Bilder Upload Bilder Upload Bilder Upload

Eine neue Antwort erstellen

[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
sick
heart
idee
frage
blush
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]


*Zur Vermeidung von Spam



Im Beitrag anzeigen:

In Antwort auf

RE: TSV Bad Saulgau III

von albrandfichte , 25.09.2014 21:17

Quelle: www.1c-online.de

1c Das nächste Spiel: Sonntag 5.10.2014 TSV Bad Saulgau 3 - TG Biberach 3 15 Uhr Sporthalle im Kronried
Do 18.9.2014 - Ausblick auf das kommende Wochenende Den Sturmlauf des SV Uttenweiler bremsen Pressing der Gastgeber nicht immer regelgerecht - Gastgeber hoher Favorit
Am Samstag startet die 1c mit einem Auswärtsspiel beim SV Uttenweiler in die neue Saison der Schussenliga, die in der anstehenden Spielrunde mit nur neun Mannschaften bestückt ist. Mit dem HSV Reinstetten- Ochsenhausen, der sich komplett aufgelöst hat, und der HSG Langenargen-Tettnang 2, die in die Bezirksklasse aufgestiegen ist, haben sich zwei Mannschaften aus der Liga verabschiedet. Durch die regionale Einteilung kam zum Ausgleich der HV RW Laupheim 3 aus der Donau- Staffel neu bzw. wieder dazu. Als Favoriten zählen wie immer die üblichen Verdächtigen: Die TG Biberach 3 hat zwar in der vergangenen Saison ihr Unschlagbarkeits-Image verloren, dürfte aber auch in diesem Jahr die stärkste Mannschaft in der Liga aufbieten können. Je nach Besetzung zählten in den letzten Jahren der TSB
Ravensburg 2 und der TV Weingarten 3 zu den heißesten Verfolgern. In diesem Jahr nun will sich auch der SV Uttenweiler an den Aufstieg in die Bezirksklasse heranwagen. Mit Neuzugängen, sehr intensivem Training und einer neuen Spielweise soll zumindest der Aufstiegsplatz hinter der nur schwer bezwingbaren TG Biberach erklommen werden. Ein schwieriges, aber durchaus machbares Unterfangen, das sich die Mannschaft und Trainer Heiko Griebel vorgenommen haben. Rein taktisch gesehen, soll dies quasi mit einer Flucht nach vorne gelingen, denn der SVU verfügt über schnelle und überaus konterstarke Spieler. Mit einer über 60 Minuten sehr offensive Abwehr, eine nahezu offene Manndeckung, sollen die Gegner zu Fehlern und Ballverlusten zwingen und dann geht die Uttenweiler Post
ab! Im Pokalspiel, ebenfalls in eigener Halle gegen den Aufsteiger der letzten Saison, HSG Langenargen-Tettnang 2, gelang dies sehr beeindruckend, obwohl die Gäste über schnelle und wendige Spieler verfügten. Am Ende stand mit 29:20 ein in dieser Höhe geradezu sensationeller Erfolg, trotz noch zahlreicher technischer Fehler der Gastgeber. Somit erwartet die 1c am kommenden Samstagabend (19 Uhr) in Uttenweiler zum Saisonauftakt gleich eine Herkulesaufgabe, die fast unlösbar scheint. Zwar konnte die 1c ihr letztes Punktespiel Ende März gegen den SVU noch klar gewinnen, doch schon beim Hinspiel hatten die TSV-Spieler große Probleme gegen die damals schon sehr offensive Spielweise der Gastgeber. Diese umklammerten ihre Gegenspieler mit
und ohne Ball ständig von hinten und der damalige Schiedsrichter reagierte auf diese permanente Regelwidrigkeit überhaupt nicht. Die kleinere Halle in Uttenweiler war bisher für die TSV-Spieler kein Problem, doch inzwischen sind gerade die kurzen Wege in dieser Halle für die antrittsstarken Gastgeber ein enormer Heimvorteil geworden. Der TSV muss sich gewaltig auf die Hinterbeine stellen, um vom Sturmlauf des SVU nicht komplett überrollt zu werden! Entscheidend wird sein, ob die 1c eine taktische Waffe gegen das heftige Pressing der Gastgeber finden wird, aber auch, ob dieses Mal ein Schiedsrichter für regelkonforme Verhältnisse auf dem Spielfeld sorgen wird. Jedenfalls geht Gastgeber Uttenweiler als klarer Favorit in diese Begegnung.
Foto oben: Das Heimspiel der letzten Saison in der Kronriedhalle konnte die 1c gegen den SV Uttenweiler noch deutlich mit 28:23 gewinnen. Doch inzwischen sind die Karten neu gemischelt und die Voraussetzungen für das Spiel in Uttenweiler sprechen klar für die Gastgeber. Unser Foto zeigt eine der kritisierten Abwehrmaßnahmen des SVU, wobei hier der Ball noch nicht einmal in der Nähe des Bad Saulgauer Spielers ist.

Top

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz