Bilder Upload Bilder Upload Bilder Upload

SC Vöhringen - TSV Grabenstetten

#1 von guru , 14.03.2013 12:07

Quelle: Homepage TSV Grabenstetten

Genau 20 Tage ist es her, dass Grabenstettens Erste am Spielbetrieb mitwirkte und sich dabei mit einem knappen 28:27 über den TV Plochingen von den Abstiegsrängen fernhalten konnte. Während sich Marco Brändle & Co erholen und kleinere Verletzungen auskurieren konnten, ging es für das Team von Lutz Freybott weiter und zwar sehr erfolgreich. Im Derby gegen den TSV Blaustein behielten sie nach einer klasse Leistung beim 39:30 beide Punkte im heimischen Sportpark und auch am vergangenen Wochenende punkteten sie beim TSV Wolfschlugen. Zahlreiche Ausfälle waren im Vorfeld zu beklagen, konnten aber durch einige Spieler aus der 2. Mannschaft zumindest personell ersetzt werden und diese Aufstellung tat sich nur anfangs etwas schwer. SCV-Akteur Manuel Scholz hatte nach angezeigtem Zeitspiel Sekunden vor dem Halbzeitpfiff einen Kracher im Tor der "Hexenbanner" untergebracht und damit sogar eine 14:13 Führung für sein Team erzielt. Zwar hatten die Hausherren später wieder leichte Vorteile, aufopferungsvoll kämpfende Illertaler fanden aber immer wieder zurück in die Partie und verdienten sich ein 27:27 Unentschieden. Herausragende Akteure hierbei neben Torhüter Nikolai Uhl, Manuel Scholz und Sascha Jooß, auch der achtfache Torschütze Sven Schröder, der im Hinspiel in der Falkensteinhalle wegen einer Rippenverletzung noch nicht eingesetzt werden konnte. In der "Hölle Alb" hatten sich die Grün-Weißen nach dreißig Minuten bereits mit 19:14 in die Kabine verabschiedet, aber auch hier hatte der SCV sich bis zur 46. Minute auf 23:23 herangearbeitet. Dank der großartigen Unterstützung ihrer mitgereisten Fans, die von der 1. bis zur 60. Minute laut präsent waren, sowie drei gehaltene Siebenmeter von Nikolai Uhl, sicherten sie sich am Ende beim 31:31 einen Punkt. Emir Seferagic und seine Jungs werden eine Topleistung abrufen müssen, um im "Hexenkessel Sportpark" bestehen zu können. Die Mannschaft hofft auf gute Unterstützung bei diesem schweren Auswärtsspiel. Abfahrt mit dem Bus um 17.15 Uhr an der Bushaltestelle Kirche.

guru  
guru
Beiträge: 736
Registriert am: 20.09.2011


RE: SC Vöhringen - TSV Grabenstetten

#2 von Wielandstädter XL , 15.03.2013 09:55

Quelle: www.scvoehringen-handball.de

Nach zuletzt 3:1 Punkte gegen zwei "Schwergewichte" der Liga empfangen die Vöhringer Württembergliga-Handballer am Samstag (19.30 Uhr, Sportpark) mit dem TSV Grabenstetten einen unmittelbaren Tabellennachbarn.

Der Aufsteiger belegt momentan Rang neun (17:23 Punkte) und hat einen Pluspunkt mehr als unsere Mannschaft aufzuweisen. Vor allem zu Saisonbeginn sorgten die "Höllablitz" kräftig für Furore in der Liga und mischten einige Zeit vorne mit. Dann folgte eine kleine Durststrecke, doch längst hat sich das Team vom zum Saisonende scheidenden Trainer Emir Seferagic wieder stabilisiert. Vor allem in der heimischen Falkensteinhalle ist der TSV eine Macht und nur sehr schwer zu bezwingen, das musste auch Spitzenreiter Langenau schmerzhaft erfahren. Das Gästeteam überzeugt als eingespieltes Kollektiv, die meisten Akteure tragen schon einige Jahre das grün-weiße Trikot. Mit Marco Brändle hat man den Top-Torschützen der Liga in seinen Reihen, der Spielmacher bringt es bereits auf 149 Volltreffer. Wenig nach steht ihm der "Halblinke" Markus Petershans, der auch schon 101 Mal erfolgreich war, zudem sind auch Linksaußen Steffen Ladner (78), Rechtsaußen Achim Holder (68) sowie Matthias Griesinger oder Stefan Bodechtel (beide Rückraum, 61 bzw. 60 Tore) sehr torgefährliche Akteure. Da verwundert es kaum, dass Grabenstetten mit 632 erzielten Toren über den zweitbesten Rückraum der Liga verfügt.

Im Hinspiel trennten sich beide Teams 31:31 unentschieden. Bernd Dirnagel sicherte damals kurz vor dem Ende einen Punkt für seine Farben, nachdem man lange Zeit teilweise deutlich im Rückstand gelegen hatte, sich aber durch die gewohnt gute Moral wieder zurück kämpfen konnte. Darauf wird es auch am Samstag ankommen, Kampfgeist und Emotionen, sowie eine ähnlich gute Abwehrleistung wie zuletzt in Wolfschlugen, um den angriffsstarken Gästen Einhalt zu gebieten. SCV-Coach Lutz Freybott warnte seine Mannen in der vergangenen Trainingswoche eindringlich vor vorschneller Zufriedenheit: Punkte gegen Teams aus dem oberen Tabellendrittel sind eine schöne Sache, aber überhaupt nichts wert, wenn in den Heimspielen gegen direkte Konkurrenten gepatzt wird. Die Wielandstädter könnten nun einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt machen, aber nur mit einer ähnlich starken Vorstellung wie zuletzt. Bei diesem schwierigen Vorhaben benötigen die Rot-Weißen selbstverständlich wieder die Unterstützung ihrer Anhängerschar. Liebe SCV-Fans, kommt auch am Samstag zahlreich in den Sportpark und feuert Euer Team lautstark an!


Zwei kleine Worte lassen alle LOCOS nachts nicht schlafen: SCV auswärts!

 
Wielandstädter XL
Beiträge: 730
Registriert am: 18.09.2011

zuletzt bearbeitet 15.03.2013 | Top

RE: SC Vöhringen - TSV Grabenstetten

#3 von guru , 16.03.2013 08:28

Quelle: Illertisser Zeitung

Vöhringen kann aus dem Gröbsten rauskommen

Heute gegen den TSV Grabenstetten


Wenn es den Handballern des SC Vöhringen heute Abend (19.30 Uhr) gelingt, gegen den Tabellennachbarn TSV Grabenstetten an die zuletzt gezeigten starken Leistungen anzuknüpfen, sollten die Gäste vom neunten Rang verdrängt werden.

SCV-Spielmacher Sven Schröder ist zuversichtlich, dass sein Team den Schwung der letzten zwei Wochen mit in diese Begegnung nehmen kann: „Das ist eines von noch fünf anstehenden schweren Spielen gegen Teams aus dem Tabellenumfeld. Mit einem Sieg können wir nach oben rutschen und wären zunächst aus dem Gröbsten heraus.“



Da sich die Personalsituation einigermaßen entspannt hat, hofft Schröder, der die ersten Saisonspiele wegen Rippenbruch pausieren musste, auf eine Verbesserung der Heimbilanz. Aber mit Michael Schramm und Tobias Hermann fielen zwei Stammspieler wegen Verletzung komplett aus und mit Philipp Ostheimer stand der dritte Leistungsträger fast die gesamte Saison nicht zur Verfügung.

Im Hinspiel hatte sich der TSV Grabenstetten bis zur Pause mit 19:14 einen guten Vorsprung erspielt, aber der SCV kämpfte sich auf 23:23 heran. Nach drei parierten Siebenmetern von Nikolai Uhr holten die Illertaler beim 31:31 noch einen Punkt.

Der Aufsteiger aus der Landesliga hat eine dreiwöchige Spielpause hinter sich, Sein letztes Spiel am 24. Februar gewann er glücklich mit 28:27 gegen Plochingen. Grabenstettens Trainer Emir Seferagic hat nach den letzten Ergebnissen des SCV viel Respekt: „Meine Jungs werden eine Topleistung abrufen müssen, um bestehen zu können.“ (rfu)

guru  
guru
Beiträge: 736
Registriert am: 20.09.2011


RE: SC Vöhringen - TSV Grabenstetten

#4 von guru , 17.03.2013 19:59

Quelle: Homepage SC Vöhringen

Trotz eines herausragend haltenden Torhüters Nikolai Uhl reichte es für die Württembergliga-Handballer des SC Vöhringen im Heimspiel gegen den TSV Grabenstetten nicht: mit 29:25 (12:11) entführen die "Höllablitz" verdient beide Punkte aus dem Sportpark.

Dem SCV gelang ein guter Start in die Partie: zwar erzielten die Gäste im ersten Angriff das 0:1, der an den Kreis eingelaufene Kevin Jähn egalisierte umgehend. Sven Schröder, der eine starke Anfangsphase hatte, zog zweimal trocken zum 3:1 ab. Doch dann kam der Aufsteiger ins Spiel, zeigte schnelle, schnörkellose Ballstaffetten und konsequente Torabschlüsse. Den besten Torschützen der Liga, Marco Brändle hatte man zwar einigermaßen im Griff und konnte ihn bei zwei Feldtoren halten, aber der kraftvolle Markus Petershans machte ihm linken Rückraum Probleme. Oft gelang es den Grün-Weißen auch, die beiden Außenspieler Steffen Ladner und Achim Holder frei zu spielen, die mit variantenreichem Wurfrepertoire immer wieder erfolgreich waren. So geriet man über 3:3 und 4:6 mit 4:9 deutlich in Rückstand. Manuel Neckermann, dem nach zuletzt sehr starken Leistungen nichts gelingen wollte, machte Platz für seinen Kollegen Nikolai Uhl, der sich mit zwei gehaltenen Siebenmetern und einem abgewehrten Tempogegenstoß gleich prächtig einführte. Ein Gegenstoßtreffer durch George Stanciu waren die Folge, und weil nun auch die Abwehr aufmerksamer agierte und ihren Torhüter besser unterstützte, gelangen weitere Ballgewinne. Alexander Henze tankte sich durch, Manuel Scholz verwandelte einen Siebenmeter, Christian Bucher traf von Rechtsaußen, und erneut Manuel Scholz - erfolgreich im "eins gegen eins" traf zum Ausgleich. Nochmals holte der gute Achim Holder die Führung für Grabenstetten, doch Sven Schröder und George Stanciu stellen auf 11:10, das sogar noch auf 12:10 ausgebaut werden konnte. Der letzte Treffer gehöre den Gästen, die den Halbzeitstand herstellten.

Schlecht auf Vöhringer Sicht war dann der Beginn des zweiten Durchgangs. Zwar erkämpfte man sich gleich den Ball, anstatt die Führung aber auszubauen, kassierte man den Ausgleich und zwei weitere Gegentreffer zum 12:14. Sandro Jooß und Christian Bucher glichen aus, Grabenstetten schlug mit zwei Toren zum 14:16 zurück. Nikolai Uhls reihte weiterhin Parade an Parade, die Wielandstädter hielten über 16:17 und 17:18den Anschluss, vergaben aber auch einige Möglichkeiten gegen den ebenfalls guten TSV-Hüter Benjamin Nebel. Sven Schröder traf zum 18:18, doch der spielstarke Aufteiger agierte weiterhin beeindruckend souverän, drei Treffer in Folge ließen den SCV mit 18:21 ins Hintertreffen geraten. Christian Bucher traf zweimal aus schwierigem Winkel zum 20:22, Manuel Scholz hielt auch beim 21:23 die Hoffnung hoch, zumal man ausreichend Chancen hatte. Zwei technische Fehler, und die schnellen Gäste trafen im Gegenstoß zum 21:25 - die Vorentscheidung. Die Rot-Weißen kämpften verbissen, agierten dabei aber nicht immer glücklich, nach dem 22:25 wollte nicht mehr viel klappen. Die Mannschaft von Emir Seferagic machte über 22:26 und 24:28 den Sack zu, der SC Vöhringen kassierte mit dem 25:29 eine weitere unnötige Heimniederlage.



SC Vöhringen: Nikolai Uhl,Manuel Neckermann; Bernd Dirnagel, Sven Schröder (5), Alexander Henze (4), George Stanciu (2), Christian Bucher (4), David Schuler, Kevin Jähn (1), Sandro Jooß (3), Stefan Stein (1), Daniel Owegeser, Manuel Scholz (5/3), René Reisacher.



TSV Grabenstetten: Jonas Stäbler, Benjamin Nebel; Sven Seckinger, Philipp Lanfermann, Markus Petershans (5), Steffen Ladner (6), Philipp Staiger (1), Achim Holder (7), Matthias Griesinger, Nicolas Heidenreich (2), Stefan Bodechtel (2), Tim Rüggen (1), Marco Brändle (5/3), Yannick von der Dellen.



Siebenmeter:



SCV: 3/3

TSV: 5/3 (Uhl pariert 2x)



Zeitstrafen:



SCV: 3 (Henze 2x, Scholz)

TSV: 4 (Lanfermann, Bodechtel, Rüggen 2x)

guru  
guru
Beiträge: 736
Registriert am: 20.09.2011


RE: SC Vöhringen - TSV Grabenstetten

#5 von guru , 17.03.2013 20:00

Quelle: Homepage TSV Grabenstetten

Mit der Gewissheit, den erhofften Klassenerhalt bereits sechs Spieltage vor Saisonende unter Dach und Fach zu haben und damit der sensationellen Runde zuvor noch das Sahnehäubchen oben drauf gesetzt zu haben, konnten Emir Seferagic und seine Jungs ganz ohne Druck die schwere Aufgabe bei den Illertalern angehen. Was war passiert? Insgesamt acht gewonnene Spiele des TV Plochingen wurden nachträglich mit 0:0 Toren und 2:0 Punkten für die jeweils unterlegene Mannschaft gewertet. Grund hierfür war der Einsatz des Junioren-Nationalspieler Fabian Wiederstein, für den keine Doppelspielberechtigung beantragt worden und er somit nicht spielberechtigt war.

Ohne den aus privaten Gründen verhinderten Torwart Marius Spitz ging es zu diesem schweren Auswärtsspiel. Matthias Griesinger hatte zwar auf der Bank Platz genommen, auf dessen Einsatz wurde jedoch verzichtet, nachdem er sich im Training verletzt hatte. Der SCV hatte Anspiel aber Steffen Ladner sorgte mit seinem ersten Treffer für den perfekten Start für seine Farben. Dem Ausgleich folgten zwei weitere Tore der Rot-Weißen, ehe Markus Petershans und Achim Holder das 3:3 besorgten. Ein Doppelschlag von Marco Brändle sowie ein Doppelschlag von Achim Holder veranlassten SCV-Coach Lutz Freybott schon früh zum Wechsel auf der Torhüterposition und als dann Markus Peterhans aus dem Rückraum zum 4:9 erfolgreich war, nahm er in der 13. Minute auch gleich die Auszeit. Und doch war zunächst Steffen Ladner mit einem Gegenstoß unterwegs, scheiterte aber am starken Nikolai Uhl. Mit dieser Aktion begann die Aufholjagd der Illertaler, begünstigt durch unvorbereitete Abschlussversuche der TSV-Akteure und auch zwei Siebenmeter wurden sichere Beute von Schlussmann Uhl. Obwohl auch Benni Nebel sich immer wieder auszeichnen konnte, war er beim Gegenstoß zum 9:9 (24.) machtlos. Eine Durststrecke von zwölf Minuten beendete Markus Peterhans mit dem erlösenden 10. Treffer für sein Team. In Überzahl legten die Hausherren weiter vor, während Achim Holder kurz vor dem Halbzeitpfiff noch der Anschlusstreffer gelang. Für die zweite Hälfte hatten sich die Seferagic-Schützlinge viel vorgenommen und verzauberten die vielen Zuschauer mit einem Auftakt nach Maß: Achim Holder auf Markus Petershans, d.h. Kempa-Treffer zum genießen. Eine klasse Parade vom TSV Schlussmann ermöglichte Tim Rüggen einen sauberen Konter und ein Kunstschuss von Achim Holder brachte nach diesem 3:0 Lauf das 12:14. In der 47. Minute gelang Christian Bucher beim 18:18 letztmals der Ausgleichstreffer, ehe Achim Holder seine herausragende Leistung mit zwei spektakulären Bällen krönte und damit seine Farben endgültig auf die Siegerstraße brachte. Fünf Minuten vor Spielende war Stefan Bodechtel mit einem Gegenstoß erfolgreich, der einen vier Tore Vorsprung bedeutete, den sich der Aufsteiger auch nicht mehr nehmen ließ. Eine klasse Mannschaftsleistung brachte Sieg Nummer fünf bei nur einer Niederlage aus den letzten sechs Spielen und hat damit die Weichen für diese erfolgreichste Saison einer aktiven Mannschaft in der Vereinsgeschichte mit dem Verbleib in dieser Liga, gestellt.

SCV: Uhl, Neckermann; Dirnagel, Schröder (5), Henze (4), Stanciu (2), Bucher (4), Schuler, Jähn (1), Jooß (3), Stein, Owegeser (1), Scholz (5/3), Reisacher

TSV: Nebel, Stäbler; Seckinger, Lanfermann, Petershans (5), Ladner (6), Staiger (1), Holder (7), Griesinger, Heidenreich (2), Bodechtel (2), Rüggen (1), Brändle (5/3), von der Dellen

2-Minuten: SCV 3 TSV 4 Siebenmeter: SCV 3/3 TSV 5/3 Schiedsrichter: Thomas Freundt/Matthias Haug TV Rottenburg

guru  
guru
Beiträge: 736
Registriert am: 20.09.2011


   

SC Vöhringen - TV Weilstetten
Uhl Wechsel

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen