Bilder Upload Bilder Upload Bilder Upload

TSV Zizihausen-TSV Blaustein

#1 von albrandfichte , 12.11.2013 14:13

Quelle: www.tsv-zizsis.de

Schnaken melden sich mit Sieg zurück

TSV Zizishausen - TSV Blaustein 29:23 (13:11)

Der TSV Zizishausen ist nach zuletzt zwei sieglosen Spielen in der Erfolgsspur zurück. Gegen den TSV Blaustein siegten die Schnaken am Samstagabend mit 29:23 und bestachen dabei mit einer guten Abwehr und starken Torhütern. Spielerisch fehlte zwar noch etwas die Leichtigkeit und Sicherheit früherer Spiele, aber der Arbeitssieg tut zumindest dem Selbstvertrauen gut.

Die Blausteiner setzten dagegen ihre unheilvolle Serie fort: ein 0:6-Lauf in den Minuten vor und nach der Pause führte zum vorentscheidenden 11:17-Rückstand, den die Gäste trotz aller Bemühungen nicht mehr wettmachen konnten.
Von dieser Phase abgesehen war Blaustein zumeist auf Augenhöhe und gestaltete die erste Halbzeit offen. Beim 4:5 (10.) lagen die Gäste das einzige Mal in Front, ehe Mark Reinl, Mathias Dreimann und Sascha Hartl mit drei Treffern in Folge zum 7:5 (12.) für die Hausherren trafen. Torhüter Tobias Fromhold hielt seine Farben mit zwei Glanztaten, bei einem Strafwurf und einem Konter, weiter vorn. Seine gute Leistung und Paraden waren auch im weiteren Verlauf gefragt, als die Schnaken ihrerseits einige gute Chancen nicht nutzen konnten. So gelang Blaustein lediglich der Ausgleich zum 8:8 (18.) durch Graf und Schmid. Bis zum 11:11 (27.) legten die Zizishäuser immer einen Treffer vor, taten sich aber recht schwer gegen die kompromisslose Deckung der Gäste. Trainer Vasile Oprea bemängelte in der Auszeit die fehlende Bewegung im Angriff, was sein Team prompt mit einer gelungenen Kombination zum 12:11 (28.) durch Marcel Metzger in die Tat umsetzte. Kurz vor dem Pausenpfiff nutzte Dreimann eine Unachtsamkeit in der Gäste-Deckung und versenkte einen Abpraller zum 13:11-Pausenstand.

Zizishausens Lauf setzte sich auch nach Wiederanpfiff fort: Georgios Chatzigietim mit einem sensationellen Rückhandwurf in den Winkel und Reinl ansatzlos unter die Latte trafen zum 16:11(34.). Beide unterstrichen damit die Aussage von Coach Oprea: „Mit der Rückkehr von „Schorsch“ und den nachlassenden Beschwerden bei Mark haben wir wieder mehr Qualität und Möglichkeiten im Spiel.“
Vater der nun deutlicheren Führung war jedoch erneut Keeper Fromhold, der zweimal vom Kreis nicht zu bezwingen war und einen weiteren Strafwurf der Gäste parierte. Hartls 17:11 (35.) nach einem erweiterten Gegenstoß schien dann schon die Vorentscheidung zu sein, auch wenn sich die Blausteiner noch lange nicht geschlagen geben wollten. Die Schnaken konnten sich zwar nicht weiter absetzen, hielten aber ihren Vorsprung und ließen die Gäste nur beim 20:16 (42.) und 25:21 (55.) etwas näher herankommen.
Trainer Oprea konnte frühzeitig durchwechseln und jedem Spieler genügend Verschnaufpausen geben. Auch der eingewechselte Keeper Benjamin Hauptvogel trug in den letzten 10 Minuten mit einigen Paraden sein Scherflein zum 29:23-Erfolg bei.

Trainer Oprea lobte nach der Partie insbesondere die Torhüterleistungen und die gute Abwehrarbeit: „Wir haben nur 23 Gegentore bekommen, das war sehr gut und die Basis für den Sieg. Alle sind gesund und nun freuen wir uns auf das Spiel in Schwäbisch Gmünd.“

TSV Zizishausen: Fromhold, Hauptvogel; Minsch (3), Hartl (3), Geißler, Renner-Slis (2), Metzger (2), Effenberger (1), Zimmermann (1), Reinl (3), Müller (3), Dreimann (6), Czechtizky (1), Chatzigietim (4).

TSV Blaustein: Seyfried, Bieber; Schmid (2), Graf (2), Beschoner, Tress (1), Baumann (1), Kiechle (2), C.Spiß, S. Spiß (3), Meiners (5), Rosenkranz, Behr (4/2), Möller (3).

Schiedsrichter: Hanselmann/Geis (SV Magstadt).

Rote Karte: Müller (Zizishausen, 58:54), grobes Foulspiel

Zeitstrafen:
Zizishausen: Minsch, Metzger, Reinl, Chatzigietim.
Blaustein: Beschoner, Baumann, Möller.

7m:
Zizishausen: Fehlanzeige
Blaustein: 4/2, Fromhold pariert gegen Graf und Möller.


 
albrandfichte
Beiträge: 3.532
Registriert am: 16.09.2011

zuletzt bearbeitet 12.11.2013 | Top

RE: TSV Zizihausen-TSV Blaustein

#2 von albrandfichte , 12.11.2013 14:15

Quelle: www.handball-blaustein.de

Die Rückreise von Nürtingen wurde wieder mit leeren Händen angetreten.




Der TSV Blaustein musste kurzfristig auf den krankheitsbedingten Ausfall von Adi Konkel reagieren. Der eigentliche dritte Torwart, Thomas Baumgart, stand wegen einem Schiedsrichtereinsatz auch nicht zur Verfügung. Somit half aus dem Perspektivteam Patrick Seyfried in der ersten Mannschaft aus.

In der momentanen Situation des TSV Blaustein gibt es sicherlich andere Gegner gegen die man punkten muss, als gegen den TSV Zizishausen. Blaustein konnte ohne Druck in die Partie gehen. Die Motivation war den Gästen schon beim Aufwärmen anzusehen. Das Spiel wurde angepfiffen, und es entwickelte sich eine regelrechte Abwehrschlacht die komplette erste Halbzeit.

Blaustein spielte eine sehr körperbetonte, agile aber auch stets regelgerechte agierende Abwehr. Der TSV Zizishausen tat sich sichtlich schwer gegen dieses Bollwerk. Keiner der beiden Mannschaften konnte sich in den ersten 30 Minuten richtig absetzten. Zizishausen lag zwischenzeitlich einmal mit zwei Toren vorne, doch Blaustein konnte immer wieder ausgleichen. Leider konnte Blaustein an diesem Tag die gewonnen Bälle in der Abwehr, aber nie in eine Führung umwandeln. In den entscheidenden Phasen produzierte man technische Fehler oder man scheiterte aus guter Wurfposition am gegnerischen Torwart. Zwei Minuten vor dem Pausenpfiff erzielte Philipp Tress aus spitzem Winkel das 11:11. Blaustein kassierte aber die restliche Spielzeit der ersten Halbzeit noch zwei Treffer, und so wurden mit einem 13:11 die Seiten gewechselt.

In der Halbzeitansprache besonnte man sich wieder auf die gute Abwehrarbeit, welche recht erfolgreich war. Die Angriffseffektivität musste auch gesteigert werden.

Aus den guten Vorsätzen wurde aber anfangs nichts. In den ersten 4 Minuten klingelte es viermal im blausteiner Gehäuse und Zizishausen zog auf sechs Toren davon. Diesen Vorsprung lief man den restlichen Spielverlauf hinterher.

Aus Sicht der Blausteiner spiegelte sich das Bild der ersten Halbzeit in der zweiten Halbzeit wieder. In den entscheidenden Phasen wurde nicht konsequent genug abgeschlossen, technische Fehler wurden produziert und fast jeder auf dem Feld hatte einmal einen kompletten Ausfall in der Abwehr oder im Angriff. Diese Fehler konnten auch nicht über gutes Systemspiel kompensiert werden. So hielt sich der Vorsprung von fünf bis sechs Toren die komplette zweite Hälfte.

Alles in einem muss man im Nachhinein feststellen, dass durchaus mehr gegen die „Schnaken“ drin gewesen wäre. Zizishausen hatte Respekt vor dem TSV Blaustein und spielte in der ersten Halbzeit zu zögerlich, legten aber in der zweiten Halbzeit eine Schippe drauf und den Blausteinern versagten in den entscheidenden Phasen zu oft die Nerven.

Doch man kann vieles Positives aus diesem Spiel mitnehmen und darauf aufbauen. Die Mannschaft hat zu jeder Zeit an sich geglaubt und gekämpft. Das Tragische an der Situation ist, dass im Sport nur die Punkte auf der Habenseite zählen. Diese sollte Blaustein schnellst möglich einfahren. Am Ende der Saison zählt nicht, dass man eine gute Moral, eine positive Einstellung und einen kompromisslosen Kampf geboten hat. Man muss schlichtweg nur einen Punkt mehr haben als der drittletzt platzierte. Die nächste Chance auf etwas Zählbares ist schon nächsten Samstag. Dann gastiert der TSV Blaustein beim TV Gerhausen in Blaubeuren. Dies wird mit Sicherheit ein absolutes Highlight der Saison werden.

Es spielten: P. Bieber, P. Seyfried, T. Meiners (5), I. Behr (4/2), A. Möller (3), S. Spiß (3), S. Schmid, T. Graf, N. Kiechle (je 2), P. Tress, M. Baumann (je 1), M. Beschoner, C. Spiß, K. Rosenkranz

 
albrandfichte
Beiträge: 3.532
Registriert am: 16.09.2011


   

TSV Zizishausen - TSV Heiningen
TSV Zizishausen-TV Plochingen

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen