Bilder Upload Bilder Upload Bilder Upload

TV Steinheim - SC Vöhringen

#1 von guru , 25.01.2013 07:15

Quelle: Homepage SC Vöhringen

Im 13. Spiel wurde der Bann endlich gebrochen: Die Handballer des SC Vöhringen II gewannen ihr erstes Punktspiel nach dem Aufstieg in die Landesliga. Kurioserweise schaffte das Schlusslicht dieses Kunststück ausgerechnet im prestigeträchtigen Derby gegen den HV RW Laupheim, der zudem als Tabellenführer angreist war.
Durch diesen Erfolg verhalfen die Illertaler ihrem samstäglichen Gastgeber, dem TV Steinheim, zum Sprung auf den "Platz an der Sonne". Die Mannschaft von Dietmar Kässer mischt schon seit einigen Jahren immer in der Spitzengruppe der Landesliga mit, auch heuer zählen die Mannen vom Albuch zum Kreis der absoluten Titelfavoriten. Eine gute Mischung aus jungen und routinierten Eigengewächsen, ergänzt mit einigen sinnvollen Zugängen von "außerhalb" ließ die Grün-Weißen auch in dieser Saison wieder sehr erfolgreich sein.
Im Hinspiel gerieten die Stanciu-Schützlinge mit einer üblen Leistung - gegen allerdings sehr starke Gäste - mit 25:39 böse unter die Räder. Beim 13:32-Zwischenstand drohte ein verheerendes Debakel, ehe man in den Schlußsekunden wenigstens noch geringfügige Ergebniskosmetik betreiben konnte.
Auch nach dem tollen Erfolg über Laupheim, der für die Seele der stets unermüdlich kämpfende Mannschaft Balsam war, bleibt man im Lager der "Zweiten" realistisch. Die Chancen auf den Klassenerhalt haben sich trotz des ersten Sieges nicht erhöht, und man unterliegt keineswegs dem Irrglauben, den zweiten Spitzenreiter in Serie "kippen" zu können. Ein würdigerer Gegner als im Hinspiel möchte man dem TVS am Samstag (20.00 Uhr, Wentalhalle, 89555 Steinheim/Albuch) allerdings schon sein, wenn neben dem ein oder anderen Verletzten allerding auch der durch seine "Rotsperre" fehlende Patrick Schleicher schmerzlich vermisst werden wird.

guru  
guru
Beiträge: 736
Registriert am: 20.09.2011


RE: TV Steinheim - SC Vöhringen

#2 von Wielandstädter XL , 25.01.2013 07:17

Quelle: www.swp.de

„Eine Warnung zur rechten Zeit“

Hört sich doch nach einer klaren Sache an: Als Tabellenerster empfangen die Steinheimer Landesliga-Handballer am Samstag Vöhringen II (20 Uhr). Die SHB hat am Sonntag Kuchen-Gingen zu Gast (17 Uhr), die beiden anderen Kreisvertreter sind spielfrei.
Autor: EDGAR DEIBERT | 24.01.2013

Eine unerwartete Schützenhilfe bekamen die Handballer des TV Steinheim am vergangenen Sonntag. Durch den Sieg von Vöhringen II über Laupheim (dadurch holten die Vöhringer die ersten Punkte der Saison im 13. Spiel) sind die Steinheimer neuer Spitzenreiter, mit zwei Punkten Vorsprung auf die Verfolger.

Der Vöhringer Erfolg war dabei nicht ganz so überraschend, wie er auf den ersten Blick scheinen mag. „Vöhringen konnte personell aus dem Vollen schöpfen und hatte sich zudem gegen Laupheim mit drei Spielern aus der ersten Mannschaft verstärkt“, weiß Sandro Jooß, der selbst in Vöhringens „Erster“ in der Württembergliga spielt.

Die eingesetzten drei U-21-Spieler sollten Spielpraxis sammeln. Ihr Einsatz habe sich gelohnt, so der Trainer der Spielgemeinschaft SHB. „Zudem sind bei Vöhringen wieder die erfahrenen Owegeser-Zwillinge (Tobias und Daniel) regelmäßig dabei. Die haben bereits mit 18 Jahren in der Regionalliga gespielt.“ Nicht zu verachten: Das Spiel gegen Laupheim war ein echtes Derby, die beiden Orte liegen nur etwa 19 Kilometer voneinander entfernt.

„Der Vöhringer Sieg kam für mich schon überraschend“, sagt Dietmar Kässer, zieht daraus aber bereits Schlüsse für das eigene Heimspiel (20 Uhr/Wentalhalle): „Ich hoffe, das war eine Warnung zur rechten Zeit für meine Jungs“, betont der Trainer des TV Steinheim.

Auch den deutlichen Steinheimer 39:25-Sieg im Hinspiel will der 43-Jährige nicht überbewerten. „In Vöhringen hatten wir auch ein wenig Glück, da war bei uns von Beginn an jeder Wurf ein Treffer“, erinnert sich Kässer. „Es kann auch anders laufen gegen so eine erfahrene Mannschaft.“

Morgen kann Kässer auf Klaus Nißle bauen, dessen Wunde an der Hand verheilt ist. Ob dagegen Nico Narciß und Philipp Gaschler (beide plagen Knieverletzungen aus dem Spiel gegen den TV Brenz) auflaufen können, ist dagegen noch fraglich. Auf jeden Fall soll Gerd Mühlberger aus der zweiten Mannschaft dazustoßen.

[...]


Zwei kleine Worte lassen alle LOCOS nachts nicht schlafen: SCV auswärts!

 
Wielandstädter XL
Beiträge: 730
Registriert am: 18.09.2011


RE: TV Steinheim - SC Vöhringen

#3 von Wielandstädter XL , 25.01.2013 07:18

Das stimmt so nicht ganz. Von der ersten Mannschaft wurde nur ein Spieler eingesetzt, George Stanciu.


Zwei kleine Worte lassen alle LOCOS nachts nicht schlafen: SCV auswärts!

 
Wielandstädter XL
Beiträge: 730
Registriert am: 18.09.2011


RE: TV Steinheim - SC Vöhringen

#4 von Wielandstädter XL , 27.01.2013 15:01

Quelle: www.scvoehringen-handball.de

Diesmal gelang keine erneute Sensation. Beim Tabellenführer TV Steinheim konnten die Wielandstädter nicht an die Leistung der Vorwoche anknüpfen und unterlagen am Ende klar mit 26:36 (12:16). Christoph Klingler erzielte beim 2:1 (5: Minute) die erste und einzige SCV-Führung, dann kam der Spitzenreiter mächtig in Fahrt, profitierte auch von einigen Unkonzentriertheiten und Fehlwürfen auf Seiten der SCVler und setzte einen 7:0-Lauf zum 8:2. Die Rot-Weißen fingen sich wieder, verkürzten über 10:5 und 13:9, mit 16:12 für Steinheim ging es in die Kabinen.
Unmittelbar nach der Pause fiel dann aber bereits die Vorentscheidung: man sündigte weiterhin in der Chancenverwertung und musste einen „Sixpack“ ohne eigenen Torerfolg einstecken, beim 22:13 (40. Minute) war die Messe gelesen. Trotz ungebrochenen Kampfgeistes erhöhte Steinheim dennoch über 26:16 auf 30:18, zudem musste mit Routinier Tobias Owegeser noch eine wichtige Stütze mit „Rot“ vom Feld.
In den Schlussminuten gab es noch reichlich Treffer für beide Seiten, Steinheim behielt letztendlich mit 36:26 verdient die Oberhand.

SC Vöhringen: Tobias Heinrich, Dominik Diem; Bernhard Kast (1), Matthias Stetter (8), Kevin Betz (1), Christoph Klingler (3), Lukas Koßiehl (3), Tobias Seidel, Tobias Owegeser (9/4), Roman Sailer (1).


Zwei kleine Worte lassen alle LOCOS nachts nicht schlafen: SCV auswärts!

 
Wielandstädter XL
Beiträge: 730
Registriert am: 18.09.2011


RE: TV Steinheim - SC Vöhringen

#5 von albrandfichte , 28.01.2013 11:26

Quelle: www.handball-steinheim.de

Steinheim bezwang Schlusslicht Vöhringen II mit 36:26 PDF Drucken E-Mail
Die nächste Vöhringer Überraschung blieb aus: Landesliga-Tabellenführer TV Steinheim hatte auch im Rückspiel keinerlei Probleme mit dem Schlusslicht aus Oberschwaben und kam am Samstag in der Wentalhalle zu einem standesgemäßen 36:26-Kantersieg.


Klaus Nißle (am Ball) zieht davon: Mit acht Treffern war er einmal mehr Steinheims erfolgreichster Werfer. Der Warnschuss aus der Vorwoche (Vöhringer Überraschungs-Derbysieg über den Titelanwärter Laupheim) wurde am Albuch gehört: Auch ohne die verletzten Gaschler und Narciß – Trainer Kässer hatte dafür die „TV-Oldies“ Klaiber und Mühlberger reaktiviert – nahmen die Schwarz-Weißen ihre vermeintlich leichte Hausaufgabe gegen die Vöhringer Württembergliga-Reserve sehr ernst.
Der agile und im ganzen Spiel sehr treffsichere Philipp Junginger erzielte den ersten Treffer der insgesamt doch einseitigen Begegnung. Als seine Kollegen die ersten Angriffe noch zu überhastet abschlossen, kam der „kleine SCV“ beim 1:2 zu seiner ersten und einzigen Führung in der ganzen Partie. Ihre ständige Tempoverschleppung nutzte den Gästen dann wenig, mit sieben Steinheimer Toren in Folge zum 8:2 wurde der spielerisch limitierte Aufsteiger förmlich überrollt.
Der achtfache Torschütze und stetige Antreiber Klaus Nißle hielt in dieser Phase die Schlagzahl hoch, doch nach diesem Zwischenspurt gewährte man auch der Gegenseite zu einfache Erfolgserlebnisse. Die groß gewachsene Vöhringer Rückraumachse mit den Owegeser-Zwillingen und Stetter bedankte sich bis zum 11:7 für die „lange Leine“, doch immer wenn der TVS auf das Gaspedal drückte, war der recht statisch agierende Abstiegskandidat sichtlich überfordert.

Andreas „Ali“ Kieser steuerte schöne Kontertore zum noch mageren 16:12-Pausenstand bei – der sonstige TV-Scharfschütze David Wittlinger wurde diesmal mit einer engen Deckung in Schach gehalten, dafür ließ Torwart-As Timo Schneider hinten nur wenig anbrennen.
Nach dem Seitenwechsel sorgte Goalgetter Thomas Nißle früh für klare Verhältnisse, der Steinheimer Publikumsliebling sorgte mit seinem sehenswerten Wurfrepertoire aus allen Lagen bis zum 22:13 für die vorzeitige Entscheidung. Als SC-Veteran Tobias Owegeser nach einem dummen Frustfoul den roten Karton sah, lagen die Hausherren bereits mit elf Treffern in Front.
Die letzte Viertelstunde lief dann unter dem Motto „Tag der offenen Tür“ – beide Abwehrreihen ließen die Angreifer brav gewähren und auch Routinier Klaiber zeigte, dass er seinen „Außen-Lupfer“ (28:16) noch nicht verlernt hat. Gegen Ende durften aber auch die „jungen TV-Wilden“ am Schützenfest teilhaben, Fabian Kirschbaum setzte dann mit seinen Treffern zum 36:26-Endstand den Schlusspunkt unter einen unterhaltsamen und erfolgreichen, aber sportlich nicht immer hochklassigen Steinheimer Handballabend.

Steinheim – Vöhringen II 36:26 (16:12) TV Steinheim: Schneider, Sapper; Wittlinger (2), Klaiber (2), Mühlberger, Konkel (3/1), Klaus Nißle (8), Junginger (6), Zeiher, Thomas Nißle (6), Kirschbaum (3/1), Rau (1), Kieser (5)

Siebenmeter: TVS: 2 (alle verwandelt) – SCV: 4 (alle verwandelt) Zeitstrafen: TVS: 6 (Zeiher 2, Wittlinger, Klaiber, K. Nißle, Rau) – SCV: 4

Rote Karte: T. Owegeser (SCV) 44. Minute

Schiedsrichterinnen: Fischer/Papapschalis aus Neu-Ulm

Zuschauer: 350

 
albrandfichte
Beiträge: 3.532
Registriert am: 16.09.2011


   

**
TV Steinheim-TSG Schnaitheim

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen