Bilder Upload Bilder Upload Bilder Upload

TSV Zizishausen-TV Weilstetten

#1 von albrandfichte , 25.02.2013 10:20

"Füchse" wollen nachlegen
Schwarzwälder-Bote, 21.02.2013 20:09 Uhr


Im Hinspiel lieferten sich der TV Weilstetten – links Steffen Müller – und Zizishausen ein ganz enges Match. Foto: KaraFoto: Schwarzwälder-Bote



(mp). Handball-Württembergligist TV Weilstetten hofft auf weitere wichtige Zähler im Kampf um den Klassenerhalt. Am Sonntag muss das Team von Trainer Dominik Koch beim TSV Zizishausen ran (17 Uhr, Theodor-Eisenlohr-Sporthalle Nürtingen).Im zweiten Auswärtsspiel in Folge hofft der TV Weilstetten auf weitere Zähler im Kampf um den Klassenerhalt. Dieses Unterfangen scheint beim Tabellenvierten nicht unrealistisch, haben die Zizishausener doch zuletzt einen Negativlauf von 2:6-Punkten hingelegt.

Allerdings liegt darin auch die Problematik für Weilstetten. "Wir treffen auf einen hoch motivierten Gegner, der alles versuchen wird, seinen schlechten Lauf zu beenden. Mit einem Sieg wahrt der TSV die Chance auf den Relegationsplatz", sagt "Füchse"- Trainer Dominik Koch.

In der Vorrunde zählten die "Zizis" zu den absoluten Überfliegern der Liga. "Sie haben einen sehr ausgeglichenen Kader, profitierten von ihrer guten Jugendarbeit.In der aktuellen Mannschaft spielen viele Eigengewächse", so Koch. Zudem spielen die Zizishausener, die vom erfahrenen Vasile Oprea trainiert werden, einen sehr flexiblen Handball. "Sie können innerhalb eines Spieles schnell ihre Taktik ändern, wechseln ihre Abwehrformation oder gehen auch in die Manndeckung über, wenn es die Spielsituation notwendig macht", weiß Koch, dass seine Mannschaft auf einen sehr variablen Gegner trifft, der viele Spielsysteme im Repertoire hat. Auffälligste Spieler beim TSV sind der griechische Kreisläufer Georgios Chatzigietim, der schon auf Drittligaerfahrung zurückblicken kann, sowie der groß gewachsene Torhüter Tobias Fromhold.

Schon beim 31:31 in der Vorrunde zeigten die "Füchse" aber, dass sie es mit Zizishausen aufnehmen können, zumal die Punkteteilung für den TVW sehr unglücklich war, kam der aktuelle Tabellenvierte doch erst mit zwei Treffern in der Schlussminute noch zum Ausgleich. "Wir gehen das Auswärtsspiel zuversichtlich an. Der Druck liegt eindeutig beim Gegner", stellt TVW-Coach Koch klar.

Und sollte sein Team an die starke Leistung, die ihm vor Wochenfrist einen 28:25-Erfolg beim HC Wernau bescherte, anknüpfen können, stehen Weilstettens Chancen auf einen Erfolg gar nicht schlecht. "Wir brauchen eine Top-Leistung in der Abwehr und auf der Torhüterposition. Zudem hoffe ich, dass wir in der Lage sind, viele leichte Tore zu erzielen. Das ist uns in Wernau besonders in der ersten Halbzeit vorzüglich gelungen", betont der TVW-Coach.

Koch kann am Sonntag wieder auf den zuletzt wegen einer Kopfverletzung fehlenden Spielmacher Steffen Link zurück greifen. Dessen Back-up, Max Stegmann, steht dieses Mal aus beruflichen Gründen nicht zur Verfügung. Fehlen wird auch Arne Pick (Studium), dafür sollten die angeschlagenen Eric Single (Grippe) und der A-Jugendliche Marius Kiene (Oberschenkelprellung) wieder zum Kader gehören.


 
albrandfichte
Beiträge: 3.532
Registriert am: 16.09.2011

zuletzt bearbeitet 25.02.2013 | Top

RE: TSV Zizishausen-TV Weilstetten

#2 von albrandfichte , 25.02.2013 21:24

Quelle: www.tsv-zizis.de

Württembergliga Süd
Montag, den 25. Februar 2013 um 14:44 Uhr

Ende der Negativserie - Starke Abwehr Garant des Erfolgs gegen Weilstetten

TSV Zizishausen – TV Weilstetten 27:22 (13:10)

Tiefes Durchatmen beim TSV Zizishausen. Nach drei Niederlagen in Folge gab es endlich den erhofften Erfolg im Heimspiel gegen den TV Weilstetten. Mit dem 27:22-Sieg sind die Schnaken wieder zurück in der Spur und behaupteten somit den vierten Tabellenrang. Die Zizishäuser Fans waren sich nach der Partie einig: "einen Schönheitspreis gab es heute nicht, aber dafür endlich mal wieder zwei Punkte auf der Habenseite."
Das Team von Trainer Vasile Oporea demonstrierte seinen Willen die Negativserie zu beenden durch eine starke Abwehrleistung, die zusammen mit den Torhütern Fabian Goldfuß und Tobias Fromhold (ab der 15.Minute) Beton anrührte. Dem Angriff der Weilstettener fehlten oftmals die Anspielstationen, und die Folge waren zahlreiche technische Fehler, Abspielfehler und unvorbereitete Würfe.
Der TV Weilstetten war in der Anfangsphase auf Augenhöhe und lag dann beim 6:7 (14.) durch Arne Pick vorn. Mit der Einwechslung von Keeper Fromhold, der gleich zwei Würfe und einen Strafwurf parierte, drehten die Gastgeber mit vier Treffern in Folge die Partie. Nach dem Ausgleich durch Julian Baum und einem Konter über Niklas Minsch, packten Mathias Dreimann und Simon Müller, der einen Siebenmeter im Nachwurf verwandelte, weitere Tore zum 10:7 (21.) drauf.
Allerdings machten sich die Gastgeber danach das Leben mit vielen Fehlern und Fehlwürfen selbst etwas schwer. Weilstetten kam durch einen Strafwurf des guten Steffen Müller wieder auf 10:9 (26.) heran. Doch innerhalb einer Minute stellte Maximilian Baum mit zwei Treffern den alten Abstand zum 12:9 (27.) wieder her, und Zizishausen ging mit einer 13:10-Führung in die Pause.
Die Schnaken legten direkt nach Wiederbeginn zwei Treffer durch Minsch und Baum per Strafwurf zum 15:10 (32.) nach und schienen auf dem Weg zu einem ungefährdeten Erfolg. Doch Weilstetten gab nicht auf und nutzte dann eine erneute Schwächephase des TSV, um wieder auf 19:18 (43.) aufzuschließen. Die Zizishäuser Werfer scheiterten dabei ein ums andere Mal in aussichtsreicher Position am TV-Keeper Moritz König. Minsch mit dem wichtigen 20:18 im Gegenzug und Julian Baum zum 21:18 (47.) sorgten für etwas Beruhigung, nachdem auch die Gäste ihre Chancen mit zu vielen Fehlern nicht nutzen konnten. Georgios Chatzigietim stand danach goldrichtig und beförderte den Abpraller zum 22:19 (49.) ins gegnerische Tor. Trotz seiner Ellenbogen-Verletzung war Chatzigietim ein stetiger Unruheherd am gegnerischen Kreis. Trainer Oprea bestätigte dies: “Mit Schorsch ist die Mannschaft eingespielt und er ist eine wichtige Anspielstation im Angriff.“
Zizishausen legte nach und erhöhte durch Julian Baum mit zwei Klasseaktionen und Yannic Schorr über einen schnellen Gegenstoß auf 25:19 (54.). Die Partie war nun entschieden. Die Schnaken ließen zwar noch zwei Chancen liegen, aber auch Weilstetten hatte nichts mehr entgegenzusetzen. Einzig der Doppelpaß zwischen Maximilian Baum und Chatzigetim am gegnerischen Wurfkreis zum 26:20 (56.) war noch einmal ein kleines Highlight. Am Ende siegte der TSV mit 27:22 und freute sich über das Ende der Niederlagenserie. Für TSV-Coach Oprea waren die Abwehr und Torhüter der Schlüssel: „ Wir haben Weilstetten bei 22 Toren gehalten und uns mit einem Sieg für die starke Deckungsarbeit belohnt.“

TSV Zizishausen: Fromhold, Goldfuß; Minsch (4), Hartl (3), Geißler, Effenberger, Reinl (3), Chatzigietim (2), J.Baum (5), Kußmann, Dreimann (1), M.Baum (7/2), Müller (1), Schorr (1).

TV Weilstetten: König, Camovic; Euchner (1), Haigis, Maier (1), Single (3), Hausmann (1), A.Pick (2), Müller (9/4), Link, Bantel, Biro (5), Kiehl.

Schiedsrichter: Müller / Schmidt (SG Leonberg-Eltingen).

Zeitstrafen:
Zizishausen: Effenberger (2), J.Baum.
Weilstetten: Müller (2), Maier.

7m:
Zizishausen: 4/2, M.Baum scheitert einmal an König, Müller trifft im Nachwurf.
Weilstetten: 5/4, Müller scheitert einmal an Fromhold.

 
albrandfichte
Beiträge: 3.532
Registriert am: 16.09.2011


RE: TSV Zizishausen-TV Weilstetten

#3 von albrandfichte , 25.02.2013 21:26

Quelle: www.tv-weilstetten.de

Männer 1 | Spielbericht Württembergliga-Süd | TVW zu schwach im Angriff

_

_
TSV Zizishausen 27:22 TV Weilstetten



Die Gastgeber ließen sich von der 6:0-Abwehr der „Lochenfüchse“
nicht überraschen und waren insgesamt das homogenere
Team. Die Koch-Sieben ging zwar mit 1:0 in Führung, danach
kamen aber die „Zizis“ besser ins Spiel, lagen beim 4:3 erstmals
vorne und ließen sich auch von der zwischenzeitlichen 7:6-Führung
der Gäste nicht aus dem Konzept bringen Obwohl die Weilstetter
Abwehr gegen den starken Rückraum der Zizishausener in der ersten
Halbzeit noch recht gut stand, kam die Gastgeber über 10:8 kurz darauf zu einer komfortablem 13:10-Pausenführung.

Nach dem Seitenwechsel baute Zizishausen seinen Vorsprung auf
15:11 aus, aber der TVW mobilisierte noch einmal alle Kräfte und
kam beim 15:18 heran. Obwohl die „Füchse“ weiterhin viele Chancen
liegen ließen, waren sie beim 18:20 sogar in Schlagdistanz. In den
Schlussminuten spielte Zizishausen dann seine Stärken aus und zog
vorentscheidend auf 26:20davon.

„Die Niederlage war verdient. Wir waren zwar über 50 Minuten in
Schlagdistanz, aber schlussendlich haben wir einfach zu viele Fehler
gemacht. Insgesamt war unsere Angriffsleistung zu schwach um
hier zu punkten“, stellte TVW Trainer Dominik Koch fest. So gab
es nach zuvor zwei Siegen in Folge eine Niederlage für die „Füchse“,
die nun wieder um den Klassenerhalt bangen müssen.

TV Weilstetten: König, Camovic; Müller (9/4), Biro (5), Single (3),
Pick (2), Euchner (1), Maier (1), H.Hausmann(1), Haigis, Link, Bantel, Kiene.
Spielfilm: 0:1, 6:7, 10:8, 13:10 – 15:11, 20:18, 26:20, 27:22.
Nächstes Spiel: TV Weilstetten – TSV Deizisau (2. März, 20 Uhr,
Längenfeldhalle).

 
albrandfichte
Beiträge: 3.532
Registriert am: 16.09.2011


   

**
TSV Zizishausen-HSG Schönbuch

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen