Bilder Upload Bilder Upload Bilder Upload

SG Onerhausen-/Unterhausen-HSG Schönbuch

#1 von albrandfichte , 22.02.2013 09:28

Quelle: www.sgou.de

Männer 1, Württembergliga:SG Ober-/Unterhausen - HSG Schönbuch

Kategorie: M1-Vorschau
Jetzt braucht das Breitzke-Team dringend einen Heimsieg!

Zwar steht die SGOU in der Württembergliga immer noch auf einem komfortablen
6. Tabellenrang, zehrt aber mittlerweile fast nur noch vom guten Saisonstart. Nach 7 Spielen lag man mit 12:2 Punkten an der Tabellenspitze, seither ging es stetig bergab. In den letzten zehn Partien setzte es 5:15 Zähler. Ein Zeichen dafür, dass man jetzt in den Heimspielen unbedingt erfolgreich sein muss, um nicht doch noch in die Bredouille zu kommen. Die beste Gelegenheit dazu bietet sich am Samstag gegen den Tabellenvorletzten HSG Schönbuch. Die Gäste kämpfen seit Beginn der Saison gegen den Abstieg und haben nach der Hinrunde zum letzten Mittel gegriffen: der Trainerentlassung. Ogu Nwagbara ist der neue Coach und hat seit seinem Amtsantritt kurz vor Weihnachten zwischenzeitlich 4:10 Punkte eingeheimst. Zwar keine berauschende Ausbeute, aber gegen Mannschaften aus der oberen Tabellenhälfte gab es durchaus achtbare Ergebnisse.

Trotz der Niederlage in Reichenbach sollte die SGOU mit Selbstbewußtsein in die samstägliche Partie gehen. Zuhause verlor man nur gegen Spitzenteams der Liga, gegen Abstiegskandidaten ließ man bisher nichts anbrennen. Allerdings sollte das Breitzke-Team sich wieder an ihre spielerischen Mittel erinnern, allein der Kampf reicht nicht aus.

Wichtig ist auch eine zahlreiche und lautstarke Unterstützung von den Rängen, gerade in einem solchen Spiel sollten die Zuschauer ohne wenn und aber hinter der Mannschaft stehen. Anpfiff in der Ernst-Braun-Halle ist am Samstag, 23.02.13, wie gewohnt um
20 Uhr.

 
albrandfichte
Beiträge: 3.532
Registriert am: 16.09.2011


RE: SG Onerhausen-/Unterhausen-HSG Schönbuch

#2 von albrandfichte , 25.02.2013 10:05

Die HSG Schönbuch ist am Samstag um 20 Uhr bei der SG Ober-/Unterhausen zu Gast
Weiterlesen

Quelle:Böblinger Bote:

"Der Sieg im Derby gegen die SG H2Ku Herrenberg II hat uns neuen Auftrieb gegeben", freut sich HSG-Trainer Ogu Nwagbara. Zusätzlichen Schwung hat der Schönbuch-Sieben aber auch das Verlassen des letzten Tabellenplatzes verliehen. "Das hat man richtig gemerkt", betont Nwagbara.

Mit diesem Elan soll es bei der SG Ober-/Unterhausen weitergehen. Doch das wird kein Selbstläufer, sind doch die Gastgeber äußerst heimstark. "Aber auch nicht unschlagbar", stellt Nwagbara fest. Mit dem Sieg im Rücken ließ es sich unter der Woche im Training viel besser arbeiten, auch mental ging die Schönbuch-Sieben gestärkt aus diesem Derby hervor. "Wir haben am Donnerstag unsere taktische Marschroute besprochen", erläutert der Schönbuch-Trainer. Vor allem muss die Abwehr die Torhüter besser unterstützen, dann können die Schlussleute noch mehr Würfe abwehren. Und durch die offensive Deckung soll der Gegner zu Fehlern im Spielaufbau gezwungen werden, die durch den schnellen Stefan Appelrath zu Torerfolgen führen. So lief es zuletzt einige Male, als die HSG Schönbuch ihre Konterstärke immer wieder unter Beweis stellen konnte. Und so soll es auch in Unterhausen laufen, wo Nwagbara seine komplette Mannschaft aufbieten kann.

"Unter der Woche gab es zwar einige Wehwehchen auszukurieren, aber bis Samstagabend sind alle wieder fit", kündigt der Schönbuch-Trainer an, der sich zudem auf das Wiedersehen mit SG-Trainer Holger Breitenbacher freut, seinen ehemaligen Pfullinger Mannschaftskollegen.

 
albrandfichte
Beiträge: 3.532
Registriert am: 16.09.2011


RE: SG Onerhausen-/Unterhausen-HSG Schönbuch

#3 von albrandfichte , 25.02.2013 10:16

Quelle: www.sgou.de

Männer 1, Württembergliga: SG Ober-/Unterhausen - HSG Schönbuch 31:25 (14:13)

Kategorie: M1-Spielbericht
Breitzke-Team dürfte „über dem Berg sein“!

Einen äußerst wichtigen Heimsieg verbuchten die Rot-Blauen gegen die HSG Schönbuch. Mit nunmehr 19:17 Punkten ist zwar rechnerisch noch alles möglich, doch kann die SGOU in den restlichen 8 Spielen jetzt ganz befreit aufspielen. Timo Pfeiffer fehlte aus beruflichen Gründen und Imer Zhabeli verletzte sich noch am Donnerstag im Training, auch er konnte nicht eingesetzt werden. Dafür rückten Marcel Bordt und erstmals auch Philipp Althaus hoch in die 1. Mannschaft. Althaus krönte sein Debut mit einem klasse Tor in Unterzahl.

Wie befürchtet stellte die sehr offensive Schönbucher Abwehr die Hausherren vor einige Probleme, besonders in der 1. Halbzeit. Trotz deutlicher taktischer Vorgabe durch Trainer Breitenbacher, Übergänge zu spielen, rieben sich die Rückraumspieler immer wieder auf, so dass kein Spielfluss zustande kommen konnte. Auch eine Auszeit bereits nach 10 Minuten änderte nicht viel daran. Einzelaktionen bestimmten weiterhin das Angriffsspiel der Gastgeber. Bis zur 20. Minute wechselte die Führung mehrmals, wobei das Breitzke-Team dank einer sehr guten Leistung von Torwart Michael Schröter öfter im Vorteil war als die vehement gegen den Abstieg kämpfenden Blau-Weißen aus dem Schönbuch. Die Gäste, von Trainer Ogu Nwagbara gut eingestellt, schafften es, beim 9:11 erstmals mit 2 Toren in Führung zu gehen. Daniel Schaal gelang in Unterzahl der Anschlusstreffer. Als dann Jimmy Schröter einen Siebenmeter hielt, war es der erneut stark auftrumpfende Kreisläufer Matthias Reiff, der im Nachschuss nach einem Pfostentreffer für den Ausgleich sorgte. Zweimal Benny Losch, der alle 4 zugesprochene Siebenmeter sicher verwandelte und Daniel Jungel sorgten für den Halbzeitstand.

Die zweite Spielhälfte sollte dann einiges besser werden. Endlich wurden die sich durch die offensive Abwehr bietenden Freiräume genutzt. Bis zur 44. Minute setzte sich das Breitzke-Team auf 23:17 ab, wobei Tiago Azevedo 5 der 9 Treffer erzielen konnte. Aber auch das Tor aus rechts außen von Nachwuchstalent Philipp Althaus war sehenswert. Den schönsten Treffer des Abends erzielte allerdings Marius Ewald, der per Kempa-Trick nach einem feinen Zuspiel von Azevedo in Unterzahl zum 24:18 traf. Diese deutliche Führung ließ sich die Heimmannschaft nun nicht mehr nehmen. Auch Jörn Marks konnte sich noch in die Torschützenliste eintragen, der ein tolles Zuspiel von Maximilian Schulze zum 27:21 verwertete. Die letzten 6 Minuten kam dann auch noch Marcel Bordt zum Einsatz, er scheiterte nach einer guten 1:1 Aktion am Torwart. Patrick Bader blieb es dann vorbehalten,
mit einem gehaltenen Siebenmeter den erfolgreichen Schlusspunkt zu setzen.

Alles in allem kein Spiel für Feinschmecker, aber was an diesem Abend nur zählen konnte, waren die Punkte. Und die waren mehr als verdient, das Breitzke-Team hat gekämpft, gerackert und in der 2. Halbzeit auch wieder einige spielerische Lichtblicke erkennen lassen.
Erstmals mit dabei war der neue Physio Philipp Eissler, der nach langer Suche die Lücke unseres verstorbenen Kameraden Gerd Ackermann schließen wird.

SGOU: Schröter, Bader (bei zwei 7m), Ewald (3), Losch 4/4, Schaal (1), Reiff (7),
Friessnig (1), Azevedo (7), Jungel (3), Marks (1), Buck (3), Schulze, Althaus ((1), Bordt.

Schönbuch: Twardon, Marks, Hillinger; Simon Schmid, Thomas Schmid (2), Appelrath (2), Beer (3), Großmann (2), Wild (2), Herold (1), Starke (7/4), Tobias Wolf (1), Elsässer (2), Benjamin Wolf (3).

7m: SGOU: 4/4 Zeitstrafen: SGOU: 4
Schönbuch: 7/4 Schönbuch: 6

SR: Schmid/Walter zeigten hatten das Spiel jederzeit im Griff gek

 
albrandfichte
Beiträge: 3.532
Registriert am: 16.09.2011


RE: SG Onerhausen-/Unterhausen-HSG Schönbuch

#4 von albrandfichte , 25.02.2013 21:28

Zwei Gesichter der HSG Schönbuch
Weiterlesen

Quelle:Böbliger Bote:

Die HSG Schönbuch muss sich in der Handball-Württembergliga der Männer langsam sputen. Auch bei der wenig überzeugenden SG Ober-/Unterhausen unterlag das vom Abstieg bedrohte Team mit 25:31.

UNTERHAUSEN. Dabei zeigte die Mannschaft von Trainer Ogu Nwagbara zwei Gesichter. Im ersten Durchgang lag die Schönbuch-Sieben mehrmals in Führung, in der zweiten Hälfte ging jedoch jegliche Durchschlagskraft im Angriff verloren. "Wir sind zu ungeduldig geworden und haben den Faden verloren", ärgerte sich Nwagbara.

In Hälfte eins gab die HSG Schönbuch über weite Strecke den Ton an, scheiterte aber häufig an Michael Schröder, dem Schlussmann der Hausherren. Besonders Stefan Appelrath kam mit dem langen Torhüter gar nicht zurecht und blieb deutlich unter seinen Möglichkeiten. Dafür stand die Deckung der Gäste im ersten Durchgang ganz hervorragend und ließ die Hausherren nicht wie gewohnt zur Entfaltung kommen. "Wir haben nicht das gespielt, war wir uns vorgenommen hatten", ärgerte sich SG-Coach Holger Breitenbacher. So kam die HSG Schönbuch nach einem 1:3-Rückstand schnell zum Ausgleich und führte bald darauf nach einem erweiterten Tempogegenstoß, den Tobias Wolf konsequent abschloss, mit 5:4.

Es blieb weiterhin spannend, ehe sich die Gäste nach einem Siebenmeter Michael Starkes und einem Rückraumtor von Manuel Elsäßer beim 11:9 etwas Luft verschafften. Doch einige leichte Fehler und Fehlwürfe im Schönbuch-Angriff brachten die Hausherren ins Spiel zurück. Zwar gelang Yannick Beer noch einmal der Ausgleich, beim Halbzeitpfiff lag aber Ober-/Unterhausen mit 14:13 in Führung.

Und das Team von Trainer Breitenbacher machte da weiter, wo es kurz vor dem Seitenwechsel aufgehört hatte. Besonders Tiago Azevedo kam immer besser ins Spiel und traf fast nach Belieben. Hinzu kam, dass bei den Gästen die Anspiele an den Kreis nicht so funktionierten, wie es sich die Passgeber wünschten. So konnten die Gastgeber immer wieder klären und mit schnellen Gegenangriffen auf 19:15 erhöhen, wenig später hieß es gar 23:17 für die Gastgeber. "Wir waren viel zu hektisch im Spielaufbau", haderte Nwagbara.

Spätestens als SG-Keeper Schröder, der im direkten Vergleich mit den Schönbuch-Torhütern klar die Oberhand behielt, seinen dritten Strafwurf entschärft hatte, war klar, dass die Gäste hier nichts mehr holen würden. Am Ende stand "ein verdienter Sieg" (Breitenbacher) für die SG Ober-/Unterhausen zu Buche. Für die HSG Schönbuch gilt es, schnell die Lehren aus diesem Spiel zu ziehen, um am Sonntag gegen Reichenbach mit der nötigen Entschlossenheit beide Zähler in Holzgerlingen zu behalten.

HSG Schönbuch: Hillinger, Marks, Twardon; B. Wolf (3), T. Schmid (2), Wild (2), Appelrath (2), Beer (3), T. Wolf (1), Großmann (2), Elsäßer (4), S. Schmid, Herold (1), Starke (5/davon 4 Siebenmeter).

 
albrandfichte
Beiträge: 3.532
Registriert am: 16.09.2011


   

**
SG Ober-/Unterhausen - SC Vöhringen

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen