Bilder Upload Bilder Upload Bilder Upload

TSV Blaustein - MTG Wangen

#1 von albrandfichte , 30.09.2011 13:05

Quelle: www.handball-blaustein.de

Vorbericht Männer 1 - MTG Wangen

Am Samstag um 20.00 Uhr empfängt der TSV Blaustein die MTG Wangen zum Bezirksderby. Nach zwei Auftaktgegnern, die lange gegen den Abstieg kämpfen werden, stellt sich damit erstmals eine Mannschaft in der Lixhalle vor, die zum Kreise der Favoriten zählt.

Schon in der vergangenen Runde wurde das Team von Neu-Spielertrainer Timo Feistle, der auch schon einmal in Söflingen als Legionär diente, überlegen Meister. In der Aufstiegsrunde startete die Allgäuer ohne Minuspunktvorbelastung nach Maß, einmal war man dann zu Hause einen Tick überheblich und schließlich brach in den letzten Spielen alles Handballpech der Welt über die Allgäuer herein und obwohl immer nur noch ein "verdammter" Punkt fehlte, stand das Meisterteam ganz am Ende ohne Aufstiegslorbeeren da.

Diesen Mißerfolg merkte man der MTG bei ihren Vorbereitungsspielen an als sie beispielsweise beim Blausteiner Vorbereitungsturnier vom heutigen Gastgeber geschlagen werden konnten Mit Beginn der Runde scheint es den Routiniers aber rechtzeitig gelungen zu sein, den Schalter umzulegen. Obwohl sich das Aushägeschild der handballerisch sehr breit aufgestellten MTG schon mit starken Konkurrenten aus Wolfschlugen und Plochingen duellieren musste, führt es die aktuelle Württembergligarunde wieder mit insgesamt makellosen 6:0-Punkten an.

In Blaustein blickt man in der Außenseiterrolle der Begegnung mit ordentlich Handballfreude entgegen. Trotz einigen verletzungsbedingter Aufstellungsdramen gelangen immerhin auch zwei hart umkämpfte Siege und die MTG ist zwar stark, aber keine große Unbekannte für den Neuling wie die Teams aus dem Stuttgarter Raum. Als Aufsteiger muss man die Heimspiele gewinnen. Das ist dann auch der Blausteiner Plan.


 
albrandfichte
Beiträge: 3.532
Registriert am: 16.09.2011

zuletzt bearbeitet 13.02.2012 | Top

RE: TSV Blaustein - MTG Wangen

#2 von albrandfichte , 30.09.2011 13:58

Quelle: www.mtg-handball.de

Schweres Auswärtsspiel beim Aufsteiger

Am Samstagabend geht es für die Wangener Handballer nach Blaustein. Der dortige TSV mischt als Aufsteiger die Württembergliga ordentlich auf. Mit zwei Siegen in den ersten beiden Spielen erwartet die MTG Wangen ein hochmotivierter Gegner. Nach drei Siegen soll beim Tabellenführer nun auch der vierte folgen. Anpfiff ist um 20.00Uhr.

27:26 zuhause gegen Laupheim und 29:26 in Nürtingen. Der Saisonauftakt für den Vorjahresmeister der Verbandsliga kann sich sehen lassen. Mit 40:4 Punkten stieg man vor der Saison souverän und durchaus geplant in die Württembergliga auf und will dort schnellstmöglich mit Erfolgen aufwarten, um dann am Ende vielleicht, oder sogar ebenfalls wieder geplant vorne mitmischen. Mit talentierten Neuzugängen, einem professionellen Umfeld und einem hoch motivierten, auch in Wangen aufgrund seiner vorherigen Stationen (u.a. SC Vöhringen, TSV Langenau) bestens bekannten Trainer Stephan Hofmeister wollen die Blausteiner im Jahr eins nach dem aus sportlicher Sicht erfolgreichsten Vereinsjahr, eine möglichst erfolgreiche Saison spielen und nichts mit dem Abstieg zu tun haben. Dennoch wollen die Verantwortlich nach den beiden Auftaktsiegen nicht zuviel der Euphorie versprühen. In den kommenden Wochen wird sich entscheiden, wo der Weg des Turn- und Sportverein hingehen wird. In den Wochen der Entscheidung folgen nach dem Heimspiel gegen Wangen, jeweils die Spiele gegen die weiteren Meisterschaftsfavoriten aus Plochingen (A), Wolfschlugen (H) und Wernau (A). Erst danach wollen und können die Blausteiner eine Prognose abgeben. Trotzdem strotz die Mannschaft um Kapitän Michael Beschoner vor Selbstbewusstsein. Das im vergangenen Jahr intensiv geforderte Kollektiv verbesserte sich in den ersten Spielen noch weiter und besonders die Spieler André Möller, Adrian Wowra und Harald Michaeler geben der Mannschaft ein Gesicht. Schwer wiegt die Verletzung von Ingo Behr, der kaum zu ersetzen ist. Dennoch will die Mannschaft auch als Aufsteiger gegen die Wangener bestehen und pocht auf ihre Chance, vor dem Hexenkessel Lixsporthalle.

Davor haben auch die Allgäuer großen Respekt, auch wenn sie eine packende Stimmung aus der heimischen Argenhalle bestens kennen und auch sehr zu schätzen gelernt haben. Aber vielleicht auch deswegen, weil sie wissen, wie sehr ein Publikum Auswirkungen auf das eigene Spiel haben kann. Mit 6:0 Punkten aus drei Spielen gelang ein Saisonstart nach Maß, allerdings wollen und müssen die Wangener jetzt auch beim vermeintlichen Underdog nachlegen, auch wenn dieser laut Trainer Timo Feistle: „von der Qualität her sicher kein Aufsteiger ist. Ich gehe davon aus, dass Blaustein dieser Jahr sicherlich oben mitspielen wird. Sie besitzen eine große individuelle Klasse, treten aber auch mannschaftlich sehr geschlossen auf.“ Es wird schwer werden, beim Aufsteiger, aber nichts desto trotz brauchen die Allgäuer zwei Punkte um die Spitze der Württembergliga zu behaupten. Personell sieht es sehr dünn aus. Kreisläufer Matthias Maier fehlt aus privaten Gründen. Torhüter Florian Hack fällt ebenfalls aus, genauso wie die beiden Langzeitverletzten Andreas Rohrbeck und Sebastian Nerger. Hinter einem Einsatz von Torhüter Florian Engler und Sebastian Staudacher stehen verletzungsbedingt noch größere Fragezeichen. Bei beiden entscheidet sich ein Einsatz erst kurz vor dem Anpfiff. Mit Marius Ratt kehrt zumindest ein Spieler wieder in die Mannschaft zurück und wird insbesondere der Abwehr die notwendige Stabilität bringen. Als Ersatztorhüter wird einmal mehr Michael Rief in die Bresche springen. „Wir haben großen Respekt vor Blaustein, wollen aber mit einem Sieg in die kleine zweiwöchige Spielpause gehen. Wir müssen wie jedes Wochenende über 60 Minuten alles geben und spielbestimmend auftreten, dann können wir auch in Blaustein punkten, “ so Rechtsaußen Thomas Köhler vor dem Spiel. Anpfiff zum Spiel in der Lixsporthalle ist am Samstag um 20.00Uhr.


 
albrandfichte
Beiträge: 3.532
Registriert am: 16.09.2011

zuletzt bearbeitet 13.02.2012 | Top

RE: TSV Blaustein - MTG Wangen

#3 von albrandfichte , 03.10.2011 08:48

Quelle: www.mtg-handball.de

Auswärtssieg beim Aufsteiger

Tabellenführer, 8:0 Punkte aus vier Spielen, 140:120 Tore. Bereits zu Beginn der Saison liest sich die Wangener Bilanz sehr zufrieden stellend. Auch das 36:30 beim Aufsteiger aus Blaustein hat zu dieser sehenswerten Basis beigetragen. In den kommenden drei Wochen können sich die angeschlagenen Spieler wieder erholen. Das nächste Spiel ist für die Wangener erst wieder am 22.10.

Trotz der langen Verletztenliste: es fehlten Andreas Rohrbeck, Matthias Maier, Sebastian Nerger und Florian Hack, hatten sich die Wangener einiges vorgenommen. Sebastian Staudacher und Torhüter Florian Engler starteten stark angeschlagen in die Partie gegen den TSV und so fanden sich die Hausherren auch gleich etwas besser zurecht und konnten nach wenigen Minuten mit 4:2 in Führung gehen. Die Gäste blieben aber dran und konnten sich bis zum 7:7 Ausgleichstreffer wieder zurück kämpfen. Dieser Aufwärtstrend konnte in den weiteren Minuten beibehalten werden und so rissen die Allgäuer das Spiel an sich und gingen mit 10:7 in Führung. Aber auch die Gastgeber ließen sich ob der starken Wangener Minuten nicht besonders beeindrucken und konnten das Spiel weiterhin offen gestalten. Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte war das Spiel wieder völlig ausgeglichen, was schließlich auch beim 13:13 auf der Anzeigetafel zu sehen war. Nach einem Torhüterwechsel auf Wangener Seite (Michael Rief ersetzte den angeschlagenen Florian Engler), kam etwas mehr Stabilität in die Turngemeinschaftliche Deckungsarbeit, welche bis zum Pausenpfiff in eine 19:16 Führung umgemünzt werden konnte.

Den besseren Start in den zweiten Durchgang erwischten die Gäste von der Argen. Mit zwei Treffern in Folge zum 21:16 konnte der Grundstein für den am Ende recht deutlichen Sieg gelegt werden. Trotz der komfortablen fünf Tore Führung schalteten die Wangener keinen Gang zurück und konnten insbesondere in Person von Corbinian Wachter die gastgebende Abwehr immer wieder vor größere Probleme stellen. Auch das 26:20 Mitte der zweiten Hälfte war für die Allgäuer kein Grund, in Angriffsschnelligkeit und Kompromisslosigkeit der Hintermannschaft nachzulassen. Ganz im Gegenteil wollte man dem Aufsteiger klar die Grenzen aufzeigen. Mit sehenswertem Tempospiel war es immer wieder Linksaußen Stefan Rosenwirth, mit 12 Treffern an diesem Abend bester Wangener, der zu Torerfolgen kommen konnte. Aber auch Ersatztorhüter Michael Rief lieferte in der zweiten Hälfte ein herausragendes Spiel ab und hatte mit seinen Paraden großen Anteil an der Wangener Dominanz. Erst beim 33:25 schien das Spiel entschieden und die Gäste traten ein bisschen auf die Bremse, so dass die Hausherren wieder besser ins Spiel kamen, doch am Ergebnis änderte sich nicht mehr viel. Auch die rote Karte gegen Marius Ratt aufgrund der dritten Zeitstrafe hatte keine Auswirkungen auf das Endergebnis. Beim Schlusspfiff stand ein ungefährdeter 36:30 Auswärtssieg zu Buche.
“Den Sieg heute haben wir uns mit viel Arbeit redlich verdient. Jeder hat heute die entscheidenden Prozente mehr gegeben und für die ausgefallenen Spieler gekämpft. Dass der Sieg dann am Ende so deutlich wird, ist natürlich umso schöner. Jetzt gehen wir erst einmal in die kurze spielfreie Zeit und können uns regenerieren, um dann gegen Ostfildern wieder voll anzugreifen, “ so Rechtsaußen Daniel Köhler nach dem Spiel.

Für Wangen spielten Florian Engler und Michael Rief im Tor, sowie Stefan Rosenwirth (12/4), Sebastian Staudacher (2), Daniel Köhler, Timo Feistle (6/1), Janos Szandhofer, Jens Bader (4), Corbinian Wachter (8), Thomas Köhler (2) und Marius Ratt (3).


 
albrandfichte
Beiträge: 3.532
Registriert am: 16.09.2011

zuletzt bearbeitet 13.02.2012 | Top

RE: TSV Blaustein - MTG Wangen

#4 von guru , 03.10.2011 19:53

Deutlich bekam Aufsteiger Blaustein den Unterschied zwischen den Nichtabstiegskonkurrenten aus Laupheim und Nürtingen und dem Meisterschaftsanwärter, der MTG Wangen zu spüren. Reichte es in den ersten Begegnungen noch zu knappen Siegen, verlor das Team von der Blau ohne jede Gewinnchance mit 30:36 (16:19).

Bis zum 14:14 war das Spiel ausgeglichen, obwohl man spürte, dass der Tabellenführer seine Entscheidungen viel sicherer traf und die rechte Abwehrseite gegen die altbekannten Timo Feistle (6) und Stefan Rosenwirth (12/3) insgesamt überfordet waren. Das Unheil nahm kurz vor der Halbzeitpause seinen Lauf als Tobias Meiners, dem Mannschaftsarzt Achim Behr einen überraschenden Kurzeinsatz genehmigte und Niklas Kiechle fast zeitgleich zwei Zeitstrafen bekamen. Schon in Gleichzahl treten die Allgäuer routiniert auf, einfache Überzahl führt zu kaum vermeidbaren Gegentoren wie man schon in der taktischen Vorbesprechung als gut gemeinten Tipp erfuhr und ein "Vier gegen Sechs" gar macht einen Landesligaaufsteiger, der immer noch von "glorreichen Zeiten" träumt ruckzuck zum armseligen Handball-Statisten. Beim 16:19 wurde nach einer durchaus würrtembergligataugliche ersten Hälfte, in der einfach mal die Gäste das stärkere Team stellten, gewechselt.

Gleich nach dem Wiederanpfiff setzten die immer (!) Tempo-bestimmenden Gäste zwei Treffer drauf. Beim 16:21 war dann bereits eine traurig frühe Vorentscheidung gefallen, nur weil man nach langer Zeit so etwas wie "Unterlegenheit" spürte. Die erforderlichen Registerkarten "erhöhte Laufbereitschaft" und "Kampfeslust" wurden hier nicht gezogen. Lediglich Torwart Michael Schuler und die abwehrstarken Kay Rosenkranz und Adrian Wowra, sowie der auch im Angriff württembergliga-taugliche Andre Möller hielten in dieser Phase den Ansprüchen stand. Wangen zog Tor um Tor davon, Beim 23:21 war die Demontage der Aufstiegshelden früherer Tage perfekt und der Hallenboden in der Lixhalle endlich erreicht. Im Gefühl des sicheren Auswärtsieges ließ der BWOL-Anwärter dann die Zügel etwa schleifen und der TSV erzielte am Ende noch ein erträgliches 30:36, das den Kräfteverhältnissen sehr schmeichelte und auf dem man nicht aufbauen kann.

Es spielten: Schuler, Konkel; Graf (4), Beschoner (5), Hellmann, Baumann (2), Kiechle (1), Spiß (3), Rosenkranz, Michaeler (1), Wowra (3), Möller (11/6) und Meiners.

Quelle: Homepage TSV Blaustein


guru  
guru
Beiträge: 736
Registriert am: 20.09.2011

zuletzt bearbeitet 13.02.2012 | Top

   

**
[2. Spieltag] TSV Blaustein - HV RW Laupheim

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen