Bilder Upload Bilder Upload Bilder Upload

SG Ober-/Unterhausen-TV Weilstetten

#1 von albrandfichte , 09.03.2013 21:20

Quelle: www.sgou.de

Männer 1, Württembergliga Süd: SG Ober-/Unterhausen – TV Weilstetten

Kategorie: M1-Vorschau
Duell der Tabellennachbarn in der Ernst-Braun-Halle

Duplizität der Ereignisse: Nach einem für alle überraschend schlechten Start mit
2:8 Punkten gelang dem TV Weilstetten ausgerechnet gegen die SG Ober-/Unterhausen
der erste Saisonsieg. Ganz anders dagegen die SGOU: Nach einem Traumstart von 10:0 Punkten kassierte man Mitte Oktober letzten Jahres mit 24:28 die erste Niederlage bei den Lochenfüchsen aus Weilstetten.

Mittlerweile hat sich viel ereignet, die Mannschaften sind aktuell Tabellennachbarn, das Breitzke-Team mit 19:19 Punkten auf Rang 6, der TV Weilstetten mit zwei Spielen mehr und 18:24 Zählern auf Platz 7 in der Südstaffel der Württembergliga. Beide dürften mit dem Abstieg nichts mehr zu tun haben. Durch einen grandiosen 41:28 Sieg gegen den Favoriten aus Deizisau verabschiedete sich der samstägliche Gegner letzte Woche wohl endgültig aus der Gefahrenzone.

Man darf also gespannt sein, wer am Samstag in der Ernst-Braun-Halle die Oberhand behält. Zu Hause ist die SGOU nach wie vor eine Macht, allerdings muss das Breitzke-Team ein anderes Gesicht zeigen als in den vergangenen Partien. In der Abwehr gilt es, endlich mal wieder aggressiv zuzupacken und im Angriff geduldig auf die Chance zu warten.
Nur wenn dies beherzigt wird, kann es zum 8. Heimsieg reichen.

Die Begegnung findet am Samstag, 09.03.13, um 20 Uhr in der Ernst-Braun-Halle statt und hat mit Sicherheit eine große Zuschauerkulisse verdient.


gek

 
albrandfichte
Beiträge: 3.532
Registriert am: 16.09.2011


RE: SG Ober-/Unterhausen-TV Weilstetten

#2 von Wielandstädter XL , 10.03.2013 16:40

Quelle: www.sgou.de

Männer 1, Württembergliga: SG Ober-/Unterhausen – TV Weilstetten 31:22 (12:11)

Klasse Leistung des Breitzke-Teams!

Gegenüber den letzten Spielen war die Mannschaft von Trainer Breitenbacher nicht wieder zu erkennen. Nach der schwachen Leistung in Wernau und den dürftigen Vorstellungen in Reichenbach und Herrenberg hat er die Zügel im Training angezogen und seine Jungs haben es ihm „heimgezahlt“. Mit Herzblut, vor allem aber auch mit Verstand gingen die Jungs um Kapitän Timo Pfeiffer an die schwere Aufgabe gegen den TV Weilstetten heran.
Die Lochenfüchse hatten immerhin vor Wochenfrist den Aufstiegskandidaten Deizisau mit 41:28 aus der Halle gefegt.

Imer Zhabeli war nach seiner Verletzung wieder dabei, dafür brach die Blessur von Benny Losch wieder auf und er musste passen. Trotz eines 0:2 Rückstandes zeigten die Rot-Blauen von Beginn an eine couragierte Abwehrleistung. Jeder half dem anderen und es war deutlich zu spüren, hier steht eine MANNSCHAFT auf dem Platz, die eine Reaktion zeigen will. Auffällig aber auch, dass man im Angriff endlich Geduld an den Tag legte und die Fehlerquote besonders nach der Pause gegen Null ging. Zweimal der mächtig auftrumpfende Marius Ewald und Steffen Buck drehten den Rückstand zum 3:2. Die SG erhöhte schnell auf 6:3 und 7:4, dann kam die erste, aber auch einzige Durststrecke. Acht lange Minuten erzielte man keinen Treffer, eine 0:5 Bilanz bedeuteten nach 20 Minuten einen 7:9 Rückstand. Timo Pfeiffer brach dann endlich den Bann. Wichtig war, dass man trotz des Rückstandes nicht die Brechstange heraus holte, sondern auf seine Chance wartete und dann zuschlug. Dank der hervorragenden Abwehrleistung war nach 30 Minuten klar, dass den Lochenfüchsen keine 40 Tore gestattet werden.

Nach der Pause, in der Trainer Breitenbacher vehement die gleiche Disziplin einforderte, zeigte die Mannschaft ihr wahres Können. In 29 Angriffen wurden 19 Tore eingefahren, eine lange nicht mehr erlebte Quote von über 65 %. Endlich wurde auch aus Überzahlsituationen Kapital geschlagen, so dass bereits 12 Minuten nach der Halbzeit das 20:15 für die Gastgeber an der Anzeigetafel aufleuchtete. Nachdem Imer Zhabeli in Unterzahl das 22:17 erzielt hatte, ging die letzten 12 Minuten so richtig die Post ab. Blitzsaubere Tore, eine weiterhin sehr sattelfeste Abwehr mit einem guten Torwart Schröter als Rückhalt, an diesem Abend passte einfach alles. Auch die Tatsache, dass sich alle Spieler in die Torschützenliste eintragen konnten, spricht für eine geschlossene Mannschaftsleistung. Weiter so Jungs, ihr könnt es doch! Auch mal auswärts??

Fazit Trainer Breitenbacher:“Es ist uns gelungen, die starke Mannschaft aus Weilstetten permanent unter Druck zu setzen, sowohl im Angriff als auch in der Abwehr. Wenn wir so spielen, werden wir weiterhin Erfolg haben!“

SGOU: Schröter, Bader (bei einem 7m), Ewald (5), Schaal (3), Reiff (1),
Friessnig (2), Zhabeli (1), Azevedo (4), Jungel (3), Marks (2), Pfeiffer (5/2), Buck (4), Schulze (1)

Weilstetten: König, Camovic, Euchner (3), Lohner, Maier, Bantel, Pick (8), Haigis (2),
Kiene (1), Single (2), Link, Müller (4/4), Biro (2).

7m: SGOU: 2/2 Zeitstrafen: SGOU: 5
TVW: 5/4 TVW: 6

SR: Hablizel/Tremmel zeigten eine überzeugende Leistung

gek


Zwei kleine Worte lassen alle LOCOS nachts nicht schlafen: SCV auswärts!

 
Wielandstädter XL
Beiträge: 730
Registriert am: 18.09.2011


RE: SG Ober-/Unterhausen-TV Weilstetten

#3 von Wielandstädter XL , 12.03.2013 07:02

Quelle: www.tv-weilstetten.de

SG Ober-/Unterhausen 31:22 TV Weilstetten

Jedoch verbleibt der TV Weilstetten trotz der Niederlage noch auf Platz sieben der Württemberg-Liga-Tabelle. Der TV Weilstetten, bei dem aus der zweiten Mannschaft Frank Lohner zum Einsatz kam, ging zwar durch Eric Single mit 1:0 in Führung. Danach war aber deutlich zu spüren, dassdie Gastgeber sehr aggressiv zu Werke gehen und unbedingt den Sieg wollten. Dieser war nämlich auch für die Gastgeber von großer Bedeutung. Ein doppelter Punktgewinn wäre für sie gleichbedeutend mit dem sicheren Klassenerhalt. Die SG O/U drehte schnell auf, lag schon nach kurzer Zeit mit 6:3 vorne. Die Füchse stemmten sich aber dagegen, kamen durch Jörg Haigis zum 7:7 heran. Kurz darauf erzielte Steffen Müller per verwandeltem Siebenmeter das 8:7 fürdie Kochen-Sieben. Bis zur Pause blieb die Partie umkämpft. ArnePick glich zum 10:10 aus und Felix Euchner schaffte kurz vor dem Halbzeitpfiff den12:11 - Anschluss. Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit zeichnete sich noch keine klare Niederlage für die Füchse ab. Der A-Jugendliche Marius Kiene verkürzte zum 14:12, auch beim Stande von 16:14 waren die Gäste noch in Schlagdistanz. Dann wurde es aber emotional in der Ernst-Braun-Halle. Bei einem Allerweltsfoulvon Steffen Müller forderte die Halle einen Ausschluss desTVW-Spielers. Von da an wurde es immer hektischer. Es waren dann aber die Gastgeber, die in dieser Phase kühlen Kopf bewahrten. Zwar verkürzte Euchner noch auf 21:17, aber spätestens beim 24:18 schwammen den Füchsen die Felle davon. Weilstetten fand in der Offensive einfach in der zweiten Halbzeit nicht mehr die richtigen Mittel. Die SG O/U zog schließlich auf 29:21 davon und am Ende stand ein klarer 31:22-Heimsieg. „Wir hatten heute nicht die Abwehr, um den Gegner entscheidend zu bremsen“, wusste auchTVW-Trainer Dominik Koch. Doch nicht nur mit der Abwehr war der B-Lizenzinhaber unzufrieden. „Zudem unterliefen uns viele, individuelle Fehler und in der Offensive fehlte uns insgesamt die Durchschlagskraft“,räumte Koch ein. „Vielleicht wären wir beim Stande von 16:14 noch einmal zurückgekommen, aber insgesamt war der Sieg für die SG Ober-/Unterhausen verdient“, stellte der TVW-Kommandogeber fest. Vier Spiele haben die „Füchse“ nun in dieser Saison noch zu bestreiten, der Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz beträgt noch sechs Punkte.

TV Weilstetten: König, Camovic; Pick (8). Euchner (4), Müller (4/4), Haigis (2), Single (2), Biro (2), Lohner, Maier, Bantel, Link. Spielfilm: 6:3, 7:8, 10:10, 12:11 –16:14, 24:18, 29:21, 31:22.


Zwei kleine Worte lassen alle LOCOS nachts nicht schlafen: SCV auswärts!

 
Wielandstädter XL
Beiträge: 730
Registriert am: 18.09.2011


   

**
SG Onerhausen-/Unterhausen-HSG Schönbuch

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen