwer und Joshua Munz bewährte Kräfte im Kader, der mit Marco Schwarz und Oldie Thomas Holl - vielleicht das beste Torhütergespann der WL - zwei exzellente Keeper als Rückhalt hat.

Nach anfänglich 2:4 Punkten starteten die Plochinger mächtig durch: sechs Partien in Folge wurden teilweise sehr deutlich gewonnen, besondere Beachtung verdient hier sicherlich der 37:31-Sieg beim bis dahin ungeschlagenen Primus Zizishausen.

Die Vöhringer haben trotz zuletzt ausbleibender Siege nicht enttäuscht. Gegen Reichenbach punktete man mit dem letzten Aufgebot, und in Schwäbisch Gmünd und gegen Heiningen war man mit potenziell höher eingeschätzten Teams bis zum Ende auf Augenhöhe - um dann in der Schlußminute unglücklich zu unterliegen. Nun sollte also gerne wieder einmal etwas Zählbares aufs Punktekonto - dies aber nun beim Spitzenreiter zu erwarten, wäre sicherlich vermessen. Leider muss Arne Pick weiterhin verletztungsbedingt passen muss und auch Sandro Jooß droht auszufallen. Doch es gibt auch positive Neuigkeiten: Abwehrchef Alexander Henze ist nach seiner Sperre wieder dabei, und auch Neuzugang Luka Orsolic könnte evtl. schon sein Debüt im Vöhringer Trikot geben. Die letzten beiden Spiele in Plochingen konnte der SCV übrigens gewinnen - ein gutes Omen? Auf jeden Fall fahren die Rot-Weißen erhobenen Hauptes in die Höhle des Löwen, bereit, ihre Haut so teuer wie möglich zu verkaufen und wohl wissend, dass es an lautstarker Rückendeckung von den Tribünen nicht fehlen wird.

Wie immer besteht kostenlose Mitfahrgelegenheit im Fanbus. Abfahrt: 17.00 Uhr Vöhringen, 17.20 Uhr Ulm.


Zwei kleine Worte lassen alle LOCOS nachts nicht schlafen: SCV auswärts!

 
Wielandstädter XL
Beiträge: 730
Registriert am: 18.09.2011


RE: TV Plochingen - SC Vöhringen

#2 von Wielandstädter XL , 10.11.2013 10:36

Quelle: www.scvoehringen-handball.de

TV Plochingen - SC Vöhringen 29:28 (16:14)

Nichts Neues in den letzten Spielen: der SC Vöhringen hält in der Württembergliga gegen die Spitzenteams gut mit, ist auf Augenhöhe - und schrammt am Ende ganz knapp an den Punkten vorbei. So auch am Samstagabend in Plochingen, als die stark Ersatz geschwächten Illertaler beim Tabellenführer mit 28:29 (14:16) unterlagen.

Neben dem erkrankten Coach Lutz Freybott musste Co-Trainer Stefan Schramm gleich auf sechs Akteure verzichten: neben Arne Pick fehlten Alexander Macher und André Bluhm beruflich bedingt, Kevin Jähn musste krankheitsbedingt pasen, David Schuler nahm nur für äußerste Notfälle auf der Bank Platz, und schließlich musste Sandro Jooß nach dem Aufwärmen abwinken. Dafür gab der junge Torhüter Luka Orsolic sein Debüt im SCV-Dress, und mit Stefan Stein wurde eine jahrelange Stütze für dieser Partie reaktiviert.

Wie schon in den Vorwochen, startete der SCV auch in Plochingen wieder gut. Alexander Henze, nach vier Spielen Pause torhungrig, traf zur Führung, der Manuel Scholz gleich das 2:0 folgen ließ. Die Einheimischen verkürzten, doch Sven Schröder, der seinen Gegenspieler gekonnt auswackelte, sowie Kreisläufer George Stanciu stellten auf 4:2. Manuel Neckermann knüpfte nahtlos an seine seit Wochen hervorragende Form an, und Christian Bucher sowie Manuel Scholz waren die Vöhringer Torschützen zum 6:4. Bei Plochingen drückte vor allem Daniel Brack dem Spiel seiner Mannschaft den Stempel auf, er war es, der immer wieder Erfolg versprechende Lösungen für sein Mitspieler fand. Als Manuel Scholz das 7:5 erzielte, meldetet die Plochinger Bank Redebedarf an, unmittelbar nach deren Auszeit klaute sich Tobias Hermann in der Abwehr clever denn Ball und verwandelte den Gegenstoß sicher zur erstmaligen Drei-Tore-Führung. Die nächsten drei Erfolgserlebniss bejubelten dann die Gastgeber, ehe Alexander Henze mit zwei schönen Rückraumtreffern den SCV mit 10:8 nach vorn brachte. Plochingen glich aus, und da die Vöhringer Schützen nun vermehrt am sehr guten TVP-Torhüter Thomas Holl scheiterten, gingen die Weiß-Blauen beim 11:10 erstmalig in Führung. Vöhringen hielt über Bucher und Scholz den Anschluss, und obwohl "Tui" Neckermann vor der Pause noch einen Strafwurf von Brack hielt, ging der Tabellenführer mit einem 16:14-Vorsprung in die Kabine.

War der Start ins Spiel noch gut gelungen, gelang dies nach dem Seitenwechsel leider nicht. Im Angriff wollte in den ersten Minuten nichts, zusammenlaufen, und hinten erlaubte man Plochingen zwei einfache Tore. Sven Schröder traf zum 18:15, doch als man unmittelbar danach einen Strafwurf vergab und die Gastgeber beim 20:15 eine klare Führung heraus warfen, schienen die Felle schon früh davon zu schwimmen. Tobi Hermann - eingelaufen an den Kreis - und Sven Schröder hielten den Abstand beim 22:17 konstant, die Torhüter Holl (TVP) und Neckermann (SCV) parierten jeweils einen weiteren Strafwurf, ehe Plochingens guter Kreisläufer Jan Falkenburger das 23:18 erzielte. Beim 25:20 schien immer noch alles klar, der engagierte Hallensprecher versuchte, das müder Plochinger Publikum wenigstens etwas zur Unterstützung der eigenen Mannschaft zu animieren, während die mitgereisten Vöhringer ihre Mannschaft keineswegs schon auf der Verliererstraße sahen und die Rot-Weißen unermüdlich unterstützten. Dies schien zu fruchten, erneut Sven Schröder mit einem prima Schlagwurf, sowie Tobias Hermann nach Balleroberung mit einem erfolgreichen Gegenstoß sorgten für das 25:22. Daniel Brack traf schlitzohrig zum 26:22, doch er SCV hatte sich längst noch nicht aufgegeben, zweimal Alexander Henze sowie Sven Schröder sorgten für das lautstark bejubelte 26:25. Plochingen traf erneut - natürlich durch Brack - und Stefan Schramm beorderte für die letzten fünf Spielminunten den 18jähringen Luka Orsolic ins Tor. Der Neuzugang sollte seinem 23 Jahre älteren Pendant im Plochinger Tor in nichts nachstehen, parierte gleich zwei freie Bälle von Außen, und Manuel Scholz drehte den Ball im Nachfassen zum 27:26 ins Tor. Sascha Hutter behielt beim Siebemeter die Nerven, der starke Manuel Scholz traf erneut zum Anschluss. Luka Orsolic blieb im Gegenstoßduell mit einem Plochinger Sieger, die Vöhringer hatten den Ausgleich auf der Hand. Doch der TVP verteidigte gut, die Rot-Weißen konnten sich keine Lücke erspielen, und so strich Sven Schröders Wurf bei angezeigtem Zeitspiel (die beiden Schiedsrichter leiteten die Partie im Übrigen exzellent) knapp am Kreuzeck vorbei. Johannes Hablizel entschied die Partie mit dem 29:27, Tobias Hermann's Treffer zwölf Sekunden vor Ende reichte leider nicht für einen durchaus möglich gewesenen Punktgewinn. Stattdessen blieb den Wielandstädtern wieder nur die bittere Erkenntnis, gut mitgehalten zu haben und dem Spitzenreiter einige Probleme bereitet zu haben. Nun geht es in ein spielfreies Wochenende, eine willkommene Pause, nach der einige der angeschlagenen Spieler wieder an Bord sein sollten - und nach der auch endlich wieder Punkte her sollen.

TV Plochingen: Marco Schwarz, Thomas Holl; Joshua Munz (4), Jochen Frick (1), Michael Schramm, Jan Falkenburger (3), Sascha Hutter (3/1), David Kübler (4), Johannes Negwer (2), Daniel Brack (8/4), Maximilian Euchenhofer (1), Zeljko Topic, Johannes Hablizel (3).

SC Vöhringen: Luka Orsolic, Manuel Neckermann; Sven Schröder (6), Alexander Henze (5), George Stanciu (1), Christian Bucher (2), David Schuler, Stefan Stein, Sandro Jooß, Tobias Hermann (4), Martin Komprecht, Manuel Scholz (10/3), Oliver Aeugle.

Siebenmeter:

TVP: 7/5 (Neckermann pariert 2x gegen Brack)
SCV: 6/3 (Holl pariert 3x gegen Scholz)

Zeitstrafen:

TVP: 4 (Falkenburger, Hutter, Hablizel 2x)
SCV: 4 (Henze, Bucher, Stein 2x)


Zwei kleine Worte lassen alle LOCOS nachts nicht schlafen: SCV auswärts!

 
Wielandstädter XL
Beiträge: 730
Registriert am: 18.09.2011


RE: TV Plochingen - SC Vöhringen

#3 von guru , 11.11.2013 12:32

Quelle: Illertisser Zeitung


Alles hat sich gegen Vöhringen verschworen

Ohne sieben Spieler und den kranken Trainer setzt es auch beim Tabellenführer eine knappe Niederlage
Nach der knappen 28:29 (14:16)-Niederlage der Vöhringer Handballer beim TV Plochingen weist die Zwischenbilanz der Illertaler aus den vergangenen fünf Spielen in der Fünften Liga 1:9 Punkte aus. Auch beim Tabellenführer wurden die Vöhringer für ihren Kampfgeist nicht belohnt.

Schon vor Spielbeginn hatte sich alles gegen sie verschworen: Trainer Lutz Freybott musste wegen Krankheit ebenso passen wie sieben Spieler. Mit Sandro Jooß, André Bluhm, Arne Pick, David Schuler, Bernd Dirnagel, Benjamin Prinz und Alexander Macher stand praktisch eine komplette Mannschaft nicht zur Verfügung. Immerhin sprang der eigentlich bereits im April verabschiedete Stefan Stein ein und verhalf damit in der Abwehr Manuel Scholz zu gelegentlichen Verschnaufpausen.

Die Vöhringer führten zwar in der 12. Minute überraschend mit 8:5. Doch angeführt vom früheren Bundesligaspieler Daniel Brack drehten die Plochinger die Partie zum 11:10, und zur Pause lagen die Gastgeber mit 16:14 vorn.

Nach der stärksten Phase des alten und neuen Spitzenreiters lagen die Vöhringer sieben Minuten nach Wiederbeginn beim 21:16 bereits mit fünf Treffern im Rückstand. Als wenig später nur noch drei Vöhringer auf dem Feld standen, schien das Spiel gelaufen.

In der 52. Minute beorderte Freybott-Vertreter Stefan Schramm den 18-jährigen Neuzugang Luca Orsolic ins Tor, und in der Schlussphase gelangen Manuel Scholz noch zweimal die Anschlusstreffer zum 27:26 und 28:27. „Egal, wie oft ich getroffen habe, es war halt zweimal zu wenig“, kommentierte hinterher der insgesamt zehnfache Torschütze enttäuscht.

guru  
guru
Beiträge: 736
Registriert am: 20.09.2011


RE: TV Plochingen - SC Vöhringen

#4 von guru , 14.11.2013 13:29

Quelle: Homepage TV Plochingen

TVP macht es unnötig spannend

Mehr Spannung als nötig hat der TV Plochingen am Samstagabend seinen Zuschauern beim Heimspiel gegen den SC Vöhringen beschert. Zum Schluss konnte zwar auch das 3. Heimspiel dieser Runde in der Württembergliga Süd mit 29:28 (16:14) gegen die Gäste aus dem Illertal gewonnen werden, allerdings wäre es um den fast schon sicher geglaubten Sieg beinahe noch einmal eng geworden. Mit etwas Glück und der nötigen Cleverness konnte man jedoch auch den 7. Sieg in Folge über die Zeit retten und steht mit nun 16:4, respektive 12:8 Punkten weiter hervorragend in der Tabelle da.

Dabei war der Start in die Partie alles andere als erfolgsversprechend. Ehe sich der TVP richtig auf das Spiel eingestellt hatte, lag er in der 2. Spielminute auch schon mit 0:2 im Hintertreffen. Zwar konnte man den Rückstand bis zur 11. Minute bei 2 Toren (5:7) halten, jedoch schien im TVP-Spiel an diesem Abend einiges an Sand im Getriebe zu stecken. Auch TVP-Trainer Alexis Gula hatte genug gesehen und versuchte durch eine Auszeit, seine Spieler wieder in die richtige Spur zu lenken. Was vorerst allerdings den Erfolg hatte, dass der SC Vöhringen kurz danach auf 5:8 erhöhte. Der darauf folgende Torwartwechsel von dem in der Anfangsphase von seinen Vorderleuten im Stich gelassenen Marco Schwarz zu Thomas Holl schien die TVP-Feldspieler allerdings wachzurütteln. Mit einem 3:0-Lauf durch Jan Falkenburger, Johannes Hablizel und Daniel Brack per 7-Meter konnte man in der 15. Minute erstmalig auf 8:8 ausgleichen. 2 weiteren Gegentoren von Vöhringen ließ der TV abermals einen 3:0-Lauf folgen, dieses Mal durch die beiden kurz zuvor eingewechselten Joshua Munz und Jochen Frick sowie Daniel Brack. So konnte in der 20. Minute zum ersten Mal eine Führung herausgeworfen werden. Der SCV konnte jedoch postwendend ausgleichen, aber wieder der starke Joshua Munz sowie Johannes Negwer ließen den Vorsprung dann auf 2 Tore zum 13:11 in der 23. Minute anwachsen. Dem Anschlusstreffer von Vöhringen ließ der TVP 2 Treffer durch Johannes Hablizel und Sascha Hutter zum 15:12 folgen. Die Gäste ließen in dieser Phase jedoch nicht locker und verkürzten wieder auf 15:14, ehe der TVP wieder zum Pausenstand von 16:14 traf.

Der TVP kam aus dieser Pause hellwach zurück und innerhalb von 6 Minuten konnte man trotz zwischenzeitlicher Unterzahl die Führung auf 5 Tore zum Spielstand von 20:15 ausbauen. Daniel Brack, 2 x David Kübler und Joshua Munz trafen in dieser Phase für den TVP und im Tor entschärfte Thomas Holl ein ums andere Mal die Vöhringer Wurfversuche, darunter ein weiterer gehaltener Siebenmeter. Vöhringen schien geschockt und so konnte der TVP den Abstand bei beruhigenden 5 Toren bis zum Spielstand von 25:20 in der 50. Minute halten. Was in den letzten 10 Minuten dann jedoch folgte analysierte Alexis Gula nach dem Spiel mit den Worten: „Wir haben am Ende des Spiels völlig den Faden verloren und im Abschluss zu viel verworfen.“ Tatsächlich erinnerten die Plochinger Wurfversuche von nun an eher an ein munteres Scheibenschießen auf dem Jahrmarkt denn an konzentriertes Tore schießen. So musste man den SCV in der 55. Minute wieder auf 1 Tor beim Stand von 26:25 herankommen lassen. Daniel Brack übernahm in dieser Phase des Spiels Verantwortung und traf zum 27:25, ehe Vöhringen durch ihren besten Spieler an diesem Tag, Manuel Scholz, wieder auf 27:26 verkürzte. Sascha Hutter behielt die Nerven vom Siebenmeterpunkt, doch Manuel Scholz wollte sich scheinbar nicht so leicht geschlagen geben und brachte seine Farben beim 28:27 in der 58. Minute wieder auf 1 Tor in Schlagdistanz. Die Plochinger Bank versuchte mit einer Auszeit, die Spieler auf die letzten Sekunden des Spiels einzustellen, was bei Johannes Hablizel offensichtlich hervorragend gelang. Er entschied mit dem 29:27 endgültig das Spiel, Vöhringen gelang nur noch der Anschlusstreffer, dieser kam jedoch 12 Sekunden vor Spielende zu spät. So ließ man die letzten Sekunden vollends von der Uhr streichen und kam zu der Erkenntnis, gerade noch rechtzeitig den Kopf aus der sich schließenden Schlinge gezogen zu haben.

Es war sicherlich nicht das beste Spiel, das der TVP in dieser Saison gezeigt hat. Dennoch muss man konstatieren, dass man letztlich verdient 2 Punkte eingestrichen hat, die man in der jüngeren Vergangenheit bei solchen Spielen des Öfteren auch dem Gegner mit auf die Heimreise geben musste. Daher kann man sich am kommenden, spielfreien Wochenende frohen Mutes auf ein absolutes Highlight in dieser Saison vorbereiten. Am Freitag, 22.11. gastiert man um 20:30 Uhr in der Hermann-Ertinger-Sporthalle zum Lokalderby beim TSV Deizisau. Nicht nur aufgrund der räumlichen Nähe ein Spiel, das man sich als handballinteressierter Zuschauer nicht entgehen lassen sollte.

TV Plochingen: Schwarz, Holl; Munz (4), Frick (1), Schramm, Falkenburger (3), Hutter (3/1), Kübler (4), Negwer (2), Brack (8/4), Euchenhofer (1), Topic, Hablizel (3)

guru  
guru
Beiträge: 736
Registriert am: 20.09.2011


   

TV Plochingen - TV Reichenbach
TV Plochingen - SG Ober-/Unterhausen

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen