Bilder Upload Bilder Upload Bilder Upload

Eine neue Antwort erstellen

[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
flash
sick
heart
idee
frage
blush
smokin
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
lil
oh2
shocked
cool
[mail][/mail]
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]


*Zur Vermeidung von Spam



Im Beitrag anzeigen:

In Antwort auf

RE: TV Steinheim-HSG Oberkochen/Königsbronn

von albrandfichte , 27.02.2012 09:10

Quelle:Südwestpresse/Heidenheimer-Zeitung

Steinheimer Handballer gewinnen mitreißendes Derby



Die Steinheimer Wentalhalle war am Samstag bis auf den letzten Platz gefüllt und keiner der Besucher bereute sein Kommen, denn Gastgeber TV und die HSG Oberkochen/Königsbronn boten ein Handball-Derby und Spitzenspiel mit allem drum und dran. Am Ende gaben der größere Siegeswillen der Steinheimer und die Leistung von Torhüter Timo Schneider den Ausschlag zum 27:23-Sieg des TV.

Nach den letzten Ergebnissen ging Tabellenführer HSG leicht favorisiert ins Spiel, zumal dem Tabellenzweiten Steinheim durch die Verletzung von Dennis Wurelly (Nasenbeinbruch) die wichtigste Waffe im Rückraum fehlte. Dafür bot der TV überraschend wieder Torhüter Timo Schneider auf, der nach seiner Augenverletzung (siehe nebenstehender Artikel) ein glänzendes Comeback feierte.

Zunächst stand aber Steffen Maier zwischen den Pfosten, der von der Rückkehr seines Kollegen beflügelt schien und gleich mit hervorragenden Paraden aufwartete. Der TV nützte dies zu einer 4:2-Führung nach neun Minuten. Die HSG hatte mit der offensiven Abwehr der Hausherren große Probleme, auf der anderen Seite taten sich aber auch die Steinheimer gegen den 5/1-Verbund sehr schwer, erzielten ihre Treffer eher durch Tempogegenstöße, bei denen sich vor allem Andreas Kieser und Klaus Nißle hervor taten.

Nach und nach kam die Spielgemeinschaft aber auf Touren, vor allem Oliver Huep war kaum zu halten. Beim 5:5 nach zwölf Minuten gelang den Gästen der Ausgleich und beim 8:9 in der 23. Minute die erste Führung. Die Schlussphase der ersten Halbzeit war von vielen Fehlern auf beiden Seiten geprägt, schließlich nahm die HSG einen ganz knappen Vorsprung mit in die Pause (10:11).

Nach dem Seitenwechsel schien sich zunächst das Spiel der körperlich überlegenen HSG, die über deutlich mehr Möglichkeiten im Angriff verfügte, durchzusetzen. Bis zum 14:16 durch Hannes Exner behaupteten die Gäste eine Zwei-Tore-Führung, verpassten es aber durch einfache Fehler und schlechte Chancenverwertung, sich deutlicher abzusetzen.

Bei den unverdrossen kämpfenden Steinheimern lief wieder einmal Thomas Nißle zu großer Form auf, sorgte mit einem Doppelschlag in der 40. Minute für den Ausgleich. Dann wurde auch der eingewechselte Schneider immer stärker, die HSGler schafften es zehn Minuten lang nicht mehr, den TV-Torhüter zu überwinden. Im Angriff gelangen dem Steinheimer Geburtstagskind Maximilian Rau schöne Tore von Rechtsaußen, Daniel Mack per Gegenstoß und Thomas Nißle legten nach und plötzlich führte der TV mit 20:17.

Das war aber noch nicht die Entscheidung, denn die bis dahin recht souveränen Schiedsrichter übertrieben es nun etwas mit den Zeitstrafen gegen Steinheim. Dazu mussten die Gastgeber das Ausscheiden von Daniel Mack verkraften, der sich einen Bänderriss im Sprunggelenk zuzog. Dies brachte Trainer Dietmar Kässer auf die Palme, der sich eine weitere Zwei-Minuten-Strafe einhandelte und seinem Team einen Bärendienst erwies. So standen in der 50. Minute nur noch drei Steinheimer Feldspieler auf dem Parkett. Lukas Konkel gelang zwar sensationell ein weiterer Treffer, danach nützte die HSG aber ihre zahlenmäßige Überlegenheit und beim 21:20 nach knapp 52 Minuten war wieder alles offen.

Doch die Steinheimer ließen sich nicht mehr stoppen: Schneider parierte seinen zweiten Siebenmeter und verhinderte damit den Ausgleich, Stefan Müller erhöhte mit einem überraschend direkt ausgeführten Freiwurf auf 22:20. Der routinierte Steinheimer Kreisläufer war in dieser Phase ganz wichtig, traf kurz darauf auch zum 23:21. Tobias Schramek brachte die HSG nochmals auf ein Tor heran, aber nach einem weiteren Treffer von Thomas Nißle fing im nächsten Angriff sein Bruder Klaus einen Ball ab und verwandelte den Gegenstoß zum 25:22 – damit war das Kreisderby entschieden.

Am Ende des sehr emotional, aber sportlich fair geführten Spiels konnten beide Teams zufrieden sein. Steinheim wahrte mit dem Sieg die Chancen auf einen der beiden Spitzenplätze, die im Hinspiel mit 23:18 triumphierende HSG entschied den direkten Vergleich für sich und bleibt an der Tabellenspitze.

Info Weitere Fotos vom Derby im Internet unter www.hz-online.de

Steinheim – HSG 27:23 (10:11) Steinheim: Schneider, Maier; Wittlinger, Mack (2 Tore), Gaschler, Konkel (3), Klaus Nißle (6), Zeiher, Thomas Nißle (7), Müller (3), Rau (3), Kieser (3) HSG: Alexander Macher, Neukamm; Rieger (1 Tor), Claudius Macher, Schramek (3/davon 1 Siebenmeter), Hoga (/2), Exner (2), Schütz, Schmidt (2), Pitschen (2), Huep (9), Fähnle, Häring (2) Siebenmeter: Steinheim 0 – HSG 6/3 verwandelt Zeitstrafen: Steinheim 8 (2×Thomas Nißle, Wittlinger, Klaus Nißle, Müller, Rau, Kieser, Kässer) – HSG 5 (2×Schramek, Exner, Huep, Fähnle) Schiedsrichter: Haenke/Schön (Schwieberdingen/Bietigheim) Zuschauer: 800

Top

Fotos hochladen

Zugriffsanfrage von


Diese Seite versucht auf deinen addPics.com Account zuzugreifen.
Aus Sicherheitsgründen, erlaubt addPics.com nur den Zugriff von autorisierten Webseiten. Wenn du dieser Webseite vertraust, kannst du mit einem Klick auf den folgenden Link, den Zugriff erlauben.

autorisieren Aktualisieren

Bitte logge dich mit deinem bereits existierenden Account auf addPics.com ein.


Jetz einloggen!
Neu laden!


Dem Beitrag angehängte Bilder


- noch keine Bilder angehängt.

oder ein bereits hochgeladenes diesem Beitrag hinzufügen.
Nach Ordner filtern: Ordner bearbeiten
  • Mit deiner Emailadresse, verwaltest du all deine Bilder auf addPics.com
  • diese Nutzung von addPics.com ist für dich kostenlos!
  • weitere Informationen findest du hier


Mit dem Upload gebe ich mein Einverständnis, dass meine E-Mail von addPics.com für werbliche Zwecke zum Erhalt von Newslettern genutzt wird. Die E-Mail wird nicht an Dritte weitergegeben und der Newsletter kann jederzeit per E-Mail an unsubscribe@addpics.com abgemeldet werden.

Mit anderen addPics.com Account anmelden
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen