Bilder Upload Bilder Upload Bilder Upload

Eine neue Antwort erstellen

[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
sick
heart
idee
frage
blush
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]


*Zur Vermeidung von Spam



Im Beitrag anzeigen:

In Antwort auf

RE: TSV Bad Saulgau III

von albrandfichte , 04.02.2014 15:37

Mo 3.02.2014 - Knappe 21:24 Niederlage gegen Ravensburg 7 Pfostentreffer entnerven den 1c-Angriff - erneuter Absturz um zwei Tabellenplätze

Es war zum Haare raufen! Oft in ihrer Geschichte hat die 1c natürlich schon eine gute Siegeschance ausgelassen, selten aber eine so gute! Und immer in solchen Augenblick folgt die Strafe auf den Fuss: Sowohl des SV Bad Buchau wie auch der HCL Vogt nutzten die Bad Saulgauer Schwäche und zogen in der Tabelle wieder an den Badstädtern vorbei, die nun auf dem neunten und damit vorletzten Tabellenplatz liegen. Wieder einmal war es der Start in die Partie, der den Gastgeber völlig misslang. Es dauerte bis zur 8 Minute, bis endlich der erste Treffer fallen sollte. Dabei hatte man bis dahin noch Glück, dass die Gäste aus Ravensburg auch noch nicht getroffen hatten. Doch dieser Treffer änderte noch überhaupt nichts, denn was der TSV auch machte, entweder trafen die Schützen den Pfosten, oder der Ravensburger Torhüter parierte den Wurf. Nach 16 Spielminuten führte Ravensburg mit 6:1 und erst nach einer Auszeit und Umstellung kam des TSV Angriff dann etwas auf Drehzahl. Über 6:3 und 8:4 für die Gäste fielen dann zwar auch Tore für die 1c, aber trotz einer Reihe von sehr guten Paraden von TSV- Torhüter Roland Laatsch gelang es Ravensburg aufgrund der Bad Saulgauer Abschlussschwäche, den Vorsprung bis zur Halbzeit auf 11:6 auszubauen. In der Pause gab es im heimischen Team nur Kopfschütteln über das Versagen im Angriff. Doch noch war die Partie nicht verloren, aber jetzt folgte erst einmal die beste Phase der Gäste aus Ravensburg. Wäre nicht auch Frank Gedack erneut mit einer sehr guten Leistung im TSV Tor gestanden, wäre das Spiel in der 40. Spielminute schon entschieden gewesen. So aber führt
avensburg “nur” mit 17:11 und plötzlich wechselte auch das Glück ein wenig die Richtung. Plötzlich verstolperten die Gäste einige Bälle, warfen überhastet und was zuvor kaum noch jemand erwartet hatte, geschah. Die 1c bekam Oberwasser und sorgte mit einem 5:0 Lauf innerhalb von 6 Minuten dafür, dass die schon fast verlorene Partie wieder völlig offen war. Doch beim 16:17 verloren die Gastgeber drei Bälle durch Fangfehler in Folge. Obwohl Ravensburg diesen Vorteil nicht nutzen konnte, blieb den Gastgebern wie schon zu Beginn auch in dieser entscheidenden Situation des Spiels trotz mehrfacher Gelegenheit ein Treffer verwehrt. Als der TSV zwei Minuten später beim Stand von 17:18 erneut zwei Torchancen geradezu kläglich vergab, ließ sich der TSB nicht weiter bitten und erhöhte seine Führung. Alle Mühe der 1c war umsonst; der Augenblick, das Spiel zu drehen, war verpasst. Am Ende führten die Gäste mit 24:21 und hatten sich diesen Sieg verdient, weil sie im entscheidenden Augenblick mit etwas Glück, aber auch mit Können ihre Führung verteidigt hatten. Der TSV muss an seinem Angriff und an seinen Abschlusskünsten arbeiten. Die Gäste aus Ravensburg waren an diesem Tag durchaus schlagbar, hatten genügend eigene Probleme. Am kommenden Samstag fährt die Mannschaft zum HCL Vogt 2 und trifft dort auf einen Gegner, der am Sonntag in Uttenweiler genau das geschafft hat, was der TSV am Ende verschlafen hat: Ein schon verlorenes Spiel noch einmal zu drehen.

Top

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz