Bilder Upload Bilder Upload Bilder Upload

TSV Zizishausen - HV RW Laupheim

#1 von albrandfichte , 13.10.2011 19:58

Quelle: www.hvrw-laupheim.de

Gastspiel in Zizishausen



Philipp Zodel trifft

(jw)Der HRW Laupheim gastiert am kommenden Samstag beim TSV Zizishausen. Spielbeginn ist um 19. 00 Uhr in der Eisenlohr- Sporthalle in Nürtingen.

Nachdem die Rot- Weißen vergangenes Wochenende endlich den ersten Saisonsieg einfahren konnten, macht sich etwas bessere Stimmung bemerkbar. Nach einer spielerisch guten Partie, bezwangen die Laupheimer ihre Gäste aus Ostfildern. Diesmal konnte das große Manko der letzten Partien, mangelnde Konzentration und Kontinuität in der Schlussphase, abgelegt werden.

Die Gastgeber aus Zizishausen verfügen über eine relativ junge Truppe. Trainiert werden sie von dem Trainerfuchs Vasile Oprea, den man bereits aus vergangenen Tagen kennt. Nach seinem Engagement Kuchen- Gingen, ist er nun in Zizishausen angelangt. Gegenwärtig belegen die Gastgeber den siebten Tabellenplatz. Besonderes Augenmerk gilt dem Allrounder Georgios Chatzigietim. Er hat bereits Regionalligaerfahrung. Vergangene Woche verlor der TSV denkbar knapp mit 29: 28 in Ober-/ Unterhausen. Desahlb dürfte die Marschroute klar auf Sieg ausgerichtet sein.

Im Lager des HRW bleiben vorerst die Verletzungssorgen. Nachdem mit Jan Werner ein Spieler sicher ausfällt, sind die Einsätze von Philip Zodel und Andreas Kloss fraglich. Beide waren krankheitbedingt vom Trainingsbetrieb fern geblieben. „ Jedoch wollen wir weiter auf der kleinen Euphoriewelle voranschreiten. Der Sieg gegen Ostfildern war immens wichtig für uns “, so Torhüter Helge Stührmann. Auf Laupheimer Seite erwartet man eine offensive Abwehr des Gegners.

Wie gewohnt wird ein Fanbus eingesetzt. Abfahrt ist um 16. 00 Uhr an der Herrenmahdhalle.


 
albrandfichte
Beiträge: 3.532
Registriert am: 16.09.2011

zuletzt bearbeitet 13.02.2012 | Top

RE: TSV Zizishausen - HV RW Laupheim

#2 von albrandfichte , 14.10.2011 11:18

Quelle: www.tsv-zizis.de

Die 1.Mannschaft des TSV Zizishausen bestreitet am morgigen Samstag in der Württembergliga ihr nächstes Heimspiel gegen den HV RW Laupheim. Spielbeginn ist um 19.00 Uhr in der Eisenlohr-Halle. Im Vorspiel um 17.00 Uhr treffen die D-Jugendteams der JSG Zizishausen-Unterensingen und des TSV Köngen aufeinander.

Die anderen Mannschaften des TSV Zizishausen sind ebenfalls am Samstag im Einsatz. Die Damen des TSV Zizishausen sind nach den letzten deutlichen Erfolgen auch bei der SG Esslingen klarer Favorit. Alles andere als ein Sieg der Zizishäuserinnen wäre doch eine große Überraschung. Auch die 2.Männermannschaft führt derzeit die Tabelle der Kreisliga A an und will mit einem Erfolg beim HT Uhingen-Holzhausen 2 die Pole-Position verteidigen.

Nach der mehr als unnötigen Pleite in Lichtenstein bei der SG Ober-/Unterhausen erwartet Trainer Vasile Oprea von seinem Team eine Trotzreaktion gegen den HV RW Laupheim. Die Mannschaft weiß selbst, daß sie eine große Chance vertan hat, sich in der oberen Tabellenhälfte festzusetzen. Nun gilt es Boden gut zumachen, keine so einfache Sache gegen Laupheim. Die Gäste liegen zur Zeit zwar nur auf Rang 12, das ist aber den denkbar knappen Niederlagen gegen die Topteams Wernau und Blaustein geschuldet. Gegen den TV Plochingen holten die Laupheimer einen Punkt, ehe man dann am vergangenen Wochenende beim 33:31 gegen die HSG Ostfildern den ersten Sieg feiern konnte. Garanten des Erfolgs waren Mittelmann Tim Rodloff und Andreas Laatsch mit jeweils neun Treffern. Auf diese beiden wird Zizishausens Deckung verstärkt achten müssen. Respekt hat Oprea auch vor der defensiven Abwehr mit dem Routinier Helge Stührmann, früher beim VfL Pfullingen in der Bundesliga aktiv, dahinter im Tor.

Bei seinem Team hat Zizishausens Trainer einige Sorgen: Niklas Minsch ist im Kurzurlaub, und es ist somit nicht klar, ob er spielen wird. Auch Maik Zimmermann war beruflich bedingt unter der Woche nicht im Training, dabei wären seine Qualitäten besonders gegen defensive Abwehrformationen gefragt. Martin Steinhauser fehlte in den letzten Partien wegen Verletzung, auf ihn hofft Oprea, um die Abwehr zu stabilisieren, denn gegen die SG Ober-/Unterhausen sah er doch einige Schwächen, die es gegen Laupheim auszumerzen gilt.

Aber Bange machen gilt nicht, und so ist Oprea auch guter Hoffnung gegen Laupheim beide Punkte zu holen, aber dazu muß sich der TSV Zizishausen wieder in Bestform präsentieren.


 
albrandfichte
Beiträge: 3.532
Registriert am: 16.09.2011

zuletzt bearbeitet 13.02.2012 | Top

RE: TSV Zizishausen - HV RW Laupheim

#3 von guru , 17.10.2011 07:23

Quelle: Homepage HV RW Laupheim

HRW erwischt rabenschwarzen Tag

Das Auswärtsspiel in Nürtingen gegen den TSV Zizishausen endete für den HRW mit einer herben Niederlage. 35:27 verlor man aufgrund einer desolaten Leistung im Angriff sowie in der Abwehr.

Die HRWler reisten mit dem Sieg aus dem letzten Heimspiel im Rücken nach Nürtingen und strebten einen weiteren Erfolg an. Doch schon zu Beginn des Spiels gerieten die Rot-Weißen in Rückstand, dem sie in der gesamten ersten Hälfte hinterherliefen. Eine zu passiv agierende Abwehr ermöglichte den Hausherren leichte Tore aus dem Rückraum. Auch das Zweikampfverhalten ließ auf Laupheimer Seite zu wünschen übrig.

So sahen die ungefähr 20 mitgereisten Fans im Vergleich zum Heimspielsieg vom vorigen Wochenende einen wie ausgewechselt spielenden HRW. Unkonzentriert und total neben der Rolle wirkten die Mannen um Trainer Thomas Hafner. Das hektische Angriffspiel war unstrukturiert und unorganisiert, was es den Zizishausenern leicht machte, den Ball zu erobern. Trotzdem hielt sich der Rückstand mit nur zwei Toren zur Halbzeit in Grenzen. Dies war allein dem überragend agierenden Torwart-„Oldie“ Helge Stührmann zu verdanken, der mit zahlreichen Paraden sein Team im Spiel hielt.

Ein ähnliches Bild zeigte sich nach der Halbzeitpause. Erstmals gelang es der Heimmannschaft einen 4-Tore-Vorsprung herauszuspielen und den Halbzeitstand von 16:14 auf 19:15 zu erhöhen. Die Rot-Weißen fanden im Angriff keine Mittel gegen die nicht unbedingt überragend stehende Deckung der Mannschaft um Trainerroutinier Vasile Oprea aus Zizishausen und konnten sie nicht ernsthaft in Bedrängnis bringen.

HRW-Trainer Thomas Hafner versuchte alles um die drohende Niederlage abzuwenden. Von motivierenden Time-Out-Ansprachen über zahlreiche Auswechslungen auf allen Positionen bis hin zu doppelter Manndeckung gegen die gefährlichsten gegnerischen Schützen griff kein Mittel aus seinem Trainerrepertoire, das die Laupheimer auf die richtige Spur hätte zurückführen können. Die Hausherren wirkten wacher und waren in jeder Situation den entscheidenen Schritt voraus. Außerdem fehlte den Laupheimern jegliche Struktur im Angriff, woraus technische Fehler und zu überhastete Abschlüsse resultierten.

Die letzte Viertelstunde entwickelte sich dann zum Schaulaufen der Zizishausener, die Konter um Konter liefen, welche Rot-Weiß das Genick endgültig brachen. Die Laupheimer Spieler und Fans resignierten zusehens. Das Spiel endete 35:27. Für Thomas Hafner lag die Ursache dieser Niederlage in den Leistungen aller Spieler. „Heute hat jeder Einzelne zu viele individuelle Fehler in Angriff und Abwehr gemacht, die in Summe diese Niederlage ausmachen“, analysierte er nach Ende der Partie.

Für Laupheim spielten: Stührmann und Krämer im Tor; Laatsch (6), Rodloff (6/1), Dirnagel (4), Zodel (3), Amann (3/1), Beljic (2), Geiß (2), Hartmann (1), Beschoner, Kloss, Nothelfer, Ludescher.


guru  
guru
Beiträge: 736
Registriert am: 20.09.2011

zuletzt bearbeitet 13.02.2012 | Top

RE: TSV Zizishausen - HV RW Laupheim

#4 von albrandfichte , 18.10.2011 08:52

Quelle: www.zizis.de

TSV Zizishausen – HV RW Laupheim 35:27 (16:14)

Der TSV Zizishausen hat auch sein zweites Heimspiel in der Württembergliga gegen den HV RW Laupheim gewonnen. Die Partie stand eine Dreiviertelstunde lang auf Messers Schneide, ehe sich die Gastgeber entscheidend absetzen konnten und am Ende mit 35:27 (16:14) vielleicht etwas zu hoch die Oberhand behielten.
Der TSV zeigte die von Trainer Vasile Oprea erhoffte Trotzreaktion und hielt sich für die unnötige Niederlage bei der SG Ober-/Unterhausen schadlos. Duplizität der Ereignisse: wie in Lichtenstein parierte TSV-Keeper Tobias Fromhold gleich in der ersten Minute einen Strafwurf der Gäste und knüpfte damit nahtlos an seine starken Vorstellungen in den letzen Partien an. Zizishausen ging durch Maximilian Baum und Patrick Renner-Slis mit 2:0 (3.) in Front. Doch die Gäste kamen zurück und nach nicht einmal acht Minuten nahm Cäste-Coach Thomas Hafner beim Stand von 3:3 schon seine Auszeit. Allerdings war diese Maßnahme auch nachvollziehbar, denn nur den Paraden seines Routiniers Helge Stührmann, der Zizishausens Youngstern etwas den Schneid abkaufte, war es zu verdanken, dass die Gäste nicht schon deutlich zurücklagen. Kurzzeitig schien das auch zu fruchten, denn die Gäste lagen durch drei Treffer von Tim Rodloff beim 4:5 und 5:6 (12.) erstmals vorn. Zizishausen reagierte umgehend mit einer offensiven Deckung gegen Rodloff und ging beim 8:7 durch Maik Zimmermann wieder in Führung. Niklas Minsch, der nach seinem Kurzurlaub zunächst mit dem Platz auf der Bank vorlieb nehmen musste, führte sich nach seiner Einwechslung gleich prächtig ein: seinen Pass von außen an den Kreis verwandelte Tim Kussmann, und dann erhöhte er mit einem Konter auf 12:9 (21.). Nach zwei Treffer von Laupheims Kreisläufer Bernd Dirnagel zum 15:14 war es dann erneut Minsch, der für den 16:14-Pausenstand sorgte.
Zu Beginn der zweiten Hälfte schien es, als könnten sich die Gastgeber mit einer offensiveren und aggressiveren Abwehr absetzen. Maximilian Baum und zweimal Simon Müller brachten den TSV beim 20:16 (36.) mit vier Toren in Front. Doch Laupheim nutzte anschließend zwei Zeitstrafen für Zizishausen, um durch Rodloff und Dirnagel wieder zum 22:21 (43.) aufzuschließen. In der folgenden Phase fiel dann die Vorentscheidung, als Fromhold drei gute Chancen der Gäste zunichte machte. Simon Müller und zweimal Minsch brachten die Gastgeber mit 27:22 (49.) in Front. Laupheim versuchte es nach einer Auszeit noch mit einer offensiven Deckung gegen Reinl und Baum, doch die Zizishäuser ließen sich nicht mehr vom Wege abbringen. Georgios Chatziegietim mit einem Dreher beim Strafwurf und Müller zum 35:27 sorgten für den deutlichen Endstand.
Laupheim Trainer Hafner sagte nach der Partie, dass man sich doch mehr erhofft hatte, nachdem man gegen Wernau und Blaustein nur knapp den Kürzeren gezogen hatte. Er bemängelte die fehlende Aggressivität seiner Abwehr und das zu statische Angriffsspiel seiner Mannschaft, lediglich die Klasse-Leistung von Helge Stührmann habe sein Team lange im Spiel gehalten.
Zizishausens Coach Oprea zeigte sich erfreut, dass sein Team die letzte Niederlage so gut weggesteckt hat, und mit einer starken Abwehr- und Torhüterleistung den Grundstein zum zweiten Heimsieg gelegt hat.
Am kommenden Wochenende geht es mit einem gefühlten Heimspiel weiter, dann ist man in der Eisenlohr-Halle zu Gast bei der TG Nürtingen.

TSV Zizishausen: Fromhold, Goldfuß; Reinl (4), Schorr (1), Minsch (6), Geißler (1), Renner-Slis (1), Wurster, Chatzigietim (4/2), Müller (4), Kußmann (3), Zimmermann (3), M.Baum (8/1), J.Baum.

HV RW Laupheim: Stührmann, Krämer; Rodloff (6/1), Dirnagel (4), Nothelfer, Kloss, Zodel (3), Amann (3/1), Laatsch (6), Beljic (2), Geiß (2), Beschoner, Hartmann (1).

Schiedsrichter: Zeiher/Widmann (VfL Ostdorf/TSV Frommern)

7m: Zizishausen 5/3 – Laupheim 3/2


 
albrandfichte
Beiträge: 3.532
Registriert am: 16.09.2011

zuletzt bearbeitet 13.02.2012 | Top

   

**

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen