Bilder Upload Bilder Upload Bilder Upload

Eine neue Antwort erstellen

[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
flash
sick
heart
idee
frage
blush
smokin
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
lil
oh2
shocked
cool
[mail][/mail]
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]


*Zur Vermeidung von Spam



Im Beitrag anzeigen:

In Antwort auf

RE: SC Vöhringen - TSV Bad Saulgau

von Supertramp , 16.10.2011 12:32

Remis: TSV zeigt sich verbessert

Handball-Württembergliga Süd:

SC Vöhringen – TSV Bad Saulgau 30:30 (11:12)

geschrieben von Thomas Lehenherr

VÖHRINGEN / BAD SAULGAU (tl) – Nach der Entlassung von Coach Karl-Heinz Herth erreichte Handball-Württembergligist TSV Bad Saulgau mit einer Leistungssteigerung am vergangenen Samstag in Vöhringen ein 30:30. Die etwa 100 nach Vöhringen mitgereisten Fans waren allesamt gespannt auf den neu aufgestellten TSV. Vom Verletzungspech verfolgt, zeigten die in letzter Zeit schwachen Bad Saulgauer endlich die erwartete Trotzreaktion. Aggressiv in der Abwehr machte das Team des neuen Interimstrainergespanns Gunder Michelberger/Frederik Söder den Gastgebern das Leben schwer. So dauerte es fünf Minuten, bis sie durch den an diesem Tag besten SC-Spieler Sven Schröder das 1:0 markieren konnten. Wenn die Abwehr nicht dicht hielt, parierte David Bakos in dieser Phase fast alles, was auf sein Tor kam. Auf der anderen Seite vergab der TSV leichtfertig Chancen, die durch einen glänzend aufgelegten Bakos nicht bestraft wurden. So stand es nach 12 Minuten erst 2:1 für die Hausherren. In der Folge wurden beide Mannschaften etwas treffsicherer, wobei die Bad Saulgauer meist die Nase mit ein, zwei Treffern vorn hatten. Mit 12:11 für den TSV wurden die Seiten gewechselt. Die Bad Saulgauer erspielten sich auch ohne ihre beiden Langzeitverletzten Frederik Söder und Peter Földi sowie Mittespieler Patrick Engler (Armbruch) jedoch wieder mit dem angeschlagenen Kapitän Janos Csele nach und nach eine Feldüberlegenheit. Oliver Robotka wurde von den Trainern als Mittespieler und für Keeper David Bakos zeitweise Alexander Gebele eingewechselt. Dieser konnte sich gleich durch einen gehaltenen Siebenmeter-Strafwurf auszeichnen. Gabriel Stanciu von halblinks und Sven Biselli von Rechtsaußen wurden immer sicherer obwohl der TSV ständig von den Unparteiischen mit Zweiminuten-Zeitstrafen belastet wurde. Auf der anderen Seite gab es für ähnliche Vergehen kaum Zeitstrafen. Insgesamt erhielt der TSV elf Zeitstrafen, der Gastgeber nur fünf. Ähnlich verhielt es sich bei den Siebenmetern: Während der TSV sich mit drei begnügen musste, konnte sich der Sportclub über acht freuen, von denen er allerdings nur drei verwandelte – der Gegner hatte mehr Glück und verwandelte alle.
Zu allem Überfluss handelte sich der bis zu diesem Zeitpunkt sehr gut agierende TSV-Spieler Heiko Herrmann durch seine dritte Zwei-Minutenstrafe die Rote Karte ein. Fast die ganze Spieldauer des zweiten Abschnitts war das Michelberger-Team in Unterzahl und wehrte sich dennoch nach Kräften. Der Vorsprung wuchs eine Viertelstunde vor dem Abpfiff trotz dieser Benachteiligung auf vier Tore und das Spiel schien gelaufen. Bei den Gastgebern sorgten neben Sven Schröder vor allem Alexander Henze und Kevin Jähn durch ihre Treffer, dass der Rückstand nicht noch größer wurde. Als in der 56. Minute der neben Torhüter David Bakos beste Bad Saulgauer Sven Biselli zum 29:26 für den TSV traf, ließ sich seine Mannschaft zum Entsetzen des Rrainergespanns und der lautstarken Fangemeinde zu völlig unnötigen Provokationen und Fehlern hinreisen. Die Platzherren kamen näher heran und konnten eine Minute vor Schluss zum 30:30 ausgleichen, hatten sogar noch die Möglichkeit zum Siegtreffer.
Im Vergleich zu den letzten Spielen zeigte sich der TSV vor allem in der Abwehr stark verbessert. Im zweiten Abschnitt funktionierte dann auch die Offensive besser, doch die Spielzüge müssen sicherlich noch verbessert werden. Es fehlte am Ende auch noch die Cleverness, einen schon fast sicheren
Sieg über die Zeit zu bringen. Der TSV steht mit diesem Remis zwar immer noch auf einem Abstiegsplatz, doch bestehen nach der gezeigten Leistung wieder berechtigte Hoffnungen, in der Tabelle weiter nach oben zu klettern.
Am kommenden Samstag, den 22. Oktober fahren die Bad Saulgauer zum nächsten Auswärtsspiel nach Wolfschlugen – einen Gegner, den die Verantwortlichen noch etwas stärker als Vöhringen einschätzen. Spielbeginn ist um 20 Uhr. Zur Unterstützung der Mannschaft wird ein Fanbus eingesetzt. Abfahrt ist um 17 Uhr beim Jungen Kunsthaus an der Kaiserstraße.

Im Vorspiel bezwangen die TSV-Frauen von Coach Janos Csele in einer äußerst spannenden Partie die Vöhringer Gastgeber mit 21:20 und belegen
weiterhin den zweiten Tabellenplatz der Bezirksklasse Bodensee.

TSV Bad Saulgau: Bakos, Gebele (beide im Tor), Zimmerer, Heck (1), Stanciu (8/davon 2 Siebenmeter), Luib, Herrmann (5/1), Csele (3), Robotka, Biselli (8), Matt (5).

Top

Fotos hochladen

Zugriffsanfrage von


Diese Seite versucht auf deinen addPics.com Account zuzugreifen.
Aus Sicherheitsgründen, erlaubt addPics.com nur den Zugriff von autorisierten Webseiten. Wenn du dieser Webseite vertraust, kannst du mit einem Klick auf den folgenden Link, den Zugriff erlauben.

autorisieren Aktualisieren

Bitte logge dich mit deinem bereits existierenden Account auf addPics.com ein.


Jetz einloggen!
Neu laden!


Dem Beitrag angehängte Bilder


- noch keine Bilder angehängt.

oder ein bereits hochgeladenes diesem Beitrag hinzufügen.
Nach Ordner filtern: Ordner bearbeiten
  • Mit deiner Emailadresse, verwaltest du all deine Bilder auf addPics.com
  • diese Nutzung von addPics.com ist für dich kostenlos!
  • weitere Informationen findest du hier


Mit dem Upload gebe ich mein Einverständnis, dass meine E-Mail von addPics.com für werbliche Zwecke zum Erhalt von Newslettern genutzt wird. Die E-Mail wird nicht an Dritte weitergegeben und der Newsletter kann jederzeit per E-Mail an unsubscribe@addpics.com abgemeldet werden.

Mit anderen addPics.com Account anmelden
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen