Bilder Upload Bilder Upload Bilder Upload

HVW-Pokal: TSV Bad Saulgau - VfL Pfullingen

#1 von Gast , 15.11.2011 21:38

Im HVW-Pokal am Mittwoch in der Kronriedhalle gegen Pfullingen

Am Mittwoch, den 16. November gastiert um 20.15 Uhr der Vfl Pfullingen in der zweiten Runde des HVW-Pokals in der Kronriedhalle. Der neue TSV-Trainer Günther Hejny möchte bei diesem Match mit seinem Team einige neue Varianten ausprobieren. Er sieht dies auf Grund der Favoritenrolle Pfullingens als weitere wertvolle Trainingseinheit für sein Team und eine weitere Möglichkeit, Kondition und Spielpraxis aufzubauen. „Auch wenn wir gegen Pfullingen kaum eine Chance haben, für mich ist es eine gute Gelegenheit weiter mit der Mannschaft zu arbeiten, zu trainieren und auch den Spielcharakter zu formen“, sagt Hejny. Pfullingen spielt eine Klasse höher als der TSV, in der Baden-Württemberg-Oberliga, hat Aufstiegsambitionen und belegt dort mit 18:2 Punkten den 2. Tabellenplatz. Günther Hejny, selbst einmal als Spieler in Diensten des TSV, glaubt fest an seine Mannschaft und meint, dass das vorhandene handballerische Potenzial mit der richtigen Trainingskonzeption auch ausgeschöpft werden kann und dass mit ein bis zwei neuen Spielern der Klassenerhalt auch gesichert werden kann. Hejny hofft auf die Unterstützung des Publikums. „Auch wegen der tollen Fans und der Begeisterung bin ich nach Bad Saulgau gekommen“.


zuletzt bearbeitet 13.02.2012 10:13 | Top

RE: HVW-Poka:l TSV Bad Saulgau - VfL Pfullingen

#2 von Supertramp ( Gast ) , 16.11.2011 23:33

Trotz deutlicher Niederlage positive Ansätze

HVW-Pokal: TSV Bad Saulgau – Vfl Pfullingen 26:38 (13:18)

BAD SAULGAU (tl) – Die Württembergligahandballer des TSV Bad Saulgau verloren am vergangenen Mittwochabend in der 2. Runde des HVW Pokals gegen den eine Klasse höher rangierenden Vfl Pfullingen. Pfullingen ist mit nur zwei Minuspunkten Tabellenzweiter und könnte schon zur nächsten Saison, ein Jahr früher als geplant, aufsteigen. Der Vfl verfügt über einen exzellenten Kader junger, quirliger Spieler, Moritz Hipp, Tim Käupp und Torhüter Björn Ellinghaus spielen sogar in der Juniorennationalmannschaft. Der TSV konnte dagegen mit nur sechs halbwegs gesunden Feldspielern auftreten. Einspringen musste Michael Reck von der zweiten Mannschaft, da außer den vier Langzeitverletzten Leistungsträgern Söder, Földi, Engler und Csele auch noch Mittespieler Oliver Robotka (Hexenschuss) und Rückraumrecke Sven Biselli (erneute Fußverletzung) ausfielen. Der neue Trainer Günther Hejny hatte das kleine Rumpfteam gut auf den Gegner eingestellt und setzte Gabriel Stanicu als Spielmacher in der Mitte ein. Der machte seine Sache gar nicht schlecht und machte nicht wie in den vergangenen Spielen den Fehler, allzu früh und unvorbereitet aufs Tor zu werfen. Man sah schöne Spielkombinationen, von denen mit zunehmender Spieldauer Rückraumschütze Daniel Matt profitierte. Neun Mal konnte er den Ball im Tor versenken, hinzu kamen noch einige Lattenknaller. Auch Gabriel Stanciu hatte wieder Zielwasser getrunken und traf acht Mal. Erfreulich war auch, dass Julian Mett auf Rechtsaußen eine gute Figur machte und fünf Treffer auf sein Konto verbuchen durfte. Der TSV war vor allem gegen Ende des Spiels etwas langsamer als der Gegner, da fast alle Akteure durchspielen mussten. Pfullingen hatte diese Probleme nicht, da der Kader größer war. Einige Treffer des TSV resultierten auch aus Tempogegenstöße, die man lange nicht mehr bei den Bad Saulgauern gesehen hatte. Trotz dieser positiven Ansätze schlichen sich dann doch noch ab und zu wieder Abspiel- und Schrittfehler ein. Diese Geschenke nahm der Gegner dankbar an und lief seinerseits erfolgreiche Tempogegenstöße. David Bakos glänzte wiederum im Tor des TSV und verhinderte eine höhere Niederlage. Heiko Herrmann machte am Kreis Fortschritte und konnte immerhin drei Treffer erzielen.
Die Abwehr arbeitete zeitweise geschlossen, ab und zu stimmte jedoch die Zuordnung nicht und es taten sich sträfliche Lücken auf. Mit zwei weiteren gesunden Leistungsträgern hätten die Bad Saulgauer sicherlich wesentlich besser abgeschnitten. Vielleicht können ja Oliver Robotka und Sven Biselli am kommenden Samstag um 18 Uhr in der Kronriedhalle beim Spiel gegen Tabellenführer Wangen eingesetzt werden. Die Vorstellung gegen Pfullingen mit nur wenigen Feldspielern lässt jedenfalls auf eine Leistungssteigerung gegen den großen Favoriten hoffen.

TSV Bad Saulgau: Bakos, Gebele (beide im Tor), Heck, Stanciu (8), Luib (1), Matt (9), Mett (5), Herrmann (3), Zimmerer, Reck.


Supertramp
zuletzt bearbeitet 13.02.2012 10:14 | Top

   

**
Torschützenliste

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen