Bilder Upload Bilder Upload Bilder Upload

SG Ober-/Unterhausen - HC Wernau

#1 von albrandfichte , 22.09.2011 10:53

Quelle: www.sgou.de

M1 | SGOU startet in die Saison 2011/2012 !
22-09-2011 9:54
SG Ober-/Unterhausen - HC Wernau

Endlich greift auch die SG Ober-/Unterhausen ins Geschehen der Handballsaison 2011/2012 ein. Der Spielplan hat es so gewollt, dass sich die anderen Mannschaften schon zwei Wochen um Tore und Punkte „streiten“, bis das Breitzke-Team die Chance erhält, ihr Können zu beweisen. Dass keine Verstärkungen an Land gezogen werden konnten ist zwar ein Novum bei der SG, trotzdem schaut Trainer Holger Breitenbacher zuversichtlich auf die nun beginnende Saison. „Es kann auch ein Vorteil sein“ war sein Kommentar und meinte damit, dass er zumindest keinen Neuling in das Mannschaftsgefüge einbauen muss. Allerdings ist der Kader durch die Abgänge von Alex Metzger und Torwart Patrick Schneider noch mehr ausgedünnt und Michael Gärtner wird mit seinem Spielwitz durch seinen bereits Ende der letzten Saison erlittenen Kreuzband-riss vorerst weiterhin fehlen. Die Lücke im Tor wird durch Patrick Bader geschlossen, der wieder zur 1. Mannschaft aufgerückt ist.

Der HC Wernau ist sehr gut aus den Startlöchern gekommen. Zwei Siege stehen bereits zu Buche, deshalb reist man auch als Tabellenführer am Samstag ins Echaztal. Der Erfolg gegen die HSG Schönbuch am letzten Wochenende war zwar zu erwarten, der Auftaktsieg in Saulgau aber nicht unbedingt. Wernau spielte schon in der vergangenen Runde einen sehr erfolgreichen Part, wurde als Aufsteiger Vizemeister, hatte dann aber in der Aufstiegsrunde keine Chance. Vier Spieler verließen den Verein oder hörten auf, drei Neue wurden an Land gezogen. Am meisten fehlen wird wahrscheinlich Ralf Burkhardt, der als ehemaliger Bundesligaspieler bei Frischauf Göppingen einen starken Mittelblock gebildet hatte.

Die SGOU zeigte letzte Saison tolle Spiele gegen Wernau, zu Hause holte man nach relativ deutlichem Vorsprung kurz vor Schluss leider nur ein Unentschieden, auswärts verlor das Team um Timo Pfeiffer nur knapp mit 2 Toren Unterschied. Jedesmal befand die SG sich auf Augenhöhe und es fehlte letztendlich nur an etwas Glück oder besser gesagt, an ein bißchen Cleverness, um die Esslinger Vorstädter zu schlagen. Die große Frage ist, ob es ein Vorteil ist, wie die Wernauer schon 2 Spiele absolviert zu haben oder ob die Euphorie des Auftaktspieles den Ausschlag gibt. Auf jeden Fall sollte Linkshänder Oliver Beisser, ehemals TV Neuhausen/E., besser in den Griff bekommen werden, er erzielte in den beiden Partien allein fast 20 Tore.

Liebe Handballfans, in und um Lichtenstein, verhelfen Sie der Mannschaft mit Ihrer Unterstützung zu einem gelungenen Saisonauftkakt ! Die handballlose Zeit ist vorbei, freuen wir uns auf das erste Heimspiel unserer SGOU !

Der Saisonstart gegen Wernau wird am Samstag, 24.09, um 20 Uhr in der Ernst-Braun-Halle angepfiffen.

gek


 
albrandfichte
Beiträge: 3.532
Registriert am: 16.09.2011

zuletzt bearbeitet 13.02.2012 | Top

RE: SG Ober-/Unterhausen - HC Wernau

#2 von albrandfichte , 26.09.2011 10:14

Quelle: www.sgou.de

25-09-2011 19:14
M1 | SGOU startet furios in die neue Saison

SG Ober-/Unterhausen – HC Wernau 24:22 (16:11)

300 Zuschauer haben am Samstagabend einen tollen Saisonauftakt erlebt!
Hochspannung pur bis zur letzten Sekunde war in der Ernst-Braun-Halle angesagt, dann war es geschafft. Der bisherige Tabellenführer aus Wernau musste die ersten Punkte gegen eine aufopferungsvoll kämpfende SGOU abgeben. In der ersten Hälfte setzte das Breitzke-Team im Angriff Glanzpunkte, nach der Pause war eine bärenstarke Abwehr mit einem Supertorwart Jimmy Schröter der Erfolgsgarant. Trainer Breitenbacher war glücklich über diesen Geniestreich seiner Mannschaft, die Zuschauer verabschiedeten die Heimmannschaft mit stehenden Ovationen.

Dabei musste man in diesem wichtigen Spiel auch noch auf Timo Pfeiffer verzichten, der aus beruflichen Gründen nicht zur Verfügung stand. Zudem erwischte der HC Wernau den besseren Start und es drohte bereits wieder eine Beiser-Party! Der Linkshänder Oliver Beiser, in früheren Jahren auch höherklassig beim TV Neuhausen auf Torejagd, traf immer wieder mit seinen variablen Würfen ins Netz der Gastgeber. Zum Glück war Torwart Schröter sofort „heißgelaufen“ und entschärfte viele Bälle, u.a. auch zwei Siebenmeter. Bis zum 4:6 nach 10 Minuten wurden die Wernauer aber ihrer Favoritenrolle gerecht, bis dann die SG richtig aufdrehte. Zwei Treffer von Daniel Jungel, der es ansonsten als Rechtshänder auf der rechten Außenposition als Vertretung von Timo Pfeiffer schwer hatte, weckte die Rot-Blauen so richtig auf. Daniel Schaal und Tiago Azevedo brachten ihre Farben erstmals mit 2 Toren in Führung. Die letzten 3 Minuten der ersten Halbzeit hatten es dann in sich. Nach dem Anschlusstreffer der Wernauer
zum 12:11 brannte die SG ein Feuerwerk ab, dass die Zuschauer von den Sitzen riss. Besonders Daniel Schaal packte seinen Hammer aus knallte dem 39-jährigen Wernauer Torwartoldie Thomas Holl, der immerhin schon in der Bundesliga bei Frischauf Göppingen spielte, die Bälle nur so um die Ohren. Besonders sehenswert das 16:11 drei Sekunden vor dem Pausenpfiff.

In der 2. Halbzeit ließen die Gastgeber 10 Minuten lang nichts anbrennen und hielten ihre 5-Torevorsprung bis zum 18:13. Plötzlich stockte das Angriffsspiel der Breitzke-Truppe und Wernau verkürzte innerhalb von 4 Minuten auf 19:17. Die Dramatik nahm so langsam Fahrt auf. Daniel Kania „biss“ sich richtig an Oliver Beiser fest, er erzielte nur noch ein Tor in der 2. Halbzeit, Chrissi Wille organisierte hervorragend seine Abwehr und Torwart Jimmy Schröter glänzte weiterhin mit tollen Paraden. Aber im Angriff wurde es immer zäher, deshalb schafften es die Gäste, immer näher zu rücken und nach 56 Minuten war es dann soweit: der Gleichstand war beim 22:22 hergestellt. Kippte jetzt das Spiel? Das gleiche Problem wie in der letzten Saison, als viele Punkte in den letzten Minuten „verschenkt“ wurden? Lars Lieberknecht überwindet nach einer schönen Körpertäuschung den Torwart mit einem Heber. 90 Sekunden vor Schluss hat es Steffen Buck in der Hand, doch der in der 2. HZ eingewechselte Marco Schwarz klärt mit einer tollen Fußabwehr.
Wieder kommt die SG ohne ein Gegentor davon und Tiago Azevedo jagt den Ball 35 Sekunden vor Schluss zum alles entscheidenden 24:22 in die Maschen.
Ein guter Auftakt, die SG hat gleich zu Anfang der Saison ein Zeichen gesetzt.

Erwähnenswert ist auf jeden Fall noch die gute Schiedsrichterleistung. Es gelang den beiden Herren in schwarz doch tatsächlich, in diesem kampfbetonten Spiel mit einer Zeitstrafe auszukommen und selbst die wurde erst 16 Sekunden vor Schluss gegen Björn Brodbeck ausgesprochen.

SGOU: Michael Schröter, Patrick Bader (bei einem 7m), Steffen Buck (4), Christopher Wille, Daniel Kania, Björn Brodbeck (2), Tiago Azevedo (6), Imer Zhabeli (2/2), Daniel Schaal (6), Daniel Jungel (2), Lars Lieberknecht (2).

HC Wernau: Holl, Schwarz, Tremmel (5/3), Beiser (5), Goga (3), Götz, Leuze (2), Benignus, Traub (1), Gerdes-Röben (2), Ulbrich (3), Bristle (1), Radosic

Zeitstrafen: SGOU 1
Wernau keine

Siebenmeter: SGOU: 2/2
Wernau: 5/3

gek


 
albrandfichte
Beiträge: 3.532
Registriert am: 16.09.2011

zuletzt bearbeitet 13.02.2012 | Top

RE: SG Ober-/Unterhausen - HC Wernau

#3 von albrandfichte , 26.09.2011 10:35

Unglaubliche Pleite für den HC Wernau

Unterhausen (red) - Der HC Wernau verlor in der Handball-Württembergliga nach Ansicht von Michael Abele unnötig mit 22:24 (11:16) gegen die SG Ober-/Unterhausen. „Ich kann es immer noch nicht glauben“, sagte der Trainer am Tag danach.“

Dabei begann die Partie gut für den HCW. Nach zehn Minuten führte die Mannschaft mit 6:4. Dann schlichen sich jedoch sowohl vorne als auch hinten Unsauberkeiten ein. Schnell lag die Mannschaft mit 9:12 zurück, kämpfte sich noch einmal auf 11:12 heran, musste dann aber bis zur Pause abreißen lassen. „In der zweiten Hälfte haben wir uns dann Stück für Stück herangekämpft“, sagt Abele. Drei Minuten vor dem Ende resultierte die Aufholjagd im 22:22. „Aber dann hat Ober-/Unterhausen noch zwei Tore gemacht und wir nicht“, resümiert der HCW-Trainer die Schlussminuten, die bezeichnend für das gesamte Spiel waren.

„Wir haben eine absolut miserable Angriffsleistung gezeigt. So wie wir uns hinten gesteigert haben, sind wir vorne immer schlechter geworden“, ärgert sich Abele. „Wenn man in der zweiten Hälfte nur acht Gegentore bekommt, muss man in der Lage sein, so ein Spiel zu drehen.“

HC Wernau: Schwarz, Holl; Goga (3), Tremmel( 5/3), Götz, Leuze (2), Beiser (5), Benignus, Traub (1), Gerdes-Röben (2), Ullbrich (3), Bristle (1), Radosic.

Artikel vom 26.09.2011 © Eßlinger Zeitung


 
albrandfichte
Beiträge: 3.532
Registriert am: 16.09.2011

zuletzt bearbeitet 13.02.2012 | Top

RE: SG Ober-/Unterhausen - HC Wernau

#4 von guru , 29.09.2011 11:32

Unnötige Niederlage des HC Wernau

Schon vor dem Spiel wusste man das es nicht einfach werden würde in Ober-/ Unterhausen bei der dortigen SG. Schon letzte Saison mühte sich der HCW und konnte am Ende noch ein glückliches Unentschieden verbuchen. Dieses Mal konnte nichts Zählbares mit nach Hause genommen werden.
Der HCW begann stark in der Anfangsphase und konnte sich nach 10 Minuten leicht auf 6:4 absetzen. Doch immer mehr Unkonzentriertheiten im Abschluss und fehlendes Zusammenspiel sorgten im sonst so starken Angriffsspiel der Wernauer bald für eine 12:9 Führung der Gastgeber. Auch ein kurzer Zwischenspurt zum 11:12 konnte nichts an der zur Halbzeit schon deutlichen Führung der SG Ober-/ Unterhausen ändern (11:16).
Nach der Pause kam der HCW vor allem dank der jetzt sehr stabilen Abwehr besser ins Spiel und konnte sich sukzessive herankämpfen und so stand es 3 Minuten vor Ende der Partie erstmals wieder Unentschieden (22:22) und ein Sieg war in greifbarer Nähe. Doch vor allem das schwache Angriffsspiel verhinderte am Ende ein besseres Abschneiden des HCW und nach 2 weiteren Gegentoren zum 22:24 musste man sich den Gastgebern geschlagen geben. „Wenn man in der 2. Halbzeit nur 8 Gegentore bekommt muss man eigentlich in der Lage sein so ein Spiel zu drehen“ resümiert Abele. So bleibt zu hoffen, dass die Wernauer am nächsten Sonntag gegen Laupheim wieder zu alter Stärke zurückfinden und 2 weitere Punkte eingefahren werden können.

HCW-Torschützen: Goga (3); Tremmel (5/3); Leuze (2); Beiser (5); Traub (1); Gerdes-Röben (2); Ulbrich (3); Bristle (1).

Quelle: Homepage HC Wernau


guru  
guru
Beiträge: 736
Registriert am: 20.09.2011

zuletzt bearbeitet 13.02.2012 | Top

   

**

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen