Bilder Upload Bilder Upload Bilder Upload

Eine neue Antwort erstellen

[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
sick
heart
idee
frage
blush
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]


*Zur Vermeidung von Spam



Im Beitrag anzeigen:

In Antwort auf

Bezirkspokal FinalFour 2014

von albrandfichte , 23.04.2014 09:50

Quelle: www.hvrw-laupheim.de

Das FinalFour des Bezirkspokals wartet auf den HRW

Der Landesligameister HRW hat am Wochenende des 26./27. Aprils noch einmal die Möglichkeit eine weitere Auszeichnung zu ergattern. Gegner im Halbfinale ist der Bezirksligist TS Dornbirn. Auch bei den Frauen wird der Gewinner des Pokals gesucht. Der Favorit bei den Damen ist der Landesligist SC Lehr 2.

Der Modus des Turniers ist leicht erklärt. Am Samstag steigen die Halbfinalspiele der Männer und der Frauen, am Sonntag wird in den Finalspielen der Gewinner der Pokalwettbewerbe gesucht.

In der ersten Partie des Events stehen sich um 14:00 die Landesligafrauen der HSG Lonsee/Amstetten und der Bezirksligist HC Lustenau gegenüber. Im Anschluss folgt um 16:00 das erste Halbfinalspiel der Männer, bei dem sich die beiden österreichischen Mannschaften aus Bregenz 2 (Bezirksliga) und BW Feldkirch (Landesliga) messen. Der zweite Finalteilnehmer der Damen wird um 18:00 gesucht: Gegenüber stehen sich die SG Argental (Bezirksliga) und der SC Lehr 2 (Landesliga).

Um 20:00 wird es dann für den Veranstalter HRW Laupheim ernst. Gegner ist der Bezirksligist TS Dornbirn. Eine weitgehend unbekannte Mannschaft, in der jüngeren Vereinsgeschichte gab es kein Duell mit dem österreichischen Team. Doch als Aufsteiger in die Württembergliga, gehen die Laupheimer als klarer Favorit in das Halbfinale. „Das ist für uns ein ziemlich schöner Saisonausklang. Auch freuen wir uns, dass in Laupheim mal wieder Frauenhandball zu sehen ist“, freut sich Daniel Amann auf das bevorstehende Wochenende. „Den Pokal möchten wir gerne mitnehmen, auch wenn wir uns gegen Feldkirch immer schwer getan haben,“ blickt er bereits auf ein mögliches Finale.

Doch muss zuerst einmal die Hürde Dornbirn genommen werden. „Das sollte allerdings unser Anspruch sein, gegen die TS vor heimischem Publikum zu gewinnen“, fordert Amann auch die Zuschauer auf, das Team zu unterstützen.

Doch spielt die Laupheimer Mannschaft auch beim letzten Auftritt vor der verdienten Handballpause nicht in Bestbesetzung. Neben den langzeitverletzten Dennis Hartmann und Daniel Wachter kann auch Constantin Striebel nicht mitwirken, da er sich im Rahmen eines Auslandssemesters außerhalb der Landesgrenzen befindet. „Ich drücke der Mannschaft aber natürlich die Daumen, dass der Pokal in Laupheim bleibt“, wünscht der Kapitän noch vor Abflug, dass die Mannschaft auch diesen Titel ergattern kann.

Am Sonntag machen die Verlierer der männlichen Halbfinalbegegnungen um 13:00 den Anfang im Spiel um Platz drei. Im Anschluss steigt das Finale der Frauen (15:00). Um 17:00 wird der Gewinner bei den Männern gesucht. „Wenn wir unser Leistungspotenzial abrufen, haben wir gute Karten, das Endspiel zu erreichen. Ich persönlich habe mir diesen Termin in meinem Kalender mal vorsichtigerweise frei gehalten“, witzelt Amann und glaubt fest an den Finaleinzug.

Für den HRW ist das kommende Wochenende unabhängig vom Ausgang des FinalFours der vorerst letzte Auftritt im Bezirkspokal. Durch den Aufstieg in die Württembergliga spielt man in der kommenden Runde im HVW-Pokal, bei dem Mannschaften bis einschließlich der 3. Handball-Bundesliga vertreten sind.


Die Mannschaft möchte am Wochenende den nächsten Titel ergattern

Top

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz