Bilder Upload Bilder Upload Bilder Upload

SG Ober-/Unterhausen-TSV Blaustein

#1 von albrandfichte , 30.11.2012 11:39

Quelle: www.sgou.de

Männer 1, Württembergliga Süd: SG Ober-/Unterhausen – TSV Blaustein

Kategorie: M1-Vorschau
Einen spektakulären Neuzugang konnte der letztjährige Aufsteiger zu Beginn der Saison vermelden. Als der TV Neuhausen/E. dieses Jahr in die 1. Bundesliga aufstieg, bekam der 30-jährige Linkshänder Jeremias Rose keinen Vertrag mehr und schloss sich daraufhin dem TSV Blaustein an. Einen erwartet guten Start legte der sonntägliche Gegner dann auch hin. Mittlerweile scheint beim mit zu den Aufstiegskandidaten gehörenden TSV Blaustein der ganz normale Alltag eingekehrt zu sein. Besonders die Heimniederlage am vergangenen Wochenende gegen den Aufsteiger TV Reichenbach überraschte die Handballexperten.
Mit 12:8 Punkten rangieren die Blausteiner auf Rang 6 in der Tabelle, einen Platz hinter der SGOU (14:8 Punkte).

Trainer Breitenbacher hat mal wieder die Aufgabe, sein Team nach der deutlichen Niederlage beim Tabellenführer Langenau/Elchingen in die Erfolgsspur zurück zu führen.
Gegen Blaustein gab es in der letzten Spielzeit eine Auswärtsniederlage und einen Heimsieg. Bei diesem Heimerfolg vor genau einem Jahr handelte es sich um ein denkwürdiges Spiel, fielen doch immerhin 75 Tore. 39 Treffer für die Einheimischen waren zu bejubeln, 36 mal waren die Gäste erfolgreich. Allein 13 Tore erzielte der gegnerische Kreisläufer Tobias Meiners. Aber auch zwei SG-Akteure standen ihm nicht nach. Daniel
Schaal (14) und Steffen Buck (12) erzielten zusammen weit mehr als die Hälfte der Treffer. Und um genau diese zwei Akteure muss die SG zittern. Sie sind neben Maxi Friessnig beide angeschlagen und ihr Einsatz ist fraglich. Definitiv ausfallen wird Daniel Jungel, der sich am Dienstag im Training am Sprunggelenk verletzt hat.

Aus all diesen Gründen ist am Samstag, 01.12.2012, sicher mit einem überaus interessanten Handballspiel zu rechnen. Die Partie wird um 20 Uhr in der Ernst-Braun-Halle vor hoffentlich wieder vollem Haus angepfiffen.

 
albrandfichte
Beiträge: 3.532
Registriert am: 16.09.2011


RE: SG Ober-/Unterhausen-TSV Blaustein

#2 von Sirene , 01.12.2012 08:15

Quelle: Homepage TSV Blaustein

Männer I : Vorbericht SG Ober- und Unterhausen - Männer 1

am Samstag um 20.00 Uhr treten die Blausteiner Ballwerfer als krasser Außenseiter bei der Spielgemeinschaft aus Ober- und Unterhausen an. Zwar sind beide Teams mit acht Punkten belastet und direkte Tabellennachbarn, doch der TSV, das zeigten die letzten Spiele, muss wegen eines zu dünnen Kaders seine Ambitionen deutlich nach unten schrauben.



Wenn nur ein einziger Rückraumspieler oder Linksaußen krankheitsbedingt ausfällt oder einmal keinen Sahnetag erwischt, gibt es eine allerletzte Umstellmöglichkeit.Das reicht nicht. Das Team kann dann noch soviel trainieren und kämpfen, für einen Sieg bedarf es dann schon eines kleinen Handballwunders. Die wiederum sind selten, genau wie die Tatsache, dass man weiterhin von mittelfristigen Sportverletzungen verschont bleibt. Die bisherigen 8 Minuspunkte sind also kein Wunder, eher schon die erkämpften 12 Pluspunkte.

Diese Woche war die Trainingsituation besonders angespannt. Beide Torhüter stiegen erst zum Abschlusstraining ein und Jeremias Rose, der durch viel Krafttraining seine latenten Schulterprobleme zuletzt gut im Griff hatte, wurde in einen Verkehrsunfall verwickelt, der insgesamt glimpflich abging, allerdings zu den allseitbekannten schleudertraumatischen Symptomen führte. Falls er ausfällt, dürften die Erfolgstrauben in der Lichtensteiner Ernst-Braun-Halle sehr hoch, direkt unter dem Hallendach, hängen. Das Gastgeberteam, das seit fünf Jahren vom Pfullinger Bundesliga-Urgestein Holger Breitenbacher trainiert wird, konnte sich besonders auf Rückraumlinks gut verstärken und gilt als extrem heimstark.

Abfahrt des Fanbusses ist um 17.00 Uhr am Blausteiner Banhof

Sirene  
Sirene
Beiträge: 181
Registriert am: 21.09.2012


RE: SG Ober-/Unterhausen-TSV Blaustein

#3 von Sirene , 01.12.2012 08:17

Quelle: Südwestpresse Ulm

"Down under", ein Grund für den Niedergang

Beim Handball-Württembergligisten Blaustein hält der Sturzflug an. Gründe? Verletzungen, Unfall-Opfer, ein überraschender "Down-Under"-Urlauber.


Sonnenstrahl statt Wurffackel: Michael Beschoner. Foto: Schwerdtfeger

Der TSV Blaustein tritt in der Handball-Württembergliga heute (20 Uhr) bei der SG Ober-/Unterhausen an. Vor der Saison proklamierte Trainer Stephan Hofmeister ernsthafte Aufstiegsambitionen. Doch zum Abschluss der Hinrunde sieht er sein Team im Duell gegen den punktgleichen Tabellenfünften in einer "krassen Außenseiterrolle". Zu allem Überfluss wurde der Zweitliga-erfahrene Jeremias Rose nun in einen Verkehrsunfall verwickelt, bei dem er ein Schleudertrauma erlitt. Falls er ausfällt, dürften die Trauben in der Lichtensteiner Ernst-Braun-Halle sehr hoch hängen. Trotzdem muss nachgehakt werden, warum es beim TSV steil bergab ging. Warum spielt der einstige Leistungsträger Michael Beschoner keine Rolle mehr? Hofmeister zögerlich: "Er sonnt sich seit mehreren Wochen in Australien. In den letzten September-Tagen gab er aus heiterem schwäbischen Himmel bekannt, dass er im November in Urlaub geht." Wieviele Zähler holte der TSV seit dessen Fehlen und wie schwer wiegt sein Ausfall? "2:6 Punkte. Bei den Niederlagen kam immer noch ein weiterer Ausfall dazu. In diesen Fällen konnte nicht mehr gleichwertig ersetzt werden. 60 Minuten württembergischer Tempohandball erwies sich für den tapferen Rest dann als Substanzkiller", analysiert der Coach. Wann Beschoner zurückkommt? Der Trainer weiß es nicht.

Sirene  
Sirene
Beiträge: 181
Registriert am: 21.09.2012


RE: SG Ober-/Unterhausen-TSV Blaustein

#4 von Sirene , 02.12.2012 17:04

Quelle: Homepage Blaustein

Männer I : SG Ober- und Unterhausen - Männer 1

Nach zwei schwachen Spielen findet der TSV Blaustein mit einer starken Leistung auf die Erfolgsspur zurück und bringt der Spielgemeinschaft aus Unter- und Oberhausen mit 27 . 34 (16 : 17) die erste Heimniederlage der Saison bei. Während der Busfahrt, bei der Einwärmung und zu jeder Sekunde Spielzeit war zu spüren, dass es nur um einen Sieg und sonst nichts geht.



Der robuste Gastgeber, bei denen mit Michael Schröter ein ehemaliger Bundesligaspieler das Tor hütet, schien mit seinen vielen unterschiedlichen Spielertypen zunächst kleinere Vorteile zu haben. Die Abwehr brauchte bis zum 8:8, bis alle Gegner gelesen waren, dann setzte sich das disziplinierte Angriffsspiel Blausteins nach und nach durch. Beim 10:13 war schon ein Hauch von Auswärtssieg zu spüren. In die Halbzeit wechselte das Team um einen sehr starken Ingo Behr mit 16:17.

In der zweiten Hälfte gelang es das letzte große Abwehrproblem "Rechtsaußen" zu lösen, der hoch gelobte SG-Rückraum fand überhaupt kein Durchkommen mehr und was dann noch auf das Tor kam entzauberte Zerberus Adi Konkel, der Ende der ersten Hälfte Geburtstagskind Patrick Bieber ablöste. Da auch der Angriff weiter hellwach agierte, war das erste große Absetzen von 21 : 22 auf 21 : 26 eine Frage der Zeit. Immer neue, noch offensivere Abwehrsystem. die SG Coach Breitenbacher aufstelle, brachten ebenfalls keine Wende. Das zweite große Absetzen von 22 : 26
auf 22 : 31 folgte. Das Spiel war nie erwartet früh entschieden und konnte cool bis zum 27 :34 heruntergespielt werden. Der Star war eine geschlossen Blausteiner Mannschaft, aus der man eigentlich niemanden herausheben sollte. Dennoch verdient Jeremias Rose Einsatz trotz schmerzhafter Unfallfolgen über 60 Minuten eine Erwähnung; außerdem waren allein seine Siebenmeter das Eintrittsgeld schon wert.

Aus Sicht der Blausteiner Abteilungsleitung zeigt dies, dass das Team auch einmal auf Michael Beschoner verzichten kann. Die Spiele werden nicht down-under, sondern in schwäbischen Hallen entschieden.

Es spielten: Konkel, Bieber; Tress, Baumann, Kiechle (2), Spiß C., Spiß S. (9), Meiners (3), Rosenkranz, Rose (7/6), Rapp (5/2), Behr (7/1) und Wowra (1)

Sirene  
Sirene
Beiträge: 181
Registriert am: 21.09.2012


RE: SG Ober-/Unterhausen-TSV Blaustein

#5 von Sirene , 02.12.2012 17:12

Quelle: Hompage SG Ober/Unterhausen

Männer 1 Württembergliga Süd SG Ober-/Unterhausen – TSV Blaustein 27:34 (16:17)

Kategorie: M1-Spielbericht

Nun hat es die SGOU erstmals auch zu Hause erwischt. 17 Fehlversuche in der 2. Halbzeit gegen einen gut haltenden, aber nicht überragenden Blausteiner Torwart Konkel waren letztendlich der Verlierer dieser Partie. Aber auch die Abwehr hatte nicht ihren besten Tag erwischt, gegen diesen Gegner braucht man keine 34 Gegentore kassieren. Rückraumspieler Steffen Spiß hatte viel Freiheiten und auch Kreisläufer Tobias Meiners war wieder ein Problem für den Defensivverbund, obwohl er nur 3 Tore erzielte. Steffen Buck und Daniel Schaal waren nach ihren Verletzungen wieder einigermaßen fit, selbst Daniel Jungel konnte überraschenderweise mitwirken. Bei Maxi Friessnig wird es dieses Jahr nichts mehr mit einem Einsatz.

Das Breitzke-Team kam eigentlich ganz gut in die Partie, die Blausteiner wirkten fahrig und vergaben ihre Chancen reihenweise. Meistens lagen die Einheimischen 2 Tore vorne, dies sollte allerdings nur bis zum 7:5 nach 11 Minuten Bestand haben. Eine Zeitstrafe gegen Jörn Marks nutzten die Gäste geschickt aus und gingen mit 7:8 in Führung. Beim 9:12 (22. Min.) waren es bereits 3 Tore Rückstand, doch die ließ sich noch nicht aus der Fassung bringen. Besonders Timo Pfeiffer, der ein klasse Spiel machte, riss seine Teamkameraden immer wieder mit. Ob es sich um die Verwertung von 7m handelte oder um trickreiche Würfe von seiner Außenposition, auf ihn war immer Verlass. Er erzielte die Ausgleichstreffer zum 14:14, 15:15 und 16:16. Zu allem Überfluss musste man Sekunden vor dem Pausenpfiff, allerdings durch einen sehenswerten Kempa-Trick, einen erneuten Rückstand hinnehmen.

In der 2. Halbzeit bestimmten dann immer mehr die Schiedsrichter und der eingewechselte TW Konkel das Geschehen. Die taktische Maßnahme der Gäste, in Unterzahl für den Torwart ständig einen sechsten Feldspieler zu bringen, schlug zum ersten Mal fehl. Daniel Jungel war hellwach und erzielte aus 30 Metern den Ausgleich zum 17:17. Bis zum 20:20 sorgten Daniel Schaal und vor allem Timo Pfeiffer, dem sogar ein eher seltener Rückraumtreffer gelang, für das „dran bleiben“. Äußerst fragwürdige 7m, Zeitstrafen, schlechte Vorteilsauslegung und nicht zuletzt das Anzeigen von Zeitspiel auf Zuruf der Blausteiner Zuschauer brachte das Breitzke-Team völlig von der Rolle. Als dann noch Abschlussschwäche dazu kam, der gegnerische Torwart wurde richtig „warm“ geschossen, legten die Blausteiner zwischen der 35. und 53. Minute einen 11:2 Lauf hin. Dies bedeutete beim 22:31 natürlich den knockout für die Gastgeber. Der Rest war noch ein bißchen Ergebniskosmetik. Höhepunkt ganz zum Schluss: Die Schiedsrichter zollten dem Regelwerk Tribut und zeigten Imer Zhabeli die Rote Karte, weil er in der letzten Spielminute durch ein Foul einen 7m verursachte, der immer einen Sonderbericht nach sich zieht. Fatal: Er ist die nächsten 2 Spiele gesperrt.

Die Euphorie des Supersaisonstarts mit 5 Siegen in Folge ist verflogen, mit 14:10 Punkten und dem 6. Tabellenplatz braucht man sich zwar nicht zu verstecken, aber so langsam sollte man schon wieder „in die Pötte kommen.“ Vor allem in den nächsten 3 aufeinander folgenden Heimspielen.

SGOU: Schröter (1.-30. u. 50.-60.), Bader (31.-50.), Ewald (2), Losch (1), Schaal (4),
Reiff (2), Zhabeli (1), Azevedo (1), Jungel (2), Marks (1), Pfeiffer (12/5), Buck (1), Schulze.

Blaustein: Bieber, Konkel, Treß, Baumann, Kiechle (2), Christoph Spiß, Steffen Spiß (9), Meiners (3), Rosenkranz, Rose (7/6), Rapp (5/2), Behr (7), Wowra (1).

7m: SGOU: 4/4 Zeitstrafen: SGOU: 7
TSV Blaustein: 10/8 TSV Blaustein: 7

SR: König/Leykauf drückten dem Spiel ihren Stempel auf, was für ein SR-Gespann das schlechteste Zeugnis darstellt

gek

Sirene  
Sirene
Beiträge: 181
Registriert am: 21.09.2012


RE: SG Ober-/Unterhausen-TSV Blaustein

#6 von Sirene , 03.12.2012 05:09

Quelle: Südwestpresse Ulm

Die drohende Talfahrt gestoppt hat Liga-Rivale Blaustein: Nach zwei schwachen Spielen fand der TSV mit einer starken Leistung in die Erfolgsspur zurück und brachte der SG Ober-/Unterhausen mit 34:27 (17:16) die erste Heimniederlage der Saison bei. Während der Busfahrt, bei der Einwärmung und zu jeder Sekunde Spielzeit war zu spüren, dass es beim TSV nur um einen Sieg und sonst nichts geht. Der robuste Gastgeber, bei dem mit Michael Schröter ein ehemaliger Bundesligaspieler das Tor hütete, schien mit seinen vielen unterschiedlichen Spielertypen zunächst kleinere Vorteile zu haben. Aber beim 13:10 war schon ein Hauch von Auswärtssieg zu spüren. In die Halbzeit wechselte das Team um einen sehr starken Ingo Behr mit einem 17:16-Vorteil.

In der zweiten Hälfte fand der hochgelobte SG-Rückraum kein Durchkommen mehr und was dann noch aufs Tor kam, entzauberte Adi Konkel, der Ende der ersten Hälfte Geburtstagskind Patrick Bieber abgelöst hatte. Das entscheidende Absetzen erfolgte vom 26:22 auf 31:22. Das Spiel war wie erwartet früh entschieden und konnte cool bis zum 34:27 heruntergespielt werden. "Der Star war eine geschlossene Blausteiner Mannschaft, aus der man eigentlich niemanden herausheben sollte", meinte Coach Stephan Hofmeister. Immerhin zeigt das Spiel auf, dass das Team auch auf Australien-Urlauber Michael Beschoner verzichten kann.

Sirene  
Sirene
Beiträge: 181
Registriert am: 21.09.2012


   

**
SG Ober-/Unterhausen-TSV Grabenstetten

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen