Bilder Upload Bilder Upload Bilder Upload

SC Vöhringen II - SG Kuchen/Gingen

#1 von guru , 09.11.2012 12:07

Quelle: Homepage SC Vöhringen

Den Tabellendritten, die Spielgemeinschaft aus Kuchen und Gingen, hat die Landesligamannschaft vom SC Vöhringen am Samstagabend (19.30 Uhr) zu Gast.
Mit 10:4 Punkten liegt das Team von Trainer Rolf Kölle den Topfavoriten aus Steinheim und Laupheim auf den Fersen. Dafür verantwortlich ist eine gut besetzte Mannschaft, vor allem im Rückraum hat der SG-Coach die Qual der Wahl. Volker Kissling, Dennis Brentrup, Sebastian Steck oder der Ex-Langenauer Boris Ambrosch - allesamt torgefährliche Akteure. Auch sonst ist der Kader für die Landesliga sicherlich sehr stark einzuschätzen.
Die Vöhringer boten im letzten Spiel - zumindest in den ersten 40 Minuten - eine starke Angriffsleistung. Leider passte es in der Abwehr überhaupt nicht, so dass es wieder nicht zu Punkten reichte. Wenn man in beiden Mannschaftsteilen eine Schippe drauflegen, und auch die Torhüter glücklicher agieren als zuletzt, kann man den favorisierten Gästen vielleicht zumindest einen großen Kampf liefern.
Die "Zweite" braucht die Unterstützung des Publikums, also auf geht's, SCV-Fans.

guru  
guru
Beiträge: 736
Registriert am: 20.09.2011


RE: SC Vöhringen II - SG Kuchen/Gingen

#2 von guru , 10.11.2012 10:54

Quelle: Homepage SG Kuchen/Gingen

Auf die Landesliga Handballer der SG Kuchen-Gingen wartet am morgigen Samstag eine auf dem Blatt vermeintlich leichte Aufgabe. Sie sind um 19.30 Uhr zu Gast beim noch sieglosen Tabellenletzten SC Vöhringen 2.

Für die Gastgeber hagelte es bisher eine Niederlage nach der anderen. Zudem stellen Sie mit bisher 244 Gegentreffern die schwächste Abwehr der Liga. Aber gerade bei solchen Gegner ist höchste Vorsicht geboten. Das hat die SG letzte Woche gegen den TV Brenz am eigenen Leib erfahren müssen. Erst in der letzten Viertelstunde konnte Kuchen-Gingen die Partie gegen das Kellerkind zu Ihren Gunsten drehen. So haben auch die Vöhringer am Samstag rein gar nichts zu verlieren und können ohne Druck aufspielen. Die SG hingegen will Ihre Position im Oberhaus der Tabelle wahren und muss hellwach zu Werke gehen. Personell gesehen, wird sich die SG wieder anders zeigen wie gegen den TV Brenz. Zusätzlich zu den Langzeitfehlenden, hat sich Patrick Gehrke letzte Woche am Knie verletzt und muss noch pausieren, ebenso ist der Einsatz von Torhüter Elischer noch fraglich.Verstärkung wird daher wahrscheinlich nochmals von der A-Jugend kommen. Viel wichtiger wird jedoch sein, dass die SG von Beginn an konzentriert in die Partie startet und den Vöhringern früh den Zahn zieht. Denn wenn die SG Kuchen-Gingen die Gastgeber mitspielen lässt, kann ein Auftritt wie vergangene Woche auswärts durchaus bestraft werden. Die Zuschauer im Vöhringer Sportpark gelten als sehr euphorisch und werden Ihr Team bei sich bietender Gelegenheit mit Sicherheit nach Vorne peitschen.

guru  
guru
Beiträge: 736
Registriert am: 20.09.2011


RE: SC Vöhringen II - SG Kuchen/Gingen

#3 von guru , 12.11.2012 12:29

Quelle: Homepage SC Vöhringen

Erneut reichte es der "Zweiten" in der Landesliga nicht zu einem Erfolgserlebnis. Beim 26:30 vor heimischer Kulisse zeigten sich die Gäste von der SG Kuchen/Gingen cleverer und nahmen auf Grund weniger Fehler verdient beide Punkte mit.
Ein nervöser Vöhringer Beginn machte es der Spielgemeinschaft zunächst leicht, ein schnelles 4:1 heraus zu werfen. Doch der SCV kämpfte sich heran, Nicolas Eisler, George Stanciu und der reaktivierte Stefan Stein schafften beim 6:7 den Anschluß, auch weil der stark haltende Daniel Lange gleich drei Strafwürfe in Serie parieren konnte. Über 7:9 schafften Daniel Owegeser, der treffsichere Nico Eisler und René Reisacher den Ausgleich zum 10:10, trotzdem hatten die Gäste nach Ablauf der ersten 30 Minuten mit 15:12 die Nase vorne.
Patrick Schleicher und Nico Eisler verkürzten unmittelbar nach Wiederbeginn auf 14:16, die routinierten Gäste konnten Vöhringer Fehler und Fehlwürfe allerdings nutzen, um über 19:15 und 21:17 auch beim 23:19 mit vier Toren in Front zu liegen. Trotz Unterzahl kämpfte sich der SC durch Christoph Klingler, Daniel Owegeser und Johannes Stegmann auf 22:23 heran, mehr sollte nicht gelingen. Das 22:26 konnte man nochmals auf 24:26 verkürzen, doch die Gäste nutzten die Vöhringer Schwächen im Angriffsspiel und brachten über 24:28 den Sieg nach Hause. Stark verbesserte Torhüter und eine erneut kämpferisch gute Vorstellung reichten leider wieder nicht zu den ersten Punkten.



SC Vöhringen: Dominik Diem, Daniel Lange; Daniel Owegeser (3/1), Patrick Schleicher (3), René Reisacher (2), Stefan Stein (1), Christoph Klingler (2), George Stanciu (1), Michael Ströh (3), Johannes Stegmann (3), Nico Eisler (6), Tobias Seidel, Fabian Benninger.



Siebenmeter:

SCV: 1/1
SG: 3/0 (Lange pariert 3x)



Zeitstrafen:

SCV: 4
SG: 4

guru  
guru
Beiträge: 736
Registriert am: 20.09.2011


RE: SC Vöhringen II - SG Kuchen/Gingen

#4 von guru , 13.11.2012 12:42

Quelle: Südwestpresse Heidenheim

Letztes Aufgebot beißt sich durch Dezimierte SG Kuchen-Gingen siegt 30:26
Mit 30:26 bei Schlusslicht SC Vöhringen II hat die ersatzgeschwächte SG Kuchen-Gingen in der Handball-Landesliga einen Pflichtsieg eingefahren.

Die Verletztenliste der SG Kuchen-Gingen wird immer größer, jetzt stehen auch noch Volker Kissling und Patrick Gehrke drauf. So mussten der Mannschaft die beiden A-Jugendlichen Moritz Mayer und Jan Scibik aushelfen. In der Begegnung witterte der Tabellenletzte bis zehn Minuten vor Schluss seine Chance auf die ersten Punkte.

Das Spiel begann für KuGi nach Wunsch. Nach dem 4:1 sah alles nach einem klaren und nie gefährdeten Sieg aus. Doch agierte die SG danach zu lässig und vergab einige Großchancen, darunter drei Strafwürfe hintereinander, die den Gegner ins Spiel brachten. Zudem waren dem sonst sicheren Mittelblock um Daniel Assmann, in dem Cetin Pozan und Volker Kissling fehlten, die Abstimmungsprobleme anzumerken. Im Angriff scheiterten die Filstäler ein ums andere Mal am SC-Torhüter. Vöhringen dagegen nutzte seine Möglichkeiten und traf in der 23. Minute zum 10:10-Ausgleich. Über Kampf und Einsatz setzten sich die Gäste wieder auf drei Tore ab, die auch beim 15:12 zur Halbzeit noch Bestand hatten.

Entspannter begann für Kuchen-Gingen der zweite Durchgang. Die SG hatte Ball und Gegner im Griff, Markus Henning und Sebastian Steck warfen ihr Team bis zur 41. Minute 21:16 in Front. Damit war die Partie aber nur vermeintlich entschieden. Boris Ambrosch und Steck verteidigten mit ihren Toren zum 23:19 den Vorsprung noch relativ sicher, doch nachlassende Kräfte der Gäste und ein Zwischenspurt der Vöhringer zum 22:23 (51.) brachte die Begegnung fast noch zum Kippen.

In dieser bedrohlichen Situation erwies sich Heiko Elischer nach seiner Verletzung im Tor mit vier parierten Bällen hintereinander als sicherer Rückhalt und brachte sein Team in Ballbesitz. Durch Ambrosch und zwei ganz wichtige Treffer von Moritz Mayer sah es beim 22:26 (53.) wieder freundlicher für die Filstäler aus - gegen die nie aufgebenden Vöhringer bedeutete das aber immer noch nicht die Entscheidung. Binnen einer Minute waren sie beim 24:26 wieder bedrohlich nahe, bevor Ambrosch, Steck und Nico Schraml mit den Toren zum 25:29 (57.) dem Vöhringer Treiben ein Ende setzten. So war SG-Trainer Rolf Kölle am Schluss der kräftezehrenden Partie, in der seine verbliebenen Schützlinge fast die kompletten 60 Minuten durchspielen mussten, mit dem 30:26-Arbeitssieg durchaus zufrieden.

SG Kuchen-Gingen: Elischer, Frey - Steck (11), Ambrosch (9), Henning (3), Schraml (2), Hagmann (2), Mayer (2), Assmann (1), Mauro, Jan Scibik.

guru  
guru
Beiträge: 736
Registriert am: 20.09.2011


   

**
Bezirkspokal SG Ulm/Wiblingen : SC Vöhringen II

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen