Bilder Upload Bilder Upload Bilder Upload

Bad Saulgau – SG Kuchen-Gingen

#1 von Supertramp , 15.03.2013 07:15

Bad Saulgau will beim vorletzten Heimspiel alles geben
geschrieben von Thomas Lehenherr

BAD SAULGAU (tl) – Die Landesligahandballer des TSV Bad Saulgau können mit den zuletzt gezeigten Leistungen ganz zufrieden sein und möchten sich auch im sechsten Spiel in Folge schadlos halten. Gegner ist am heutigen Samstag um 18 Uhr in der heimischen Kronriedhalle die Spielgemeinschaft Kuchen-Gingen, die dem TSV noch aus der Württembergliga bekannt ist. Co-Trainer Markus Weisser zollt dem Gegner großen Respekt, da er einige sehr gute Rückraumspieler im Kader hat. „Ich wundere mich, dass Kuchen-Gingen nur auf Tabellenplatz acht steht. Es ist eine sehr gute Mannschaft, die schnell nach vorne spielt und im Angriff sehr variabel ist“, sagt Weisser. Seine Antwort auf die gegnerische Offensivtaktik ist eine aggressive Abwehr. „Wir werden in der Defensive mit einer 5:1- oder mit einer 6:0-Variante auftreten. In beiden Fällen werden wir uns nicht passiv verhalten, sondern müssen immer wieder den Ball führenden Spieler attackieren“, sagt Markus Weisser. Die Spielstärke des heutigen Gegners bekam der TSV bereits beim Hinspiel zuspüren, als er mit Müh und Not nach zeitweise deutlichem Rückstand 34:33 gewinnen konnte. Dabei hatte der TSV große Probleme mit dem agilen Rückraum der Spielgemeinschaft. Spielgestalter Boris Ambrosch düpierte damals immer wieder die TSV-Abwehr und konnte den Ball neun Mal in die Maschen „hämmern“. Als er eng gedeckt wurde, übernahm Rückraumakteur Sebastian Steck das Kommando und konnte die Bad Saulgauer Defensive ebenfalls des Öfteren in Verlegenheit bringen. Nur mit einem fulminanten Schlussspurt konnte der TSV den Gegner am Ende noch knapp überholen. „Die Situation ist heute ähnlich wie beim Hinspiel. Auf die beiden Spielmacher und auf Rechtsaußen müssen wir ein besonderes Augenmerk legen“, sagt Weisser. Mit einem Sieg käme der TSV Tabellenplatz fünf – dem Saisonziel von Markus Weisser - etwas näher. Die Platzherren können heute fast aus dem Vollen schöpfen. Zwar sind manche Akteure wie Janos Csele und Gabriel Stanciu etwas angeschlagen, doch sind alle zumindest einsatzbereit. Gabriel Stanciu und Patrick Engler sollen die Bälle in der Mitte verteilen und Angriffe einleiten und Peter Földi sowie Frederik Söder sollen die Abwehr dirigieren. Daniel Matt und Istvan Gaspar sind für die „einfachen“ Tore aus dem Rückraum zuständig. Michael Reck, Sebastian Luib und Tobias Baumgart sollen die schnellen Tempogegenstöße laufen, die Routiniers Janos Csele und Alexander Osswald Kreativität ins Spiel bringen.

TSV: Bakos, Hagmann (beide im Tor), Söder, Földi, Gaspar, Stanciu, Osswald, Matt, Luib, Baumgart, Reck, Csele, Engler, Michelberger, Menz, Fritz.


Supertramp  
Supertramp
Beiträge: 127
Registriert am: 21.09.2011


RE: Bad Saulgau – SG Kuchen-Gingen

#2 von Supertramp , 17.03.2013 10:55

Und der TSV siegt weiter

Handball Landesliga Staffel IV: TSV Bad Saulgau – SG Kuchen/Gingen 27:25 (14:12)

BAD SAULGAU (tl) – Die Erfolgsserie des TSV hält an. Auch im sechsten Spiel hintereinander blieben die Bad Saulgauer unbesiegt. Dabei war die Spielgemeinschaft aus Kuchen-Gingen am vergangenen Samstag in der Kronriedhalle alles andere als ein Sparringspartner. Zwar war der Sieg verdient, doch verstand es die SG immer wieder einen teilweise größeren Rückstand aufzuholen.
Es ging viel versprechend los für den TSV. Daniel Matt in der Mitte und Tobias Baumgart von Linksaußen sorgten für zwei schnelle Tore. Die erste Viertelstunde legte der TSV meist zwei, drei Treffer vor. Der Kuchener Spielmacher Boris Ambrosch und Andreas Hagmann ließen durch ihre Treffer den Abstand zum TSV aber nicht zu groß anwachsen.

Für die Gäste bot sich sogar die Möglichkeit zum 9:9-Ausgleich, doch der eingewechselte TSV-Torhüter Matthias Hagmann parierte einen von Boris Ambrosch geworfenen Siebenmeter. Janos Csele, Sebastian Luib, Gabriel Stanciu, Istvan Gaspar und Frederick Söder erhöhten für den TSV und Andreas Hagmann, Nico Schraml sowie Rückraumakteur Sebastian Steck warfen sich für die SG ins Zeug und verhinderten einen zu großen Rückstand. So wechselte man beim Stande von 14:12 für den TSV die Seiten. Den besseren Start im zweiten Abschnitt erwischten wiederum die Hausherren.

Torhüter David Bakos hielt glänzend und verlieh damit auch seinen Angreifern Auftrieb. In der 41. Minute stand es 19:14 für die Heimmannschaft. Janos Csele konnte mit zwei schönen Unterarmwürfen das 22:16 und das 23:17 erzielen. Der TSV schien jetzt davon zuziehen. Nachdem Frederik Söder zum 24:18 traf feierten die Fans auf den Rängen schon kräftig. Einige Unaufmerksamkeiten und Leichtsinnsfehler auf Seiten der Platzherren ließen die Gäste wieder auf drei Tore herankommen. Istvan Gaspar. Daniel Matt und Sebastian Luib stellten wenig später wieder einen Fünf-Tore-Vorsprung zum 27:22 her. Erneut schlichen sich im sicheren Gefühl des Sieges bei den Gastgebern kleinere Undiszipliniertheiten ein und innerhalb von vier Minuten warf der Gast drei Treffer in Folge zum 27:25 Endstand. Torhüter David Bakos konnte sogar in der 59. Minute nochmals mit einem sehenswerten Reflex abwehren, sonst wäre die Differenz auf nur ein Tor zusammengeschmolzen. So täuschte das relativ knappe Ergebnis ein wenig über die wahren Kräfteverhältnisse hinweg.

„Unsere Mannschaft hat vorbildlich gekämpft und den Sieg sicherlich verdient. Doch mit der Chancenverwertung kann ich nicht zufrieden sein und auch am Ende haben wir viel zu hastig abgeschlossen und zu viele technische Fehler gemacht“, analysierte TSV-Trainer Holger Beck das Match seines Teams im Pressegespräch unmittelbar nach der Begegnung. „Am 6. April treten wir auswärts in Lauter an und zum Saisonabschluss haben wir eine Woche später zu Hause im Länderspiel mit Feldkirch einen wirklich harten Brocken. Wir möchten kein Spiel mehr verlieren und unsere Saison positiv beenden“, forderte Beck. Die Frage, ob er und Co-Trainer Markus Weisser sich auch in der nächsten Saison ein Trainerengagement bei der „Ersten“ vorstellen könnten, verneinte er, da momentan der Zeitaufwand für beide zu groß wäre. „Das war so ausgemacht, wir werden uns weiterhin im Jugendbereich einbringen. Ich trainiere dann wieder die weibliche B-Jugend“, sagte Beck.

Nach diesem Sieg steht der TSV mit 23:17 Punkten weiterhin auf Tabellenplatz sechs, punktgleich mit dem Fünften Herbrechtingen/Bolheim und könnte beim Ausbau der Serie auch das Saisonziel - Platz fünf - am Ende erreichen.

TSV: Bakos, Hagmann (beide im Tor), Söder (5), Földi (1), Gaspar (3), Stanciu (2), Osswald, Matt (3), Luib (4/davon 3 Siebenmeter), Baumgart (4), Csele (5), Engler, Michelberger.


Supertramp  
Supertramp
Beiträge: 127
Registriert am: 21.09.2011

zuletzt bearbeitet 17.03.2013 | Top

RE: Bad Saulgau – SG Kuchen-Gingen

#3 von albrandfichte , 18.03.2013 16:11

Quelle: www.kuchen-gingen.de

Männer Landesliga

Vorbericht

SG Kuchen-Gingen - TSV Bad Saulgau



Eine schwere Aufgabe erwartet die Landesliga-Handballer der SG Kuchen-Gingen am kommenden Samstag. Um 18.00 Uhr sind Sie zu Gast beim Tabellensechsten, dem TSV Bad Saulgau.

Die Leistungen der SG sind momentan eine ständig wechselnde Berg- und Talfahrt. Zwar war gegen Schlusslicht Vöhringen letzte Woche ein Sieg Pflicht, dieser Gegner machte es Kuchen-Gingen jedoch auch recht einfach. Bereits nach 15. Minuten war die Partie entschieden und die Trainer konnten so auch dem Nachwuchs reichlich Spielanteile gewähren. Am Samstag wartet mit dem TSV Bad Saulgau jedoch wieder ein anderes Kaliber und die ersten Sieben müssen wieder Verantwortung übernehmen. Um sich noch aus eigener Kraft von den Abstiegsrängen und des Relegationsplatzes fernzuhalten, braucht Kuchen-Gingen aus den vier verbleibenden Partien noch mindestens 4 Punkte. Dies scheint machbar. Das Hinspiel gegen den morgigen Gegner verlor Kuchen-Gingen zu Hause noch knapp, obwohl Sie fast die gesamte Spielzeit über komfortabel geführt hatten. Ab da nahm das Unheil seinen Lauf und die SG geriet in die wohl schlechteste Phase der Saison. Für den Endspurt sollten sich alle Beteiligten nun bewusst sein, dass es langsam ernst wird und Sie sich nicht mehr viele Ausrutscher leisten können. Spielerisch braucht sich Kuchen-Gingen vor keiner Mannschaft verstecken, es hat sich lediglich gezeigt, dass momentan einfach alles passen muss, damit die SG erfolgreich sein kann. Bleibt zu hoffen, dass der morgige Samstag so ein Tag ist und Kuchen-Gingen die ersten beiden Punkte in Richtung rettendes Ufer einfahren kann. Personell kann Kuchen-Gingen beinahe komplett antreten, nur Heiko Elischer und Patrick Gehrke fehlen aufgrund Verletzungen weiter.

 
albrandfichte
Beiträge: 3.532
Registriert am: 16.09.2011


RE: Bad Saulgau – SG Kuchen-Gingen

#4 von Supertramp , 25.03.2013 20:27

Männer – Landesliga

TSV Bad Saulgau – SG Kuchen/Gingen 27:25 (14:12)

Kuchen/Gingen gelingt die Wende nicht Trotz großem Kampf und Einsatz musste man beide Punkte dem Favoriten TSV Bad Saulgau überlassen . Beide Teams ließen etliche Torchancen aus , so das die Begegnung bis zum Ende spannend blieb . Kuchen/Gingen hatte es in der ersten Halbzeit selber in der Hand , dem Spiel das die Gastgeber in der voll besetzten Halle von Anfang an dominierten die eventuelle Wende zu geben . Leider verpasste es die Mannschaft von Martin Geiger und Andy Frey nach den Anschlusstreffern den Ausgleich und die Führung zu erzielen . Es dauerte zwar bis zur 5. Min. bis das 2:1 gelang , doch man merkte den Jungs diesmal an , das sie diese Begegnung nicht kampflos abgeben wollten . Die Abwehr zeigte sich stabiler , so dass die meisten Treffer aus Gegenstößen und von den Außenpositionen resultierten . Nach der 6:3 (11.) Führung der Saulgauer legte Kuchen/Gingen nach, hatte bis zur 15. Min. den erstmaligen (8:7) und drei Zeigerumdrehungen den zweiten Anschlusstreffer mit dem 10:9 erzielt , der danach die Möglichkeit bot auszugleichen und selber in Führung zu gehen . Doch einem vergebenen Strafwurf und dem Nachschuss der an den Pfosten gesetzt wurde folgte eine doppelte Unterzahl der Gäste die darauf wieder mit den Treffern Elf und Zwölf der Saulgauer das Nachsehen hatten . Die nächste Chance hatte die SG beim 12:11 , die aber diesmal durch ihre technischen Fehler vergebenen Torchancen den Gegner wieder stark machten , der dies zum 14.11 nutzte bevor mit 14:12 die Seiten gewechselt wurden . Zu Beginn der zweiten Halbzeit setzte sich die Fehlerquote fort . Der TSV nutzte dies gnadenlos aus um über das 16:12 bis zur 47. Min. fast uneinholbar auf 22:16 zu erhöhen . Nach der fälligen Auszeit fanden die Filstäler wieder zurück in die Partie . Bis zur 53. Min. war der Vorsprung der Gastgeber , die jetzt ebenfalls mit vielen Fehlern und vergebenen Torchancen aufwarteten auf drei Tore (24:21) und 25:22 (54.) zusammengeschmolzen . Doch eine Unnötige Unterzahl auf Seiten der SG Kuchen/Gingen brachte die Saulgauer mit zwei Toren in Folge (27:22) letztendlich auf die hart umkämpfte , aber verdiente Siegerstrasse , wenngleich auch die Schlussphase den Gästen gehörte , denen aber die Zeit ausging und nur noch eine Resultatsverbesserung zum 27:25 möglich waren . Am Einsatz und Kampf in Abwehr und Angriff war diesmal nichts zu bemängeln , aber die technischen Fehler und vergebenen Torchancen waren einfach zu viel um den Gegner ernsthaft in Gefahr zu bringen .

Es spielten :Bernd Frey , Berkant Sahin im Tor ,Boris Ambrosch (8/2) , Andreas Hagmann (7/2) ,Nico Schraml (3) , Dennis Brentrup (3) ,Sebastian Steck (3/1) , Markus Henning (1) ,Cetin Pozan , Volker Kissling , Daniel Assmann ,Oliver Kusche , Moritz Mayer , Jonas Schäfer.


Supertramp  
Supertramp
Beiträge: 127
Registriert am: 21.09.2011


   

**
TSV Bad Saulgau - SC Vöhringen

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen