Bilder Upload Bilder Upload Bilder Upload

TSV Wolfschlugen - TV Weilstetten

#1 von Sirene , 26.01.2013 08:29

Quelle: Hompage TSV Wolfschlugen

Pokalschlappe soll gegen den TV Weilstetten wettgemacht werden

Wolfschluger Heimspiel Doppelveranstaltung am Freitagabend
Pokalschlappe soll gegen den TV Weilstetten wettgemacht werden
Württembergliga Staffel Süd
Freitag, 25.01.2013 um 20.45 Uhr – Sporthalle Wolfschlugen
TSV Wolfschlugen gegen TV Weilstetten


Flo Falk kann vielleicht wieder eingreifen. Archivfoto: Christoph Balz

Bereits am Freitagabend trifft der TSV Wolfschlugen um 20.45 Uhr auf den TV Weilstetten in der Wolfschluger Sporthalle. Die Gäste konnten bisher noch nicht an ihre letztjährige Leistung anknüpfen und stehen im unteren Drittel der Tabelle. Allerdings der heiße Pokalfight im Dezember mit der 42:41 Niederlage ist allen Beteiligten noch in Erinnerung, und man brennt auf Revanche. Das Vorspiel um 19.00 Uhr bestreitet das A-Jugend-Bundesligateam gegen den Favoriten FA Göppingen.

Der TSV Wolfschlugen hat 2 Dinge gutzumachen, zum einen die Niederlage vom Wochenende in Wernau und zum anderen die Pokalniederlage im Dezember beim TV Weilstetten, als die „Hexabanner“ einen großen Kampf lieferten, aber zum Schluss unglücklich verloren. Zum Glück lichtet sich auch langsam die Verletzungs-liste der Gastgeber, denn so hofft man auch auf den Einsatz von Florian Falk, denn der agile Angriffsspieler ist nur schwer zu ersetzen. Auch in Wernau hat man zu viele Gegentore kassiert, sodass wiederum die Abwehrleistung zu wünschen übrig ließ, und diese gilt es auch gegen den TV Weilstetten zu stabilisieren. Für Trainer Lars Schwend ist das Ziel die Mannschaftsleistung zu festigen, und einfach über 60. Minu-ten eine konstante Vorstellung abzurufen. Mit dem Einsatz von Jannik Lorenz und Marcel Rieger hat der TSV Coach auch wieder mehr Alternativen in allen Bereichen, sowie viel mehr Wechselmöglichkeiten. Natürlich will man am Freitagabend als Sieger die Sporthalle verlassen.
Die Gäste vom TV Weilstetten sind noch nicht bei ihrem wahren Leistungsvermögen, sodass man mit 12:18 Punkte zwar auf dem 7.Platz steht, aber nach Minuspunkten durchaus noch nach hinten abrutschen kann. Die Gäste mit Trainer Dominik Koch verfügen über einen sehr ausgeglichenen Spielerkader aus dem vielleicht noch Euchner, Pick und Biro herausragen, aber an guten Tagen kann auch Steffen Müller als Allrounder groß auftrumpfen. Jedenfalls ist der TV Weilstetten weit stärker einzuschätzen als der momentane Punkte –und Tabellenstand, sodass durchaus in der restlichen Spielrunde noch etwas zu erwarten ist von den „Lochenfüchsen“. Nur mit Einsatz und Kampfgeist werden die „Hexabanner“ die Gäste beherrschen kön-nen. Die Stärken liegen im Tempospiel und im Überraschungseffekt, dass fast jeder Spieler für Tore sorgen kann.

Mit einer guten und zahlreichen Zuschauerunterstützung werden die Wolfschluger Spieler am Freitagabend sicher eine gute Partie abliefern. Jedenfalls sollten die Fans erscheinen und das Team nach vorne peitschen. Für die Handballinteressierten steht eine Leinwand für das WM-Halbfinale zur Verfügung.

Wos.

Sirene  
Sirene
Beiträge: 181
Registriert am: 21.09.2012


RE: TSV Wolfschlugen - TV Weilstetten

#2 von Sirene , 26.01.2013 08:36

Quelle: Esslinger Zeitung

Wolfschlugen unter Druck

Esslingen (red) - Der TSV Wolfschlugen eröffnet bereits heute Abend den 16. Spieltag in der Handball-Württembergliga. Wolfschlugen im Heimspiel um 20:45 Uhr gegen den TV Weilstetten geht es darum, die Niederlage im Derby gegen den HC Wernau wettzumachen.
Wolfschlugen hat zwei Dinge gutzumachen: zum einen die Niederlage vom vergangenen Wochenende in Wernau und zum anderen die Pokalniederlage im Dezember beim TV Weilstetten. Die Partie wurde unglücklich verloren. Die Verletztenliste der Gastgeber lichtet sich langsam, Trainer Lars Schwend hofft auf den Einsatz von Florian Falk. In Wernau hat Wolfschlugen zu viele Gegentore kassiert. Gegen Weilstetten gilt es deshalb, die Abwehrleistung zu stabilisieren. Das Wolfschlugener A-Jugend-Bundesligateam bestreitet um 19 Uhr das Vorspiel gegen Frisch Auf Göppingen.

Sirene  
Sirene
Beiträge: 181
Registriert am: 21.09.2012


RE: TSV Wolfschlugen - TV Weilstetten

#3 von Sirene , 26.01.2013 08:37

Quelle: Esslinger Zeitung

Wolfschlugen wahrt seine Chancen

Wolfschlugen (red) - Handball-Württembergligist TSV Wolfschlugen wahrte mit einem 30:25 (13:14)-Sieg über den TV Weilstetten seine Chancen auf den Aufstieg und rehabilitierte sich zumindest teilweise für die Niederlage im Derby in Wernau. Die Anfangsphase verlief ausgeglichen. Nach dem Stand von 6:6 setzte sich Weilstetten jedoch auf 8:6 und 14:11 ab. Dank der beiden Treffer des überragenden Tobias Schmieder verkürzte Wolfschlugen bis zur Pause auf 13:14. Nach dem Wechsel erzwang Wolfschlugen die Führung und baute diese bis zur Schlusssirene aus.

TSV Wolfschlugen: Lunz, Hauptvogel; Sokele (4), Merkle, Sailer (2), Richter (2), Falk, Massong, Rapp (4), Schlichter (4/1), Lorenz, Schmieder (8), Klimmer (2).

Sirene  
Sirene
Beiträge: 181
Registriert am: 21.09.2012


RE: TSV Wolfschlugen - TV Weilstetten

#4 von albrandfichte , 28.01.2013 11:08

TVW schrammt am Lohn vorbei
Schwarzwälder-Bote, 27.01.2013 22:01 Uhr


(mp). Bis zwölf Minuten vor dem Ende hatten die Württembergliga-Handballer des TV Weilstetten am Freitagabend beim TSV Wolfschlugen die Chance. Am Ende mussten sich die "Lochenfüchse" aber mit 25:30 (14:13) geschlagen geben.Mit 21:22 lag der TV Weilstetten bei den "Hexabannern" nach 48 Minuten im Hintertreffen. Alles schien möglich für das Team von Trainer Dominik Koch, das über weite Strecken der Partie eine gute Leistung zeigte. Dann aber leisteten sich die Gäste zu viele Konzentrationsfehler. Die nutzte Wolfschlugen zu einem 30:25-Erfolg.

Damit wartet der TV Weilstetten im Jahr 2013 weiterhin auf seinen ersten Punkt und muss sich nach der dritten Niederlage in Folge mit dem Thema Kampf um den Klassenerhalt vertraut machen. Denn als Tabellensiebter hat der TVW gerade einmal drei Punkte Vorsprung auf die Abstiegsplätze.

In der ersten Halbzeit spielte Weilstetten beim Tabellenvierten Wolfschlugen sehr stark, ging durch einen von Steffen Müller verwandelten Strafwurf beim 7:6 erstmals in Führung. Gestützt vom gut aufgelegten Keeper Edis Camovic schossen sich die Gäste bis kurz vor dem Seitenwechsel – Marcel Biro traf zum 14:11 – gar einen Vorsprung von drei Treffern Differenz heraus. Nun aber ließ der TVW in der Offensive einige gute Chancen aus, und so kamen Wolfschlugen bis zur Pause noch auf 13:14 heran.

Die Begegnung blieb auch zu Beginn des zweiten Abschnitts eng. Keiner der beiden Mannschaften gelang es sich abzusetzen. Steffen Link mit dem 15:14 und Arne Pick mit dem 16:15 hielten die Gäste in Front. Dann aber riss Wolfschlugen die Führung an sich. Steffen Link glich mit dem 18:18 zwar wieder aus, aber danach legten die Gastgeber wieder zwei Tore vor. Eric Single ließ Weilstetten mit dem Anschlusstreffer zum 21:22 weiterhin von einem Punktgewinn träumen. Doch dann der Bruch im Spiel der "Lochenfüchse".

Vorne verwarfen sie einige freie Chancen, und auch in der Deckung agierten sie nun zu nachlässig. Der TSV setzte sich auf 24:21 ab. Zwar verkürzte Heiko Hausmann noch auf 25:27, dann war aber war der Offensiv-Ofen bei der Koch-Sieben endgültig aus. Wolfschlugen traf noch dreimal zum 30:25-Endstand.

"Mein Team hat sich in der Schlussphase um den verdienten Lohn gebracht. Wir hätten gerne etwas mitgenommen. Das wäre auch möglich gewesen. Jetzt heißt es für uns in den kommenden beiden Heimspielen gegen den TSV Grabenstetten und die SG H2Ku II unbedingt zu punkten", so TVW-Trainer Koch. TV Weilstetten: Camovic, Stotz, König; Euchner (1), Maier (1), Bantel (2), Hausmann (3), Pick (1), Haigis, Single (5), Link (5), Müller (5/1), Biro (2).

 
albrandfichte
Beiträge: 3.532
Registriert am: 16.09.2011


RE: TSV Wolfschlugen - TV Weilstetten

#5 von Gerd , 01.02.2013 19:58

Handball-Württembergliga Süd: Wolfschlugen mit guter zweiter Hälfte zum 30:25-Sieg

Bereits am Freitagabend fuhr der TSV Wolfschlugen nach der knappen Niederlage beim HC Wernau jetzt zu Hause mit 30:25 Toren einen Sieg gegen den TV Weilstetten ein. Die Begegnung war hart umkämpft mit einem über weite Strecken knappen Spielverlauf. Erst gegen Schluss konnten sich die Gastgeber absetzen.
Michael Klimmer im Duell mit dem Weilstettener Torhüter: zwei Treffer steuerte der Wolfschlugener zum Sieg seiner Farben bei. Foto: Balz

Weilstetten hatte sich viel vorgenommen, um von den hinteren Plätzen wegzukommen, und dementsprechend kämpferisch zeigte sich das Team von Trainer Dominik Koch. Grundlage für den Wolfschlugener Sieg war dann die deutliche Leistungs-steigerung in der zweite Spielhälfte, vor allem im Abwehrverhalt zusammen mit Benny Hauptvogel im Tor. Die Gäste kamen zu keinen freien Torwürfen mehr, vielmehr blieb man oftmals in der Abwehr der „Hexenbanner“ hängen, die schnelle Gegenstöße einleiten konnten. Vor allem Tobias Schmieder war äußerst treffsicher mit acht Toren und lieferte auch darüber hinaus eine ausgezeichnete Vorstellung ab.

Trainer Lars Schwend war aber auch angetan von der Abwehrleistung im zweiten Durchgang, in dem seine offensiv angeordnete Deckung bestens umgesetzt und damit der Gegner zu Ballverlusten gezwungen wurde. Sein Team bot eine gute Mannschaftsleistung gegen einen durchaus ebenfalls guten Widersacher. Somit sicherte sich Wolfschlugen jetzt mit 23:9 Punkten den vierten Tabellenplatz als direkter Verfolger der drei führenden Mannschaften, bevor es am nächsten Samstag zum TV Plochingen gegen einen Abstiegskandidaten geht.

Trotz des Freitagabends und der relativ späten Anwurfzeit waren zahlreiche Besucher in die Wolfschlugener Sporthalle gekommen. Die „Hexenbanner“ lagen zunächst immer knapp in Front und kamen durch Rieger, Schmieder und Klimmer zum 3:2-Zwischenstand. Dann ging es so weiter durch Treffer von Fabian Sokele und beim 6:5 hatte die TSV-Führung noch Bestand.

Durch ein Strafwurftor von Steffen Müller und einen Treffer von Marcel Biro schossen die beiden erstmals Weilstetten mit 7:6 in Front, und diese Führung wuchs sogar auf zwei Treffer beim 10:12 durch Euchner an. In dieser Phase ließen die Gastgeber durch Rieger, Schmieder, Richter und Sailer klare Chancen aus, sodass Trainer Schwend zur Auszeit gezwungen wurde (25.). Zwar konnte dann Schmieder verkürzen, der TV Weilstetten ließ jedoch zwei weitere Tore durch Single und Hausmann zum 11:14-Zwischenstand kurz vor dem Seitenwechsel folgen. Aber Schmieder trumpfte nochmals mit zwei Treffern zum 13:14-Halbzeitstand auf, somit war noch alles drin für die „Hexenbanner“.

Den zweiten Spielabschnitt eröffnete der Gast mit einem sicheren Siebenmeter-Treffer durch Steffen Müller zum 13:15. Jetzt packten die „Hexenbanner“ in der Abwehr einfach besser zu, und schnell war beim 16:16 und 17:17 wieder durch Schmieder und Max Schlichter der Ausgleich fällig. Auch beim 18:18 war das Spiel ausgeglichen wie so oft in der Liga, in der es eng zugeht.

Nun verwandelte Schlichter einen Strafwurf und Rapp einen Abpraller zur ersten Zwei-Tore-Führung der Gastgeber beim 22:20. Danach zur 24:21-Führung trafen erneut Schlichter und Rapp, sodass etwas Ruhe ins Spiel einkehrte.

Aber nach wie vor ließ sich der TV Weilstetten nicht abschütteln, doch mit zwei Einzelaktionen sicherte Marc Sailer beim 26:23 die Führung ab. Auch Henning Richter ließ ein Tor zum 27:24 folgen, ehe dann Müller per Strafwurf zum letzten Mal für die Gäste zum 25:27 traf, denn die letzten drei Treffer wurden von den „Hexenbannern“ durch Schlichter, Richter und Klimmer zum 30:25 erzielt.

Es war ein verdienter Erfolg des TSV Wolfschlugen, vor allem aufgrund der Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit. Doch braucht es durchaus noch eine Steigerung in den kommenden schweren Aufgaben wie zum Beispiel beim TV Plochingen, wo dann sicher auch Florian Falk wieder zur Verfügung steht.

TSV Wolfschlugen – TV Weilstetten 30:25

TSV Wolfschlugen: Funk, Hauptvogel; Fabian Sokele (4), Merkle, Sailer (2), Richter (2), Falk, Rapp (4), Massong, Max Schlichter (4/3), Marcel Rieger (4/1), Lorenz, Schmieder (8), Klimmer (2).

TV Weilstetten: Stotz, Camovic, König; Euchner (1), Maier (1), Bantel (2), Hausmann (3), Pick (1), Haigis, Single (5), Link (5), Müller (5/5), Biro (2).

Schiedsrichter: Hanselmann/Geis (SV Magstadt).

Zuschauer: 300.

Verwarnungen: Sokele, Lorenz, Klimmer – Maier, Müller, Biro und Trainer Koch.

Zeitstrafen: Rieger und Schmieder – Maier, Single, Biro.

Siebenmeter: TSV Wolfschlugen 5/4 (Schlichter trifft dreimal, Rieger trifft einmal und scheitert einmal) – TV Weilstetten 5/5 (Müller verwandelt alle fünf).

Gerd  
Gerd
Beiträge: 4
Registriert am: 01.02.2013


   

**
TSV Wolfschlugen-HSG Schönbuch

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen