Bilder Upload Bilder Upload Bilder Upload

TSV Bad Saulgau - TSV Zizishausen

#1 von Wielandstädter XL , 23.09.2011 16:03

Quelle: www.tsv-zizis.de

Als einzige Mannschaft auf Reisen ist die 1.Männermannschaft des TSV Zizishausen, die am Samstagabend beim TSV Bad Saulgau zu Gast ist. Für dieses Spiel wird ein Bus eingesetzt, mit dem Mannschaft und Fans gemeinsam anreisen werden. Abfahrt ist um 15.00 Uhr an der Haltestelle Schule Zizishausen. Anmeldungen für die Busfahrt nehmen Christa und Matthias Reinl entgegen.


Zwei kleine Worte lassen alle LOCOS nachts nicht schlafen: SCV auswärts!

 
Wielandstädter XL
Beiträge: 730
Registriert am: 18.09.2011

zuletzt bearbeitet 13.02.2012 | Top

RE: TSV Bad Saulgau - TSV Zizishausen

#2 von Supertramp , 24.09.2011 08:56

Aufsteiger Zizishausen kommt ins Kronried

Handball-Württembergliga Süd:
TSV Bad Saulgau – TSV Zizishausen, heute Samstag, 18 Uhr Kronriedhalle

geschrieben von Thomas Lehenherr

BAD SAULGAU (tl) – Die Württembergliga-Handballer des TSV Bad Saulgau laden am heutigen Samstag um 18 Uhr zum zweiten Saisonheimspiel in
die Kronriedhalle. Gegner ist Aufsteiger Zizishausen mit dem bundesligaerfahrenen Trainer Vasile Oprea, der vielen noch als Coach anderer gegnerischen Teams rund um Stuttgart in Erinnerung ist.

TSV-Coach Karl-Heinz Herth hat sich die junge Mannschaft aus der Nürtinger Nachbarschaft vor zwei Wochen im Spiel gegen Deizisau angesehen – Zizishausen verlor 22:35 – und sein Team entsprechend eingestellt. „Wir dürfen uns von der hohen Niederlage der Zizishausener nicht täuschen lassen. Es ist eine sehr schnelle, konterstarke Mannschaft, die eine äußerst offensive 3:2:1-Abwehr spielt. Sie werfen vielleicht weniger aus dem Rückraum, gehen
dafür aber mehr eins gegen eins, da müssen wir dagegen halten“, warnt Herth. Der Trainer legte zwar in dieser Trainingswoche den Schwerpunkt auf
Abwehrarbeit, übte jedoch auch Spielzüge gegen eine offensive gegnerische Abwehr ein. „Meine Mannschaft weiß, was sie erwartet, wir machen jedoch noch eine Videoanalyse, schauen uns nochmals auszugsweise unsere Spiele gegen Wernau und Ostfildern an und wollen aus den Fehlern lernen, dann wird’s hoffentlich auch klappen“, sagt Karl-Heinz Herth. Zudem ist der Trainer zurzeit dabei, das Zusammenspiel zu verbessern. „Ich möchte keine Solisten, sondern eine Mannschaft“, sagt Herth. Diese Handschrift war schon vergangenen Sonntag beim Sieg gegen Ostfildern zu erkennen, bei dem die Kombinationen etwas flüssiger liefen als zuletzt.

Entscheidend wird sein, in der Abwehr sicher zu stehen, um unnötige Tempogegenstöße zu verhindern. Das junge aufstrebende Team ist sehr ehrgeizig und möchte die vielleicht noch ab und an fehlende Kraft durch Schnelligkeit wettmachen. Der TSV muss also stets auf der Hut sein und diszipliniert auftreten. „Jeder Spieler bekommt von mir eine bestimmte Aufgabe, dass wir die schnellen Akteure in den Griff bekommen, das gilt auch für das nächste Spiel gegen Weilstetten. Aus den kommenden zwei Spielen möchten wir mit Unterstützung unserer Fans vier Punkte holen“, gibt sich Herth selbstbewusst.

Unser Kapitän Janos Csele ist leider verletzt

Kapitän Janos Csele möchte der Coach wegen seiner fortgeschrittenen Achillessehnenverletzung möglichst schonen, dafür wird „Eigengewächs“ Daniel Matt wohl das erste Mal nach seinem Handbruch wieder das Parkett betreten. Auch Neuzugang Sven Biselli hat sich von seiner Fußverletzung einigermaßen erholt.

Bereits um 16 Uhr empfängt die „Zweite“ Tabellenführer HSG Friedrichshafen-Fischbach, gegen die der TSV möglichst punkten möchte.

TSV Bad Saulgau: Bakos, Gebele (beide im Tor), Zimmerer, Heck, Stanciu, Luib, Herrmann, Csele, Schäfer, Robotka, Mett, Engler, Föld, Biselli, Matt.


Supertramp  
Supertramp
Beiträge: 127
Registriert am: 21.09.2011

zuletzt bearbeitet 13.02.2012 | Top

RE: TSV Bad Saulgau - TSV Zizishausen

#3 von Supertramp , 25.09.2011 19:50

Aufsteiger zeigt dem TSV die Grenzen auf

geschrieben von Stefan Obert

Handball-Württembergliga Süd: TSV Bad Saulgau – TSV Zizishausen 25:34 (14:18)

BAD SAULGAU (so) – Im zweiten Heimspiel der Saison kassierte die Mannschaft von Trainer Karl-Heinz Herth gegen den Aufsteiger aus Zizishausen eine deutliche 25:34-Schlappe. Von Beginn an liefen die Saulgauer gegen das couragiert und schnell spielende Team aus der Nähe von Nürtingen einem Rückstand hinterher. Das Spiel hatte mit zehn Minuten Verzug begonnen, da die Gäste verspätet angereist waren. In der gut besuchten Kronriedhalle zeigte die junge Mannschaft aus Zizishausen sogleich ihr sicheres und kombinationsreiches Spiel durch die Mitte und über Außen, gegen das die Abwehr
des TSV oft machtlos war. Zu viele Lücken taten sich auf, in die der mit 14 Toren erfolgreichste Torschütze der Gäste, Maximilian Baum, aber auch die
flinken Niklas Minsch, Maik Zimmermann, Mark Reinl und Simon Müller immer wieder hineinstießen und sicher abschlossen. Auch im Angriff lief es nicht wie gewünscht, zu viele Fehlwürfe leisteten sich die Gastgeber. Einzig der gut aufgelegte Neuzugang aus Albstadt, Sven Biselli, und der in der Mitte agierende Patrick Engler hielten den TSV mit ihren Treffern bis Mitte der ersten Hälfte noch im Spiel. In der 15. Minute stand es noch 6:7 und es keimte mit der Einwechslung des mit Achillessehnenproblemen kämpfenden Kapitäns Janos Csele Hoffnung auf Besserung auf. Doch leichte Abspielfehler und eine weiterhin mangelnde Chancenverwertung brachten die Herth-Sieben nicht Richtung Ausgleich. Vielmehr zogen die Gäste bis auf vier Tore davon zum Halbzeitstand von 14:18. Immer wieder gelang ihnen über den Kreis und über die agilen Außenspieler der Torabschluss.
Zu Beginn des zweiten Spielabschnitts begann der TSV in der Abwehr aggressiver und offensiver und versuchte auch im Angriff durchdachter und vor allem schneller zu spielen. Doch näher als zwei Tore bis zum 18:20 kamen die Badstädter nicht mehr heran. Drei schnelle Kontertore zum 18:23 sowie zwei Zeitstrafen für Janos Csele und Patrick Engler bis zur 40. Spielminute zerstörten eigentlich schon alle Hoffnungen auf eine Wende. Der TSV baute weiter ab und leistete kaum mehr Gegenwehr. Die Zizishausener dagegen zeigten bis zum Ende der Partie eine konzentrierte Leistung und siegten auch in dieser Höhe völlig verdient gegen zu langsam und zu einfallslos agierende Bad Saulgauer.

Im anschließenden Pressegespräch war Gästecoach Vasile Oprea so auch sehr zufrieden mit seiner Mannschaft und freute sich über den ersten Sieg in Bad Saulgau als Trainer. Vor allem lobte er die stabile Abwehr, den guten Torhüter Tobias Fromhold sowie die disziplinierte Angriffsleistung, allen voran Goalgetter Maximilian Baum. Seine Philosophie, „den Ball schnell nach vorne zu spielen“, habe seine sehr junge Mannschaft super umgesetzt. Die deutliche Niederlage im ersten Spiel der Saison gegen Deizisau führte er auf den Ausfall von fünf Stammspielern zurück. Karl-Heinz Herth hatte dieses Spiel zur Video-Analyse verwendet und hatte sich sicherlich mehr erhofft. Enttäuscht gestand er ein: „Wir haben nicht diszipliniert genug gespielt, zu unüberlegt geworfen und viele gute Möglichkeiten vergeben. Es wurde nicht das umgesetzt, was wir besprochen hatten. Die Abwehr hätte viel offensiver zu Werke gehen müssen.“ Im Hinblick auf die kommenden Aufgaben auswärts gegen den Aufsteiger aus Weilstetten und das nächste Heimspiel gegen Deizisau muss sich der TSV sowohl in der Abwehrarbeit als auch im Angriff um einiges steigern, um die nächsten Punkte holen zu können.

Im Vorspiel zog zum Leidwesen der zahlreichen Zuschauer auch die „Zweite“ gegen den Favoriten aus Fischbach mit 24:28 den Kürzeren.

TSV Bad Saulgau: David Bakos, Alexander Gebele (beide im Tor); Zimmerer (1), Földi (2), Csele (3/ davon1 Siebenmeter), Biselli (9), Stanciu (3/1), Herrmann (1), Engler (6), Robotka, Luib, Matt.


Supertramp  
Supertramp
Beiträge: 127
Registriert am: 21.09.2011

zuletzt bearbeitet 13.02.2012 | Top

RE: TSV Bad Saulgau - TSV Zizishausen

#4 von Wielandstädter XL , 27.09.2011 07:05

Quelle: www.tsv-zizis.de

TSV Bad Saulgau – TSV Zizishausen 25:34 (14:18)

Der TSV Zizishausen ist in der Württembergliga angekommen – beim TSV Bad Saulgau siegten die „Schnaken“ deutlich mit 34:25 (18:14) und ließen sich dabei auch von der etwas holprigen und verspäteten Anreise mit dem Bus nicht aus dem Konzept bringen. Garant des Erfolges war Zizishausens Maximilian Baum mit 14 Treffern.

Trainer Vasile Oprea war nach der Partie natürlich sehr zufrieden mit der Leistung der gesamten Mannschaft, die die letzten zwei Wochen nach der Auftaktniederlage in Deizisau intensiv genutzt hat, um sich aufs zweite Spiel in der Württembergliga vorzubereiten. Für Oprea begann die Saison erst so richtig mit diesem Spiel, nachdem alle Urlauber zurück waren und er seinen kompletten Kader beisammen hatte.

Zizishausen präsentierte sich als die spielerisch bessere Mannschaft, aus der eben Baum herausragte. Den hatten die Gastgeber nach dem Video-Studium der Partie in Deizisau, wo er und Maik Zimmermann noch gefehlt hatten, nicht auf der Rechnung.

Die Gäste lagen von Beginn an in Front, als Mark Reinl und Baum zum 0:2 (3) trafen. Bad Saulgau blieb bis zum 4:4 (9.) durch den starken Linkshänder Sven Biselli dran, dann stellten Maik Zimmermann und Baum per Strafwurf den alten Abstand wieder her. Tom Kußmann, der den verletzten Georgios Chatzigietim am Kreis vertrat, hatte die Gäste beim 8:11 (20.) dann erstmals mit drei Treffern in Front gebracht.

Zizishausens Deckung und Torhüter Tobias Fromhold hatten insbesondere Gabriel Stanciu, den 15-fachen Torschützen vom Saulgauer Sieg in Ostfildern, gut im Griff, und so ging es mit einer 18:14-Führung der Gäste in die Pause.

Zu Beginn der zweiten Hälfte schöpften die Gastgeber noch einmal Hoffnung: Biselli und Patrick Engler verkürzten zum 17:19 (35.), und beim – bis dahin ziemlich ruhigen und scheinbar überraschten – heimischen Publikum kam so etwas wie Stimmung auf. Doch die war schnell wieder dahin, als Zizishausen in Person von Maximilian Baum einen Zwischenspurt einlegte. Seine vier Treffer, darunter zwei Strafwürfe, sowie ein Konter von Simon Müller verschafften den Gästen beim 18:25 (41.) ein beruhigendes Polster, das sie sich nicht mehr nehmen ließen. In der Schlussphase öffneten die Gastgeber beim 24:30 (53.) ihre Deckung. Dieser Maßnahme war jedoch wenig Erfolg beschieden.

Zizishausen nutzte die Freiräume und baute den Vorsprung weiter auf 33:25 aus, den Schlußpunkt setzte Zeljo Klaric mit einem verwandelten Strafwurf zum 34:25-Endstand für die Oprea-Truppe.

TSV Bad Saulgau: Gebele, Bakos; Robotka, Luib, Zimmerer (1), Heck, Stanciu (3), Herrmann (1), Csele (3), Engler (6), Földi (2), Biselli (9), Matt.

TSV Zizishausen: Fromhold, Goldfuß; Reinl (4), Schorr, Minsch (3), Geißler, Renner-Slis (1), Wurster (1), Klaric (2/1), Müller (3), Kußmann (1), Steinhauser (1), Zimmermann (4), M. Baum (14/7).

Schiedsrichter: Freundt/Haug (TV Rottenburg).

Siebenmeter: Bad Saulgau 4/2 – Zizishausen 9/8.


Zwei kleine Worte lassen alle LOCOS nachts nicht schlafen: SCV auswärts!

 
Wielandstädter XL
Beiträge: 730
Registriert am: 18.09.2011

zuletzt bearbeitet 13.02.2012 | Top

   

**
TSV Bad Saulgau - HC Wernau

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen